Freihandelsabkommen und die Folgen

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von SG3, 15.02.2014.

  1. #1 SG3, 15.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2014
    SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19
    Ich will euch mal einige Info´s über das zur Zeit geheim verhandelte Freihandelsabkommen geben, in der Hoffnung, das ihr die Gefahren die daraus wahrscheinlich entstehen werden genauer verstehen könnt und vielleicht auch mal eine Petition unterschreibt, die den Stein zumindest in Bewegung bringt.

    Hier mal einige Links etc. dazu.

    http://www.attac.at/kampagnen/freihandel-eu-usa-stoppen/ttip-heisst.html

    https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/?gclid=CJH62tDXzbwCFbLJtAodqEYANg

    Ein Teil ist schon ihm Tread über Genmais ins Gespräch gekommen

    NAFTA gibt es bereits:
    NAFTA kostete ca. eine Million Arbeitsplätze in den USA Als das Nordamerikanische Freihandelsabkommen NAFTA 1993 in Kraft trat, versprach US-Präsident Clinton als Wirkung des wachsenden Handels mit Kanada und Mexiko die Entstehung von Millionen neuer Jobs. Die US-Handelskammer prahlte, dass NAFTA tatsächlich den Handel innerhalb der Region auf das Dreieinhalbfache anwachsen ließ (was einem Wert von 1,2 Billionen US-Dollar entspricht), sie musste aber zugestehen, dass das Versprechen, Arbeitsplätze zu schaffen, nicht wahr wurde. [1]Laut einer Analyse des Instituts für Wirtschaftspolitik (EPI) ist die Bilanz der durch die Expansion des Exports geschaffenen Arbeitsplätze gegenüber den Verlusten an Arbeitsplätzen durch Auslandsimporte im Gefolge des NAFTA ein Nettoverlust von Arbeitsplätzen in Höhe von fast einer Million (879.280) und nicht – wie anfangs versprochen wurde – ein Plus von 20 Millionen Jobs. [2]


    Damit ist noch nichts gesagt über den Druck auf die Löhne der US-ArbeiterInnen, den das NAFTA ausübte und der zu ihrer relativen Stagnation seit Mitte der 1970er Jahre beitrug. Laut Angaben des Centre for Research on Globalization hat das NAFTA es den US-Firmen erlaubt, ihre Investitionsfonds einfacher über die Grenze zwischen Mexiko und USA zu schaffen und dort neue Produktionsstätten zu errichten (wegen der niedrigen mexikanischen Löhne und der weniger regulierten Arbeitsrechts- und Umweltstandards). Parallel dazu wurden die entsprechenden Firmen in den USA geschlossen. [3]

    Das brachte der Wirtschaftselite enorme Profite, führte aber zu einer Verschlechterung der Arbeitsbedingungen für die ArbeiterInnen auf beiden Seiten der Grenze. Am Ende mussten die US-ArbeiterInnen Lohnkürzungen oder Arbeitslosigkeit in Kauf nehmen, die mexikanischen ArbeiterInnen verloren ihre traditionellen Jobs und wurden gezwungen, in nach Mexiko verlagerten US-Firmen zu arbeiten unter Bedingungen, die an Sklavenarbeit heranreichten. [4] Jeff Faux, Präsident des EPI in Washington, meint dazu: »Die Erfahrung mit NAFTA zeigt, dass jedes weitere Freihandelsabkommen, das der Entwicklung von Arbeits- und sozialen Verhältnissen nicht die gleiche Priorität zugesteht wie dem Schutz der Investoren und Finanziers, nichts taugt.« [5]

    Nachweise : http://www.labournet.de/politik/eu-...des-freihandelsabkommens-zwischen-eu-und-usa/


    http://www.freiewelt.net/das-dubiose-freihandelsabkommen-usa-eu-10022818/

    Vor kurzen gab es einen Beitrag im Fernsehen, bei dem ein Herr... damit konfrontiert wurde, welche Zuwächse wirklich erwartet werden. Er mußte das Interview kurz unterbrechen und nachlesen. Danach fehlten ihm die Worte. Merkwürdig, oder ? Es war nicht mal ansatzweise 1%. Gewinnzuwächse für die Konzerne wurden nicht genannt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 corollae11blacktop, 15.02.2014
    corollae11blacktop

    corollae11blacktop Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2013
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla e11G6S+ae82 GT Verso 2.0 D4D
    Wir sollten alle (wirklich alle) auf die Strasse um dagegen anzutreten
     
  4. SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19
    Die Frage ist bloß, wann die Menschen endlich den Arsch hochbekommen.
     
  5. #4 Torsten-T25, 15.02.2014
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Tena Men :)

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    10.524
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Combi 2.2 D-CAT Executive Plus Edition
    In Deutschland? Niemals... Siehe Spritpreise...
     
  6. SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19
    "Toyotafahrer Deutschland´s vereinigt Euch."

    Ich weiß den Spruch gab es in anderer Form in der Geschichte schon einmal, aber er macht Sinn.
     
  7. #6 corollae11blacktop, 15.02.2014
    corollae11blacktop

    corollae11blacktop Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2013
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla e11G6S+ae82 GT Verso 2.0 D4D
    Nicht nur Deutschland sondern ganz Europa!!und nicht nur Toyota Fahrer, wenn die ersten bis losgezogen sind wird der rest sich schon anschliessen
     
  8. #7 ~ Fox ~, 15.02.2014
    ~ Fox ~

    ~ Fox ~ Senior Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    31
    Fahrzeug:
    MR2 AW11 / Corolla E11
    Die Themen gefallen mir - und ich wäre sofort dabei.

    Finde Aktionen wie Diese einfach nur genial.

    Allerdings sehe ich bei der Errettung des Planeten schwarz. Liegt wohl an der Menschheit und ihrer Massenverbreitung.

    Durch meine Arbeit müsste ich eigentlich auf der "nachhaltigen Seite" stehen. Aber der Handel und seine Kunden machen das unmöglich.
    Großhändler die ihre eigenen "Discount-Marken" durchsetzen und eine unmögliche Angebots- und Preispolitik führen, käufliche Siegel (egal ob Nachhaltikeit oder Fairer Handel, us.w.) und die Tatsache, dass Lebensmittelhandel an sich schon ein Fass ohne Boden der absoluten Verschwendung ist - egal ob Konventionell oder Bio.

    Jeden Tag habe ich Kundenkontakt, bei dem einen schon schlecht wird:

    - Einerseits wird regionale Ware gefordert, aber bitte immer das ganze Jahr hindurch ALLES kaufen können.

    - Theken mit Frischware bitte immer bis nach den Öffnungszeiten üppig bestückt lassen, man bekäme ja nie das was man möchte.

    - Leergut wird noch mit Inhalt abgegeben.

    - Wurst-und Fleischwaren von glücklichen Tieren um die Ecke, aber 20-30EUR für ein stattliches Hähnchen sind natürlich zu viel.

    - 50Cent für ein einzelnes Ei? Unverschämtheit!

    - Warum gibt es nur 7 Sorten Naturjoghurt im Sortiment?

    - Siehe oben, nur auf andere Molkereiprodukte bezogen.

    - Jeden Tag Anrufe von Leuten, die in ihrem Keller/Kühlschrank Lebensmittel jenseits des MHDs (dessen Existenz ist auch eine Frechheit) gefunden haben und nach der psychologischen Betreuung beraten werden müssen, wie sie damit am Besten umgehen.

    - Psychologische Kundenbetreuung nach mal wieder einem erscheckenden TV Beitrag über Lebensmittelveschwendung oder Folgen der Industrialisierung (z.B. auch in Buchform), dann nach Überwinden dieser Phase wird kurz noch von "Damals mit/bei Oma/Opa" geschwärmt, als noch alles besser war und man einfach nur das gegessen hatte, was es gerade gab - und zum grönenden Abschluss bekommt man die Frage an den Kopf geworfen, warum es im Dezember keine Tomaten aus Deutschland gibt.

    - Neue Ernährungstrends - und gleich springen alle auf. Letztes Jahr war es das Eiweißbrot, 2014 wird das Jahr der Veganer. Das alles nur, weil die Leute durch das Überangebot keine Ahnung und kein Gefühl mehr von einer normalen individuellen Ernährung haben.

    - All die "Kranken" mit angeblichen Unverträglichkeiten / Allergien (den Unterschied kennt nicht mal der tolle Heilpraktiker - ich "liebe" diesen Berufszweig, nix für ungut ;) ) die immer auftauchen und wochenlang ein Ernährungswirrwarr nach Plan durchleben.
    Wen wundern dann noch Symptome.

    - Zum Thema "vegan" - die vegane Ernährung ist sehr vielfältig und kann auch im gesunden Rahmen durchgeführt werden. Aber alle Trendmitfahrer fordern vegane Ersatzlebensmittel die im Prinzip nicht sooo einfach hergestellt werden können. Man will ja z.B. nicht auf "Käse" verzichten.
    Die Leute denken so: Ich esse keinen Käse, also muss es auch keine Kuh geben die für den Treibhauseffekt mitverantwortlich ist. Schon fühlt man sich als besserer Mensch. Dass veganer Käse aber ein echtes Hightech-Labor-Produkt und dazu eigentlich richtig eklig ist, realisiert keiner.

    - ....

    Irgendwann im Laufe der letzten vielen Jahre, haben die Menschen vergessen, wie sie sich ernähren.
    Nun lassen sie sich freiwillig stopfen - egal mit was.

    Wenn man täglich sieht, was umsonst produziert wurde, weggeworfen wird, wie sich Leute bei einer verholzten Stelle am Apfel anstellen u.s.w., dann schaltet man irgendwann ab.

    Ja, ich habe den Glauben in die Menschen verloren. Die Mehrheit glaubt alles was sie vorgesetzt bekommt, lässt sich steuern, informiert sich nicht, ist hilflos und wird ohne es zu merken dumm sterben.
    Ich würde sie nicht retten wollen, würde man mir eine Heldenrolle anbieten.

    So...zum Abschluss noch ein nettes Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=pgCD-4Q-4Wo
     
  9. #8 corollae11blacktop, 15.02.2014
    corollae11blacktop

    corollae11blacktop Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2013
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla e11G6S+ae82 GT Verso 2.0 D4D
    Irgendwann im Laufe der letzten vielen Jahre, haben die Menschen vergessen, wie sie sich ernähren.
    Nun lassen sie sich freiwillig stopfen - egal mit was.

    Wenn man täglich sieht, was umsonst produziert wurde, weggeworfen wird, wie sich Leute bei einer verholzten Stelle am Apfel anstellen u.s.w., dann schaltet man irgendwann ab.

    Ja, ich habe den Glauben in die Menschen verloren. Die Mehrheit glaubt alles was sie vorgesetzt bekommt, lässt sich steuern, informiert sich nicht, ist hilflos und wird ohne es zu merken dumm sterben.
    Ich würde sie nicht retten wollen, würde man mir eine Heldenrolle anbieten.

    Besser hätte man das nicht formulieren können!! sehr guter Beitrag

    Apropos treibhausgas bei Kühen, bevor wir damit anfangen haben wir noch jede menge andere Probleme, aber die arme Kuh wird gern mal vorgeschoben um von anderem abzuwenden, und jedes Lebewesen ob das jetzt der Löwe in der Wildnis, der Mensch auf dem Südpol oder der Hund im Haus ist produziert Treibhausgas, das liegt wohl in der Natur und deswegen wird sich ganz sicher kein Klima erwärmen und auch die Welt nicht untergehn.

    Und so ganz nebenbei,(auch wenns nicht direkt zum Thema gehört) werden die Landwirte als Umweltzerstörer dargestellt bei halbwissenden weil sie ihre Felder düngen, spritzen oder
    Gülle ausbringen, aber wiefiel Treibhausgase und Stickstoff die Pflanzen binden davon hat noch keiner ein Wort verloren und auch nicht darüber das es die Landwirte sind, wo die Natur pflegen und in Ordnung halten. Sollten wir mal auf Z.B Golfplätze oder Fussballfelder, Privatrasenanlagen und Gärten kucken gehen wiefiel da gedüngt und gespritzt wird ohne sinnvolles Ergebnis zur Ernährung..............
     
  10. #9 SG3, 15.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2014
    SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19
    Ich hatte ja auch auf den Weltuntergang nach dem Majakalender gehofft. Es wäre nicht schade um die Menschheit gewesen.

    Wir kaufen zum grö
    ßten Teil bei BioCompany ein. Saisonprodukte gibt es eben nur zur Saison, sonst nicht. Na und?
    Brot ist gerade all, Na und ?
    Wir haben Februar, Tomaten gibt es gerade nicht, bzw. nur relativ teuer, weil importiert, Na und ?
    Früher gab es das auch nicht und wirklich niemand ist dadurch verhungert.

    Uups, Buttermilch im Kühlschrank, drei Monate drüber, weil einfach mal vergessen. Na und ?
    Und ja, sie war noch in Ordnung.

    Die Discounter und Co, bestellen die MHD. Also nicht die Ware alleine, sondern wirklich die MHD´s! Ja so wird es gemacht. Alles was unser Geruchsorgan, genauer gesagt die Nase und Geschmacksorgan, die Zunge freigibt, ist geniesbar.
    Also scheiß auf´s MHD. Wir Menschen kommen mit Instinkten zur Welt. Das hat "wirklich" einen Grund.

    Klar, ich esse verdammt gerne Fleisch. Dan aber Wild, weil es einfach mal natürlich aufgewachsen ist. Leute geht zum Jäger, oder fragt bei der Forstkammer nach. Wenn euch das Wild normalweise zu teuer ist, werdet ihr euch wundern.
    Ich kann auch mal auf Fleisch verzichten, gar kein Problem. Klasse statt Masse. Dann kostet es mal mehr, wenn ich die Menge reduziere ist das scheiss egal. Wenn wir Fleisch kaufen, dann zum Beispiel ein halbes Hausschwein, oder ein ganzes Lamm. Das reicht bei uns als vierköpfige Familie ganz locker ein halbes Jahr und länger. Pro Tier wohlgemerkt.

    Saisonware ist dazu noch sehr viel günstiger und mit den richtigen Rezepten verarbeitet verdammt lecker.
     
  11. #10 corollae11blacktop, 15.02.2014
    corollae11blacktop

    corollae11blacktop Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2013
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla e11G6S+ae82 GT Verso 2.0 D4D
    @SG3

    Nicht umsonst haben Menschen heutzutage immer mehr Allergien
     
  12. SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19

    Das nennt man Lobbyismus.

    Siehe auch die ach so teure Energiewende. Macht euch bitte mal einen Abend frei ohne Party etc. und schaut euch bei you tube "Leben mit der Energiewende 1 + 2 an". Wenn ihr dann noch sagt, die Energiewende ist zu teuer habt ihr die Infos und Fakten nicht verstanden, aber das glaube ich nicht.
     
  13. SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19
    Meine Frau reagiert auch extrem auf Zusatzstoffe in sogenannten Lebensmitteln, aber das sehe ich nicht als Allergie an. Wenn man sich diese Zusatzstoffe mit Nebenwirkungen im Internet raus sucht, sind das keine Allergien mehr, sondern Nebenwirkungen, die zeigen, das genau diese Zusatzstoffe alles anderen als unbedenklich sind. Aber je mehr die Großkonzerne alles als ok bezeichnen, desto mehr glauben es die Menschen.
    Es gibt noch einen interessanten Film im Netz: "Was man vergessen hat, uns über den zweiten Weltkrieg zu erzählen". Interessant dabei ist die Rolle zum Beispiel von BASF. Ein riesen Konzern und der verdeutlicht das es früher und heute nur um Geld geht.
    Ich kann nur empfehlen, sich diese Filme mal von vorn bis hinten anzusehen, eine Nacht darüber zu schlafen und dann das für und wider der Infos neutral zu bewerten.
     
  14. #13 corollae11blacktop, 15.02.2014
    corollae11blacktop

    corollae11blacktop Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2013
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla e11G6S+ae82 GT Verso 2.0 D4D
    Sollte das Freihandelsabkommen mit den Amis zustande kommen sind wir den Konzernen Monsanto BASF KWS und wie sie alle heissen ganz ausgeliefert soviel ist mal sicher, wenn wir uns da nicht schleunigst zur wehr setzen ist es ZU SPäT!!!!
     
  15. #14 Garfield, 17.02.2014
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Corolla E12 1.6 Edition S BJ. 2006
    Dies Abkommen wird seit etwa 4 Jahren verhandelt. Das ist schon lange beschlossen, verhindert niemand mehr.
    Jetzt sollten sich interessierte Kreise vielleicht mal fragen, warum hat die Presse nicht darüber berichtet?
    Es wäre nichtmal investigativer Journalismus nötig gewesen, nur das Lesen von Sitzungsprotokollen.
    Ist nicht mehr in, oder wer bezahlt?
    Ein ehemaliger Innenminister und ehemaliger Landwirtschaftsminister verrät als CSU Innenminister Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen einen SPD "Kinderfreund".
    SPD Abgeordnete können die Fresse nicht halten, es kommt raus. Ex Innenminister und Landwirtschaftsminister wird gefeuert, CSU beschimpft SPD als Verräter.
    Der EX Innenminister und Landwirtschaftsminister wird gefeiert, niemand aus dieser Clique kommt auf die Idee mal Verrat von Dienstgeheimnissen an Verdächtige aufs Tablett zu bringen.
    Das sagt doch alles, von welchem Dreckpack dieses Land in Geiselhaft genommen wird.
    Ihr braucht nicht mehr demonstrieren, ist lange rum die Zeit dafür. Schlaft weiter und kauft Autos.
     
  16. #15 corollae11blacktop, 17.02.2014
    corollae11blacktop

    corollae11blacktop Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2013
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla e11G6S+ae82 GT Verso 2.0 D4D
    Wo hast du diese Infos her? Ich hoffe ja mal nicht dass du da recht behälst...........
    Dass diePolitik nur D....pack ist wissen wir schon lange
     
  17. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 KleinerEisbaer, 19.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2014
    KleinerEisbaer

    KleinerEisbaer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    7.392
    Zustimmungen:
    1
  19. OSLer

    OSLer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0

    So sieht es aus.
     
Thema:

Freihandelsabkommen und die Folgen

Die Seite wird geladen...

Freihandelsabkommen und die Folgen - Ähnliche Themen

  1. Avensis T25 D-4D, Bj.2005: Kaputtes Zweimassenschwungrad und fatale Folgen für's Getriebe

    Avensis T25 D-4D, Bj.2005: Kaputtes Zweimassenschwungrad und fatale Folgen für's Getriebe: Hallo werte Toyota-Fans, Ich bin noch vor einer Woche glücklich als 2.Besitzer 40ooo km ohne große Probleme gefahren. Ich hatte in den letzten 2...
  2. Der Checker - Die Neuen Folgen

    Der Checker - Die Neuen Folgen: Hey leute, ich wollte mal wissen was Ihr davon so haltet ?
  3. Kurzzeitkennzeichen, dazu gehörigen Fahrzeugschein nicht mitgeführt, Folgen ? (Trecker)

    Kurzzeitkennzeichen, dazu gehörigen Fahrzeugschein nicht mitgeführt, Folgen ? (Trecker): Hi, ich hab nur mal eine theoretische Frage: Angenommen man hat sich ein Kurzzeitkennzeichen geholt um ein Auto von Berlin nach Nürnberg zu...
  4. aktueller stand meines E9 und kumpels Paseo Cab :) (mehr Pics folgen)

    aktueller stand meines E9 und kumpels Paseo Cab :) (mehr Pics folgen): hab hier noch 2 pics von unserer Car-Freitagstour durchn Jurkenwald (Spreewald :D) [IMG] [IMG] :D mehr kommen wenn ich vom kumpl noch die pics...
  5. Folgen des Klimawandels ?

    Folgen des Klimawandels ?: Klick Wenn das die Folgen des Klimawandel sind, dann immer her damit :D