Kauf eines Auris 1.2L Turbo - 07/2016 - Probefahrt mit Ruckeln beim Beschleunigen

Diskutiere Kauf eines Auris 1.2L Turbo - 07/2016 - Probefahrt mit Ruckeln beim Beschleunigen im Elektrik Forum im Bereich Technik; Hallo ihr! Ich habe mich kurzfristig hier angemeldet, da ich in Anlehnung an...

  1. #1 Skorpion1976, 29.06.2022
    Skorpion1976

    Skorpion1976 Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.06.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    3
    Hallo ihr!

    Ich habe mich kurzfristig hier angemeldet, da ich in Anlehnung an https://www.toyota-forum.de/threads...-fehlzuendungen-probleme.177029/#post-1954672 ein ähnliches "Problem" mit einem bereits einmal probegefahrenen Auris von 2016 (ca. 70000 km, Erstbesitz) habe. Ich kenne mich mit Toyota absolut nicht aus, hab einen alten Golf in Verwendung... Ich würde den gerne kaufen, ist ein absolut tolles Auto, innen geräumig, VIP Paket, sämtliche Assistenten, sieht auch vom Design her richtig gut aus... da hat sich ja eine Unzahl an Veränderungen getan in den letzten 20 Jahren :).

    Allerdings sind da 2 Punkte, die mich nachdenklich stimmen.

    Zum einen steht das Auto seit über 5 Monaten beim Händler, von allen Interessenten sind eine handvoll tatsächlich zur Probefahrt angetreten, keiner wollte ihn. Laut Händler hat sich keiner darüber ausgelassen, warum nicht.

    Zum anderen habe ich bei der ca. 40 minütigen Probefahrt nichts ausser dem leichten Ruckeln - und das auch nur im 2. Gang - wahrnehmen können, das auffällig gewesen wäre. Auto wurde weder mit Verkaufslack aufgehübscht, noch wurde Uboden Schutz überall hingesprüht, um eventuellen Rost zu überdecken. Also sieht für einen 6 jährigen entsprechend gut aus. Letzter TÜV Bericht von 2021, nur leichter Rost unten, sonst nix. Motorwerte alle OK. Die Händlerprüfung des KFZ, als sie es angekauft haben, war ohne Probleme. Es ist ein Rückläufer vom Leasing, die Bank hat den zurückgenommen und im Rahmen einer Händlerversteigerung hat der Händler den Zuschlag bekommen. Soviel zum Hintergrund.

    Jetzt bin ich den eben gefahren und es hat alles funktioniert, kein Lenkungsspiel, Bremsen, Assistenten, Lampen... alles OK. Ich habe nach ein paar km gemächlichen (braucht ja ein bisschen, bis das Öl warm wird) cruisens im 80er und 100er Bereich den Turbo mal erleben wollen. Insbesonders im 2. Gang spüre ich, dass die Beschleunigung von seltenen, aber doch spürbaren Mikrorucklern begleitet wird. Kurioserweise ein ähnliches, wenn auch in minimal wahrnehmbarer Ausprägung im Vergleich zu einem TDI, der das mal ganz übel hatte und sich wieder von selbst "geheilt" hat... (Verdacht auf LMM). Der TDI hat komplett das Gas weggenommen und erst nach 1 Sekunde wieder angenommen zum Weiterbeschleunigen. Beim Auris sind das - für mich - spürbare ganz kurze Ruckler, wo ich den Eindruck bekomme, der Wagen beschleunigt zwar kontinuierlich, jedoch mit kleinsten Schubverlusten.

    Bei dem verlinkten Thread wurden die bekannten potenziellen Ursachen bereits erklärt und ich habe den Toyota Händler gebeten, unter Berücksichtigung genau dieser Punkte eine Fehleranalyse in der Werkstatt durchzuführen.

    Ergebnis:
    Alle Messwerte (Zündung, Zündzeitpunkt..., alles, was man auf dem Prüfstand rausfinden und auslesen kann bzw. auch solange Motor noch läuft, kann man über die Datenschnittstelle Informationen auslesen, sagte er mir) sind innerhalb der zu erwartenden Parameter, keine Abweichungen, keine Fehlzündungen. Sprich, alles ok von den Werten her. Es wurden weder Zündkerzen, Zündspulen oder irgendwas in der Ansaugbrücke gereinigt bzw. getauscht, weil die Prüfergebnisse keinerlei Rückschluss auf diese Bauteile zulassen. Und auf Verdacht tauschen die nicht, Auto gehört ja auch (noch) nicht mir. Der Motor wurde nicht geöffnet, daher auch keine Info zu Verkokungen bzw. Rußablagerungen im Ansaugbereich, Ventile usw... Mechaniker fuhr damit, aber konnte das Ruckeln nicht feststellen/wahrnehmen.

    Auf meine Frage hin, ob hier stark oder nur mässig beschleunigt wurde, bekam ich zur Antwort, dass er den Wagen gemächlich im 2. Gang beschleunigt hat. Warum, weiss ich nicht, da ich explizit hingewiesen habe, dass erst bei Abruf höherer Leistung das Problem auftritt. Reproduzierbarkeit eines solchen Problems erfordert eine deutliche Tendenz zu mehr oder weniger identischen Testbedingungen und die lagen definitiv nicht vor. Nachdem der Motor bei bei dieser Art von Beschleunigung völlig unauffällig agiert, machen wir morgen eine weitere Probefahrt mit anderem Mechaniker, der hinsichtlich des Ruckelns bei genau diesem Auto nicht gebiased ist. Laut Händler deutet das Verhalten schon auf die Zündung hin, wo sie eben nichts gefunden haben.

    Nachdem ich nicht Besitzer, sondern Kaufinteressent bin, zieht hier für mich keine Relax Garantie und auch keine Gewährleistung, insofern versteh ich den Händler, wenn er sagt, dass nix messbar ist, das abweicht von den Normwerten und er mich daher um Verständnis bittet, dass er nicht gleich den Motor öffnen möchte. Ich will allerdings keine Katze im Sack kaufen, weil wenn jetzt schon aus der Sicht des Händlers kein Defekt festgestellt werden kann, nutzt mir die Toyota Garantie nach dem Kauf nichts. Ich würde dann ein Auto haben, mit - nur für mich wahrnehmbaren - leichtem Ruckeln beim Beschleunigen und müsste den solange fahren, bis der Motor innerhalb der Garantie dermassen beeinträchtigt wird, dass die Messwerte eine Inspektion des Motorinnenlebens sowie Austausch betroffener Komponenten sowohl rechtfertigen als auch erfordern würden.

    Ging es jemand VOR dem Kauf dieses Auris ähnlich? Was würdet ihr mir als Empfehlung mitgeben, für den Fall, dass bei der morgigen Testfahrt wieder nichts rauskommt?

    Ich bin morgen auf die Fahrt gespannt und melde mich danach wieder.
     
  2. Anzeige

  3. #2 SterniP9, 01.07.2022
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    3.971
    Zustimmungen:
    1.566
    Fahrzeug:
    2 x P8 Bj. 93+95; 4 x P9 Bj.96-98; E10 Bj.96; L5 Bj. 97; T19 Bj.97
    Hallo und Willkommen im Forum :japan

    Ich denke, @wolfE12 kann Dir am ehesten einen Rat geben.

    Ich persönlich würde den Auris nur kaufen, wenn sicher ist, daß die im Link in #2 genannte Kulanzregelung von Toyota noch gültig ist!
     
  4. #3 wolfE12, 01.07.2022
    wolfE12

    wolfE12 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    143
    Dein möglicher Auris hat mit 2016 ein ungünstiges Baudatum. Die fehlerhaften Zündspulen wurden ab Produktions Datum 12.04.2018 abgelöst durch die Geänderten. Die Motor ECU Software, welche die Zündspulen beschädigt wurde ab 03.03.2017 ersetzt. Da du ja beim Toyota Händler kaufen willst, kann er, wenn er will, dir die EFA (elektronische Fahrzeug Akte) ausdrucken, oder aus dem CWS (Centralised Warranty System) aus denen hervorgeht, ob eventuell auf Garantie oder Kulanz, schon Maßnahmen durchgeführt wurden. Wenn Software und Zündspulen schon upgedatet sind, ist dein Risiko kleiner. Was immer bleibt sind die früher oder später auftretenden Verkokungen der Einlassventile, die jeder Direkteinspritzer hat. Ich würde das Auto nur kaufen wenn vor Kauf die Ventile gereinigt werden würden, meine persönliche Meinung.

    Gruß Wolfgang
     
    Cama und SterniP9 gefällt das.
  5. #4 Starlet_420, 02.07.2022
    Starlet_420

    Starlet_420 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2017
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    31
    Fahrzeug:
    Toyota Starlet P9, Corolla E11 G6
    Das Problem mit den Ventilen ist mir auch bekannt. Ich hatte diesen Fall aber erst einmal. Meines Wissens besteht das Risiko für das Verkoken nur wenn das Auto sehr gemütlich & untertourig gefahren wird. Wenn man die Ansaugbrücke demontiert kann man auf die Einlassventile rein schauen, dann sieht man normal ob sie verkokt sind.
     
  6. #5 Skorpion1976, 07.07.2022
    Skorpion1976

    Skorpion1976 Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.06.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    3
    Hallo alle und bitte um Nachsicht für die späte Rückmeldung. Es war eine etwas stressige Zeit und mit 2 Hunden und Physiotherapie habe ich nicht wirklich über die Energie verfügt, hier ein aktuelles Post abzusetzen.
    Also zuerst mal, das Auto ist jetzt meins :), seit gestern und ja, ich habe mir die bislang verfassten postings hier dazu auch durchgelesen. Vielen Dank für die Antworten und die Infos!

    Soweit ist alles in Ordnung, ist natürlich eine mehr als dezente Umstellung von Golf 4. Da mein Golf zu teuer wurde (locker 2-3000 Euro für TÜV nötig gewesen, angesichts 340.000km), musste ich ihn gehen lassen, und das war richtig emotional... 13 Jahre dasselbe Auto... Aber was solls, ich konnte mich nicht mehr auf ihn verlassen, zuletzt ist die Klimaanlage durchgeschmort, weisser Rauch aus der Motorhaube, dann ein seltsames Schleifgeräusch unabhängig von der Geschwindigkeit, gnadenlos viel Rost unten und Fahrerseite... R.I.P. Golf.

    Zum Auris:
    Die Bedenken bezüglich Verkokung und dem Microruckler beim Beschleunigen hab ich dem Chef des Autohauses und dem mich begleitenden Mechaniker vor der zweiten Probefahrt mitgeteilt. Ich hab den verlinkten Kommentar von ganz oben in eine mail gesteckt und an den Chef geschickt. Er meinte, dass ihnen Verkokungen und damit einhergende Probleme defnitiv bekannt sind, ist ja jetzt auch keine rocket science, aber da würde der Motor sich ganz anders verhalten, wenn es sowas wäre. Ich bin den Wagen die ganze Zeit so gefahren, wie meinen TDI = Gaspedal durchdrücken, bis Wunschgeschwindigkeit erreicht :). Ich meine, bei 90 PS geht eh nix weiter, die ersten 2 Gänge zieht der TDI besser weg als der Auris, aber danach plagte er sich sehr, grade bei Steigungen. Was ich auch nicht mehr in Erinnerung hatte ist, dass Benziner meist bei einer höheren Drehzahl den Turbo "aktivieren", hier bei knapp 4000 rpm. Da war ich vom TDI anderes gewohnt, der hebt bei 2500 rpm ab, ist halt einfach so.

    Das Modell würde sofort bei nur einer Fehlzündung bzw. wenn bei den Zündzeitpunkten irgendwas Abweichendes passiert, im Kombiinstrument (Bordcomputer Display) anzeigen und sie hätten es auch bei der Untersuchung gemerkt. Ich bin gestern noch bissl gefahren, leider Staus in der Innenstadt, heute auch nur kleine Kurzstrecke, soweit ist alles ok. An die Kupplung und die Gasannahme muss ich mich noch gewöhnen, ich holpere dahin wie ein Fahranfänger, aber es wird langsam.

    Allgemeines:
    Erstbesitz, 75000km, für 6 Jahre innen wirklich tip top und aussen auch mehr als ok. Das Teil hat die Lounge Ausstattung + VIP Paket, da ist praktisch alles drin, was Gott erlaubt hat. Ich bin wie in einem Raumschiff drin gesessen, als ich den das erste mal gefahren bin. Die Assistenten samt ihren akustischen und optischen Signalen...ich gewöhne mich grade dran :). Die Lenkung ist unglaublich direkt, egal bei welcher Geschwindigkeit und auch so leichtgängig, dachte nicht, dass sowas geht. Das Autohaus hat mir das grosse Jahresservice gratis gemacht, Unterboden aufbereitet, Innen- und Aussenreinigung samt Lackpolitur. Nächster TÜV ist gratis sowie Gutscheine für die nächsten 3 Services. 1 Jahr Händlergewährleistung bzw. die Toyota Garantie bis 2026 (ja ich weiss, Service muss ich dafür 1x pro jahr bzw. alle 15000km machen lassen)

    Keyless:
    Das einzige, was ich gerne hätte, gibts aber nicht: Abschaltung Keyless System und nicht 3x den schlüssel in den Startknopf reindrücken müssen, sondern einsteigen und losfahren, so als ob es aktiviert ist. Jetzt haben wir keyless wieder aktiviert und ich lass es so, ich kann sonst nicht starten, bin zu blöd für sowas.
    Frage: Wieviele Meter muss ich vom Auto entfernt sein, damit der Schlüssel nicht mehr erkannt wird und das Auto nicht mehr geöffnet werden kann? Oder soll ich mir mit meiner Paranoia, gleich ein Funkblocker Etui für den Schlüssel zulegen?

    Navi:
    Navi wollte ich aktualisieren, hab mir toyota account angelegt, FIN eingetippt und dann kommt da nur eine Map von 2016. Stick ins Navi rein, er aktualisiert nicht ganz 10 Minuten, dann am Ende: Sie haben nun auf 2016v1 aktualisiert. Trollolol. War es vorher auch. Scheinbar kann man hier nur die teuren Maps kaufen, die wirklich aktuelles Material dann haben. Ist aber jammern auf hohem Niveau, es werden schliesslich keine Autobahnen verschoben und ich bin entweder in Österreich oder in Deutschland unterwegs. Wäre halt geil gewesen, wenn ich online die aktuellste Map bekommen kann, für lau :)
     
    DragonsSky, SterniP9 und paseo_rulez gefällt das.
  7. #6 Skorpion1976, 08.07.2022
    Skorpion1976

    Skorpion1976 Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.06.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    3
    Bezüglich Keyless:
    Lösung gefunden, funktioniert jetzt. Ich hab hier im Forum gesucht und die Info gefunden, dass man den Schlüssel direkt an den Button hält, dann erscheint ein Schlüssel Symbol im Display und dann kann ich den Button drücken und der Motor startet. Woher der Händler die Info hat mit 3x hinhalten, erschliesst sich mir nicht. hab keyless jetzt abgestellt, ist besser für meine paranoia :)
     
  8. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kauf eines Auris 1.2L Turbo - 07/2016 - Probefahrt mit Ruckeln beim Beschleunigen

Die Seite wird geladen...

Kauf eines Auris 1.2L Turbo - 07/2016 - Probefahrt mit Ruckeln beim Beschleunigen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Kauf - Toyota Auris Touring Sports Hybrid

    Hilfe bei Kauf - Toyota Auris Touring Sports Hybrid: Hallo liebes Toyota Forum, ich bin neu hier und nerve direkt mal mit einer Anfängerfrage :D Habe zwar im Forum gesucht, aber kein vergleichbares...
  2. Kaufe Scheinwerfer Auris II

    Kaufe Scheinwerfer Auris II: Hallo, ich suche einen Scheinwerfer (Fahrerseite), Katalognummer: A81170-02E40. Falls jemand hat einen, bitte um Info. Danke und Gruß Przemek...
  3. Gebrauchten Auris kaufen - worauf achten?

    Gebrauchten Auris kaufen - worauf achten?: Wollen meiner Frau demnächst n gebrauchten Auris kaufen, so Baujahr 2012 (um die 7000€). Sie fährt nur Kurzstrecke. Worauf muss man beim Kauf...