Gebläselüfter erfolgreich Repariert

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von Blackhead, 12.03.2014.

  1. #1 Blackhead, 12.03.2014
    Blackhead

    Blackhead Junior Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E12-Vor-Facelift
    Hallo zusammen,

    nachdem bei Vati´s Corolla E12 Facelift bei 190Ts. Km der Gebläselüfter den geist aufgegeben hat,
    habe ich mich mal rangemacht und den Motor für rund 10€ instand gesetzt ! 8)

    Ich habe nicht eingesehen das Toyota Rund 400€ für einen Neuen Motor wollte.

    Da ich seit 1999 Modellflug betreibe kenne ich mich gut aus mit den Classischen Bürstenmotoren,
    welcher auch nicht anders im Gebläse sitzt.

    Das ganze geht recht einfach, wenn man etwas ahnung hat.

    Den Motor ausbauen (dazu muss nur die abdeckung unter den Handschuhfach abgenommen werden)

    3 Halteschrauben vom Gebläse lösen und man bekommt den Kompletten Lüfter ganz einfach heraus.

    Dan das ganze soweit zerlegt bis nur der Motor übrig war, hier zeigte sich das der Motor stärkere Korrision durch Wasser abbekommen hatte, dan habe ich das Hintere Lagerschild des Motors abgenommen, das geht wenn man seitlich die Ösen Vorsichtig mit einem Schlitz Schraubendreher Löst mit Kraft.

    Dann sah ich das die Kohlen Komplettt Runter waren und der Kollektor erhebliche Riefen hatte, das Kommt auch durch dreck und Feuchtigkeit !

    Dan machte ich mich ans Werk, Anker herausgenommen und nun die drei Teile erstmal sorgfältig gereinigt, da könnt ihr einfach einen eimer Wasser nehmen ! Das macht dem Motor mit Gleitlager nix.

    Nun aus dem Hinteren Lagerschild die Federn für die Kohlen entfernt und die dazugehörigen Kabel einfach abgeschnitten.

    Dan neue Kohlen eingestetzt (8x8mm) und die Kupferkabel sauber angelötet.

    Nun machte ich mich an den Kollektor, einfach wieder zusammen bauen ist nicht gut, wenn der Kollektor starke Riefen Zeigt.

    Den Anker einfach in eine Tischbohrmaschiene einspannen mit Kleiner drezahl laufen lassen,
    dabei Vorsichtig mit einer möglichst feinen Pfeile den Kollektor nachschleifen bis die Riefen komplett weg sind, dan mit einem Edelstahl stück den Kollektor glätten und zuletzt mit einem Festen Holzstückchen "Polieren" dan wird er sehr glatt, für eine Solch Langsamdrehenden Motor völlig ausreichend.

    Nun den Motor wieder zusammen gesetzt, bitte vorher Markieren an Welcher stelle bzw. Winkel das Lagerschild vorher Saß, verdreht man diesen, kann der Motor kaputt gehen !

    Nach einen Test siehe da, der Motor läuft wieder einwandfrei und sollte nun bis zum Ende halten :)

    Kostenpunkt für die Kohlen rund 10€ bei Amazon

    Vorwiederstand war auch defekt durch die Hohe Last am Ende, Kostenpunkt gebraucht 15€


    Das soll eine Anregunung sein, der Motor zumindest mal Probieren zu Reparieren, man spart viel geld, und der Motor sollte normalerweise min. genauso Lange halten, wenn man Ordentlich arbeitet.


    Gruß

    Ewi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19
    Gute Beschreibung, danke.
     
  4. #3 pauli85, 14.03.2014
    pauli85

    pauli85 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CLK 320
    Mal so Nebenbei noch -
    Der e12 hat 2 verschiedene möglichkeiten den Lüftermotor mit Strom zu versorgen, da gibt es den Klassischen Vorwiderstand und einen Hybridplatinenbaustein /Regler, wenn der sein Geist aufgibt hilft in den meisten Fällen nur einen Ersatz aufzutreiben, es ist mir nicht gelungen den im Baustein enthaltenen Leistungs Transistor herauszubekommen, weil der mit dem Gehäuse vernietet und verklebt ist, was ich nicht probiert habe ist es den alten Transistor von der Platine zu trennen und einen neuen aussen ans Alugehäuse zu verbauen, sollte auch gehen, nur der Transsistortyp war nicht mehr lesbar- das Teil war vom kern bis nach aussen durchgeschmort, und das nur weil beim E12 Lüftermotor die Kohlen unten am Sockel liegen, der ganze Abrieb verursacht eine Art Brücke zur Masse, somit steigt der Stromverbrauch enorm an und der Transistor raucht ab......., die älteren Lüftermotoren hatten die Kohlen oben sitzen, da konnte der Staub nach unten hin weg rieseln und stellte kein Problem da ( Nippon Denso Lüfter ).
    Die jetzigen Bosch Lüfter sind demnach eine Fehlkonstruktion, und leider passen keine Densolüfter ins Gebläsegehäuse, das lüfterrad schleift dann/ blockiert , der Durchmesser und Flansch passen aber., nur die höhe nicht ganz .....
    Für Steuerungsfehler die vom Bedienteil ausgehen gibt auch eine Lösung, es in der letzten Zeit öfters vorgekommen das die Tasten der Lüfterdrehzahl/ Leistung nicht mehr reagierten, ist ein Zyklenproblem der Panasonic Taster, hab mir mit Omron Bauteilen schon recht gut weiter helfen können.
    Leider kommen jetzt die ganzen wehwechen bei Toyota zum vorschein, dank dieser Bürokratischen Diktatur aus Brüssel, äähhmm " FUCK THE EU"......;)
    Als mal die Einkäufer von Toyota bei Bosch aufkreuzten nach Zahlreichen Bauteilausfällen und dort um Antworten bekommen gings -
    Toyota : Wie werden den die Bauteile geprüft ?(
    Bosch : Och... bei jeden hundertsten Steuergerät wird mal eine kurze Funktionsprüfung durchgeführt:D
    Toyota : 8o:dash

    Sowas kannten die vorher in Japan nicht, es galt eine Null Fehler Toleranz, wenn was nicht lief - dann standen die Bänder still......
    Und heute dreht sich alles um Einsparungen und Profit, und programmierten Zerfall....
    mal sehen wie lange das noch gut geht ?
    Mercedes hat von 2000 bis 2010 100.000 Kunden verloren dadurch....das sind zwar nur durchschnittlich 833 Fahrzeuge im Jahr, wenn die Fahrzeuge aber im Durchschnitt bei 50.000 € liegen würden sind das 41,6 Millonen € im Jahr.
    Tja das beste oder nichts :]
     
  5. #4 Duke_Suppenhuhn, 16.03.2014
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Schöner Bericht!
     
  6. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Gebläselüfter erfolgreich Repariert

Die Seite wird geladen...

Gebläselüfter erfolgreich Repariert - Ähnliche Themen

  1. T27 D-Cat Kupplung breit nach 74400km - Gelöst/Repariert

    T27 D-Cat Kupplung breit nach 74400km - Gelöst/Repariert: So nun hats mich erwischt, nach sage und schreibe 3 Jahren (1,75 Jahren in meinem Besitz) und 74400km ist die Kupplung breit. BAB 120 km/h im 6...
  2. Corolla repariert oder unrepariert verkaufen ?

    Corolla repariert oder unrepariert verkaufen ?: Ich wollte sowieso bald einen neuen Toyota kaufen und wollte jetzt in einer Vertragswerkstatt noch die Bremsen erneuern und eine neue Plakette...
  3. Paseo - Rost am Radlauf nach unsachgemäß repariertem Unfall - was tun?

    Paseo - Rost am Radlauf nach unsachgemäß repariertem Unfall - was tun?: Hallo, ich habe den Paseo vor gut 5 Jahren gekauft und mir wurde erst nach unterschreiben des Kaufvertrags noch "hinterhergerufen": Ach ja da war...
  4. so repariert man einen Plasmafernseher

    so repariert man einen Plasmafernseher: guckst du hier
  5. E10 Unfall - repariert, mit Bildern!

    E10 Unfall - repariert, mit Bildern!: Hallo Zusammen, meine Japanerin hatte einen Unfall mit einer zweirädrigen Italienerin. X( Der gute Mann blieb zum Glück unverletzt. :rolleyes:...