Hilfe Motorprobleme bei T 22 Avensis 2,0 L. D4 VVT-i Motor 1AZ-FSE

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von DerLoctor, 10.12.2005.

  1. #1 DerLoctor, 10.12.2005
    DerLoctor

    DerLoctor Junior Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe Motorprobleme bei T 22 Avensis 2,0 L. D4 VVT-i Motor 1AZ-FSE

    Nach dem Anfahren an der Ampel beim Hochschalten aus dem 2 Gang in den 3 Gang bei Drehzahl so ca. 3700 hat mein Motor plötzlich selber von alleine und ohne mein zutun die Drehzahl auf 5000 erhöht und nach dem Gang (3 Gang) einlegen ist die Drehzahl weiter rauf bis in den Roten Bereich und ging von selber nicht mehr zurück ! In meiner Not habe ich schnell versucht mit dem Zündschlüssel den Motor auszuschalten. Nach dem ausrollen habe ich dann den Motor versucht wieder neu zustarten aber erst nach dem 4 Startversuch klappte es.

    Jetzt habe ich voll Panik / Angst das dies noch mal vorkommt und das der Motor beschädigt werden kann. Zum Glück fahre ich nur mit guten Voll Synthetik ÖL und ich hoffe das dadurch genug Schmierung im Motor war als der so hoch drehte.

    Wer kann mir bei diesem Problem weiter helfen und mir sagen woran es liegt oder lag.

    Danke schon mal.
    MfG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Das solltest du unbedingt mit Toyota abklären. Is ja der Hammer.

    Gruss Key2U
     
  4. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Klingt nach nem Problem mit dem Gaspedal? ?(


    Is ja der Hammer! Geht das? Gibt Gas von alleine?? :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:




    Da denke ich ja schon an nen Exorzisten! Die Ecu und der Begrenzer sollten aber Tödliches verhindern. :]
     
  5. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    denke da an den Bereich Drosselklappe , Leerlaufsteller , LMM.
     
  6. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    Holla . . .

    würd auch sagen, defenitiv zu deinem toy händler, habs selber aber auch noch nie gehört...
    kann es denn sein, das sich dein gaspedal unter der fussmatte verhakt hatte???

    Mfg
     
  7. Patti

    Patti Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2001
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Glaub ich wohl am ehesten. Die Gaspedal und Drosselklappeneinheiten haben eine Failsavefunktion. Wenn man das Gaspedal außer Kraft setzt geht höchstens 2000 - 2500 U/min im Notlauf.
     
  8. #7 chris_mit_avensis, 11.12.2005
    chris_mit_avensis

    chris_mit_avensis Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    0
    Das riecht nach einem Problem in der Elektronikverbindung Gaspedal-Drosseöklappe.

    Die Mechanik des Pedals ist relativ simpel und es hängt weit über der Fussmatte, glaube kaum, dass es da ein Verhaken geben kann...

    Üble Sache das!
     
  9. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    odch kann es geben... hatte selbst schon mal die glückliche erfahrung.... :rolleyes: ist so gekommen, das sich beim plattgas fahren, die gummimatte vorm pedal gehakt hat und so das pedal ganz unten festgehalten hat.... war net schön :(
     
  10. #9 DerLoctor, 22.12.2005
    DerLoctor

    DerLoctor Junior Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Werkstatt Ergebnis:

    Hallo und danke für eure Hilfe und Tips zu Klärung des Problems.

    Also zu Info das Pedal war nicht fest geklemmt ich bin auch nicht Vollgas gefahren.

    Ich war letzte Woche bei Toyota in der Werkstatt und bin dabei geblieben um zu sehen was die machen. Dort wurde der Fehlerspeicher ausgelesen mit dem Ergebnis das KEIN FEHLER festzustellen ist ! Das E-Pedal / Gaspedal wurde auch überprüft im Motorraum wurde auch mal nachgesehen Testfahrt und Gespräch mit mir wie das Problem aufgetreten war. Die Drosselklappe wurde nicht überprüft da das Reinigen sau teuer ist und ich das selber zahlen muss und da der Wagen erst 51000 KM gefahren hat.
    Jedenfalls konnte Toyota keinen Fehler feststellen und der Toyota-Werkstattmeister gab mir nur folgenden Rat ich soll mal länger (so für 2 Stunden) auf die Autobahn und fahren da ich nur so ca. alle 14 Tage auf der Autobahn fahre den Rest der Zeit fahre ich nur Stadtverkehr. Diese Fahrt sollte dann bewirken das eventuelle Verschmutzungen / Anhaftungen an der Drosselklappe sich lösen oder das der Fehler wieder auftritt.

    Dieser Rat kam mir voll und ganz unsinnig vor und ich habe mich dann noch an eine Freie Werkstatt gewannt. Der Meister dort ist Motorenspezialist und wartet / repariert überwiegend Mercedes Benz AMG, BMW M-Fahrzeuge und der hat wirklich Ahnung davon was er macht und sagt, mein Vater läst bei dem seid 20 Jahren schon seine Autos warten und reparieren.

    Jeden falls hat er mir eine guten TIP zu diesem Problem sagen können, es liegt höchstwahrscheinlich an der Drosselklappe die setzt sich fest / verkanntet sich und bleibt hängen. Das ist auch schon bei so einer geringer Fahrleistung von 51000 KM möglich und reinigen bringt nur bedingt etwas da der Fehler immer wieder auftritt. Also es ist eine neue Drosselklappe nötig. Mist das wird sau teuer bei den Toyota Preisen !

    Was mir noch so aufgefallen ist beim fahren und Hochschalten vom 3 Gang in den 4 Gang steigt beim Kuppeln ohne das ich aufs Gaspedal trete die Drehzahl von 3000 auf 4000 Umdrehungen dieser Effekt tritt aber nur im halb warmen Motorzustand auf wenn der Motor ganz warm ist dann ist alles normal.

    Ich verzweifele so langsam mit diesem Auto !!!
    Aber wie die Werbung von Toyota schon sagt „ Nichts ist unmöglich ! TOYOTA“.

    Ach bevor ich es vergesse die Servolenkung wurde zum 3 mal im November getauscht und ich war heute wieder bei Toyota da die neue Servolenkung wieder super laute Geräusche macht ! Ich bin ja gespannt wann die Lenkung wieder harkelicht wird und das Lenken zur Glückssache wird so wie bei der letzten Lenkung die letztes Jahr eingebaut wurde.

    Na ja ich werde mal sehen was das Frühjahr so bringt und werde mich wohl leider nach einem anderen Auto umsehen müssen. Ob es etwas bringt bei Toyota zu fragen ob die das Montagsauto zurück kaufen als Testauto für super Pannen in der Produktion ?

    Aber wahrscheinlich habe ich nur Pech da der Corolla von meiner Bekannten und der Avensis von meiner Tante schon super lange laufen und die noch nichts größeres daran hatten.

    Gruß
    DerLoctor

    PS : Ich wünsche allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten rutsch ins neue Jahr.
     
  11. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Versuch erstmal sowas: Liqui Moly

    Gruss Key2U
     
  12. #11 Grieche, 22.12.2005
    Grieche

    Grieche Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    ich kenn mich zwar nicht so arg aus, aber was bringen benzinzusätze bei einer hackenden drosselklappe ?(
     
  13. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Evtl. liegt es ja an Rückständen, die die Drosselklappe blockieren. Der Zusatz könnte die beseitigen. Wäre meiner Meinung nach einen Versuch wert.

    Gruss Key2U
     
  14. #13 AE92SR5, 22.12.2005
    AE92SR5

    AE92SR5 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    0
    im brennraum würden die zusätze wirken wiel ja ein d4
    aber nicht in ansaugkrümmer

    mit dem T22 haben wir uns echt ein klotz ans bein genagelt
     
  15. Hardy

    Hardy Guest

    Wenn die Drosselklappe stark versifft ist, stimmt dann vielleicht etwas im Bereich Motorentlüftung nicht? Die mündet doch bei manchen Modellen direkt vor der Klappe ins Gehäuse.
    Eine schnelle Fahrt über die Autobahn könnte sie dann genausogut noch viel mehr einsauen.
     
  16. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Ich war immer skeptisch, was Zusätze betrifft. Nachdem mein Yaris allerdings durch ausschliesslichen Stadtverkehr zugegurkt war und über 8l verbrauchte, hab ich dem Benzin "Ventilsauber" beigemischt. Der Verbrauch ging daraufhin wieder auf den üblichen Wert runter. Das Zeug wirkte wie du schreibst im Brennraum. Den Versuch, mit beispielsweise "Injection Reiniger" würde ich aber machen. Kostet nicht viel, und kann evtl. eine teure Reparatur ersparen.

    Gruss Key2U
     
  17. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    vergiss die Benzinzusätze die Helfen viellleicht bei Ventil und Einspritzdüsen Probleme.
    Ich würde die Drosselklappen-Eimheit ausbauen und von Hand reinigen.
    Beim Corolla sind es 1 Schlauchschelle , 4 Schrauben , sowie 2 Kühlwasserschläuche die man abmachen muss.
    Das Problem ist wie Hardy schon schrieb endet der Ausgang der Kurbelwellenentlüftung direkt vor der Drosselklappe durch die kommt ja immer etwas Öldampf mit der sich ablagert. Kontrolliere auch mal den Ölstand wenn zuviel drin ist wird das alles wieder über die Entlüftung rausgeschmissen.
     
  19. #17 Lolli-Olli, 23.12.2005
    Lolli-Olli

    Lolli-Olli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    So unsinnig ist der Tipp nicht, wenn man sehr viel Stadtverkehr fährt, bilden sich mit der Zeit halt doch Ablagerungen, die zumindest zu höherem Verbrauch und schlechterem Ansprechverhalten des Motors führen können.

    Das wiederum ist meiner Meinung nach übertrieben - eine Reinigung der Drosselklappe sollte durchaus reichen. Ich hatte mal Probleme damit bei 'ner Carina, da klemmte die Klappe nach einem Kaltstart erstmal (nach einem Tritt aufs Pedal war dann aber alles normal). Die Werkstatt hat damals die DK gereinigt (damals für ca. 40DM) und gut wars.

    Es kann natürlich sein, dass das Problem bei Dir nach einiger Zeit wieder auftritt, wenn Du weiterhin viel Stadtverkehr fährst, aber einen Versuch wäre es allemal wert.

    Das ist bei vielen Autos heutzutage so und ist normal und auch nicht auf Toyota beschränkt.

    Das finde dann doch etwas übertrieben. Aber wenn Anspruch (den Toyota in der letzten Zeit mit der Wrbung kräftig nach oben geschraubt hat) und Wirklichkeit nicht zusammen passen, ist das natürlich ärgerlich.

    Gruß
    Olaf
     
Thema:

Hilfe Motorprobleme bei T 22 Avensis 2,0 L. D4 VVT-i Motor 1AZ-FSE

Die Seite wird geladen...

Hilfe Motorprobleme bei T 22 Avensis 2,0 L. D4 VVT-i Motor 1AZ-FSE - Ähnliche Themen

  1. Avensis T27

    Avensis T27: Paar Bilder von meinem Avensis. Avensis T27 D4D 2.2 Edition Bj.2011 -H&R Federn 35mm -H&R Distanzscheiben je 20mm hinten -LED Tagfahrlicht statt...
  2. Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11

    Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11: Moin Moin. Bietet hier jemand zufällig einen Längsträger hinten links für einen Toyota Corolla e11 an oder weiß jemand wo ich so ein ding noch...
  3. ...Corolla E 10....22 Jahre alt

    ...Corolla E 10....22 Jahre alt: Hallo, ....hab ich gerade gefunden. Zwar absolut "nackt", aber gut in Schuss... Nein, ich habe nichts mit dem Verkauf zu tun. Wäre nur echt...
  4. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  5. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...