Hochdachkombi oder Van gesucht

Diskutiere Hochdachkombi oder Van gesucht im Sonstiges Forum im Bereich Technik; Moin, wegen Nachwuchs suche ich nach einem guten Hochdachkombi, Van, Bus, möglichst Toyota. Der Yaris Verso wird einfach zu klein. Leider gibt es...

  1. #1 bartoszi, 17.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2019
    bartoszi

    bartoszi Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Moin,
    wegen Nachwuchs suche ich nach einem guten Hochdachkombi, Van, Bus, möglichst Toyota.
    Der Yaris Verso wird einfach zu klein. Leider gibt es von Toyota nichts wirklich brauchbares in diesem Segment.
    Der ProAce ist ja wohl mehr Franzose als Toyota. Er wäre ansonsten perfekt. Der Hiace ist mir fast zu groß, außerdem schluckt er laut Recherche selbst als Diesel recht viel. Ist auch relativ selten in Deutschland, allerdings könnte ich in Dänemark oder Norwegen einen finden. Laut Recherche ist er aber nicht nur durstig, sondern zudem recht laut bei Tempo über 100. Viel mehr brauche ich nicht, aber mir ist die geringe Lautstärke schon wichtig.
    Der Previa ist mir langsam zu alt (keine Lust wieder so viel Arbeit in die Rostvorsorge zu investieren, weil das Auto ohnehin in der Regel nicht mehr rostfrei sein wird), wenngleich ansonsten gut geeignet. Als Diesel hat er allerdings wohl ein paar Probleme (habe hier schon viel recherchiert), als Benziner schluckt er in der Stadt wohl deutlich mehr als 10 Liter. Wobei es ein großartiges Reisauto wäre und ich prinzipiell einen problemlosen Saugbenziner schon gut fände. 8 Liter auf der Bahn oder Landstraße wäre auch ok. Aber 12 Liter in der Stadt...? Das tut schon fast weh.
    Der Prius + ist mir momentan noch ein wenig zu teuer und hat letztlich doch relativ wenig Platz hinten. Der Raumgewinn im Vergleich zum Yaris Verso ist erstaunlich gering.
    Es wäre schon super, wenn man das Auto auch als Camper nutzen kann. Das geht mit dem Yaris Verso tatsächlich gut zu zweit. Habe diesen hierfür umgebaut und er ist in Minuten als Minihotel umgebaut. Im Urlaub kommt noch das Dachzelt (Maggiolina) mit und dann ist das eine sehr gute Kombination. Aber den Kinderwagen kriege ich dann nicht mehr unter...
    Hatte ewig lange einen Corolla e9, dann den Yaris Verso, zwischendurch auch mal den e11. So ein zuverlässiges Auto hätte ich am liebsten wieder.
    Hat jemand eine Idee?
    Das Forum habe ich schon durchforstet nach Erfahrungen mit dem Previa und Hiace. Zum Proace findet sich kaum etwas.
    Über Ideen, Anregungen, Denkanstöße wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Hochdachkombi oder Van gesucht. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    191
    Fahrzeug:
    Carina II, Carina E, Avensis T22, Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
  4. #3 bartoszi, 18.03.2019
    bartoszi

    bartoszi Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Das werde ich mal recherchieren. Und am besten in der Nähe einen suchen, um das Raumangebot zu sehen. Der D4D ist bei dem Avensis, so weit ich weiß auch problemloser. Wie ich gelesen habe hat man den D4D für den Previa modifizieren müssen, was dem Motor aber nicht wirklich zugutekommen ist.
     
  5. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    537
    wie viel nachwuchs habt ihr? vierlinge oder so evtl? ;)

    mal ein zitat aus der auto-motor-sport von 2002, die den yaris verso über 100.000 km getestet hatte:

    https://www.auto-motor-und-sport.de/test/toyota-yaris-verso-1-3-linea-luna/

    meine tochter und ihr mann haben gerade ihr erstes kind bekommen, zudem haben sie einen hund in labrador grösse. sie haben keinen yaris verso, sondern einen honda jazz und einen peugeot 207 als cabrio.

    bisher reicht der platz im jazz problemlos, und der ist schon etwas kleiner als der verso.

    eigentlich kann (aus meiner derzeitigen sicht) der platz bei einem kind nur knapp werden, wenn man alles ohne konzept ins auto schmeissen will... ;)

    zudem wird der platzmangel ja nicht täglich auftreten, sondern eher sproradisch. dafür würde ich mir einen dachgepräcktäger besorgen.

    zumindest aus der ferne betrachtet wirk das auf mich so, als obs nicht wirklich notwendig wäre, diesen tollen wagen aus mangel an platz abzustossen.

    falls ihr es doch macht: bietet ihn evtl. auch hier im forum an. es gibt ne menge leute, die nach solch einem klasse auto (trotz der optik) ausschau halten. :)
     
    corjoh gefällt das.
  6. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    191
    Fahrzeug:
    Carina II, Carina E, Avensis T22, Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    der kleine d4d mit 116ps war der schmerzfreiste diesel, ausreichend stark (wenn mann nicht unbedingt ständig die 200 braucht) und ohne partikelfilter mit einem bauteil weniger bestückt, was beim diesel gerne probleme machte.
    richtig dieseltypisch sparsam war er nie. toyota und diesel im pkw passt nicht richtig zusammen. ;)


    mfg rohoel.
     
  7. #6 bartoszi, 20.03.2019
    bartoszi

    bartoszi Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Der Yaris Verso ist zweifelsohne ein großartiges Auto. Was ich mit ihm schon alles transportieren könnte. Und er ist auch groß genug für eine Familie. Wir haben ihn auch als Camper benutzt. Es war zwar eng aber gemütlich. Nur wird es zu dritt im Minicamper eben doch zu eng. Wenn dann noch Kinderwagen und alles andere mit soll, wird es wirklich zu eng.
    Deswegen die Suche. Und weil wir vom Yaris so verwöhnt sind, maximaler Raum bei geringem Verbrauch und so gut wie keine Probleme, ist es so schwer einen Nachfolger zu finden.
     
  8. duke_j

    duke_j Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris Verso, Toyota Corona TT132, Lexus LS400, Toyota Paseo
    Hmm. irgendwie suche ich ja auch schon seit einiger Zeit nach einem Nachfolger für meinen Yaris Verso. Kurz gesagt: da gibt es nichts, oder zumindest nichts was bei der Fahrzeuggröße dieses Stauvolumen hat. Es geht ja immerhin um 1930 Liter bei versenkter Rückbank. Noch dazu hat er die super niedrige Ladekante. Ich habe nix passendes gefunden und werde meinen wenns sein muss nochmal 15 Jahre fahren (er hat ja erst knappe 300 Tausend km :)).
    Wenn es wirklich mal eng wird habe ich eine abnehmbare AHK an der dann zusätzlich noch ein kleiner Hänger gezogen wird. Einziger Nachteil hier: Der Kupplungskopf muss entfernt werden, um die Hecktüre zu öffnen.
    Vielleicht ist ja der Anhängerbetrieb auch ein Alternative für Euch, wenns zum Campen geht.
    Falls Dein Yaris Verso keine AHK hat, lässt sich das nachrüsten. So bleibt es bei überschaubaren Kosten, und ihr müsst Euch nicht auf ein neues bzw. unbekanntes Fahrzeug einlassen, was evtl. nicht so zuverlässig ist wie die fahrbare Telefonzelle :japan
    Anhänger kann man für kleines Geld mieten...
     
  9. #8 bartoszi, 23.03.2019
    bartoszi

    bartoszi Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Mehrere Autos angesehen. Ja, es wird schwer bis unmöglich etwas besseres zu finden.
    Der Avensis bietet nicht viel mehr Platz. Der Previa schon, aber auch nicht wirklich viel mehr. Zumindes5 nicht, wenn man die Kosten bedenkt, die diese Fuhre “verursacht”. Und diese dann mit den Kosten des Yaris Verso vergleicht. Über eine Hängerkupplung habe ich auch schon mal nachgedacht. Wusste aber nicht, dass der Kugelkopf jedes Mal runtermuss. Das ist natürlich ärgerlich. Aber zu verkraften.
    Interessant fand ich noch den Honda FRV mit den drei Sitzen vorne. Dann können die Sitze hinten fast immer unten bleiben und es ist viel Platz für alles vorhanden. Ein Yaris Verso mit drei Sitzen vorne, das wäre es)))
     
  10. Maik9

    Maik9 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Corolla Verso 2.2 DCat Exe, BMW E46 330i Cabrio, Ford Tourneo Connect Platinum 1.5 Tdci
    Moin, keine Ahnung, ob das was für Dich wäre. Aber ich habe gerade einen Hochdachkombi gekauft, den ich ohne Recherche nicht auf dem Schirm gehabt hätte.
    Ford Tourneo Connect 2017er Modell als Platinum mit 1.5er Diesel 88 kw.
    Gibts auch als Langversion mit ausklappbarem 6. und 7. Sitz, ist dann 40 cm länger.
    Die Kurzversion ist ca. 5 cm länger als unser Corolla Verso, hat aber hinten deutlich mehr Laderaum, vor allem in der Höhe und besser nutzbar, da kaum abgerundete Form.
    Dass er haltbar ist, hoffe ich. Wobei der CV auch kein Musterknabe war als D-Cat.
     
  11. duke_j

    duke_j Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris Verso, Toyota Corona TT132, Lexus LS400, Toyota Paseo
    Das mit dem Abnehmen des Kugelkopfs betrifft soweit ich weiß nur die AHK, die es seinerzeit im Toyota Zubehörprogramm gab. Es war sogar noch ein riesiger Aufkleber mit Warnungen dabei, den man sich auf die Hecktüre kleben konnte. Wie das bei den AHKs ist, die von Drittherstellern geliefert weden, weiß ich nicht. Es gibt ja meist auch fest zu verbauende Kugelköpfe, die sollten dann ja tief genug sein, dass die Hecktüre dran vorbei kommt.
     
  12. #11 bartoszi, 24.06.2019
    bartoszi

    bartoszi Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Nach langer Zeit hat sich ein Auto gefunden. Es ist ein alter Hiace geworden mit dem 2.5 D4D Motor, 102 PS.
    Es ist die Executive-Version mit sehr gemütlichen Veloursitzen mit Armlehnen. Es gibt 8 Sitzplätze. Das Auto hat eine Klimaanlage und zusätzlich eine Standheizung von Webasto. Ich finde das Auto ein wenig wie Zuhause, alles im typischen 90er Jahre Toyota-Stil, den ich sehr mag.
    Baujahr ist 2001 und gelaufen hat er über 300tkm.
    Es gibt viel zu tun an dem Auto. Neben etlichen Verschleißteile auch Rost. Alles wird demnächst angegangen und das Auto ausgebaut, um die WoMoZulassung zu bekommen. Aber erstmal steht neuer TÜV an. Mal sehen, was die für notwendig erachten.
    Ich finde das Auto klasse. Es fährt sich sehr gemütlich und gutmütig, wobei ich das Auto erstaunlich kräftig finde und alles andere als lahm.
    Auch finde ich es relativ leise. Dennoch wird ein wenig nachgedämmt, z.B. unter der Motorhaube, wo keine Dämmung verbaut ist.
    Zum Verbrauch kann ich noch nichts sagen, laut Vorbesitzer 8 Liter auf der Bahn bei über 120kmh. Mal sehen, ob es wirklich so stimmen wird. In wenigen Wochen soll die erste Reise losgehen, über Norddeutschland, durch Polen hindurch in die Ukraine und dort am die Schwarzmeerküste.
    Ein wenig was werde ich hier vor Ort selbst machen, ein wenig in Polen bei einem mehrtägigen Zwischenstop dort und das meiste in der Ukraine, also Karosseriearbeiten und aufwendige Reparaturen.
    Was würdet ihr machen/machen lassen?
    Das Auto ist fahrbereit aber ich möchte es wieder richtig gut werden lassen und da die Preise in Osteuropa etwas günstiger sind, werde ich vieles auch “vorbeugend” machen, um nur wenige oder am liebsten keine aufwendigen und teuren Reparaturen erleben zu müssen.
    So habe ich es immer gehandhabt mit meinen Autos und zumindest bei Toyota kaum Überraschungen erlebt.
    Was würdet ihr alles machen/machen lassen? Ich plane Folgendes und bitte um Ergänzungen und Vorschläge. Einen Hiace hatte ich noch nie und ich weiß noch nicht viel über das Auto und seine typischen Schwächen. Hat es welche? In Foren habe ich kaum etwas gefunden.
    1) Selbst vor Ort:
    Luftfilter, Kabinenfilter (hat er einen?), Motoröl,
    2) Im Ausland:
    Kühlflüssigkeit, Hydrauliköl, Getriebeöl, Verteilergetriebeöl, Klimagas,
    Kupplung wechseln, Simmerringe tauschen dabei, Gelenkwelle/Scheibe und Gelenkwellenlager, Bremsbeläge und Flüssigkeit, dabei alles reinigen.
    Lichtmaschine, Anlasser wird ausgebaut und vor Ort überholt. Ebenfalls der Turbolader, die Dieselpumpe und die Injektoren.
    Dieselfilter wird gewechselt. Neues Thermostat.
    Achsaufhängung wird überprüft, alle Büchsen und Stabis eventuell ersetzen. Eventuell die Stoßdämpfer. Auto ist aufgelastet auf 3.5t.
    Die Karosse wird entrostet, vor allem der Unterboden und teilweise geschweißt und neu lackiert. Unterboden wird konserviert.
    Was würdet ihr noch machen?
    ZKD werde ich wohl nicht auf Verdacht machen lassen.
     
    PoorFly gefällt das.
  13. #12 PoorFly, 25.06.2019
    PoorFly

    PoorFly Senior Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Compact, gespiegelte Ausführung
    Dem kann ich nur zustimmen. Durfte vor zwei Wochen einen 2007er 2,5 Liter D4D mit 116PS von Berlin nach Hause fahren (~600km). War auch angenehm überrascht, wie gut der z.B. im 5. Gang noch anzieht.
    Zu dem Fahrzeug selbst kann ich Dir leider nichts sagen, aber Deine Auflistung mit den angegebenen Möglichkeiten hört sich schon gut an.
    Wünsche Dir viel Spass und keine bösen Überraschungen mit den Hiace.
     
    SterniP9 gefällt das.
  14. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    9.323
    Zustimmungen:
    116
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, E11, UCF20, RH32
    Die ersten D4D hatten damals oft keine LLK (zumindest im Basis Corolla 90PS und in meinem CVerso) und auch "nur" 1200 bar CR Druck. Da kommt eben nicht viel. Aber robust sind die......
     
  16. Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    9.323
    Zustimmungen:
    116
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, E11, UCF20, RH32
    @bartoszi Schau mal nach den Motorlagern, also die, die den Motor halten in der Karosserie. Wenn da die Gummi älter sind und bei den Diesel mit Ihren Vibrationen, schlagen die mit der Zeit aus. Sind alles Fahrzeug/Motorspezifische Teile und oft sehr teuer. Die würde ich mal als "Langzeitprojekt" zur erhaltung des Wagens anpeilen.
     
Thema:

Hochdachkombi oder Van gesucht

Die Seite wird geladen...

Hochdachkombi oder Van gesucht - Ähnliche Themen

  1. 3. Bremslicht/ Zusatzbremsleuchte gesucht!

    3. Bremslicht/ Zusatzbremsleuchte gesucht!: Hallo! Ich suche eine Zusatz Bremsleuchte für meinen Toyota Yaris 1.0 mit 69 PS Baujahr 2014. Diese rote LED Leiste... wo bekomme ich...
  2. 4a-ge Fachmann gesucht.

    4a-ge Fachmann gesucht.: Hi meine Name ist Michael, ich bin 29 Jahre alt.Ich habe vor einen 4a-fe auf 4a-ge umzubauen und ich möchte ihn auch bearbeiten. Ja ich weiß...
  3. Modellauto CorollaAE80 gesucht

    Modellauto CorollaAE80 gesucht: Hallo zusammen, ich fahre seit 1997 einen Toyota Corolla AE80. Nun suche ich von diesem Fahrzeug ein Modellauto. Habe bisher bei meiner Suche...
  4. Navi für RAV 4 IV Baujahr 2018 gesucht

    Navi für RAV 4 IV Baujahr 2018 gesucht: Servus ich hab eine RAV ohne dem Navi neu gekauft ist einfach Tageszulassung von 11/2018, leider hat er kein Navi, der freie Händler erklärte man...
  5. Zigarettenanzünder für den e12 gesucht

    Zigarettenanzünder für den e12 gesucht: Hi Community, ich suche für meinen e12 einen Zigarettenanzünder. Bei Toyota kostet er ca. 80 Euro und ich habe die Hoffnung doch etwas günstiger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden