Fragen zum Multimodegetriebe

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von kyrasao, 29.01.2006.

  1. #1 kyrasao, 29.01.2006
    kyrasao

    kyrasao Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin hier auf dieses Forum gestossen.. großes Lob.. sehr informativ :)

    Ich hoffe, ich bin mit diesem Anliegen in der richtigen Sektion:

    Ich habe eventuell vor, mir dieses Jahr den neuen Toyota Yaris zu kaufen.

    Als Motorisierung würde mich der 1,4 l Diesel mit 90 PS und Multimodegetriebe interessieren.

    Wie ist dieses Multimodegetriebe so ?
    Muss ich im Stand bei eingelegten Gang auch auf der Bremse bleiben ( wie bei einer klassischen Automatik), da sonst das Auto losfahren würde ?

    Wie ist das mit "Rückwärtsfahren" ( Stichwort: Kupplung schleifen lassen, was ja ohne Kupplungspedal nicht geht :) ).

    Laut Toyota Homepage braucht der Diesel im Spurt von 0 auf 100 mit Multimodegetriebe 1sek. länger als mit einer konventionellen Gangschaltung ( beim Benziner sinds sogar 2 ). Woher kommt dieser, doch wohl deutlich spürbare, Leistungsverlust her ?

    Kann man im Großen und Ganzen das MMT empfehlen, oder eher die Finger von lassen ?

    Ich würde mich über Antworten sehr freuen!

    Viele Grüße
    Kyrasao
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. !matz!

    !matz! Guest

    ersaml servus
    so das mitdem mmt is so ne sache der fähr sich im prinzip wie ein normaler automatic mit dem unterschied dass du selber schalten kannst.
    die schlechteren beschleunigungszeit kommt daher da er nicht so schnell reagiert (gas annimt).

    also
    wenn du ein automatikfahrer bist dann ja meiner meinung nach aber langweilig außer du fährst viel stadt
    mfg
    !matz!
     
  4. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Ersteinmal hallo Matz- in einem öffentlichen Forum ist es nicht verboten, ein wenig auf Orthographie und Interpunktion zu achten- ich würde Dich bitten, Dir demnächst beim schreiben etwas mehr Mühe zu geben ;)

    Hallo Kyrasao,
    habe den Yaris in der o.g. Kombination noch nicht gefahren, kenne diese aber vom Corolla und ich denke mit Ausnahme des niedrigeren Basisgewichts des Yaris unterscheiden sich die Beiden nicht.
    Was gefällt:
    Die Automatik schaltet (sowohl im manuellen als auch im automatischen Modus) bis zu einer gewissen Gaspedalstellung recht sanft und ruckfrei.
    Hinzu kommen die bekannten Vorteile einer Automatik (Stadtverkehr, Stau...)
    Was nicht gefällt:
    - die Automatik hat einen "Sport"-Schalter. Hätte man getrost ausbauen können- lediglich die Schaltdrehzahl wird erhöht- bei einem Diesel eher kontraproduktiv
    - dieser "Sport"-Schalter ist im manuellen Modus grundsätzlich deaktiviert
    - die Schaltpausen im manuellen Modus sind zu lang
    - fährt man im AT-Modus und beschleunigt voll, wird der Wagen beim Schalten ziemlich verzögert
    - der manuelle Modus ist nicht wirklich manuell. Kommt man unter eine bestimmte Drehzahl, schaltet der Wagen automatisch einen runter. Vermutlich auch umgekehrt- hab ich aber noch nicht ausprobiert.

    Wie man sieht sprechen aus meiner Sicht ziemlich viele Argumente dagegen- allerdings muss ich erwähnen, dass ich auch nicht gerade ein Freund automatisierter Getriebe bin- diese machen für mich erst ab einer gewissen Motorisierung und Größe Sinn.
    Subjektiv sei noch erwähnt, dass Toyota meines Erachtens nach den Dreh mit Automatikgetrieben in Klein- und Mittelklassewagen noch nicht so richtig raus hat. Die AT in LandCruiser und Lexus-Fahrzeugen arbeitet hervorragend.

    Zu Deinen Fragen:
    Das Auto hat auch im Stand einen leichten Vorwärtsdrang- jedoch bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei gängigen AT-Fahrzeugen. Hab es noch nicht bewusst ausprobiert, aber ich würde behaupten in der Ebene rollt das Fahrzeug nicht.
    Rückwärtsfahren kein Problem- die AT beherrscht das "schleifen lassen" sogar besser als ein menschlicher Fuss.
    Die Leistung bleibt im Wandler hängen- der Unterschied zwischen AT und MT macht sich recht deutlich bemerkbar.

    Schlussendlich würde ich einfach mal eine Probefahrt machen und dann entscheiden- im Gegensatz zu mir sind nämlich sämtliche Kunden mit dem MMT voll zufrieden- wenn ich Rücksprache halte loben Sie das System (aus mir noch nicht voll erklärlichen Gründen :D ) in den höchsten Tönen.

    Toy
     
  5. #4 Toyo-Racer, 30.01.2006
    Toyo-Racer

    Toyo-Racer Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2005
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss noch dazu sagen, hat mir mal der Toyo-Händler gesagt, das ein gewöhnliches Automatikgetriebe höhere Schadstoffemissionen hat als das MMT-Getriebe, da eine "normale" Automatik später und unregelmäßiger schaltet.

    Du musst dir das so vorstellen als würdest du mit einem normalen Schaltgetriebe fahren ohne zu kuppeln, das MMT-Getriebe schaltet viel früher und regelmäßiger als ein Automatik-Getriebe.

    Man muss sich erst daran gewöhnen, es ist kein gewöhnliches Automatik-Getriebe...
     
  6. rso4x4

    rso4x4 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    du solltest auf der bremse bleiben, sonst schleift permanent die kupplung, in der ebene rollt er nicht los

    kein problem

    anfahrschwäche + längere schaltpausen

    nix für sportliche fahrer, aber gut für die stadt. meine frau fährt nur im automatik-modus, ich schalte immer. (alles bezogen auf den corolla 1.4 d4d, aber is ja der gleiche motor!)
     
  7. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde warten, bis der Motor ab Werk einen Partikelfilter hat, und ich würde mir das Geld für das MMT-Getriebe sparen. Dann wär`s ein richtig tolles Auto aus meiner Sicht.
     
  9. #7 kyrasao, 30.01.2006
    kyrasao

    kyrasao Guest

    Hi Ihr,
    vielen Dank für die Antworten!!

    Gruss Kyrasao
     
Thema:

Fragen zum Multimodegetriebe

Die Seite wird geladen...

Fragen zum Multimodegetriebe - Ähnliche Themen

  1. Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage

    Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage: Hallo, mein Name ist Michael, ich bin 50 Jahre alt und in Berlin zu Hause! Seit 2012 haben wir einen Toyota RAV 4 Baujahr 2005, zweitägigen in...
  2. RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen

    RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen: Guten Tag liebe RAV Freunde, Ich habe heute meinen RAV4 D-4D 4x4, Baujahr 2005, gekauft. Nun zu meinen Fragen: Verbaut ist ein Radio "Toyota...
  3. Kabelbaum frage T18

    Kabelbaum frage T18: Hi leute, kurze frage, wieviel verschiedene kabelbäume gab es beim celica T18 Interessant wäre zu wissen in wiefern der z.b. von der 2.0 gti zum...
  4. Frage zu Celica TS Getriebe

    Frage zu Celica TS Getriebe: Hi! Kurze, dringende Frage: ist das Getriebe einer rechts gelenkten Celica t23 TS gleich zu dem des Linkslenkers? Würde gerne ein gebrauchtes RHD...
  5. fragen zu windows 8.1

    fragen zu windows 8.1: hallo, mein alter pc mit win 7 ist langsam aber sicher vollkommen fertig, und ich brauch einen neuen. geplant hatte ich, einen ganz simplen...