Kaufberatung T18 Sti - mit 300tkm

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von rudikass, 03.01.2012.

  1. #1 rudikass, 03.01.2012
    rudikass

    rudikass Junior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T16 GTI, Golf III TDI, VW Bora TDI
    Hallo,

    als ehemaliger T16 Fahrer, bin ich schon länger am liebäugeln mit einer T18... ist
    eigentlich mein (Jugend)Traumwagen.
    Leider wurde gerade eine Facelift 1. Rentner-Hand GTI mit original 48tkm (Scheckheft, Toyota-Gepflegt) vor mir weggeschnappt für 3.900,- EUR.
    Die war allerdings grün, ich suche eigentlich schwarz.

    Nun habe ich ein Angebot entdeckt und auch schon mit dem Verkäufer (Händler) telefoniert.
    Eines vorab: Ich weiß, es ist eine total irrationale Idee, meinen 99er Bora mit Vollausstattung und 180tkm für ein älteres und schlechter ausgestattets Auto wegzugeben... Egal.

    Mich interessiert mal eure Meinung...
    Es ist eine schwarze Sti aus 92, 1. Hand. Zylinderkopf und Zahnriemen wurden gemacht... der Wagen hat allerdings schon einen leichten Ölverbrauch (vermutl. Abstreifringe), was mich aber auch nicht wundert, da er 300tkm auf der Uhr hat. Kosten soll er 1.490,-
    Der Wagen ist unverbastelt.

    So. Ich spiele nun mit dem Gedanken, den Wagen zu kaufen und den Motor überholen zu lassen (AT-Motoren sind ja rar) ~2.000,- EUR sowie Rostschutzmaßnahmen einzuleiten (Hohlraumversieglung von Sanders ~300).
    Bisschen Reserve für sonstige Reparaturen hab ich auch.

    Ansehen tue ich den Wagen Samstag, um mal den restlichen Zustand zu begutachten. Schwachstellen sind mir hoffentlich gr.tls. bekannt (z.B. Leuchtweitenregulierung, Scheinwerfer, Hinterachse die Geschichte mit den festgefressenen Schrauben, Schiebedach hat er keins, daher kein Ablaufproblem in die Schweller usw). Rostbefall bisher wohl so gut wie keiner (mal die schwerer einsehbaren Stellen checken). Die üblichen Gebrauchtwagen-Checks wie Kupplung prüfen, Bremsen, Innenraum, Schalter, Hebel, Unterboden, Rost usw werde ich natürlich durchführen.

    Bin ich total bekloppt? ?( Wie sind eure Meinungen?
    Möchte den Wagen mind. 4 Jahre fahren... die Kisten werden ja nicht jünger, Benzin wird nicht billiger und noch haben wir keine Kinder... daher denk ich: Warum nicht mal unvernünftig sein und sich einen alten Traum erfüllen!?
    Andererseits bin ich mir des Risikos sehr wohl bewusst, dass in einer derart alten Kiste alles jederzeit den Geist aufgeben kann...

    :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schöni, 03.01.2012
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    35
    Hallo!

    Ich sags direkt: Ich hab von Autos keine Schrauberahnung. Außerdem hab ich in meinem Leben vielleicht zehnmal ne T18 live gesehn. Also denkbar schlechte Voraussetzungen.
    Aber:

    http://board.toyota-forum.de/showthread.php?t=147558

    Das hab ich eben gefunden, vielleicht ist das ja auch was für dich!
    Ich habe mit dem Angebot oder dem Anbieter im Übrigen nichts zu tun.

    LG Dominik

    PS: Herzlich willkommen bei uns :)
     
  4. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    wenn ich nen auto hätte, das rel. problemlos fährt, würde ich mir zeit lassen beim kauf.

    nen wagen mit 300.000 km, in den ich direkt nen batzen geld investieren müsste ohne zu wissen, was noch so alles kommt, würde ich nicht gegen den tora-bora eintauschen.

    bei dem opa-auto mit nicht mal 50.000 km hätteste zuschlagen sollen, und auf nen zumindest _ähnliches_ angebot (kann ja ruhig nen paar km mehr runter haben) aus 1. oder 2. hand würde ich warten.
     
  5. #4 rudikass, 03.01.2012
    rudikass

    rudikass Junior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T16 GTI, Golf III TDI, VW Bora TDI
    @ Schöni: Danke für den Link, aber es ist der große Motor und rot.
    Die schwarze Sti ist genau wie ich sie haben möchte: mit original Heckspoiler und ungetunt. Dazu noch Tagfahr-LEDs, das einzige was ich nachgerüstet hätte.

    @Cybexx: Das sagt mein Verstand natürlich auch... Aber 1. Hand und unter 100tkm kommt glaub ich
    so schnell nicht mehr (außer vielleicht CS oder AWD Modelle für 15t€)

    Noch gibt es ja auch notfalls Original-Ersatzteile, wer weiß wann das aufhört.
    Alternativ zur Motorüberholung gibt es bei ebay auch grad nen Motor, der angeblich 150tkm
    runter haben soll. Aber bei sowas frag ich mich: aus was für nem Wagen kommt der?
    Verheizt - stimmen die km überhaupt? Ich denke eine Generalüberholung wäre da doch durchaus sinnvoller? Natürlich kostet die mehr als das Auto kosten soll... aber wenn man den Wagen einmal
    im Leben eine zeitlang fahren möchte?
    Ich bin immer so schxxx vernünftig, spare viel usw... Mein Bauch kämpft ja gerade mit dem Hirn!
     
  6. #5 Serialkiller, 04.01.2012
    Serialkiller

    Serialkiller Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Celica ST182
    Kurz ein paar Worte zu deinem Vorhaben:

    Die kleine T18, sprich Sti, ist unglaublich langsam. Sie sieht von außen nach viel aus, aber mit ihren 105 PS zieht sie keine Wurst vom Teller. Das Ding wiegt ja auch ca. 1100 kg. Der Preis von fast 1500 ist für das Auto eindeutig zu viel Geld. 300 tkm sind nunmal kein Pappenstil, auch wenn der 4A-FE ein langlebiger und genügsamer Zeitgenosse ist. In absolutem Topzustand könnte man wohl über die 1500€ reden, aber das scheidet bei dieser Celica wohl aus, denn ein überholter Zylinderkopf und der dazugehörende Ölverbrauch zeigen, dass der Motor wohl schon etwas mehr hinter sich hat.

    Ich würde persönlich zur größeren Gti raten. Selbst die ist nicht sonderlich schnell unterwegs, aber zumindest mit entsprechender Drehzahl kann man durchaus Spaß haben, wenn man es nicht gerade auf ner kurvigen Straße ausleben will. Da merkt man nämlich ihr Gewicht mit ca. 1200 kg doch recht deutlich. Unter 4000 u/min geht nämlich nicht wirklich was vorwärts und dann ist es immer noch ein Cruiser und kein Sportler. In Sachen Ausstattung ist die Gti auf jeden Fall einer Sti vorzuziehen, da sie elektrische Fensterheber vorne, meiner Meinung nach die besseren Sitze, eine größere Bremsanlage (wobei man hier immer Vorfacelift und Facelift miteinander vergleichen muss) und häufig auch ein Schiebedach hat. Letzt genanntes kann zwar zu Problemen führen, aber wenn man beim Kauf ein bisschen darauf achtet, ist dies eigentlich keine Gefahr. Natürlich verbraucht die Gti mehr Sprit, aber sie lässt sich mit einem Kaltlaufregler auf Euro 2 umschlüsseln und ist damit günstiger in der Steuer als die Sti. In der Versicherung kostet sie ebenfalls weniger als das kleinere Modell, aufgrund der niedrigeren Schadenfreiheitsklassen.

    Insgesamt würde ich an deiner Stelle lieber etwas länger suchen und etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Gut erhaltene T18 werden langsam echt selten und kosten mittlerweile wieder richtig Kohle. Dass du dir schwarz als Wunschfarbe ausgesucht hast, macht die ganze Sache keinen Deut einfacher, da diese Farbe schon immer einen saftigen Aufschlag beim Kauf ausgemacht hat. Ich habe damals beispielsweise ca. 500€ mehr bezahlt, nur weil ich ein schwarzes Auto haben wollte. Das ist durchaus eine schöne (Nicht-)Farbe, aber mein nächstes Auto wird definitiv nicht mehr schwarz werden. Es ist empfindlich und sieht beinahe immer dreckig aus (höchstens man putzt das Auto nach jeder Fahrt).

    Such am besten nach einer Facelift-Gti mit 120 - 150 tkm, maximal 2. Hand mit Scheckheft oder entsprechenden Rechnungen und Tüv-Berichten. Die kann zwar durchaus 3000€ kosten, aber damit wirst du mehr Freude haben als mit der kleinen Sti. Und das Wichtigste zum Schluss: Lass dir Zeit bei der Suche. Vor allem bei dem Auto muss man echt Geduld haben, um nicht die Katze im Sack zu kaufen. Das Auto kann recht schnell sehr teuer werden, wenn irgendwas daran zu machen ist.
     
  7. berdy

    berdy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Verso, Yaris, ex Corolla, ex Starlet, ex Avensis ;-)
    also wenn ein 4afe öl verbraucht ist das bei 300tsd km ganz normal.

    würde mir bei den km stand keine sorge machen. musst halt öl öfter kontrollieren.


    bei soviel km is die karosse denk ich nimmer so gut. winterbetrieb etc. da dürften die schweller/unterboden udn r adläufe schon böse aussehen
     
  8. #7 Worldchampion, 04.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2012
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Allen voran:

    Der Zustand eines Auto läßt sich generell nicht vom Kilometerstand, Alter oder Preis her deuten. Diese vier Variablen können in jeder denkbaren Konstelation auftreten.

    ABER: Ein Auto, welches 300000km drauf hat, wurde mehr bewegt als eines mit 30000km. Potentiell sind also mehr Bereiche der Karosse mit Steinschlägen malträtiert wurden u.s.w.. Allerdings kann ein Auto mit 30000km durchgerostet sein, weil eine einzige Stelle durch "ich fahre mit dem Auto ja sowieso nicht" nie behandelt wurde und ein Auto mit der zehnfachen Laufleistung besser da stehen, weil sich jemand drum gekümmert hat.

    Also: Vergiß Internetforen, wenn du dieses Auto beurteilt haben möchtest. Die einzige Möglichkeit sich Klarheit zu verschaffen ist es, das Auto anzusehen. Am besten mit einem der Ahnung hat, dem man vertrauen kann. Das sind üblicherweise auch keine Werkstätten oder Dienstleister, für die du einfach nur ein Fremder bist.

    Das wichtigste bei einem alten Auto ist immer die Karosse. Wenn kein Rost dran ist und du außerdem noch mit der Optik leben kannst, dann kann das Auto gern weit mehr kosten, als es üblicherweise kostet. Vor allem dann, wenn du es lange behalten willst. Gerade bei Toyota Fahrzeugen gibt es mehr durchgefaulte Kisten mit guter Technik, als anders herum. Die Teilespender gibt es dabei fast für geschenkt. Etwas selber bauen können, solltest du dann halt schon können.

    Gerade was Verschleißteile angeht, kannst du einen Kilometerstand eh nicht als Kriterium vorsetzten. Bei 300000km kann vor kurzem erst eine neue Kupplung rein gekommen, sie kann aber auch total im Eimer sein. Sicherer ist dagegen, dass bei einem 150000km Auto noch die erste drin ist, die dann auf jeden Fall bald fällig ist, weil auch so ein Belag altert und die Anpreßfedern schwach werden.

    Kilometerstände kann man mit anderen Tachos und anderen Methoden verfälschen. Checkhefte kann jeder Trottel voll schmieren. Wenn du zu den betreffenden hinterhertelefonieren kannst, ist es vielleicht etwas wert. Ob du da aber noch raus bekommst, ob beim Wechsel vom ersten zum zweiten Besitzer vor vielleicht über 10 Jahren schon mal getrickst wurde, ist fraglich. Genauso verhält es sich mit Pedalen und dem Lenkrad. Einige Verkehrsteilnehmer trampeln und beißen die Dinger regelmäßig kaputt oder fahren dauerhaft mit verölten Händen. Andere kaufen sich zwischendurch auch mal neue Auflagen (so ein Pedalgummi kostet vielleicht 10 Euro) und wieder andere können so pfleglich damit umgehen, dass man erst bei 300000km etwas Verschleiß feststellen kann. Welches Auto ist jetzt das bessere?

    Schau dir das Ding an. Rost kann im Prinzip überall dran sein. Du weißt ja nicht, ob das Auto vor 15 Jahren mal einen Unfall hatte und selbst wenn es der Verkäufer weis, wird er es dir sicher nicht sagen. Dinge wie Benzin- und Bremsleitungen mußt du dir auch ansehen, dazu natürlich alles was häufig verschleißt. Bei der STi T18 gibt es zudem hier und da Probleme mit herausfliegenden fünften Gängen. Die Reparatur ist machbar, aber auch nicht zu billig, billiger und angenehmer aber als einen Schweller zu schweißen oder einen Standschaden nach dem anderen reparieren zu müssen.

    In einem Punkt muss ich meinen Vorschreibern aber voll und ganz recht geben: Entscheide bloß nicht nach der Farbe!!! Gute Celicas gibt es noch, aber nicht wie Sand am Meer. Nimm lieber eine weniger perfekte Farbe, wenn du dadurch eine perfekte Basis bekommen kannst. Da gewöhnst du dich eh dran und von drinnen siehst du das sowieso nicht.

    Und was den Bora angeht: Von den Teilen halte ich nicht viel. Selbst mit einigen Reparaturen wird die Celica über die 4 Jahre sicherlich günstiger im Unterhalt sein, vor allem wenn du viel fährst.
     
  9. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    8);)der macht mit dem motor bestimmt nochmal 300.000 km...8);)
     
  10. #9 rudikass, 04.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2012
    rudikass

    rudikass Junior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T16 GTI, Golf III TDI, VW Bora TDI
    @Serialkiller: Mir macht es nichts, wenn der Wagen langsam ist :-)
    @Worldchampion: Werd mir den Wagen Samstag mal ansehen. Habe heute allerdings erstmal geschluckt: Motorinstandsetzung: 3.000,- + MWSt. Ist für Toyota Motoren so teuer, weil man viele Original-Teile verwenden muss... Hatte eher mit 2.200 gerechnet.
    Getriebe sind momentan drei Stück bei ebay zu bekommen, zudem gibt es in Harburg einen sehr guten Instandsetzer für Getriebe.
    Wenn man eine gute andere Farbe bekommt, kann man ja mittlerweile relativ günstig folieren.

    Danke auf jeden Fall erstmal für eure Meinungen. Ich halte euch auf dem laufenden! :]
     
  11. #10 rudikass, 05.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2012
    rudikass

    rudikass Junior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T16 GTI, Golf III TDI, VW Bora TDI
    So, ich sehe mir jetzt Samstag eine grüne Sti an, mit orig. 98tkm. Ist zwar 3. Hand, soll aber ein GaWa sein, unverbastelt und 1. Hand war er 10 Jahre.
    Ist eines der allerletzten Modell und hat auch mit dem kleinen Motor schon Euro 2.

    Hat wohl Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz.
    Jemand noch nen Tip, wo man besonders wegen Rost schauen muss??
    Und wie man den Unterboden auf Rost checkt, wenn nen Schutz drauf ist?
    Frischer Schutz wird ja auch manchaml zum Verdecken von kritischen Stellen draufgebackt....
    Der hier ist wohl aber nicht ganz frisch.

    Evtl. kann ich eine Endoskopkamera ausleihen.
    Achja und er soll Hohlraumkonservierung bekommen haben, weiß aber nicht was für eine. Kann man auf eine
    Wachs- oder Öl-basierte Konservierung eine Fett-basierte (Mike Sanders) drüber batschen oder müssen die Hohlräume
    dann zwingend gespült werden??

    Danke!
     
  12. #11 TTE-chr1s, 05.01.2012
    TTE-chr1s

    TTE-chr1s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    6.008
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    T18F-CS, T18C & BMW E39 530d
    Wer heutzutage eine STi kauft, verschenkt Geld.

    Im direkten Vergleich zur GTi ist die Ausstattung schlechter, die Leistung spürbar geringer. In Sachen Steuer und Versicherung ist die GTi günstiger und beim Sprit fast gleich.

    Also WENN du dir eine T18 holst, kauf dir ne GTi oder Turbo.
    Zumal wenn du eh alles in Sachen Motor machen willst, ist das vom Kostenfaktor bei ner GTi auch nicht teurer und der teilemarkt besser!
     
  13. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Die STi hatte nie Euro2 egal wie spät sie zugelassen wurde. Nur für die GTi gab einen Kaltlaufregler zum Nachrüsten mit dem dann eine Umschlüsselung auf Euro2 erfolgte.

    Die STi hat in den Papieren als Schadstoffeinstufung E2 eingetragen, was aber nicht Euro2 sondern nur Euro1 entspricht. Wird immer wieder gerne falsch gedeutet.

    Wie meine Vorredner schon schreiben würd ich mir an deiner Stelle auch eher eine GTi suchen. Kostet weniger Steuern und Versicherung, bietet mehr Fahrspaß und ist nicht so armselig ausgestattet wie die STi.
     
  14. #13 rudikass, 05.01.2012
    rudikass

    rudikass Junior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T16 GTI, Golf III TDI, VW Bora TDI
    Mmh, ja, dann verwechselt der Verkäufer wohl wirklich E2 und Euro 2. Mir war bisher nämlich auch nur bekannt, dass die GTI umrüstbar ist und die Sti nicht.
    Also von der Ausstattung her, ist auch die GTI im Vergleich zu meinem Bora armselig!
    Also Versicherung liege ich jetzt beim Bora mit VK bei 840,- EUR, aber wenn ich die mal aussen vor lassen gehe ich mal von folgenden Daten aus: KM pro Jahr 19k, Diesel 1,40, Benzin 1,52
    Bora: Steuer 304,- + Verbrauch 6,5 l/100 = 304,- + 1729,- = 2033,- EUR p.a.
    Sti: Steuer 242,- + Verbrauch 8l/100 = 242,- + 2310,- = 2552,- EUR p.a.
    Gti: Steuer 150,- + Verbauch 9,5l/100 = 150,- + 2743,- = 2890,- EUR p.a.

    Auch wenn ihr mir zur GTI ratet (wobei ich momentan keine Facelift finde, die meinen Kriterien erfüllt), noch irgendwelche Tips bezüglich Unterbodenschutz, Rost und allgemeine Schwachstellen? Ich weiß von:
    - Schweller Auslässe falls Schiebedach vorhanden ist
    - Radläufe
    - Leuchtweitenregulierung
    - Kofferraum wird nicht mehr gehalten von den Zylindern
    - An der Hinterachse soll es irgendwelche Schrauben/Bolzen geben, die sich wohl manchmal so festsetzen, dass da die Flex? ran muss... kennt da jemand Details??

    Danke nochmal! :]

    Thx!
     
  15. #14 TTE-chr1s, 05.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2012
    TTE-chr1s

    TTE-chr1s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    6.008
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    T18F-CS, T18C & BMW E39 530d
    Die 25€ im Monat sind eine GTi im Vertgleich zur STi wert! :D
    Das wird dir JEDER T18 Fahrer bescheinigen :)

    Ich habe schon rund 25 T18 geschlachtet und ich glaube 6-7 selbst gefahren und es stehen noch 3 bei mir rum. Das EINZIGE, was man als Schwachstelle bezeichnen kann, sind die Abläufe vom Schiebedach, die sich aufgrund der Jahre leider verkürzen (Schlauch schrumpft).

    Der Rest sind Kinderkrankheiten. Ich habe noch KEINE T18 in meinen Händen gehabt, die aufgrund vom normalen Gebrauch Rost an den Radläufen hatte. Wenn nur, weil die Besitzer meinten, sie hätten Ahnung wie man Kanten umlegt oder es war eine nicht fachmännische Unfallreparatur....
    Auch die Heckklappendämpfer... Ausmessen, im Zubehör neu bestellen, fertig. Das ist keine Krankheit sondern normaler Verschleiss. Die Leuchtweitenregulierung ist meistens nur ein Kabelbruch. Da liegt der Stecker etwas ungünstig. Ist aber recht easy repariert.

    Ich habe selbst eine T18 gefahren mit 470tkm - da war alles OK!

    Klar gibt es T18 in schlehctem Zustand, aber da lässte halt die Finger weg. Wo Rost sich breit macht an ner T18.... ich würds nicht kaufen :D
     
  16. #15 rudikass, 05.01.2012
    rudikass

    rudikass Junior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T16 GTI, Golf III TDI, VW Bora TDI
    Das Teil hat zum Glück kein Schiebedach, insofern sollte das nicht das Problem sein!
    Wieso hast Du so viele geschlachtet, bist Du Autoverwerter?
    Hättest Du sonst noch E-Teile im Angebot für die T18?
     
  17. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Das Hinterachsleiden was du ansprichst ist der Bolzen der die hinteren unteren Querlenker mit dem Achsschenkel verbindet. Der geht durch die Augen der Querstreben und den Achsschenkel hindurch und sollte beweglich sein, was er im Alter aber auf Grund von Rost nicht bleibt. Der Bolzen ist dann nur sehr mühselig rauszubekommen.
     
  18. #17 Serialkiller, 05.01.2012
    Serialkiller

    Serialkiller Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Celica ST182
    Chris ist wohl DER Ersatzteilehändler für die T18 im Forum. Und zumindest bisher konnte ich nie beschweren und ich hab doch schon ein paar Euro bei ihm gelassen.

    Ansonsten kann ich Christians Ausführungen nur zustimmen. Solltest du dich allerdings doch für eine Gti entscheiden (man weiß ja nie, was du noch für Autos findest), dann achte bei der Probefahrt auf eine polternde Hinterachse, denn da schlagen gerne die Stabilager aus, aber die sind recht schnell und kostengünstig zu reparieren. Selbst in ner Werkstatt ist man da nur ca. 50€ los. Ansonsten solltest du dir dann noch die Ventildeckeldichtung ansehen, denn aus der drückt er gerne das Öl raus. Als letzter Punkt für die Gti wären noch die Synchronringe vom 2. und 3. Gang zu nennen. Die geben leider recht häufig ihren Geist auf und das zu revidieren kostet etwas mehr. Generell ist das aber kein riesiges Problem und viele T18 Gti haben dieses Problem. Es nervt nur ein bisschen beim Schalten.

    Worauf du noch achten kannst, wäre ob der Vorbesitzer evtl. beim Radioeinbau gepfuscht hat. Man findet es leider häufiger, dass Spezialisten einfach den originalen Kabelbaum abgeschnitten und Din-Stecker dran gepfuscht haben. Das zu reparieren nervt, weil man schlecht rankommt zum Löten.
    Die elektrische Stabantenne ist häufig auch noch ein Problem. Einige T18 hatten aber auch eine Scheibenantenne. Falls die Antenne nicht mehr aus- bzw. einfährt, brauchst du im Normalfall ne komplett neue und die kostet bei Toyota durchaus Kohle. Evtl. kann dir da Chris aber dann auch helfen.
    Bei ner Probefahrt solltest du noch darauf achten, dass die Klappscheinwerfer gleichmäßig und ohne Ruckeln aus- und wieder einfahren.

    Ansonsten solltest du dir den Satz von Chris zu Herzen nehmen, dass man keine T18 mit Rost kauft. Eine gut gepflegte T18 rostet nicht. Mehr als etwas Flugrost am Unterboden und Endtopf darf man an diesem Auto nicht finden, denn sonst ist es entweder ein schlecht reparierter Unfallschaden oder ein sehr schlecht gepflegtes Auto.
     
  19. #18 rudikass, 05.01.2012
    rudikass

    rudikass Junior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T16 GTI, Golf III TDI, VW Bora TDI
    Super, vielen Dank! Ich schreib dann Samstag mal, wie es gelaufen ist!
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Ich muß was die Antenne angeht wiedersprechen. Wenn die nicht mehr aus- und einfährt, oder dies nur unvollständig tut muß nicht eine komplett neue her wenn es eine original Toyota Motorantenne ist. Für diese gibt es den Antennenstab mit der Antenneseele einzeln und der läßt sich wechseln ohne die Antenne komplett auszubauen.

    Worauf du bei der GTi noch achten solltest ist die Dichtigkeit der Servopumpe. Die werden gerne mal undicht. Es gibt aber von Toyota einen Überholsatz um sie zu renovieren. Leider ist die Pumpe nur sehr schwer zugänglich.
     
  22. #20 Serialkiller, 05.01.2012
    Serialkiller

    Serialkiller Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Celica ST182
    Wieder was gelernt. Danke Eric! Nur ein Glück, dass meine Celi keine Stabantenne hat. :D
     
Thema: Kaufberatung T18 Sti - mit 300tkm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota celica sti 1.6 laufleistung über 300tkm

    ,
  2. toyota celica t18 1.6 sti schadensfreiheitsklasse

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung T18 Sti - mit 300tkm - Ähnliche Themen

  1. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...
  2. verschenke T18 Teile Rücksitze + Verkleidung

    verschenke T18 Teile Rücksitze + Verkleidung: Rücksitzbank + Lehne viele Innenverkleigungen/Plastikteil,..(Kofferaum hinten Seite schon weg) ggf noch andere teile.. Abholung bevorzugt. Kann...
  3. Celica T18 original Heckspoiler in weiß

    Celica T18 original Heckspoiler in weiß: Hallo, wie in der Überschrift, suche ich den originalen Heckspoiler der T18 in weiß :) Gruß, Alex
  4. Schlachte T18

    Schlachte T18: Hallo zusammen, Bin in den letzten Zügen..die Karosse geht dieses Jahr noch aufen Schrott. wer was bracuh kann noch fragen, alles günstig... Ist...
  5. Kabelbaum frage T18

    Kabelbaum frage T18: Hi leute, kurze frage, wieviel verschiedene kabelbäume gab es beim celica T18 Interessant wäre zu wissen in wiefern der z.b. von der 2.0 gti zum...