Getriebeschaden nach 50'tkm bei mazda?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Royal323, 11.09.2005.

  1. #1 Royal323, 11.09.2005
    Royal323

    Royal323 Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Tag leute. ich weiss, dass das thema nicht um toyota geht, aber bei euch hab ich schon oft antwort bekommen, und wenn das, was ich euch gleich erzähl, wahr wird, dann steht bei mir auch ein toyota daheim.
    Folgendes:
    Mazda 323f BJ (das letzte Modell) Bj. 2002, seit Juni 2002 fahr ich das Auto (Erstbesitzer) mit 72kw.
    Vorgeschichte: Kupplungsschaden 2004 nach 30000km, wurde auf kullanz gemacht, da materialfehler.
    Und jetzt: Getriebeschaden nach 50000km.
    Jetzt wollt ich euch mal fragen, kann man ein nagelneues getriebe, das "erst" 50tkm aufm tacho hat, so zu schrott fahren, dass es laut KFZ-Fachwerkstatt einen kompletten Tausch (3700€) benötigt? und kann man mit einem so demolierten getriebe überhaupt noch fahren? bin ca. noch 20 km zu meinem händler gefahren. alle gänge waren noch schaltbar, es hat nur "geklackert". ich würd mal gern von euch wissen, ob mich meine werkstatt übern tisch ziehen will, oder ob das gerechtfertigt sein kann.
    und gleich noch eine frage: wo krieg ich einen Gutachter her? (Dekra, TÜV,...)

    vielen dank im voraus, ich bau auf euch.
    Gruß Royal
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hardy

    Hardy Guest

    Also natürlich mußt Du schon ehrlich sagen, welchen ungewöhnlichen Belastungen Du das Getriebe evtl. ausgesetzt hast, aber sowas sollte auf Garantie ersetzt werden, falls das Ergebnis einer technischen Untersuchung nicht auf Mißhandlung hindeutet.
     
  4. #3 Schuttgriwler, 11.09.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Ja kann man.

    Ich habe schon etliche Leute beobachtet, die mit meinem (ich als Beifahrer) oder ich bei deren Auto mitfuhren. Viele schalten zu schnell und lassen dem Getriebe keine Zeit zum Synchronisieren und fahren zudem mit viel Gas und schleifender Kupplung an, auch wenn es ein bulliger Diesel-Drehmomentochse ist.

    Viele Fahrschulen lernen nicht mehr das "richtige" technische gefühlvolle Fahren. In Marokko zB wo die Taxler mit Ihrem eigenen Wagen fahren, die sind alle Gefühlvoll beim schalten und bremsen, weil alles das Verschleiß ist und dann teuer wird.

    Dies alles runiert auf schnelle Zeit das Material.

    ergo: Alles eine Sache der Fahrweise
     
  5. fitzi

    fitzi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    1xCorolla E11G6, 2xCorolla E11, Kia Cee´d SW
    hmmm, also ich fahr sicherlich nicht super super getriebe schonend, in extremsituationen superschnelles schalten muss er schon abkönnen, nichts desto trotz hält das getriebe seit 180tsd kilometern!
     
  6. syn

    syn Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Wer später bremst, fährt länger schnell und brauch bald neue Bremsen!
     
  7. #6 Royal323, 11.09.2005
    Royal323

    Royal323 Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Re:

    Dennis Lischer: ich bin kein fahranfänger, und ich fahr auch nicht mit schleifender kupplung (s.o. Materialfehler).
    Das auto ist etz grad mal 3 jahre alt. nach meiner vorstellung kann das nicht sein. sicher fahr ich nicht gerade schonend, aber dass ich die ganze zeit die gänge reinwürg, davon kann auch nicht die rede sein.

    fitzi: tja, ich fahr halt leider keinen toyota.

    syn: thx für sinnlos, das hilft mir etz auch net weiter.
     
  8. #7 AutobahnA1, 11.09.2005
    AutobahnA1

    AutobahnA1 Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Sowas hat ein Arbeitskollege beim Vectra G gehabt.
    Erst Kupplung dann Getriebe. Da hat wohl das eine das andere nachgezogen.
    Soweit ich mich erinnere hat er das auf Kulanz gekriegt.
    Wenn da irgendwo Unwuchten oder Schläge sind, macht das eine das andere kaputt, wobei ich nicht sicher bin wo der ursprüngliche Fehler auftritt.
    Ich denke mal da lag ein Werksseitiger Montagefehler zu grunde.
     
  9. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Wagen von 2002 ist, ist er ja gerade erst aus der Garantie raus. Zuerst würde ich mich mit der Mazda Zentrale in Verbindung setzen. Vielleicht gewähren sie dir Kulanz. Wenn die sich da überhaupt nix von annehmen, was möglich ist, denn vermutlich bietet Mazda eine kostenpflichtige Garantieverlängerung an, kannst du entweder das Getriebe wie von deinem Händler vorgeschlagen komplett tauschen. Wäre ein teurer Spass. Du kannst aber auch versuchen, es in einer anderen Werkstatt reparieren zu lassen. Dass da alles komplett kaputt sein soll, kann ich mir nicht vorstellen. Als Alternative kannst du dir ein gebrauchtes Getriebe besorgen, z.B. hier: http://www.neumann-japanteile.de/

    Einen Gutachter brauchst du normal nicht einschalten. Was sollte der bringen ausser weiteren Unkosten?

    Hoffentlich bekommst du Kulanz!

    Gruss Key2U
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    es gibt auch Firmen die Getriebe reparieren können. Wäre doch mal eine Anfrage Wert was das kosten würde. Ich kenne jemanden der hatte beim Nissan Sunny ein Getriebelagerschaden , Getriebe wurden dann alle Lager getauscht sowie die Synchronringe gleich mit. Preis war glaub ich so um die 1000 € rum.
     
  12. #10 Celi - Freak, 11.09.2005
    Celi - Freak

    Celi - Freak Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.07.2002
    Beiträge:
    3.901
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    BMW 330 Ci, BMW 560 L
    siehste. unser BMW hatte 46.000 runter und es war voll im Eimer. Hatten den Wagen grad erst 2 Monate und ab und an sprang der erste Gang raus. Zum Glück ohne Probleme ein neues+Kupplung für 3800€ bekommen auf Garantie.
     
Thema: Getriebeschaden nach 50'tkm bei mazda?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda kulanz getriebe

    ,
  2. Nissan sunny getriebeschaden

Die Seite wird geladen...

Getriebeschaden nach 50'tkm bei mazda? - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...
  2. Paseo passen 195 50 15?

    Paseo passen 195 50 15?: Hallo, in Sachen Paseo bin ich ein absolutes Greenhorn,deshalb meine Frage: Passen 195 50 15 auf 7x15 ET 35 problemlos auf einen Paseo mit...
  3. Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?

    Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?: Hallo , Ich bin neu hier, Habe vor Kurze zeit Für 800 Euro mir eine Toyota Avensis T22 1.8 VVTi von mein Kumpel gekauft mit 127.000 Km. Läuft...
  4. Motorwechsel 50 kw auf ursprünglich 48 kw Yaris

    Motorwechsel 50 kw auf ursprünglich 48 kw Yaris: Moin, habe eben übereilig einen 1.0 50 kW Motor aus einen 2000er Model gekauft und habe, aber einen 48 kw Motor Bj 06/2003. Ist der Umbau nun mit...
  5. Satz 16" Alufelgen m. SR 205/50-16

    Satz 16" Alufelgen m. SR 205/50-16: Hab hier von meiner Celica nen guten Satz Sommerräder in 205/50-16 auf 7 X 16" Alufelgen von Aluett LK 5x100-ET35,KBA 46661.Felgen Nabe ist 70,1...