Gitarre für Anfänger

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Bender-1729, 13.02.2010.

  1. #1 Bender-1729, 13.02.2010
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Tach zusammen,

    ich bräuchte mal einen musikalischen Ratschlag.

    Nachdem ich Keyboard in einer Musikschule gelernt und mir Mundharmonika spielen einigermaßen selber beigebracht habe, möchte ich es jetzt mal mit der akustischen Gitarre probieren. Kann mir jemand eine bestimmte Richtung (Western, Konzert, etc.) und eine Bezugsquelle empfehlen, wo ich ein möglichst günstiges Einsteigergerät mit angemessenem Preis-/Leistungsverhältnis zum Testen bekomme? Leider kann ich mir kein Instrument leihen, da ich feststellen musste, dass 90 % meines Freundes- und Kollegenkreises äußerst unmusikalisch sind und somit kein solches Instrument vorhanden ist. :D

    Das muss nichts Dolles sein (wie der Rheinländer sagt :D ), hauptsache es reicht aus, dass ich mal ein paar Monate damit testen und etwas lernen kann. Wenn das Ding nach einem halben Jahr auseinanderfällt und ich mir dann bei weiterem Interesse etwas hochwertigeres kaufen muss, dann bin ich schon zufrieden. Das meine ich vollkommen ernst! Bei meinen beiden anderen Instrumenten hatte ich auch jeweils erst ein "billiges" Testinstrument und bin dann mit der Gewissheit dass ich das weiter machen möchte auf ein hochwertiges gewechselt.

    (Keyboard von "Weiss ich nicht mehr" auf "Technics KN700" (1994 DER Hammer :D ) und Mundharmonika von "Plastik Hohner Mundharmonika für 5 €" auf "Hohner Special 20" und "Hohner Chrometta 12")

    Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chris87~EP91, 13.02.2010
    Chris87~EP91

    Chris87~EP91 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Starlet P9, Glanza V (in Arbeit)
    Dann schau mal hier nach:
    http://www.thomann.de/

    Würde dir zu einer Westerngitarre raten, da die auf jeden Fall einen besseren Klang haben als Konzertgitarren und die spielste auch mit Plektron, was bei einer Konzertgitarre normalerweise nicht der Fall ist.

    Die haben auch gute Preise..da bekommste schon Westerngitarren ab 59€ :)
     
  4. #3 Bender-1729, 13.02.2010
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
  5. #4 Bender-1729, 14.02.2010
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Hmm, also ich hab gestern und heute nochmal ausgiebig gegoogelt und ich finde eigentlich nichts, was gegen die beiden Gitarren aus meiner vorherigen Post spricht. Oder kann mir jemand generell von der Marke "Harley Benton" abraten?

    Dass das kein Profiinstrument ist, ist mir für den Preis klar, aber dazu hatte ich ja weiter oben schon was geschrieben. :)
     
  6. #5 p8-michi, 14.02.2010
    p8-michi

    p8-michi Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    2
    hallo
    harley benton ist sone art hausmarke von thomann.
    die kaufen meisstens billigstkram aus china und machen ihren
    aufkleber drauf. mehr ist es nicht..

    -
     
  7. #6 Bender-1729, 14.02.2010
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Ja, sowas in der Art hatte ich mir schon gedacht, trotzdem scheinen die Bewertungen der Käufer ja nicht soooo schlecht auszufallen. Meint ihr, man kann sowas guten Gewissens nehmen für den Anfang.

    Ich würde mich wenn glaube ich für die "HBD120CEBK" (89,- €) entscheiden. Die soll technisch wohl mit der "HBD120BK" (59,- = mehr oder weniger identisch sein, aber die EBK gefällt mir optisch einfach besser. :rolleyes:

    Ps.: Oder das Set hier? Über die Marke "Ibanez" habe ich in den vergangenen tagen viel Gutes gelesen. Lann da jemand was zu sagen?

    http://www.thomann.de/de/ibanez_v50njpbk_jam_pack.htm
     
  8. #7 p8-michi, 14.02.2010
    p8-michi

    p8-michi Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    2
    dann die ibanez. sollen wirklich recht gut sein..

    würde noch bei yamaha gucken. da gibs auch relativ günstige.

    -
     
  9. #8 Bender-1729, 14.02.2010
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Hab ich schon, aber bei yamaha gibts die preiswerteste für knapp 150 und das übersteigt mein gesetztes Limit doch bei Weitem. Also die 110. sind eigentlich schon 20 über meiner eigentlichen Schmerzgrenze, weil ich das Ganze ja erstmal probieren möchte. :rolleyes:
     
  10. #9 joema64, 14.02.2010
    joema64

    joema64 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    corolla e11
    Der Thomann tip war schon ma nicht schlecht.
    Habt ihr keinen Musikalienhändler in der Nähe? Bei uns gibts da einige und die haben meist auch gebrauchte Sachen. Ibanez und yamaha etc.. Sind zu empfehlen is schon richtig.
    Bei den sehr günstigen sind die Tonabnehmer meist mist und sie lassen sich schlecht stimmen, weil nicht so präzise gearbeitet. Ich würd mir vor Ort "aus der Scene " ne gebrauchte holen. Freaks wollen eben immer mehr und besser.
    Ein equaliseer oder gar ein Tremelo ist nicht umbedingt von Vorteil. Zum Kennen lernen möglichst wenig schnickschnack, denn der is meist nicht gut und anfällig.
     
  11. #10 Stefan_, 14.02.2010
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Dürfte eine "Western" sein...

    Ibanez ist schon "Highend", aber ob es zum Anfangen notwendig ist, bezweifle ich.

    Daneben würde ich zum Beginnen keine Stahlseiten (= Westerngitarre) empfehlen, die schneiden die Fingerkuppen doch ziemlich ein...

    Eine klassische Gitarre vom Flohmarkt um € 20,- tut es allemal, einen neuen Satz Saiten um € 10,- drauf und sie klingt perfekt. ;)

    Grüße
    Stefan
     
  12. #11 WLADY MARRY, 14.02.2010
    WLADY MARRY

    WLADY MARRY Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    3.058
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A4
    Ich kann dir die Konzertgitarre Yamaha C40 empfehlen.
    Habe sie mir bei Ebay im unbespielten Zustand mit Transporttasche, Stimmgerät und einem Kapodaster für knapp 100 Euro ersteigert.
     
  13. #12 Bender-1729, 14.02.2010
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Hmmm Thema Stahlsaiten ... ich frag mal so: Ist es denn absolut unrealistisch, dass man da als Anfänger mit zurecht kommt? Soll ich mir doch lieber eine Konzertgitarre zulegen für den Anfang?

    Klartext: Soll ich mir erstmal ne billig Nylon-Gitarre für 30 € kaufen oder gleich eine vernünftige Westerngitarre, auch wenns schwieriger ist?
     
  14. #13 Chris87~EP91, 15.02.2010
    Chris87~EP91

    Chris87~EP91 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Starlet P9, Glanza V (in Arbeit)
    Das macht absolut garnix wenn du als Einsteiger mit Stahlseiten anfängst, das die Fingerkuppen dabei beansprucht werden ist klar aber das werden sie bei Nylonseiten auch..und je öfter du spielst desto weniger schmerzt es. Daran gewöhnst du dich. Was sollen denn die Leute sagen, die sich von Anfang an eine E-Gitarre zulegen..die spielen auch nicht mit Nylonseiten!!

    Wenn du vorhast das Gitarrespielen zu deinem Hobby zu machen kannste mit dem Ibanez-Paket auf jeden Fall nichts falsch machen, ich bin der Meinung dann doch lieber etws mehr zu investieren als das du dir irgend so ein Billigprodukt holst wobei niemand weiß wie lange das wohl halten wird.
     
  15. #14 joema64, 15.02.2010
    joema64

    joema64 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    corolla e11
    Jo chris ich hab auch mit ner e Angefangen, ist aber nicht ganz so schlimm da die Stege nicht so doll gedrückt werden.

    Stefans vorschlag mit dem Flohmarkt ist dann ok wenn du jemanden hast, der sich mit Gitarren auskennt. So sind dann Schnäppchen möglich. Oft haben die dort feil gebotenen Waren jedoch schon einen Haken z.B verzogener Hals etc...
    Ein teureres Qualitätsprodukt hat auch einen höheren Wiederverkaufs wert.
    Kauf was gebrauchtes Gutes.
     
  16. #15 Cillian, 15.02.2010
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-flm1132de.aspx

    Das ist der private Flohmarkt des Händlers, von dem wir unser Equipment beziehen.

    Der Händler selbst hat auch richtig gute Angebote, bietet einen wesentlich besseren Service als Thomann und ist auch viel persönlicher ;)

    Die letzte die ich dort bestellt hab (im Auftrag) war diese hier:
    http://www.musik-service.de/yamaha-f-370-prx395767013de.aspx
    Und ich muss sagen, die Verabeitung und stabilität ist für den Preis einwandfrei.
    Klanglich ist mir in der Liga auch wenig besseres bekannt, auch wenn man das natürlich nicht mit ner 1000€ Gitarre vergleichen darf ;)
     
  17. #16 Stefan_, 15.02.2010
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte das noch einmal genauer erläutern:
    Bei einer e-Gitarre müssen die Saiten nicht so dolle gedrückt werden, bei einer Konzert-Gitarre sind die Nylon-Saiten dicker.
    Bei einer Western-Gitarre sind die Stahl-Saiten dünn, müssen aber feste gedrückt werden.

    Inzwischen spiele ich aus Zeitmangel sehr selten Gitarre, aber eine Western-Gitarre tut "am meisten" weh.
    Es ist aber wahr, dass man nach 2 Monaten den Schmerz nicht mehr spürt. ;)

    Zum Anfangen reicht auf jeden Fall eine "Flohmarkt-Gitarre" auch ohne großartige Fach-Kenntnisse... Da macht das "richtig stimmen können" viel mehr aus, als ein verzogener Hals --- nebenbei stimme ich ohne Stimmgerät, besonders bei alten Saiten musst du nach Gehör und Akkorden stimmen, alles andere hört sich fürchterlich an.

    Eines sei noch erwähnt [Anm.: "Experten-Chargon"]: Klar sind "billige" Gitarren nicht "Bund-rein", aber zum Beginnen wird man sich wohl eher bei den ersten 3 Bünden und Barree aufhalten...

    Grüße
    Stefan
     
  18. #17 p8-michi, 16.02.2010
    p8-michi

    p8-michi Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    2
    jepp
    welches bedeutet, dass eine leer gezupfte saite ..im zwölften bund gegriffen,
    der gleiche ton ist, also exakt, eine oktave höher sein muss.. z.b.
    (ps. weiß nicht was jetzt unverständlicher ist.... ;)

    das wäre dann modell toys"r"us. hat den begriff gitarre nicht verdient...

    es macht mmn aber auch keinen sinn, sich als newbee mit dem billigsten
    ding rumzuplagen.
    weil,
    man kann nicht einschätzen, ob der fehler jetzt an einem selber
    liegt, oder eben halt am instrument.
    sowas kann auch den spaß verderben...

    -

    zu den schmerzen..
    ist doch lustig, wies am nächsten tag kribbelt :D
    geht vorbei... n paar verwachsene fingernägel..
    das wars schon.....

    -
     
  19. #18 Bender-1729, 16.02.2010
    Bender-1729

    Bender-1729 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.08.2004
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    BMW Z3
    Je mehr Leute ich frage (auch real) um so unübersichtlicher wird das Ganze. :D Heute habe ich z.b. mit einem überzeugten Harley Benton Befürworter gesprochen, welcher 2 GItarren dieses Herstellers besitzt und davon total begeistert ist.

    Also folgende 2 Sets stehen zur Wahl

    Die Harley Benton HBD120CEBK welche den Vorteil hat, dass gleich ein Lehrbuch mit dabei ist und dass sie mir optisch besser gefällt.

    http://www.thomann.de/de/harley_benton_hbd120cebk_bundle.htm?sid=

    und die Ibanez V50, welche den Vorteil hat, dass sie halt eine Ibanez ist. ;)

    http://www.thomann.de/de/ibanez_v50njpbk_jam_pack.htm
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. vicky

    vicky Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    0
    Eine Western-Gitarre ist nix für Anfänger! Der Griff ist viel schmaler, die Saiten härter. Insgesamt erfordert WG schon ein gewisses Können, zzgl. Hornhaut auf den Fingerkuppen.

    Meine Empfehlung: geh mal zum Fachhändler, lass dir 3-4 Konzert-Gitarren vorführen (vorspielen), achte dabei auf den Klang, dieser soll möglichst klar und sauber sein. Achte mal auf Abstand von Saiten zum Griff. Dieser darf nicht zu groß sein. Drücke einfach Barré oder 1-2 Akkorde an 2-3 Stegen. Mußt du viel Mühe aufwenden oder ist der Klang verzerrt, nimm die nächste. Und lass dir Zeit. Passt der Klang zur Gitarre und zum Preis, dann hast du die richtige in der Hand.

    Meine Nachbarn haben eine "Konzertgitarre" bei eBay erstanden - absoluter Schrott!!! Die verstimmt sich nach wenigen Minuten katastrophal, es stimmt nix an dem Ding! Lieber gar keine, als so eine!

    Ich denke, für eine halbwegs akzeptable Gitarre musst du so um die 120,-€ hinlegen. Ich habe aber im Moment kein Überblick, da mein Sohn ein Konzertgitarrist geworden ist und seine Geräte kosten im Schnitt um 25oo,-€. Nur als Vergleich...
     
  22. #20 Stefan_, 16.02.2010
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich hat es m.M.n. eh keinen Sinn mehr, viel "Überzeugungsarbeit" zu leisten, aber ganz so "hart" würde ich es auch nicht sehen.

    Vorweg gehört jede Gitarre eingespiet, auch eine Konzertgitarre um 2,5k.
    Daneben gibt es tatsächlich Unterschiede in der "Spielbarkeit" verschiedener Gitarren.
    Noch dazu kommt es auch auf das Genre an, das man spielt: Für "Flamenco" sollte es eine "weich klingende" klassische Gitarre sein, für "Klassik" eher eine präzise wenn nicht sogar "spitz klingende" Konzertgitarre sein. Für "Blues" oder "Rock" (bspw. Limp Bizkit - Behind Blue Eyes; eines meiner Favourites, aber gar nicht so einfach nachzuspielen...) ist eher eine Western-Gitarre angesagt, aber selbst mit einer klassischen G. bekommst du schon eine Atmosphäre hin...

    Ich bin für wahr kein Experte und spiele sicher nicht perfekt (habe ursprünglich 12 Jahre Klavierunterricht genossen und auch da schon alle Genre durch), aber sprichwörtlich gesagt: Ein musikalischer Mensch bringt sogar mit einer Toy'r'us-Gitarre Stimmung zusammen...

    Aber gut, die Entscheidung dürfte ja ohnehin schon gefallen sein.

    Grüße
    Stefan
     
Thema:

Gitarre für Anfänger

Die Seite wird geladen...

Gitarre für Anfänger - Ähnliche Themen

  1. Klappscheinwerfer-Anfänger-Frage

    Klappscheinwerfer-Anfänger-Frage: Hi, für die meisten mag die Frage albern klingen, aber ich steh als Noob blöd da. Bei meiner Celi hat ein Abblendlicht den Geist aufgegeben. 1....
  2. Sommerreifen 225/40 R18 (Anfang April)

    Sommerreifen 225/40 R18 (Anfang April): Moin, suche zum Sommer Reifen in der Größe 225/40 R18 Profil: min. 5mm, gleichmäßig, guter Zustand Alter: max. 3 Jahre keine...
  3. tsbasti91 der Anfang!!!

    tsbasti91 der Anfang!!!: Viel wurde noch nicht gemacht. Nachm kauf [IMG] Sticker (ist noch längst nicht alles) [IMG] [IMG] [IMG] Der innere Umbau! [IMG]...
  4. Erfahrung mit Magnaflow 14821 am Yaris ? Sound von Anfang an ?

    Erfahrung mit Magnaflow 14821 am Yaris ? Sound von Anfang an ?: Hallo, ich habe einen Yaris 1.3, Bj. 2003. Nach nunmehr 205 TKm ist mein Endtopf (von Laser) am Ende. Liebäugle nun mit dem Magnaflow 14821. Aber...
  5. Toyota für Anfänger

    Toyota für Anfänger: Hallo, wie ich schon in meiner Vorstellung erwähnt hatte, kann ich mir durchaus vorstellen, mir als nächstes Auto einen Toyota zu kaufen. Nun...