Kaufberatung Celi :)

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von EastAsia, 18.06.2014.

  1. #1 EastAsia, 18.06.2014
    EastAsia

    EastAsia Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.06.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    noch keins
    Hallo!

    Da dieses Forum im Internet immer wieder aufgetaucht ist und ich schon gaaaanz viel gelesen habe, habe ich mich nun auch mal hier angemeldet ;) Erstmal erzähl ich euch, wie ich überhaupt auf eine Celi gekommen bin ;) Wer sich das nicht durchlesen will, beim fetten Text gehts weiter mit den Fragen ;)

    Ich studiere (noch ca. ein Jahr) in Stuttgart. Mein Traumauto ist eigentlich der Nissan Skyline - aber den kann ich mir logischerweise (noch) nicht leisten ;) Allerdings möchte ich auch nicht mehr ewig warten, bis ich endlich ein eigenes Auto habe.
    Meine Familie ist nun überzeugt davon, mir zum Abschluss einen Neuwagen (vorzugsweise Suzuki Alto) zu schenken - meine Schwester hat den auch. Ehrlich gesagt kräuseln sich da bei mir nicht nur die Zehennägel :D Ich möchte einfach ein Auto fahren, das auch mal groß genug für einen Camping-Urlaub ist, in das auch ein paar Getränke-Kisten für eine Gartenparty passen, das mir optisch gefällt und auch ein paar PS hat.
    Also habe ich mir gedacht, ich komme meiner Familie einfach zuvor und kaufe mir selbst ein Auto - vor dem Studienabschluss und daher relativ günstig. Zunächst bin ich auf den Ford Probe gestoßen, der scheint aber haufenweise Probleme zu haben und ich bin wieder davon abgerückt. Danach stieß ich dann auf die Celi und habe mich total verliebt <3 Niedrige Anschaffungskosten, sehr standfest, niedrige Unterhaltskosten - einfach DAS Traumauto schlechthin (ehrlich gesagt wüsste ich mittlerweile gar nicht mehr, ob ich eine Celi für einen Skyline hergeben würde, wenn ich eine hätte).

    Nun zu den Fragen:
    Ich bin mir sehr unsicher, wie viel ich für eine Celi ausgeben sollte. Ich finde sehr viele Beiträge z.B. von 2010, da war das Auto ja aber noch ein paar Jahre jünger und hatte (meistens) auch weniger Kilometer drauf. Daher würde ich gerne wissen, wie es aktuell aussieht. Was würdet ihr für eine Celi aus 2. Hand, mit ca. 160 000 km und Scheckheft ausgeben?
    Worauf muss ich beim Kauf genau achten? Ich kenne mich damit leider nicht sehr gut aus, obwohl ich für eine Frau sehr autoaffin bin. Vielleicht findet sich auch jemand aus dem Raum Stuttgart, der mir beim Anschauen und Probefahren helfen könnte? :)
    Abschließend: Wie viele Kilometer sollte sie höchstens haben? Darf sie wenig Rost haben oder wirklich gar nichts?

    Ich danke euch schonmal für eure Antworten! Liebe Grüße aus dem schönen Schwabenland ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sheer, 18.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2014
    sheer

    sheer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    RAV4 XA2
    Hallo,

    um welche Celi soll es denn gehen? Wahrscheinlich T23
    [​IMG]

    Wie viel du ausgeben solltest, kann dir glaube ich keiner sagen. Je mehr, desto jünger/weniger km wird die Celi haben und daher vermutlich auch länger halten.
    Du solltest auf jeden Fall zum Kauf jemanden mitnehmen der sich auskennt.
    Rost sollte nicht das große Problem sein. Ich würde schauen, dass du eine mit max. 150' km bekommst.
    Hier mal zum Einlesen: http://www.celica-community.de/faq.php?faq=vb_faq#faq_new_faq_item
    Ein Problem auf was man achten sollte: http://www.celica-community.de/faq.php?faq=techn_probleme#faq_rs31

    Falls du noch spezielle Fragen hast, dann frag ruhig:)

    Edit: wie viel Geld hast du denn max. zur Verfügung? Um die 5000 € wären schon gut.
     
  4. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    Erste Frage, welche Generation Celica? Vermutl. T23, also das letzte Modell?
    Zweite Frage, ungefähres Budget?
     
  5. #4 EastAsia, 18.06.2014
    EastAsia

    EastAsia Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.06.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    noch keins
    Oh Gott wie peinlich :D Da les ich so viel im Internet und vergess natürlich glatt die Typenbezeichnung.. Man könnte glatt meinen ich bin blond :D (Naja gut, ich bin dunkelblond^^)
    Ich meine nicht die T23, sondern die T18 (also schon um einiges älter). Danke trotzdem schon mal für die Links, die helfen mir sicher und werde ich mir heute Abend mal in aller Ruhe zu Gemüte ziehen.
    Vom Budget her könnte ich schon auf 5000 gehen, je nachdem, wie stark ich meinen Job in den nächsten ein, zwei, drei Monaten aufstocke. Aber günstiger ist natürlich immer besser (wobei ich natürlich auch nichts fahren will, was mir nach drei Monaten den Ärger meines Lebens bereitet und ich da nochmal 5000 reinstecken darf).
     
  6. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
  7. #6 EastAsia, 18.06.2014
    EastAsia

    EastAsia Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.06.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    noch keins
    Cool, danke! Dann lag ich mit meiner Einschätzung schon mal gar nicht so falsch. Und für ein gutes Auto fahr ich auch gerne mal etwas weiter ;) Wie weit kann man die denn in der Regel noch runterhandeln? Ich meine, man zahlt ja normalerweise nicht das, was angegeben ist, oder?
    Meine Freunde meinten alle: "Oh mein Gott, für so eine alte Kiste würde ich keine 1000 Euro mehr ausgeben!" Aber deshalb hab ich mich hier angemeldet, ich denke, die haben alle keine Ahnung, was eine Celi ist :D
    Dann bleibt jetzt nur noch das Problem, dass ich niemanden mit Auto-Kenntnissen habe. Die, die ich kenne, sind alle aus der Familie - und die soll es logischerweise nicht vorher erfahren.. Könnte ich z.B. einfach mal in die nächste private Werkstatt laufen und fragen, ob ein Mechaniker mich gegen 30 bis 50 Euro vor Ort berät und sich das Auto anschaut? Oder kennt ihr da vielleicht eine andere Lösung?
     
  8. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    die t18 sind mittlerweile mind. 20 - 25 jahre alt.

    ist das richtig, dass du selber nichts am wagen reparieren/wechseln kannst?

    auch wenn es ein robuster toyota ist, wirst eine werkstatt brauchen, die an dem wagen für dich arbeitet.

    eine gute ist da zuerst mal schwierig zu finden, wenn du eine gefunden hast, musst du folgekosten einplanen.

    überleg es dir gut, ob du dir so ein auto holst. ich glaub nicht, dass du längere zeit glücklich wirst mit dem wagen... ;)


    guck dir mal yaris1 ts an - heisser tip, nicht nur von mir. ;)
     
  9. #8 EastAsia, 18.06.2014
    EastAsia

    EastAsia Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.06.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    noch keins
    Das Alter der T18 ist mir durchaus bewusst ;)

    Kleine Dinge kann ich schon selbst reparieren, z.B. neue Bremsbeläge, Ölwechsel, Scheinwerfer austauschen... Aber eben nichts, wofür man sehr gute technische bzw. handwerkliche Kenntnisse oder gar eine Hebebühne benötigt.
    Meine ganze Familie bringt ihre Autos zur gleichen Werkstatt, da würde ich ihn dann im Zweifelsfall auch erstmal hinbringen. Es ist eine private Werkstatt, er ist sehr nett und kompetent und auch noch günstig.
    Die interessantere Frage wäre hier: Mit wie viel an Folgekosten muss ich rechnen? Dass irgendwann mal wieder der Zahnriemen dran ist oder sowas rechne ich schon.
    Danke für den Tipp mit dem Yaris. Der ist mir zu klein, da kann ich mir im Prinzip gleich den Suzuki Alto schenken lassen. Außerdem weiß ich nicht, was bei den Jahren schon an Elektronik verbaut ist (sowas wie penetrantes "nicht-angeschnallt-Piepsen" kann ich nicht brauchen, nur weil mein Beifahrer 30 Sekunden länger braucht... ESP kann ich genauso wenig ausstehen oder gar Piepsen beim Rückwärtsfahren). Ich hab mich auch ehrlich gesagt noch nie mit "neueren" Autos beschäftigt. Früher bin ich immer mit den BMWs meines Vaters durch die Gegend gedüst (BJ 91 und 93), vielleicht auch deshalb die Liebe zu alten Autos ;) Oder deshalb, weil mein Opa ein Golf 1 Cabriolet fährt, mittlerweile als Oldtimer :)
     
  10. sheer

    sheer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    RAV4 XA2
    vergiss meine Links, die gelten fast ausschließlich nur für die T23
     
  11. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    so ganz bist du dir einiger dinge vermutlich nicht bewusst: das kann dir eben keiner sagen. ;)

    wenn du glück hast, fährt der wagen noch einige zeit, ohne dass ausserplanmässig viel dazu kommt.

    du kannst aber auch eine verheizte celica bekommen, an der viel mit halbwissen rumrepariert/rumgebastelt wurde, und mit der bist du dann dauergast beim mechaniker, den du ja hast (was schon mal gut ist!).

    günstig wäre, einen wagen mit möglichst wenigen vorbesitzern und im originalen zustand zu finden. lange haltedauer ist meist ein zeichen für zufriedenheit. andererseits gibt es dann doch meist einen grund, warum der besitzer den wagen abgibt.

    zudem findet man solche wagen kaum mal, und wenn doch, sind sie entweder teuer oder schnell verkauft.

    wieviel zeit hättest du denn?


    zwischenzeitlich könntest du einen yaris ts mal probefahren. dass du den danach dann immer noch mit dem suzuki vergleichst, bezweifel ich stark. ;) allerdings sind die rennsemmeln auch rar, denn da bekommst du für rel. wenig geld einen echt schnellen kleinwagen, der zudem deutlich mehr platz hat, als man vermutet. ist aber nur ein vorschlag, und ich hab nicht ernsthaft vor, dir den aufzuschwatzen. sind genug andere im forum heiss auf den kleinen... :)
     
  12. #11 spezi77, 18.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2014
    spezi77

    spezi77 Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST182, BMW E46 Cabrio
    Wenn ich nicht schon eine schwarze t18 hätte, würde ich mir glatt die aus dem 2. link kaufen. An deiner stelle würde ich so viel wie möglich vorab telefonisch erfragen und die möglichkeit eines ADAC gebrauchtwagenchecks (kostet dich ca. 50 - 80 eur) mit dem besitzer abklären. Wenn es nichts zu verbergen gibt, willigt er ein.

    Pluspunkte:
    - 1 jahr TÜV
    - nur 85.000 km (was eigentlich fast unmöglich ist -- könnte auch sein, dass sich die 85tkm auf die motorlaufleistung anstatt auf die karosse beziehen. Evtl. kam ein austauschmotor rein. Unbedingt erfragen!)
    - schwarze lackierung (!)


    Zu guter letzt, wie schon in den vorherigen beiträgen erwähnt, musst du ein finanzielles polster (2 - 3.000 €) für eventuell mehrere kleine bis mittelgroße reparaturen vorsehen. Das ist aber ganz normal für diese alten autos. :D
     
  13. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52


    Beides postFacelift, beides GTi, also mit dem schöner übersetzten Getriebe und dem überarbeiteten Motor. Ich würd die türkisfarbene vorziehen, auch wenn sie einen Airbag hat. Die Farbe ist relativ selten und auch wenn sie etwas strange ist mag ich sie.


    Bei Schiebedach-Modellen unbedingt die Schweller abklopfen und bei Modellen mit Klima deren Funktion prüfen. Das verwendete Kühlmittel ist nicht mehr erhältlich.
     
  14. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 EastAsia, 19.06.2014
    EastAsia

    EastAsia Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.06.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    noch keins
    @cybexx: Wenn da unprofessionell rumgebastelt wurde, müsste man das nicht sehen? Zumindest an den halbwegs zugänglichen Stellen?
    An Zeit mangelt es erstmal nicht, ich sollte den Wagen eben vor dem Abschluss haben (also vor Mitte nächstes Jahr).
    Da hast du mich wohl etwas falsch verstanden, der Vergleich bezog sich nur auf die Größe ;) Dass der Yaris TS vermutlich abgeht wie Schnitzel ist mir schon bewusst. Meine beste Freundin hat (bis zum Totalschaden) einen Yaris gefahren (leider keinen TS), der Kofferraum ist schon irgendwie winzig. Da krieg ich glaub noch nicht einmal mein Quechua-Zelt rein... Und die Optik (vom TS) ist auch nicht so mein Fall. Ich finde, er wirkt sehr bullig, vor allem die Front mit der kurzen Motorhaube.

    @spezi77: Danke für den Tipp mit dem Gebrauchtwagencheck, darüber werd ich mich gleich mal informieren. Schwarz gefällt mir natürlich sehr gut, die Frage ist, ob das ohne Klimaanlage im Sommer nicht zu heiß wird. (Wir hatten früher einen schwarzen BMW ohne Klimaanlage, das war in Spanien bei 45 Grad schon sehr unangenehm. In den 12 Stunden Fahrt von Deutschland aus machten wir keine einzige Klopause, weil wir alles in die Sitze schwitzten. Auch ein bisschen eklig :D)

    @XLarge: Danke für das "Türkis" :D Hab mich schon die ganze Zeit gefragt, was das für eine Farbe ist. Nach "Blau metallic" sieht das für mich nicht aus. Hab den Wagen aber auch noch nie in der Farbe gesehen, dachte es gibt sie nur in weiß, rot, schwarz und diesem dunkelgrün. Bin mal gespannt, wie das in Natura aussieht. Wenn die noch drin ist wenn mein Freund sein Auto bekommt, werd ich mir die auf jeden Fall mal anschauen. Selten ist doch immer gut :D
     
  16. #14 spezi77, 19.06.2014
    spezi77

    spezi77 Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST182, BMW E46 Cabrio
    Du hast völlig recht. Schwarz ohne klima kann echt heftig sein (zum glück habe ich eine :D).

    Auf den zweiten blick schließe ich mich nun dem XLarge an. Die türkisene hat ebenso einen relativ niedrigen km stand und vor allem:
    - händler (gebrauchtwagengarantie)
    - scheckheft
    - innenraum sieht sehr gepflegt aus (wange am fahrersitz ist nicht abgewetzt, was ein indiz dafür ist, dass der km stand stimmen sollte)
    - airbag-lenkrad (sicherheit ist gut)
    - klima (umrüstung auf r134a wird dich allerdings mind. 300,- € kosten)

    Wünsch dir noch viel glück bei deinem celi kauf.. ;)
     
Thema:

Kaufberatung Celi :)

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Celi :) - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Toyota Camry 2.4 (Bj 2003)

    Kaufberatung Toyota Camry 2.4 (Bj 2003): Guten Abend liebe Leute, ich habe mich in den letzten Tagen mal nach einem neuen Auto umgeschaut und ich finde den 2003er Toyota Camry recht...
  2. Kaufberatung Legendewagen J7

    Kaufberatung Legendewagen J7: Moin meine Lieben, ... wer gern abseits der Straßen mit nem Toyota unterwegs sein möchte, aber noch auf der Suche nach dem geeignetem Untersatz...
  3. Celi T20 GT

    Celi T20 GT: Suche für Celi T20 mit Super Strut Fahrwerk vorne links den Achsschenkel (mit ABS Sensor).
  4. Kaufberatung GT4 Carlos Sainz

    Kaufberatung GT4 Carlos Sainz: Hallo Zusammen, ich hoffe das hier ist der Richtige Bereich für meine fragen. Ich hatte mich schon vor längerer zeit vorgestellt und seit dem...
  5. Schwächen/ Kaufberatung Subaru Legacy BL 2.0D

    Schwächen/ Kaufberatung Subaru Legacy BL 2.0D: Da mein 320d E91 endlich weg muss, weil er mich in den Wahnsinn (und Ruin) treibt, habe ich nach etwas Suche meinen Blick auf den Legacy BL/BP mit...