Höhere Endgeschwindigkeit durch größere Felge?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Ice@man, 20.02.2009.

  1. #1 Ice@man, 20.02.2009
    Ice@man

    Ice@man Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt es dass wenn man eine größere felge hat z.b von 15 auf 17 zoll wechselt, dann die endgeschwindigkeit steigt?
    Und noch ne frage ein arbeitskollege meint dass 18 zoll felgen eine beschleunigunsverbesserung herbeirufen würden, ist da was drann?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NPB25

    NPB25 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Es kommt auf den Außendurchmesser des Reifens an. Mit zunehmender Größe steigt nämlich die Umfangsgeschwindigkeit an, sofern Drehzahl konstant.

    Eine Beschleunigungsverbesserung gibt es glaub ich nicht, weil der Rollwiderstand theoretisch größer werden müsste. Da spielt auch die Reifenbreite mit rein, je breiter desto schlechter die Beschleunigung
     
  4. Blacky

    Blacky Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2001
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica T16
    Vorausgesetzt, der Tacho wird auf den grösseren Raddurchmesser angeglichen, und der Wagen ist Serienmässig eher kurz übersetzt, kann er schneller werden.
    Aerodynamische Einflussgrössen können aber den möglichen Mehrspeed wieder schmelzen lassen, da ihre Bedeutung bei steigender Geschwindgkeit zunimmt.

    Eine grössere Felge beeinflusst das Beschleunigen immer negativ! Reifenbreite hatte bei mir nie negativen Einfluss auf die Beschleunigung. Ich würde eher sagen, dass ich mit den breiten Reifen im Vergleich zu den Seriendimensionen die Kraft besser auf die Strasse gebracht habe. Sicher gibt es auch einen Bereich, wo es dann bei immer breiter werdenden Reifen, wieder ins Negative umschlägt. Da ist man aber bei einer "normalen" Alufelge sicher nicht!

    Blacky
     
  5. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.075
    Zustimmungen:
    110
    Wenn der Abrollumfang der Räder (Reifen + Felge) grösser wird, steigt zumindest theoretisch die Endgeschwindigkeit. Das klappt aber nur bedingt, da wie bereits geschrieben wurde, die Aerodynamik sich nach wie vor gegen die Motorleistung stemmt, und irgendwo dann Feierabend ist.

    Man könnte sonst ja mit ellenlangen Getriebeübersetzungen jeden Yaris auf 300 km/h bringen.

    Beschleunigung wird (wie auch schon geschrieben wurde) langsamer. Theoretisch etwas so, als wenn du im 2. Gang anfahren würdest (ist natürlich übertrieben).

    Breitere Reifen fördern ne gute Beschleunigung im unteren Geschwindigkeitsbereich (speziell im 1. Gang), da die Räder nicht so schnell durchdrehen, und man mit mehr Power anfahren kann.

    Im oberen Geschwindigkeitsbereich kommt der grössere Rollwiderstand zum Tragen und bremst eher.
     
  6. #5 AlexCorollaE11, 20.02.2009
    AlexCorollaE11

    AlexCorollaE11 Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    aber bei größeren felgen wird doch dann auch der querschnitt der reifen kleine....das kommt doch dann auf selber???oder nicht?
     
  7. Blacky

    Blacky Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2001
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica T16
    Nein eben nicht...
    Genau kann man das nur mit den Herstellerdaten sagen. Die Umrechner im Net stimmen aus meiner Sicht alle nicht. Auch weichen die Maße bei unterschiedlichen Herstellern bei gleichen Reifendimensionen voneinander ab!

    Das scheint zu einer "Reifendiskussion" zu "eskalieren"....

    Logisch kann man mit dem Querschnitt der Reifen die Übersetzung, egal bei welcher Felge beeinflussen. Allerdings/leider beeinflusst der Querschnitt aber auch noch andere Faktoren des Fahrens. Ob man das dann "haben" will, oder ob das dann noch gut aussieht?

    Bei einer Übersetzungsveränderung, darf man sich nur in einem Bereich von 8% bewegen. Verlässt man dieses Bereich, wird ein Abgasgutachten fällig.
    Immer "fällig" wird eine Anpassung/Neueichung des Tachos. Er darf mehr als tatsächlich gefahren wird anzeigen, aber nie zu wenig. Bei grösseren Rädern zeigt er aber von der Physik her, immer zu wenig an. Also kommt man um eine Tachoangleichung nicht herum!

    Blacky
     
  8. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.075
    Zustimmungen:
    110
    Der Abrollumfang ist wichtig. Wenn die Felge grösser und der Reifenquerschnitt kleiner wird, muss das nicht genau dem vorherigen Abrollumfang von kleinerer Felge und grösserem Querschnitt entsprechen.

    Hier müssteste das ausrechnen lassen können (habs abernicht getestet):

    http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechnen.htm
     
  9. #8 Japanerfan, 20.02.2009
    Japanerfan

    Japanerfan Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cit Xsara Picasso 1,6HDI Bj.2004; ex E10 LB
    Ja, funzt, der Rechner! Ich hab das selber mal gerechnet, prinzipiell hat Alex recht was die erlaubten bzw. original vom Hersteller freigegebenen Dimensionen betrifft. Da sind z. B. die 3 Größen von meinem Auto lt. Toyota-Typenschein bis auf nullkomma-irgendwas gleich im Durchmesser/Umfang.
    lg, Japanerfan
     
  10. #9 Stefan_, 28.02.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Möchte mich anschließen, sofern die Dimensionen "freigegeben" sind, dürfte es theoretisch nur einen vernachlässigbaren Unterschied geben.
    Betrifft natürlich auch die tatsächliche Kilometerleistung des Fahrzeuges.

    Ansonst stimme ich den theoretischen Überlegungen zu.

    Grüße
    Stefan
     
  11. F4K3R

    F4K3R Junior Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Also wie alle schon geschrieben haben hängt das vom Außendurchmesser vom kompletten Rad ab. Wenn der Größer wird als beim Originalrad könnte man rein theoretisch schneller fahren. Das wird aber bei einem normalen 1,3L Corolla oder dergleichen nicht funktionieren. Der hat ja mit originaler Reifengröße nicht einmal die Power im 5. Gang in der nähe das roten Drehzahlbereichs zu kommen. Es fehlt da an Leistung und nicht am Reifendurchmesser. Wenn der jetzt vergrößert wird, läuft der Wagen vermutlich ehr langsamer weil der Wagen die Kraft nicht hat um schneller zu fahren. Das Hat was mit der CW Wert (Aerodynamik) zu tun usw.

    Jetzt rechnen wir mal den Reifenaußendurchmesser aus:
    Originalgröße vom Corolla E10 ist 165/70R14
    Jetzt muss man 14 Zoll in cm umrechnen. Das sind ca. 35,56cm. die 70 bedeutet die Prozentuale Reifenhöhe von der Reifenbreite gerechnet. Also rechnen wir 70 % von 165mm aus. Das sind 11,5cm.
    Also nun muss man Felgendurchmesser+ 2mal die Reifenhöhe rechnen.
    Das bedeutet 35,56+2*11,5= 58,56cm.
    Also hat das originalrad einen Durchmesser von 58,56cm.
    Das ganze kann man dann mit den 17 oder 18 Zoll Rädern auch durchrechnen. Da aber der Prozentualer Anteil der Reifenhöhe von der Reifenbreite sich stark verringert wird immer ca. das gleiche herauskommen.
    Zumindestens wenn man da auch Gutachten für´s auto bekommt.
    43,18+20,25 = 63,43 cm wären es bei einem 225/45 R17. Und bei der Reifendimension bekommt man starke Probleme bis man die eingetragen bekommt.
    38,1+19,5 = 57,6cm. Das wäre die Reifendimension 195/50R15 die man öfters auf einen Corolla E10 sieht. Und damit wäre der Wagen sogar langsamer. Wenn man der Theorie folgt.

    Gruß
    F4K3R
     
  12. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    wiso hat dein E10 nur 165er als standart größe???
     
  13. #12 *Toyotafreak*, 07.03.2009
    *Toyotafreak*

    *Toyotafreak* Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.07.2005
    Beiträge:
    5.378
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Single Turbo
    genau ? meiner hatte 175iger als Standart
     
  14. F4K3R

    F4K3R Junior Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Schaut mal genau nach. In meinem Fahrzeugschein steht definitiv 165/70R14 drin. Ein E10 mit 175er Bereifung kenn ich eigentlich nicht. Dass soll aber nicht heißen dass es die nicht gibt.

    Gruß
    F4K3R
     
  15. #14 tigga51, 07.03.2009
    tigga51

    tigga51 Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    der mit den 165 reifenbreite is der xli oder kleiner und ab 175 reifenbreite is der si bzw diesel unterwegs
     
  16. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    wir haben nen XLi und haben als kleinste größe 175er eingetragen
     
  17. Brain

    Brain Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.08.2002
    Beiträge:
    3.313
    Zustimmungen:
    5
    Die Beschleunigung wird mit zunehmender Felgengröße und Reifenbreite bei schwachen Autos eher schlechter weil das Rad immer schwerer wird. Der Traktionsvorteil ist bei normalen Autos oft nicht nutzbar weil zu wenig Leistung.
     
  18. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 *Toyotafreak*, 07.03.2009
    *Toyotafreak*

    *Toyotafreak* Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.07.2005
    Beiträge:
    5.378
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Single Turbo
    also meiner war auch ein Xli und hatte original die 175iger im Schein stehen
     
  20. Blacky

    Blacky Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2001
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica T16
    Also die ganzen "Übersetzungsrechner" im Net stimmen aus meinen Erfahrungen nicht. Ich kann mich lebhaft an den Stress bei meinem Sprinter erinnern, als ich den auf 20" Alus gestellt habe.

    Eine 100% Vorhersage, was die Änderung der Übersetzung angeht, kann man nur mit einem Datenblatt des ausgewählten Reifens, in Verbindung mit der gefahrenen Felge machen. Verschiedene Reifenhersteller haben selbst bei gleicher Reifengrösse und Querschnitt auch unterschiedliche Umfänge! Wird natürlich erst dann interressant, wenn man sich den 8% Übersetzungsänderung nähert. Wie ich schon schrieb, muss man sich in diesem Fenster bewegen, da sonst eine Abgasuntersuchung fällig wird, und die will bekanntlich ja Niemand bezahlen!

    Blacky
     
Thema:

Höhere Endgeschwindigkeit durch größere Felge?

Die Seite wird geladen...

Höhere Endgeschwindigkeit durch größere Felge? - Ähnliche Themen

  1. [B] OZ-17"-Felgen

    [B] OZ-17"-Felgen: Hallo biete meine OZ Record 17" ; 4/100/54,1 ; ET40 an. Farbe: Matt-graphit Abnutzungsspuren sind vorhanden, bitte Bildern entnehmen....
  2. Biete Reifen und Felgen, Ersatzteile

    Biete Reifen und Felgen, Ersatzteile: Hallo an Alle, Habe mich Nebenbei noch selbständig gemacht und vertreibe Ersatzteile aller Art und verkaufe diverse Tuningartikel. Unter anderem...
  3. Postert Felgen für die MK III

    Postert Felgen für die MK III: http://www.ebay.de/itm/162286739226 falls jemand Interesse hat :D
  4. Kompletträder / Work Felgen 5 x 100 - Emotion CR Kai 235/40 R17 zu verkaufen

    Kompletträder / Work Felgen 5 x 100 - Emotion CR Kai 235/40 R17 zu verkaufen: Kompletträder zu verkaufen Original Work Wheels Emotion CR Kai (Vorgänger vom Modell Kiwami) Felgengröße: 17 x 8 Lochkreis: 100 Lochzahl: 5...
  5. MR2 W20 Felgen (original)

    MR2 W20 Felgen (original): Ich suche original Felgen zum MR2 W20 in 15 Zoll. Bitte direkt melden: macbaer@outlook.com