Gebrauchtwagen Unfallwagen - Was tun?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von wooozy, 11.03.2014.

  1. #1 wooozy, 11.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2014
    wooozy

    wooozy Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1.4er E11 Facelift
    Wertes Selbsthilfeforum :D

    Ich bräuchte mal wieder einen Rat zu einem (natürlich) rein fiktiven Fall. Hier die Fakten:

    - Gebrauchtwagen wurde bei einem seriösen Händler vor etwa 2 Monaten als unfallfrei gekauft
    - vor kurzem wurde eine Anhängerkupplung nachgerüstet, wobei ein knick im Querträger aufgefallen ist, siehe Foto:
    [​IMG]

    Für mich sieht das klar nach einem Auffahrunfall oder einer mitgenommenen Laterne aus..ist das nun ein Unfallwagen oder ein unfallfreies Auto mit nicht ganz instandgesetztem Schaden?

    Die Frage ist: was nun machen? An und für sich ist jetzt kein einziges Relikt vom Schaden übrig, da bei der Anhängerkupplung auch ein neuer Querträger dabei war.
    Andererseits besteht die Tatsache, dass der Wagen einen Unfall (in welcher Form auch immer) hatte und dies nicht beim Kauf erwähnt wurde.

    Wie würdet ihr vorgehen? Würde mich über ein paar Meinungen oder sogar Erfahrungen sehr freuen ?(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19
    Konfrontiere den Händler damit.
    Ansonsten scheint es nur diese Stoßfängerverstärkung zu sein. Da man die so tauschen kann, ohne zu flexen oder sonst große Aufgaben dabei lösen muß, sollte das nicht als Unfallwagen gelten.
     
  4. sheer

    sheer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    RAV4 XA2
    mir wurde mal gesagt, dass faktisch jedes Auto, an dem ein Karosserieteil getauscht wurde als Unfallwagen zählt. Wie das jeder persönlich auslegt ist was anderes
     
  5. #4 KleinerEisbaer, 11.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2014
    KleinerEisbaer

    KleinerEisbaer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    7.392
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht hätte man vorher zum Verkäufer fahren sollen.
    Ich vermute mal, dass der Verkäufer sagen würde "da kann ja jeder kommen und mir irgendwelche abgebauten Teile zeigen".

    Ich kann zwar nachvollziehen, dass man das nicht einfach auf kommentarlos lassen will, aber ob der Aufwand lohnt (zumal es leicht zu beheben war) muss jeder für sich entscheiden.

    Etwas zu pauschal würde ich sagen.
    Beispiel: jemand hat nur nen Kratzer oder Steinschlag am Kotflügel, dann kommt aber soviel Rost hinzu, dass man der Einfachheit halber den ganzen Kotflügel tauscht
     
  6. wooozy

    wooozy Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1.4er E11 Facelift
    Ja, ich werde ihn definitiv nocheinmal kontaktieren. Kann dort leider nicht "mal vorbeischauen", aber eine Mail werde ich ihm schon schreiben.
    Die Sache ist: ich möchte da keinen Elefanten draus machen, trotzdem würde ich mich über ein Wiedergutmachungs-Angebot seinerseits freuen, auch weil er nur einen mini-Schritt beim Preis entgegenkommen ist. Was mir fehlt, ist der zündende Gedanke, wie ich ihm das am besten formuliere :sleep
     
  7. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    111
    so eine delle kommt schon bei leichterem antitschen eines pöllers oder schildes zustande.

    würde auch mal nachfragen beim händler, aber als unfallfahrzeug muss man, meine ich, den wagen deshalb nicht ausweisen.

    wenns ein guter betrieb ist, wird er dir da aber entgegen kommen...
     
  8. #7 Rollakuttel, 11.03.2014
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38


    Nee, nicht wirklich. Da musst du schon mit Schmackes vor donnern, damit es den so knickt. Ich habe meinen umgebaut, erfahrungsgemäß kann ich sagen,das die Träger schon sehr stabil sind.
     
  9. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    111
    wie schnell warst du denn? das sind typische rangierschäden, und bei denen hat man normal kein "schmackes" drauf...

    ..oder wir definieren das unterschiedlich. ;)
     
  10. #9 Rollakuttel, 11.03.2014
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Ich bin nirgends vor geknallt. Musste den Träger umbaubedingt, ändern. Wie gesagt, da brauchst selbst in nem Metallbetrieb schon ordentlich Wumms um den zu verformen, selbst mit dem notwendigen Werkzeug.

    Augenscheinlich sieht der Schaden schon danach aus, als sei man rückwärts irgendwo ran gefahren, aber ich denke, bei nem Hecktreffer durch anderes Fahrzeug, dürfte es den Träger auch so knicken.Ich glaub einfach nicht, wenn man gemäßigt rückwärts wo ran fährt, das es den Träger derart einknickt.
    Ich würde mir auf jedenfall das Heckblech genau ansehen, ebenso Längsträger und Kofferraumboden. Notfalls mal beim TÜV vorbei und den Sachverständigen drüber schauen lassen.
     
  11. wooozy

    wooozy Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2010
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1.4er E11 Facelift
    Ersteinmal vielen Dank an alle für die Meinungen, das Feedback ist klasse :)

    Die Bleche dahinter sind Gott sei Dank allesamt unversehrt, genauso wie die Heckklappe. Der Träger ist recht massiv, ein leichter Parkrempler wars definitiv nicht.
    Am Rost erkennt man, dass der Aufprall nicht erst kurz her ist. Außerdem wurde die Fahrgestellnummer gecheckt , zumindest bei BMW wurde kein Unfallschaden wieder hergerichtet.

    Ich will dem Händler nichts reinwürgen, weil er scheinbar selber nicht Bescheid wusste. Evtl. kommt ja von ihm aus ein Vorschlag, das wäre mal was ;)
     
  12. #11 e9gtifahrer, 11.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2014
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    moin

    also ein fahrzeug gilt als unfallwagen wenn eine reparatur durchgeführt werden musste die mit einem erheblichen eingriff in das fahrzeug gefüge verbunden ist oder war wie z.B instandsetzung geschweisster karosserieteile oder derren austausch, richtarbeiten an rahmenteilen oder deren erneuerung.

    in diesem fall ist das nicht so. für mich sieht das so aus als ob der vorbesitzer rückwärts gegen eine anhängerkupplung oder eine andere person rückwärts mit einer anhängerkupplung da rann gefahren ist. ersteres scheint mir plausibler, da wenn es eine fremde person den schaden verursacht hätte bei einer instandsetzung, die zweifelsfrei stattgefunden haben muss, der träger mit ausgetausch worden wäre. der stoßfänger muss zweifelsohne aufgrund des schadens erneuert worden sein.

    dem händler würde ich erst mal kein vorwurf der absicht unterstellen. ich selber mache unfallfreiheiten untersuchungen für autohäuser. und auch mir sind solche bagatellen schon entgangen weil mann es eben ohne zerlegearbeiten nict erkennen kann.

    frag den händler höflich ob er dazu etwas sagen kann und wie ihr mit der situation zusammenkommen könnt ohne das eine unendliche geschichte daraus wird.

    gruß marco
     
  13. #12 Corollamen, 11.03.2014
    Corollamen

    Corollamen Senior Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2012
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    22
    Die dünnen Blechträger,wo die eigentliche Stosstange drauf sitzt sind schneller verformt wie mann gucken kann,und außertdem haben die Kunstoffabschlüsse an den heutigen Autos nichts mehr mit (ich formoliere) STOSSTANGEN) zu tun.
     
  14. #13 Rollakuttel, 11.03.2014
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Der E12 Träger ist schon massiv, das kannst du mir glauben. Das Teil ist sackschwer und alles andere als Büchsenblech.Ich hab meinen mehrfach an und ab gebaut und drüber gekotzt das der so stabil ist

    Wenn man die Theorie mit dem Hängerkupplungrempler mal weiter verfolgt... ich behaupte nach wie vor, da brauchts schon bissel mehr Dampf, um den Träger nachhaltig zu verformen.Das passiert nicht, wenn man da leicht anditscht beim rangieren.
     
  15. #14 e9gtifahrer, 11.03.2014
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    wenn ein fahrzeug mit einer masse von ca 1,2 tonnen mit 3 kmh mit einer anhängerkupplungskugel mit einer fläche von ca 1qcm gegen einen stoßfängerträger drückt, kann ich dir sagen das das ein sehr hoher druck ist. glaub mir ich bin schon lange unfallgutachter. wenn da ein auffahrunfall stattgefunden haben soll sähe das anders aus. dabei wären mehr teile beschädigt wie nur die stoßstange und der träger. und wenn eine instandsetzung gemacht wird mit neuer heckklappe und anderen diversen teilen lässt keine polenwerkstatt den träger so wie der ist da drann. weiter spuren wären definitiv auffindbar, zb. lackierung heckklappe montagespuren an der gleichen usw.usw.
     
  16. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.094
    Zustimmungen:
    8
    Meiner Freundin ist mit 30 einer auf die ahk gefahren, der Träger war null verbogen, nur die Aufnahmen am Rahmen waren ganz leicht verbogen(soll wahrscheinlich so, um Energie zu absorbieren) , sonst hat man aber nix gesehen. Der Träger selbst scheint also recht massiv sein...
    Vllt hat das auch einfach keiner gemerkt, weil das Plastik wieder in seine ursprüngliche Form zurück gegangen ist

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
     
  17. #16 e9gtifahrer, 11.03.2014
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    @sapi
    also irgenwie hast du was falsch verstanden glaub ich. wenn deine freundin ne ahk hat gibts den träger nicht mehr. das der träger der ahk sich nicht verformt sondern der rahmen einen schaden nimmt ist normal, da der fahrzeugrahmen weicher ist wie die ahk.

    hier ist der stoßabsorber verformt wozu er ja auch da ist. leider wird dieser im zuge des anbaus einer ahk entfernt. viele leute sind der meinung jetzt ist mein auto besser geschütz wenn einer hinten drauf fährt. fehlanzeige... die ennergie von aufpral bleibt die gleiche jedoch der abbau get mehr in karosse und den körper des insassen, da der stoßabsorber nicht mehr vorhanden ist.

    soviel wollt ich hier eigendlich nicht schreiben, von daher bin ich raus. die ganzen anderen theorien lese ich natürlich weiterhin mit.
     
  18. #17 Rollakuttel, 11.03.2014
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38

    Ohne dir jetzt zu nahe zu treten oder Dich irgendwie angreifen zu wollen...aber das kann ich beim besten Willen nicht glauben, sorry.





    DAS kannst du Aufgrund dieses einen, geposteten Bildes beurteilen ? Chapeau!


    Mein E12 hat nen´ Hecktreffer hinter sich. Rein optisch war der Schaden äußerlich nicht wirklich zu erkennen, mein Gutachter war erstaunt, als er feststellen musste, das der Schaden hart unterm WBW lag und das Auto auf die Bank musste. Und du wirst es nicht glauben, der Stoßfängerträger war gerade geblieben, obwohl mir der Gegner mit errechneten 55kmh in relativ spitzem Winkel ins Heck geknallt ist.
     
  19. #18 e9gtifahrer, 11.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2014
    e9gtifahrer

    e9gtifahrer Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    SW20, AE92gt-i, Impreza WRX-Sti, P8, Micra, T4.
    @Rollakuttel

    also auf dem bild ist eine punktuelle verformung/eindrückung an der mitte des hinteren aufpralldämpfers zu erkennen. alle im anbaubereich befindlichen noch zu erkennenden teile wie heckabschlussblechverkleidung, dichtung der heckklappe, sind von der passform sowie der anbaulage her unverändert und gleichen dem serienzustand. eine verformung des hackabschlussbleches ist nicht zu erkennen. bei vergrößerung des fotos ist zu erkennen das die verformung des aufprallträgers augenscheinlich ein rundliches verfomungsbild ausweisst was auf einen anprall eines anhängerkupplungkopf schliesen lässt. die obere plastik verstärkung/aufnahme des stoßfängers ist unbeschädigt. ein rückschluss auf einen anprall durch einem anderen pkw in stumpfen oder spitzen winkel lässt die gezeigte beschädigung mit kreisrunder verfomung in mittlerer höhe nicht zu, hierbei wären weiter beschädigungen im schadenbereich besonders im bereich der oberen plastik verstärkung/aufnahme des stoßfängers zu erwarten.

    ist doch nur meine meinung dazu...

    gruß marco
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bebo

    bebo Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Also ich sehe das prinzipiell auch so wie e9gtifahrer.
    Rein vom Schadensbild her, wäre der Hergang so wie Ihn e9gtifahrer beschrieben hat nicht gerade untypisch (natürlich vorausgesetzt, es gibt keine etwaigen anderen Auffälligkeiten oder Indizien für einen größeren Schaden). Habe ich auch schon des öfteren so gesehen (bin selber im Autohandel tätig). Aber es lässt sich halt schlecht aufgrund eines einzigen Bildes urteilen.

    @wooozy Würde jetz auch nicht groß ein Fass aufmachen, sonder einfach nett und freundlich mit dem Verkäufer in Kontakt treten und den Fall mit Ihm erörtern. Wird sich bestimmt ne Lösung finden ;)
     
  22. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.094
    Zustimmungen:
    8
    Der Träger wird doch durch einen Träger mit ahk ersetzt, der hat dann an den gleichen Aufnahmen befestigt wird...
    Der Träger soll doch auch die Energie gleichmäßig verteilen, wenn der längst Träger so schwach ist, dass er knickt, würde das ganze System nicht klappen

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
     
Thema:

Gebrauchtwagen Unfallwagen - Was tun?

Die Seite wird geladen...

Gebrauchtwagen Unfallwagen - Was tun? - Ähnliche Themen

  1. Führungsbolzen Bremssattel hinten fest - was tun?

    Führungsbolzen Bremssattel hinten fest - was tun?: Hi heute hat mein Yaris mal wieder etwas Zuwendung bekommen. Neben frischem Öl habe ich mich mal genauer mit der hinteren Bremse befasst. Seit ich...
  2. Biete Toyota Corolla E10 1.6 si 114 PS Unfallwagen

    Biete Toyota Corolla E10 1.6 si 114 PS Unfallwagen: Hallo, das Auto ist BJ 92, war gut gepflegt und hätte auch die nächste HU überstanden. Leider kam ein Unfall dazwischen und bei diesem Alter war...
  3. Gebrauchtwagen-Kauf: BMW 116i

    Gebrauchtwagen-Kauf: BMW 116i: Meine Schwester hat Interesse an folgendem Auto: http://ww3.autoscout24.de/classified/264627834?asrc=st|as&testvariant=list3tiers&tierlayer=st...
  4. Leichter Rostansatz am T25 - was tun?

    Leichter Rostansatz am T25 - was tun?: Hallo zusammen! Ich fahre meinen T25 D-4D (FL, 126 PS) mittlerweile seit guten 2 Jahren und 100.000 km und bin nach anfänglichen...
  5. Toyota Siegel "geprüfter Gebrauchtwagen"

    Toyota Siegel "geprüfter Gebrauchtwagen": Moin Moin Leute, sagt mal weiß einer von euch welche Voraussetzungen ein Gebrauchtwagen haben muss, um dieses Siegel " geprüfter Gebrauchtwagen"...