Hundebesitzer: Monatliche Kosten?

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von fischi, 12.08.2012.

  1. fischi

    fischi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    1
    Hallo an die Hundefreunde,

    wir überdenken gerade alle Optionen uns den langen Wunsch zu erfüllen einen Hund ins Haus zu holen.

    Ich möchte wissen, was ihr monatlich so ausgebt für euren Vierbeiner, dabei meine ich ohne Steuer,Arztkosten und Versicherung. Einfach "nur" was der verfrisst und eben Sonstiges wie Spielzeug etc. vielleicht auch was ihr füttert.

    Nachgedacht wird über einen mittlerer Größe.

    Grüßli
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neon

    Neon Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    4.152
    Zustimmungen:
    5
    Also wir haben einen kleinen Chiuahua zu Hause und der macht so gut wie keine Kosten.
    Wir haben ausserdem zwei Kaninchen die bestimmt 10 mal so viel fressen.

    lass die Kosten mal bei 30€ im Monat sein.

    Aber selbst Steuer und Versicherung sind recht günstig:

    75€ Steuer ca. und 46€ Versicherung
     
  4. #3 Cybexx, 12.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2012
    Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    den ziehste futtermässig nebenbei mit durch.

    wenn er nicht krank ist wird, kommt auch sonst nicht viel dazu:

    -hundehaftpflicht sind ~60 euro/jahr

    -hundesteuer je nach stadt 150-200 euro wenns kein listenhund ist (ich seh gerade, dass es da grosse unterschiede gibt, und es wohl noch deutlich günstiger geht)

    -impfen musste dich mit auseinandersetzen. meiner ist grundimmunisiert, mehr nicht. tollwut kann wichtig sein, da er ohne impfung sonst bei verdacht eingeschläfert werden darf. aber da gibts schutz der drei jahre gültig ist, was viele tierärzte aber gerne verschweigen...

    -hundeleinen hab ich drei, halsbänder auch.

    -zum spielen brauchtste eigentlich (fast) nichts kaufen. ein alter socken macht oft mehr spass, als nen gummiball.

    sonst fällt mir schon nix mehr ein ausser, wie bringt man ihn im auto unter. manche kaufen sich da i-wann nen kombi...
     
  5. Neon

    Neon Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    4.152
    Zustimmungen:
    5
    also mit der hundesteuer ist sowieso eine riesen sauerei

    ich wohne in baesweiler und zu alsdorf , was direkt angrenzt sind es schon mehr als 100€ unterschied
     
  6. fischi

    fischi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    1
    Hundesteuer liegt hier bei 108 € pro Jahr, Auto haben wir sowieso nicht, der muss lernen Bahn zu fahren. :D
     
  7. Snoopy

    Snoopy Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hyundai ix35
    Hab nen Labrador. Hundesteuer und Versicherung brauch ich wohl nicht mehr erwähnen, haben ja schon andere gemacht.
    An sonstigen Kosten habe ich für Futter und Kotbeutel etwa 30€ pro Monat und ab und an mal ein neues Spielzeug oder was sonst so anfällt. das bewegt sich dann alle 3-4 monate mal auf 50€ extra wenns hoch kommt.

    Wie schon jemand sagte: den fütterst du nebenbei mir durch.
    Und auch wenns viele nicht mögen: bei mir bekommt er auch ab und an essensreste und ihm gehts prächtig! es gibt also viele wege einen hund zu füttern.. nur das mit dem satt bekommen schafft man bei nem labbi einfach nicht! X( wenn ich den nicht bremsen würde, würd der in einem durchfressen!... aber ick lieb den scheißer trotzdem! :D
     
  8. DLight

    DLight Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    07/2008 - 06/2013 T22 1.8 VVTi - ab 06/2013 T27 2,2 D-CAT Executive +
    Es wurde ja schon eniges erwähnt, aber bedenke u.a.
    - Hundeschule/Welpenschule, je nach Hund ein muss wie ich finde.
    - Operationen, ich weis man möchte das nicht wahrhaben, aber Plane damit mal ebend fix 1000€ bis 2000€ locker machen zu könne wenn deinem Racker was passiert.
    - das Zubehör, da bekommt man alles von günstig bis ganz teuer, das kommt auf euch drauf an ;)

    Schau das du deinen Hund aus dem Tierheim odr von einem eingetragenen Züchter kaufst, um Gottes willen nicht irgendwo auf der Autobahn aus dem Kofferaum.
    Aber das stand ja nicht zu debatte.
     
  9. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Genau so sieht es aus. Auch mal mehr als nur Impfen einplanen. Unserer hatte mal was mit den Blutkörpern fühlte sich nur schlapp war Müde das war dann mal schnell 380 Euro nur Labor und Medis innerhalb von 2 Tagen. Ansonsten kommt man mit dem Futter bei einem Knie hohen Hund so mit 35 - 45 euro im Monat hin. Und kauft gutes Futter da kostet der Sack zwar was aber der wird satt von weniger. Nicht das aus der Werbung in der gelben Dose oder dem discounter...

    Dann auch wenn sie einem noch so leid aufpassen bei Hunden aus dem Ausland z.B. Tötungsstationen... (eigene Erfahrung)
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    mein köter war nie in der hundeschule, hört trotzdem wenn ich ihm was sage, läuft meist frei (ohne leine), ist kein raufer und kein irrer jäger.

    ist mein erster hund. ich hab allerdings gelernt, wie nen hund zu denken, und das erspart ne menge probleme.

    zudem ists eben auch nen rel. leichtführiger hundetyp.


    allerdings ist er epileptiker, und MUSS unbedingt 2xtäglich 2 verschiedene pillen einnehmen. das kostet einiges an geld (ich habs nie nachgerechnet, aber das is teuer), und vor allem auch einiges an nerven.

    sowas oder anderes bezüglich krankheiten kommt nicht bei jedem hund vor, aber es kann passieren.
     
  12. fischi

    fischi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    1
    In meiner Planung siehts an sich so aus, dass ich sowieso ne OP-Versicherung abschließen will für die ganzgroßen Sachen und ansonsten ein Pufferkonto anlege für sowas wie die Pillen oder Blutuntersuchung, ich weiß wie schnell Geld beim Tierarzt verschwindet, habe schon genug Haustierchen der kleineren Sorge vergolden lassen...:D:D:D

    Daher das abschätzbar, nur eben das Fressen wars bisher nicht. Hundeerziehung und das Ganze drumherum bereitet mir weniger Kopfzerbrechen, weil ich schon viel mit Hunden zu tun hatte und erzogen habe, sei es Sitting oder längerfristiges Befassen.

    Primär denke ich zuerst ans Tierheim oder eine bekanntere Rettungsstation von der ich schon viel Gutes gehört habe und bei denen die Hunde meist auch schon in Deutschland sind. Es ist ja aber noch nichtmal entschieden ob es überhaupt einen gibt, daher Anschaffung erst in Überlegung wenn dafür entschieden wurde. :)
     
Thema:

Hundebesitzer: Monatliche Kosten?

Die Seite wird geladen...

Hundebesitzer: Monatliche Kosten? - Ähnliche Themen

  1. [Verso-S] Standheizung nachrüsten - Kosten und Empfehlungen?

    [Verso-S] Standheizung nachrüsten - Kosten und Empfehlungen?: Hallo zusammen, jetzt wo die eisigen Temperaturen so langsam die Regel werden überlege ich ernsthaft, ob ich mir noch kurzfristig eine...
  2. Hilux 18 Monate Später....

    Hilux 18 Monate Später....: ...und mit Abstand das beste Auto das ich jemals hatte ! [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [MEDIA] [MEDIA]
  3. E12 Facelift: 3 Satz Bremsscheiben in 6 Monaten; Seitenschlag

    E12 Facelift: 3 Satz Bremsscheiben in 6 Monaten; Seitenschlag: Hallo zusammen, nachdem mir in der Vergangenheit dieses Forum schon oft geholfen hat, habe ich nun ein Problem, welches hier noch nicht auftauchte...
  4. AGR Ventil innerhalb von 6 Monaten wieder verstopft

    AGR Ventil innerhalb von 6 Monaten wieder verstopft: Ich bin ein unglücklicher Besitzer von ein Corola Verso 2.2 DCAT aus 2007. Ich habe mein Auto vor etwa 4 Jahre als Gebrauchtwagen mit Garantie...
  5. R-parts "Click" 'N' WIN - Gewinne 1 Monat Extrarabatte auf alles!

    R-parts "Click" 'N' WIN - Gewinne 1 Monat Extrarabatte auf alles!: [IMG] Bilder einfach per PN, E-Mail oder Facebook schicken und 1 Monat Extrarabatte auf ALLES (auch auf bereits rabattierte Artikel oder sonstige...