Hat hier jemand schon mal mit 3D Carbonlook Gewebe gearbeitet?

Diskutiere Hat hier jemand schon mal mit 3D Carbonlook Gewebe gearbeitet? im Sonstiges Forum im Bereich Tuning; Gemeint ist sowas 3D Carbonlook Gewebe. Hat jemand Erfahrungswerte? Gruß EDIT: Bzw. Echtcarbon wie dem hier : Klick wie weit kann man es...

  1. Mantis

    Mantis Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes CL63 AMG , Mercedes CL55 AMG, Dodge Durango Black Top
    Gemeint ist sowas 3D Carbonlook Gewebe.

    Hat jemand Erfahrungswerte?

    Gruß

    EDIT: Bzw. Echtcarbon wie dem hier : Klick wie weit kann man es wölben?

    EDIT2: Hier mal ein Video
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Calgar

    Calgar Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Kohlefaser (Köper) lässt sich relativ leicht verlegen, auch um Rundungen. Je nachdem wie komplex dein Bauteil ist musst du die Fasern einschneiden (siehe Video) um gute Ergebnisse zu erzielen.

    Bevor du direkt die Fasermatte auflegst, übe es trocken ohne Spühkleber oder Basecoat. Dann hast die Matten/ das Teil nicht direkt versaut. ;)

    Ansonsten die Sache in Ruhe angehen und "vorsichtig" damit du die Fasern beim auflegen nicht verziehst. Das sieht dann weniger schön aus.
     
  4. Mantis

    Mantis Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes CL63 AMG , Mercedes CL55 AMG, Dodge Durango Black Top
    Herzlichen dank ;-)
     
  5. Quite

    Quite Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Das Carbonlockgewebe ist schwarz eingefärbtes und Aluminiumbedampftes Glasfasergewebe oder auch Texalium genannt. Der Carboneffekt ist zwar recht gut allerdings behindert die Aluminiumbedampfung die Verschiebung der Fasern zueinander welche für Wölbungen wichtig ist. hinzukommt das die Aluminiumbedampfung nicht auf die Faser erfolgt sondern im gewebten Zustand womit bei bei Verschiebungen durch Wölbungen teilweise keine bedampfung vorhanden ist welche vorher unter einer Querfaser lag.

    Echt-Carbon ist Preislich nicht sonderlich weit weg zumindest nicht in kleinen Mengen, daher lohnt es sich ansich nicht bei dem Aufwand den man letztlich betreibt ein Imitat zunehmen.
     
  6. Calgar

    Calgar Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    cool, wieder was dazu gelernt :)

    Zumal bei den oben geposteten links der Preisunterschied echt minimal ist!
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Mantis

    Mantis Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes CL63 AMG , Mercedes CL55 AMG, Dodge Durango Black Top
    Cool dass sich hier Leute auskennen ;-)

    Ja bei dem Preis nehme ich definitiv echtes Carbon, nur wenn sich dieses Carbonlookgewebe wesentlich leichter verarbeiten lassen würde wäre das definitiv eine Überlegung wert.
     
  9. Quite

    Quite Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Leichter ist immer eine Definitionssache, für Bauteile welche einfach flache Struckturen und nur einachsige Biegungen haben lässt sich Gewebe mit geringerer Verschiebemöglichkeit sauberer und einfacher verlegen wie Leinwandbindung oder mit Bindemittel versetztes Gewebe (Verschiebeverfestigt).
    Für komplexere Struckturen mit mehrachsigen Biegungen ist es einfacher Gebwebe mit hocher Verschiebemöglichkeit zu nehmen wie Köperbindung oder gar Atlasbindung (Satin). Hat man zudem kleine Radien nimmt man Gewebe mit geringere Garnstärke wie 1K (1000 Filamente pro Faden) gegenüber 3K Fasern für Lastanwendungen oder 12K Fasern für Formenbau.
    Auch die Webdichte ist entscheident für die Drapierbarkeit (Verlegbarkeit).

    Es gehört daher immer einiges an Ingenieursarbeit dazu ein Bauteil aus CFK (Carbon) richtig auszulegen und auch Beschichtungen wollen wohl durchdacht sein.
     
Thema:

Hat hier jemand schon mal mit 3D Carbonlook Gewebe gearbeitet?

Die Seite wird geladen...

Hat hier jemand schon mal mit 3D Carbonlook Gewebe gearbeitet? - Ähnliche Themen

  1. Habt Ihr sowas schon mal gesehen?

    Habt Ihr sowas schon mal gesehen?: An der Motor-/ Getriebeaufhaengung meines Alfa Romeo 159 Diesel haben sich die Schrauben gelöst und eine davon ist abgebrochen. Wie sollte man...
  2. Besoffen oder: Bin ich schon voll?

    Besoffen oder: Bin ich schon voll?: Hallo ihr Lieben, da ich den alten legendären Thread nicht mehr finde, mache ich einen Neuen auf: Sobald man bisschen zuviel hat oder sich...
  3. Hallo erst Mal

    Hallo erst Mal: Guten Morgen, Ich komme aus dem Berliner Umland und bin durch Google auf dieses Forum aufmerksam geworden, weil ich Tipps, Teile und vieles mehr...
  4. Hilfe beiToyota Besichtigung raum Nördlingen Bayern jemand Zeit/Lust?

    Hilfe beiToyota Besichtigung raum Nördlingen Bayern jemand Zeit/Lust?: Hi Leute bin schonmal ziemlich auf die Schnauze gefallen bei KFZ Kauf Vielleicht ein Fachmann da der mir morgen mittag / nachmittag bei einer...
  5. Fährt hier jemand einen Toyota Sienna, neueres Modell?

    Fährt hier jemand einen Toyota Sienna, neueres Modell?: Hallo zusammen, fährt jemand von euch einen Toyota Sienna, wenn möglich die Variante mit 269 PS? Wenn ja, wie zufrieden seid ihr damit, wie ist...