Für unsere IT-Experten: externe Festplatte am Router anschließen

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Fiffi, 12.12.2011.

  1. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Hallo Leute!

    Da ich mich mit der Materie nicht so auskenne, wende ich mich mal mit meinem Problem vertrauensvoll an euch. Folgende Situation:

    Ich verfüge hier über einen Alice-DSL Anschluss mit Festnetzanschluss fürs Telefon (KEIN VoIP), dafür nutze ich den direkt von Alice stammenden WLAN DSL-Router:

    [​IMG]

    Nun möchte ich in mein Netzwerk eine externe Festplatte einbinden. Ziel ist es, von allen PCs in meinem Haushalt auf diese Festplatte zugreifen zu können (beispielsweise auf meine Musiksammlung). Da der oben genannte Router keinen USB-Anschluss hat, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen.

    Wer von euch kann mir einen Router mit USB und WLAN empfehlen, der mit Alice DSL kompatibel ist? Gibt es noch weiteres zu beachten, wenn ich die Festplatte in mein kleines Heimnetzwerk einbinden will? Die PCs selbst greifen ja zentral auf den Router zu, kann von da aus auch direkt die Festplatte ausgewählt werden, wenn sie mit dem USB-Port am Router verbunden ist?

    Vielleicht mache ich das Ganze ja auch nur in meinen Vorstellungen zu einem Problem und die Lösung liegt gar nicht so fern, nur mein Kenntnisstand von PCs ist über 10 Jahre alt und ich will keinen Fehlkauf machen.

    Danke euch vorab schonmal für die Hilfe,

    euer Fiffi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. berdy

    berdy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Verso, Yaris, ex Corolla, ex Starlet, ex Avensis ;-)
    FritzBox 7270 ;)

    Oder du kaufst dir einfach eine Externe Festplatte mit Lan anschluss.

    so was z.b. http://www.amazon.de/Iomega-Network...1R9U/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1323687053&sr=8-2



    wobei die Fritzbox echt super ist. kannst alles mögliche einstellen (fernzugriff über dns etc) . aber wenn du kein Voip hast dann ist vielleicht die Lan platte das günstigere (vielleicht auch schneller als über den fritzbox usb anschluss)
     
  4. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Danke schonmal für den Tipp!

    Also die Fritz-Box liest sich schonmal ganz gut, vor allem sollte die auch ausreichend sein wenn es in den kommenden Jahren mal noch schnelleres DSL geben sollte - da bin ich schonmal gewappnet.

    Der Tip mit der externen Festplatte ist auch gut. Werde mal schauen welches Konzept besser greift, plane für das Frühjahr 2012 einen Umzug in eine neue Wohnung und da muss ich erstmal schauen, wo ich den Router anschließen kann - ggf. könnte dann auch die Festplatte ausreichen.
     
  5. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Meine Erfahrung mit der Sache über USB ist die Performance der Teile.
    Ich habe es einmal über ne NSLU 2 gemacht da geht mit schreiben nicht mehr wie 3,5 Mbit/Sec beim rüberkopieren dauert das Ewigkeiten und auch lesen ist nicht das schnellste. Kurzum hat einfach nur genervt wegen der Langsamkeit.
    Dann das 2te mal mein Router der kann das auch ist aber keine Fritzbox aber auch hier wieder Arsch lahm und somit nervig.
    Ich denke was gescheites wird nur mit ner Externen Lösung also Gehäuse mit ein oder 2 Platten sein und Netzwerk Anschluss
     
  6. Angel

    Angel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E11
  7. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    hi, ich hab mich grad auch mit etwas ähnlichem beschäftigt. meine festplatten sind sehr laut, und wollte die auch am liebsten auslagern, z.b. durch nen nas oder ähnliches.

    nachdem mir bei dem anblick der übertragungsraten schwindelig wurde, hab ichs doch verworfen.

    zu deinem "problem" wenn du eine hdd an deinen router klemmst und per wlan auf den router bzw. die hdd zugreifst hast du:
    bei IEEE 802.11a etwa 20–22 Mbit/s macht 2,75 mb/s das ist langsamer als USB.
    blueray filme kannst du z.b. nicht direkt von der HDD sehen.

    ne gute alternative ist "dropbox" du hast 2 gb freien speicher ( kostenlos) schiebst da rein, was du mit anderen teilen möchtest ( werden von dir ausgewählt) und sobald du online gehst, wird es im hintergrund synchronisiert.

    bsp. pc1 hat 1gb an musik schiebste in die dropbox rein. dropbox packt das auf nen server.
    pc 1 geht aus, du gehst nach oben und setzt dich an deinen laptop und die dropbox synchronisiert den inhalt auf deine hdd am laptop.

    hau das mal bei google rein, da gibt es nen video, dass es einfacher erklärt.
     
  8. #7 Dope Ex, 14.12.2011
    Dope Ex

    Dope Ex Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12
    Also, ich würde dir von Dropbox abraten. Ich benutze es zwar auch, aber nicht für Daten, die da ohne jegliche Verschlüsselung rumliegen. (Stichwort: Patriot Act)
    Allerdings ist es schon von den Übertragungsraten wirklich nicht zu empfehlen eine HDD da anzuklemmen, wenn du dich weiter im WLAN befinden willst. Generell spricht nichts gegen eine Festplatte am Router, jedoch Filmstreaming ist damit nicht empfehlenswert. :)
    Auf eine Verkabelung hast du nicht Lust, oder?

    Sent from my HTC Sensation XE with Beats Audio using tapatalk.
     
  9. Oggy

    Oggy Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Auris II HSD, Prius II, Aygo MMT
    Das Problem mit dem langsamen Schreiben einer Platte, die an einem Router hängt, kommt vom Linux, dass auf den Router installiert ist. Die meisten externen Platten sind NTFS formatiert. Das Schreiben auf NTFS-Platten unter Linux ist sehr cpu-lastig. So kleine Linuxkisten ala DSL-Router, Dreamboxen usw kommen somit schnell an ihre Leistungsgrenzen.

    Es macht mehr Sinn ein kleines NAS zu nehmen, welches zwar häufig auch Linux nutzt, aber intern die Platten in einem geeigneteren Filesystem benutzt.
     
  10. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Ich will auf der Festplatte lediglich Musik in Form von MP3 speichern, es gibt beispielsweise von Sony ein Heimkinosystem, welches WLAN-fähig ist - heißt also, dass es die Festplatte am Router auch erkennt und somit davon die Musik abspielen kann. Mehr will ich ja auch nicht damit machen.

    Eine Verkabelung kommt in meinem Fall überhaupt nicht in Frage, unter anderem weil der Router nicht im Wohnzimmer stehen wird und weil ich hässliche Kabelschächte an der Wand und um die Türen herum vermeiden will.
     
  11. Oggy

    Oggy Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Auris II HSD, Prius II, Aygo MMT
    aah ... da kommt noch ein wichtiger Hinweis von dir :) ... Du brauchst ein Gerät das per DLNA/UPnP die Daten zu deinem Heimkinosystem schicken kann. Da musst du ganz vorsichtig sein, was du kaufst. Es kann passieren, dass zB ein TV bestimmte Medien nicht mag (zB mein Samsung-TV mag keine AACs). Dann muss eventuell der MediaServer ein bestimmtes Flag senden, damit der Media-Render (TV) auch die Daten abspielt, ansonsten bekommt man ein "Medienformat wird nicht unterstützt" oder Ähnliches. ... mit einer aktuellen Fritzbox bist du da erst einmal schon auf dem richtigem Weg. Mit einem NAS auf dem ein "TwonkyServer" läuft, bist du auch gut bedient. Das ist aber alles keine Garantie, dass es auch tatsächlich klappt. Bevor man sich was kauft, müsste man vorher abchecken, ob die geplanten Geräte auch wirklich miteinander können.

    Ich habe bei mir inzwischen 3x Media-Server laufen:
    1x TwonkyServer (für Audio)
    2x Mediatomb (1x für TV-Aufnahmen in SD und HD sowie für Bilder, 1x für Live-TV)

    Mediarenderer (Ausgabegeräte):
    1x TV
    1x PS3
    1x BlurayPlayer
    5x Android-Geräte (2x Tabletts und 3x Handys)

    Mediacontroller:
    - alle Android-Geräte (da gibt es Apps für)


    Mal ein paar Beispiel wie man sowas benutzen kannst:
    Beispiel 1:
    Ein ausrangiertes Android-Endgerät ist per Klinke an der Hifi-Anlage angeschlossen. Auf diesem Endgerät läuft die App "UPnPlay". Jetzt kann ich auf meinem Honeycomb-Tab irgendeine DLNA-App aufrufen ("UPnPlay", "Andromote", "MyNet") und wähle in dieser einen bestimmten Media-Server aus, durchsuche die Musik-Ordner und füge sie eine Playlist hinzu. In der App kann man auswählen, wo die Ausgabe erfolgen soll. Die DLNA-App beginnt dann diese Playlist auf dem Android-Gerät, das an der Hifi-Anlage ist, abzuspielen. Man steuert praktisch von der Couch aus, was abgespielt wird.

    Beispiel 2:
    Mit einer geeigneten DLNA-App guckt man sich zB auf dem Tablett Bilder an und möchte, dass der Besuch diese Bilder auch anschauen kann, ohne das Tablett rum zu reichen. Man kann dann mit der Option "spielen nach" den TV auswählen und schwupps erscheint das entsprechende Bild auf dem Fernseher ... ohne irgendetwas am TV umschalten zu müssen.

    Man kann natürlich auch auf den Media-Renderern selber (PS3, TV, BluRay-Player) durch die Ordner der Media-Server scrollen und zum Abspielen auswählen.

    DLNA/UPNP sieht zwar auf der Verpackung bzw in der Produktbeschreibung sehr gut aus, aber man muss doch noch selber forschen, ob es auch so funktioniert, wie man es sich selber vorstellt.
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. berdy

    berdy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Verso, Yaris, ex Corolla, ex Starlet, ex Avensis ;-)
    kauf dir ne ps3 ;)

    Sent from my GT-I9100 using Tapatalk
     
  14. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Hab ich schon, nur keinen Bock die jedes Mal laufen zu lassen, nur um Musik im Wohnzimmer zu hören.
     
Thema:

Für unsere IT-Experten: externe Festplatte am Router anschließen

Die Seite wird geladen...

Für unsere IT-Experten: externe Festplatte am Router anschließen - Ähnliche Themen

  1. Abbiegelicht und Comming Home wo anschließen?

    Abbiegelicht und Comming Home wo anschließen?: Guten Tag, ich möchte ein Comming-Home Modul in meinem E12 einbauen. Meine Frage ist: Wo genau in Fahrzeug finde ich den benötigten Kabelstrang?
  2. Spoiler montier Experte

    Spoiler montier Experte: Hi zusammen, gibt es hier jemand von Euch bei mir in der Nähe (PLZ 35516) der sich gut bis sehr gut mit der Montage (verkleben und schrauben) von...
  3. Badlüfter richtig anschließen

    Badlüfter richtig anschließen: Bevor einer meckert, ich werde natürlich bei sämtlichen Arbeiten die Sicherungen rausdrehen, so dass im schlimmsten Fall das Material Schaden...
  4. Ebay: TomTom ONE IQ Routes Traffic Navigationssystem TMC mit OVP

    Ebay: TomTom ONE IQ Routes Traffic Navigationssystem TMC mit OVP: Biete euch ein Navigationssystem von TomTom schaut rein:...
  5. Subwoofer an Original Radio anschließen.

    Subwoofer an Original Radio anschließen.: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu hier im Forum. Ich habe ein kleines Problem und komme dort irgendwie nicht weiter. Vielleicht kann mir ja...