Hohner Classic C7600

Diskutiere Hohner Classic C7600 im OFF-TOPIC Forum im Bereich Off Topic; Dann dürfte das Pfeifen von weiter vorne her kommen. Zieh mal den Stecker J1 ab und hör mal obs immer noch pfeift. Kann sein, dass sich da was...

  1. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Dann dürfte das Pfeifen von weiter vorne her kommen. Zieh mal den Stecker J1 ab und hör mal obs immer noch pfeift. Kann sein, dass sich da was über das Verbindungskabel einfängt. Ton kommt dann allerdings keiner mehr. Relais muss trotzdem anziehen. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Benzoesäure, 06.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Mit Stecker pfeift es (wenn ich das Geräusch so nennen darf)
    Ohne Stecker pfeift es nicht.

    Das Relais hat jedesmal ordnungsgemäß geschaltet und bleibt auch mittlerweile wieder länger angeschaltet.
     
  4. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Hmm,
    jetzt kommen wir zum ekelhaften Teil der Übung. Wie bekommen wir die Störung weg :D. Das heisst, das kommt von der Stufe vorher und/oder über das Verbindungskabel. Das kann jetzt echt in ganz schöne Bastelei ausarten um das in Griff zu bekommen, wenn überhaupt. Ich hab mir das Audio mal angehört. Das ist eine Mischung aus Netzbrummen und Einstreuung. Das kann durch GNDschleifen und mit der Zeit schlechter gewordenen GND Verbindungen und vielleicht noch ungünstiger Kabelführung entstehen. Evtl. war das eine oder andere Geräusch auch schon von immer vorhanden. Das kann auch von dem digitalen Kram in dem Gerät herkommen. Bei solchen Teilen wurde häufiger mal mit den Bauteilen gespart um solche Effekte zu vermeiden. Die Frage ist auch wo das nun passiert. Passiert das nun von der Vorstufe zur Endstufe oder bei der Verbindung zur Vorstufe (Blatt 12). Zieh mal von der Platine wo diese ganzen Anschlüsse MIDI, AUX IN usw. sind den Stecker J2 ab. Was du auch zum Testen mal machen kannst, anstatt den internen Verstärker an Line Out mal einen externen Verstärker anzuschliessen falls du einen zufällig haben solltest. Es geht erst mal darum einzukreisen woher das kommt. Allerdings ob das ohne aufwändiges Gebastel in Griff zu bekommen ist, keine Ahnung.
     
    Martin_mpm gefällt das.
  5. #44 p8-michi, 06.02.2017
    p8-michi

    p8-michi Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2003
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    3
    man darf nicht außer acht lassen, dass es sich bei dem instrument
    um einen klangerzeuger handelt.
    damit meine ich, dass das gesurlsel. (jedenfalls so wie ich das file hier höre)
    sich durchaus in einem normalen bereich bewegt.

    immerhin scheint das hauptproblem behoben. find ich sehr gut:

    -
     
  6. #45 Benzoesäure, 06.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Das mit dem Kabel auf der Platine versuch ich nachher.
    Ich habe daheim ein Chinch Kabel, damit werde ich das Teil mal über den AUX-Anschluss an meine Anlage anschließen.

    Ich weiß leider nicht ob das Gesursel in der Preisklasse 'normal' ist, geschweige denn wie teuer das Klavier mal war.
    Mir gefällt das Geräusch nicht und wenn es weg gehen kann, wär ich froh. Sonst muss ich wohl damit leben.

    Bin grad auf der Arbeit, werde mich wohl gehrn 23Uhr wieder melden
     
  7. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    So netzbrummen hat man öfters mal und ist meistens weniger störend als dieses "gesursel". Das würde mich auch stören und ns ist eher nicht normal. Das gamze ist relativ hoch ohmig so weit ich das sehe. Mal sehen ob man das in griff bekommt. Mal schauen was die verschiedenen versuche ergeben....
    Bin grad in der Pampas kann also etwas dauern bis ich dann wieder antworte
     
  8. #47 Benzoesäure, 06.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Ohne den Stecker J2 auf der AUX-Platine kommt folgendes zustande:
    http://derzonk.npage.de/get_file.php?id=31664119&vnr=163046
    Ich hatte das Klavier komplett aus, bei Sekunde 7 hört man das Relais klicken und dann kommt das Geräusch.
    Eigentlich wie vorher, nur ohne dieses nervige hohe Pfeifen.

    Wenn ich über den AUX-Out in den AUX-In meiner Anlage gehe, sollten ja rein theoretisch die Lautsprecher des Klaviers ausschalten und der Ton sollte dann nur über das AUX-Gerät laufen, oder täusche ich mich da? Also ich kenn das bisher nur so.
    Fakt ist: Beim Anschluss über AUX ploppt es direkt nach dem Einschalten im AUX-Gerät, das Pfeifen ist immernoch da, der Ton kommt aus dem Klavier, aus dem AUX-Gerät kommt gar kein Ton und beim Ausschalten ploppt es wieder im AUX-Gerät.
    Das Chinch-Kabel ist erst sehr neu, ich hab mir das vor einigen Wochen erst für das Klavier zugelegt, aber bisher noch nicht benutzt.

    http://derzonk.npage.de/get_file.php?id=31664124&vnr=464320
    Man hört es nur schwer, aber das Geräusch bei Sekunde 3 ist nicht der Ein-/Aus-Schalter, sondern das sind die Boxen des AUX-Gerätes.

    Das AUX-Gerät funktioniert einwandfrei über den Laptop (allerdings mit einem anderen Kabel).

    Ganz interessant wird es jetzt:
    Sobald die Kopfhörer drin sind, werden die Klavier-Boxen deaktiviert und es kommen Geräusche aus dem Kopfhörer und dem AUX-Gerät.
    Dieses Pfeifen und Rauschen ist dann komplett weg.
    ?(?(?(

    Sobald das Teil wieder läuft bekommen Martin_mpm und du bei nächster Gelegenheit mal mindestens 1 Bier ausgegeben :D
     
  9. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Ich bin jetzt ehrlich gesagt nicht unbedingt schlauer.. Das übrig gebliebene Geräusch könnte jetzt auch über die AUX IN Kanal kommen.
    So hatte ich auch gedacht und deshalb den Schaltplan nicht richtig gelesen. Der Line Out hängt mit an den OP ausgang dran. Da wird nichts um/ausgeschaltet in Richtung der Lautsprecher. Vielleicht wurde das so gedacht, dass die Lautsprecher im Keyboard als Monitor für den Spieler dienen sollen und über Line Out die Verstärker für die Zuhörer (Ist jetzt ne Annahme von mir). Das Ploppen verstehe ich. Die da ist keine Verzögerung drin die das ploppen zu den externen Verstärker unterdrückt. Warum du nichts im Aux Gerät hörst könnte ein Problem sein wenn die Impedanz nicht passt. Ok, wenn du den Kopfhörer einsteckst werden die Lautsprecher durch die Kontakte im Kopfhörerstecker abgeschalten. Den Unterschied beim Kopfhörerbetrieb sehe ich darin, dass da noch eine zusätzliche Filterschaltung greift die beim Lautsprecherbetrieb nicht vorhanden ist. Könnte sein, dass das die Ursache ist, dass du dieses Pfeifen usw. nicht mehr hörst da damit die Störungen unterdrückt werden. Was mir noch nicht klar ist. Was für Geräusche hörst du dann im Kopfhörer? Meinst du die gespielten Töne?

    Wird gerne angenommen :D. Fragt sich nur wo ;):D. Sprich in D wenn ich wieder mal dort bin oder hier in Mexiko :)
     
  10. #49 Benzoesäure, 07.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Äh ja, mit Geräuschen im Kopfhörer waren die Töne gemeint die eigentlich aus dem Klavier rauskommen sollen.
    Ok das kann natürlich auch sein, dass die Lautsprecher am Klavier selbst anbleiben, ich hatte gerade keine Bühnenauftritte vor Augen.

    Also denkst du jetzt, dass die Lautsprecher hinüber sind oder verstehe ich dich falsch?

    Ich hätte jetzt kein Problem damit in Mexiko Bier zu trinken :D
     
  11. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Moin,
    nein, das meinte ich nicht, dass die Lautsprecher hinüber sind. Ich hab im Schaltplan gesehen, dass beim Kopfhörerausgang noch weitere Bauteile drin sind die als Filter gegen Störungen arbeiten. Ich muss jetzt aber erst mal wech...
    Saludos
     
  12. #51 Benzoesäure, 07.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Alles klar. Ich hoffe nur du willst nicht dass ich wieder die Kopfhörerplatine ausbaue weil ich heute Mittag die Klaviatur mal wieder befestigt habe :D

    Wenn ich es morgen früh schaffe, bau ich mal die anderen Platinen aus und schaue dort mal nach kalten Lötstellen, etc.

    Was hälst du von der Idee auf Verdacht die Transistroren Q1 und Q2, sowie die drei Teile U3, U4 und U5 zu tauschen?
     
  13. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    oh, wer weiss, wer weiss ;):D...
    Mit dem Tausch der beiden Transistoren kann ich mich noch anfreunden. Das Verhalten mit dem Relais ist schon etwas komisch.
    U5 ist der Schaltregler mit dem die 5V für die Logik gemacht wird. Der hat mit deinem Problem(en) nichts zu tun. U4 und U5 auch nicht. Das sind die Leistungsverstärker für die Lautsprecher bzw. Kopfhörer. Mal davon abgesehen. Pass auf die auf. Die sind schon seit längerem abgekündigt und fragt sich wo du die überhaupt noch bekommst.
    Nach kalten Lötstellen zu schauen ist mit Sicherheit nicht verkehrt. Ich habe aber immer noch im Verdacht, dass da was mit der GND Verbindungen faul ist. Mit der Zeit können sich da Übergangswiderstände bilden und dann kommts zu solchem preifen usw. Deshalb dürfte das kein Fehler sein wenn du dir mal die ganzen Steckverbinder anschaust wie die Kontaktflächen ausschauen. Bei den Buchsen natürlich etwas schwierig.

    Wenn du mal hier in Mexiko ein Bier trinken willst... HIer gibts: SOL, Corona, Victoria, TeCate, Azteka, Modelo usw. Die Auswahl ist vielleicht nicht ganz so riesig wie in D aber geht schon :D.
     
  14. #53 Benzoesäure, 08.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Heute werde ich da nicht mehr reinschauen.
    Mir ist grad aufgefallen, dass meine Wohnung ziemlich jungesellig aussieht und am Sonntag meine Familie zum Kaffee und Kuchen kommt :D
    Vllt kann ich ab Freitag mit neuen Informationen dienen.

    Abgesehen von diesem Pfeifen ist bisher immernoch alles in Ordnung.
     
  15. #54 Benzoesäure, 11.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Sodele

    Ich habe nochmal die anderen Platinen ausgebaut und mir angeschaut, dort sieht alles gut aus.
    Die Stecker habe ich soweit auch alle schon einmal abgehabt, entweder rauscht es nur oder es rauscht leicht und pfeift oder es ist still.
    Es gibt noch so kleine Flachbandkabel hier, aber bei meinem Glück mach ich die Stecker nur kaputt wenn ich da ran gehe.
     
  16. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Hmm, ok,....
    wann rauscht es nur usw., also bei welchem bzw. welchen abgezogenen Steckern ist welches Geräusch bzw. keines. Ich hab mir diese Soundfiles nochmal angehört. Das hört sich an wie ein Mittelwellenempfänger ohne Signal oder bei dem gesursel mit Interferenzen. Ich weiss jetzt nicht so recht wo man da ansetzen soll.
    Ein Ansatz ist der, dass bei gestecktem Kopfhörer das gesursel weg ist. Man kann jetzt hingehen und die Beschaltung wie sie beim Kopfhörer drin ist in den Pfad für die Lautsprecher einbauen. Ohne Gewähr, dass das funzt. Wäre aber mal eine Möglichkeit.
    Eine ander Möglichkeit wäre. An bzw. um die Verbindungskabel z.B. von der AUX-Platine zur Endstufenplatine einen Klappferrit anbringen. Oder auch weiter vorne wo das analoge Signal bei der AUX-Platine ankommt. Kann durchaus sein, dass dieses gesursel auch von dem digitalen Part rübergeschleift wird.
    Oder zwischen den einzelnen Platinen eine fette GND Verbindung herstellen (z. B. mit einem Kupferband).
    Mag sein, dass vielleicht eine Massnahme nicht reicht aber vielleicht wenn man mehrere macht. Ich denke das ganze Problem ist mit der Zeit gekommen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das bei einem Neugerät auch schon vorhanden war.
    Wie ich schon weiter oben schrieb. So was ist echt hässlich zu beheben. Ich weiss nicht aber vielleicht fällt martin_mpm noch was ein. So eine Art Brainstorming.
    Zu blöd, dass ich so weit weg bin. Das interessiert mich ehrlich gesagt und würde mir das gerne live anschauen...

    Saludos
     
    Martin_mpm gefällt das.
  17. #56 Martin_mpm, 12.02.2017
    Martin_mpm

    Martin_mpm Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    118
    Fahrzeug:
    E10 Liftback 1.3 XLi (BJ 94) + E11 Liftback 1.6 (BJ 97)
    So geht's mir auch...
     
  18. #57 Benzoesäure, 13.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Und ich würde mir wünschen, dass ihr beiden etwas näher wärt.

    Ich habe eben nochmal etwas festgestellt.
    Ich habe ja die ganze Zeit behauptet "Bei eingesteckten Kopfhörern ist kein Rauschen und kein Pfeifen zu hören".
    Das Pfeifen ist auch weg, aber wenn ich vom Kopfhörerausgang des Klaviers in den Mikrophoneingang des Laptops gehe und eine Aufnahme mit dem Windows Audiorecorder mache, hört sich anfangs alles normal an.
    Aber wehe ich spiele die Datei dann ab.
    Man hört vor lauter Rauschen eigentlich gar nichts.

    Ein paar Recherchen im Internet behaupten, es könnte an den Netz-Elkos liegen. Das wären ja in meinem Fall die beiden fetten 4700µF-Teile

    Soll ich mal nach neuen von dieser Sorte schauen?
    Denn selbst wenn ich die Platine die für die Geräuscherzeugung verantwortlich ist komplett vom Rest des Klavier abstöpsel, rauscht es.

    Ich würde dann im gleichen Atemzug auch die beiden Transistoren wechseln, ich hab keine Lust nochmal knapp 6€ Porto für 50cent Warenwert zu zahlen :D

    EDIT:
    Ich habe nochmal etwas weiter gelesen und dabei habe ich gerade gesehen, dass mein Klavier gar nicht geerdet ist obwohl es einen SCHUKO-Stecker für die Steckdose hat.
    Das wird zwar wahrscheinlich nichts mit dem Problem zu tun haben, aber ich dachte mir jede noch so kleine Information könnte zu einem positiven Ergebnis führen.
     
  19. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Ok,
    nur um nochmal sicher zu gehen. Wenn der Kopfhörer eingesteckt ist hast du kein Pfeifen mehr aber noch Rauschen.
    Wenn du die Verbindung vom Kopfhörerausgang zum Mikroeingang am Lappy machst wundert mich jetzt eher, dass das überhaupt vernünftig funktioniert. Der Ausgang ist ja niederohmig und der Mikroeingang normalerweise recht hochohmig. Kann sein, dass ich da jetzt verkehrt liege. D.h. der müsste den Mikrofonausgang mächtig zurückregeln. Was ich jetzt da nicht verstehe ist die Aussage, dass sich das normal anhört. Wo? Aus dem Lautsprecher vom Rechner? Normalerweise sollte das was du da hörst auch das sein was der Recorder aufnimmt. Da versteh ich jetzt nicht, dass die Audiodatei dann so verrauscht ist.
    Nun, wenn die fetten Elkos nicht mehr ihre Kapazität haben dürfte das ganze mehr (lauter) mit der Netzfrequenz brummen. Mit dem Rauschen hat das eher nichts zu tun. Diese ganze Spannungsversorgung für den analogen Teil ist eh sehr sehr einfach gehalten. Immerhin hat man bei der Enstufe selbst in der Versorgung nochmal 100µ spendiert. Aber bei der Vorstufe auf der Mixerplatine ist ja gar nichts dran.
    Als die Platine für die Geräuscherzeugung abgestöpselt war, war da die Mixerplatine noch mit der Endstufe verbunden? Bei einem anderen Test wo die Mixerplatine von der Endstufe abgestöpselt war herrschte ja Ruhe.
    Wenn du die Tonerzeugerplatine von der Mixerplatine an J2 absteckst sind auch die Eingänge offen. Da kann sich rein theoretisch diese erste Eingangsstufe auch schon wieder was einfangen. Um das auszuschliessen müsste man die Pins 1 bis 3 auf dem Eingangsstecker brücken. Dann wären die Eingänge auf GND und abgeschlossen. Wenn du das machen willst aufpassen! auf Pin 4 und 5 liegt die ±12V. Wenn die kurzgeschlossen wird gibts Rauchzeichen auf der Platine! Allerdings ein gewisses Rauschen wirst du immer haben. Lästiger ist da eigentlich dieses Sphärengeräusche. Die scheinen sich meiner Meinung nach aus dem digitalen Teil einzukoppeln. Wobei die eigentlich durch dieses Filter im Eingang unterdrückt werden sollten. Wenn allerdings der Bezugspunkt (GND) verseucht ist dann kommt man eher nicht auf einen grünen Zweig.

    Das mit dem PE hat mit deinem Problem jetzt nichts zu tun.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Benzoesäure, 15.02.2017
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    Wenn der Kopfhörer eingesteckt ist, höre ich keine Pfeifen und das Rauschen beschränkt sich auf den Pegel den man als normal empfinden kann da jeder Lautsprecher ab einer gewissen Lautstärke rauscht auch wenn kein Ton kommt.

    Wenn ich über den Kopfhörerausgang in den Mikrofoneingang gehe und dann über ein Chinch-Kabel meine Musikanlage an den Kopfhöreranschluss der Laptops anschließe hört es sich von der wahrgenommenen Qualität des Tones genau so an, als wenn ich das Klavier direkt über eine Chinch-Kabel mit der Musikanlage verbinde.
    Ich probiere mal aus, ob es auch so extreme Geräusche gibt wie beschrieben und werde sie mal hochladen damit ihr euch das mal anhören könnt.

    Mit Vorstufe meinst du die Platine mit den MIDI und AUX-Anschlüssen?

    Ich habe jetzt gerade die Klangerzeugerplatine stromlos gestöpselt und die Verbindung zur MIDI/AUX-Platine auch getrennt.
    -Kein Pfeifen, aber ein Rauschen in den Lautsprechern. Wohlgemerkt trotz Lautstärkeregelung auf Stellung 0. Egal wie laut ich es drehe, es rauscht in der selben Lautstärke.

    Klangerzeugerplatine ohne Stromversorgung, aber mit Verbindung zur MIDI/AUX-Platine:
    -Selber Effekt wie oben, nur deutlich lauter. Ich würde es als etwa doppelt so laut einschätzen.

    Klangerzeugerplatine mit Strom, aber ohne Verbindung zur MIDI/AUX-Platine:
    -Ein leiseres rauschen (in etwa wie im ersten Fall), aber man erahnt ein hohes "Rauschgeräusch" mittdendrin wenn man das Ohr ganz nahe an den Lautsprecher hält.

    In allen 3 Fällen war die die MIDI/AUX-Platine mit der Verstärkerplatine verbunden. Sobald die Verstärkerplatine von der MIDI/AUX-PLatine getrennt ist, ist Ruhe.
    Also nicht nur im Sinne von "Ich kann Tasten drücken ohne dass Töne rauskommen"-Ruhe sondern auch von "Kein Rauschen und kein Pfeifen"-Ruhe.

    Sollte da an der MIDI/AUX-Platine was nicht in Ordnung sein?
    An dieser Platine habe ich bisher noch nichts nachgelötet wenn ich mich recht entsinne.


    Ich hab mich halt nur in anderen Foren etwas eingelesen und etwas über dieses "Netzbrummen" gelesen. Daher hatte ich die Hoffnung, dass sich was bessert wenn ich das Klavier erde.
    Blöderweise besteht das Gehäuse zu 95% aus Holz, von daher hat sich das Thema erledigt.

    Ein Freund von mir meinte, dass es sich nach "Rückkopplung" anhört. Ich kenn das aber nur von Mikrophonen und Lautsprechern und ein Mikrophon hab ich bisher noch gefunden.

    Das mit dem Stecker auf der MIDI/AUX-Platine teste ich mal, ich habe eben auf dem Schaltplan gelesen dass es sich dabei um die "Mixerplatine" handelt. Lesen hilft manchmal.

    Wenn du/ihr Fragen hast/habt, ich versuche gegen 22Uhr nochmal reinzuschauen
     
  22. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Was mich bei dem Versuch mit dem Laptop irritiert ist die Tatsache, dass du die Töne ohne Störgeräusch hören kannst. Die Aufnahme die du im Laptop machst aber total verrauscht sind. Würde darauf hindeuten, dass da im Laptop die Pfade irgendwie anders laufen. Versteh ich jetzt nicht....

    Zu deinen Versuchen.
    vorneweg. Wenn die Mixerplatine nicht mit der Endstufe verbunden ist dann soll es auch so sein, dass du gar nichts mehr hörst.
    zu. 1) dann scheint das Rauschen nur von den OPs U3 und U4 zu kommen. Über den Weg U1 und U2 scheint da nichts weiter reinzukommen.
    zu 2) Klangerzeugerplatine mit Mixerplatine verbunden. Ok, da koppelt sich über die Leitung etwas ein. Was mich nur wundert, dass sich bei Änderung der Lautstärke nichts verändert. Der U2 ein doppel OP mit spannungsgesteuerter Verstärkung. Da hätte ich jetzt erwartet wenn irgendwas über den J2 reinkommt, dass dies entsprechend lauter und leiser wird wenn due die Lautstärke veränderst.
    zu 3) Klangerzeuger mit Strom und ohne Verbindung. Da ist der digitalte Kram dann aktiv. D.h. du hast dann durch die ganzen digitalen Signale (Rechteck) ein x-beliebiges Frequenzgemisch was sich irgendwie einkoppeln kann. Dadurch, dass die Verbindung aufgetrennt ist findet dieser Störungen nicht den direkten Weg zu der Mixerplatine bzw. Gespann Mixerplatine und Endstufe und ist entsprechend leise.
    Ich denke nicht, dass die Platine defekt ist. Das was du da hast ist die Summe aus ungünstig verlegten Leitungen, Problem mit den Leitungsverbindungen vor allem auf GND usw.
    Was jetzt interessant ist, ist die Tatsache, dass das Rauschen, pfeifen weg ist wenn der Kopfhörer dran ist. Ich möchte jede Wette eingehen, ok fast jede :D, dass das auch weg ist wenn du über den Klinkenstecker einen Lautsprecher anschliesst. Bei de Kopfhörer ist neben der anderen Mimik der GND über einen Ferrit angebunden. Vielleicht reicht das schon. Oder was relativ einfach und schnell zu realisieren ist, dass du die Kabel zu den Lautsprechern um je einen Ringkern rumwickelst.
     
Thema: Hohner Classic C7600
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hohner e-piano c7600

Die Seite wird geladen...

Hohner Classic C7600 - Ähnliche Themen

  1. Japan Classic Sunday 2016 in Gemert (NL) Video

    Japan Classic Sunday 2016 in Gemert (NL) Video: Hier noch verspätet meine Video Impressionen vom Treffen - viel Spaß [MEDIA] Gruß John
  2. Classic Days Schloss Dyck - Wer ist dabei ?

    Classic Days Schloss Dyck - Wer ist dabei ?: Hallo Leute, wer faehrt mit zu den Classic Days am Schloss Dyck am ersten Augustwochenende. Werden bestimmt wieder mit einer gewissen Anzahl an...
  3. Meine erste Classic Rallye

    Meine erste Classic Rallye: Gestern haben wir an unseren ersten Classic Rallye teilgenommen. Warum nur waren alle anderen Autos im Ziel noch sauber? Nur meine Celica sah so...
  4. Toyota Classic Treffen Schweiz - wer faehrt hin

    Toyota Classic Treffen Schweiz - wer faehrt hin: Hallo zusammen, ich wollte mal hoeren, wer am 22.5 in Bleienbach (CH) mit von der Partie ist ca. 60km von der deutschen Grenze? Umso mehr, umso...
  5. Schneeketten RUD-matic classic Typ48484

    Schneeketten RUD-matic classic Typ48484: Biete meine unbenutzten Schneeketten RUD-matic classic Typ 48484 zum Verkauf an. Noch nicht einmal ausgepackt. Reifengröße u.a 205/55/16 ab 6...