Frage zu eurem fahrstil

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von saber, 03.09.2007.

  1. saber

    saber Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    bin seit kurzem dran die nette verkaeuferin von unserem toyotahaendler von mir zu ueberzeugen;)
    naja... sie ist nun auch schon paarmal bei mir mitgefahren und jedesmal hab ich sehr sehr komische und boese blicke kassiert was meinen fahrstil angeht


    zb bei 100 kmh vom 4. in den 3. gang schalten und motorbremse arbeiten lassen ... oder halt bei 50-60 in den 2. gang und motorbremse....
    natuerlich lass ich die kupplung nicht schleifen und kuppel relativ zuegig, aber jedoch NICHT ruckartig ein... und ist ja dann auch logisch das der wagen nen ruck macht wenn der niedrigere gang eingelegt wird, da ja nun das getriebe am bremsen ist;)


    genauso beim beschleunigen....beim ueberholen auf der bundesstrasse bei unter 100 vom 5. in den 3. geschaltet und vollgas und gaenge voll ausgefahren.... auch da gabs boese blicke:)
    ihrer meinung nach sollte ich sanfter fahren und haette ja auch vom 5. aus gas geben koennen und ueberholen koennen


    beim bremsen dann auch wieder aehnliche szenen....ich bremse von natur aus immer etwas kraeftiger... und zwar meistens richtung stillstand des wagens.... also erhoeh ich die bremskraft proportional zur geschwindigkeit...so das ich kurz vorm stillstand schon fast eine vollbremsung hinleg... der grund dafuer ist einfach die tatsache das ich sehr oft schon auf bodenbelaege gekommen bin die mich ueberrascht haben und nicht so griffig waren wie sie aussahen... von daher schau ich halt sehr oft nach wie griffig die strasse ist...

    natuerlich nicht bei jeder bremsung und auch nicht wahllos...sondern eher wenn strasse nass/feucht ist...

    diese kritik hab ich jetzt nicht nur von ihr anhoeren muessen sondern auch von vielen anderen autofahrern... ich gehe davon aus das diese einfach nicht gewohnt sind ein auto bei 5500+ rpm zu hoeren...
    und deswegen heisst es immer das is sehr schaedlich fuer motor und getriebe...aber den grund dafuer konnte mir noch keiner nennen...ist einfach so;)

    natuerlich fahr ich immer sehr vorsichtig solang das oel noch nicht auf betriebstemparatur ist...darauf lege ich sehr wert!


    diese grundsatzdiskussionen verleiten mich immer wieder zu der aktion "schalten ohne kupplung"... bins vom motorradfahren gewohnt auch ohne kupplung zu schalten und im auto klappt es (wenn man es richtig macht) genausogut... mir sind keine negativen auswirkungen bekannt und ich wuesste auch nicht das diese aktion zu schaeden fuehrt (sofern es korrekt durchgefuehrt wird...)

    was sagt ihr zu dem ganzen?;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mobylette, 03.09.2007
    Mobylette

    Mobylette Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.04.2002
    Beiträge:
    2.450
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz 200 CDI
    Viel Glück!



    Der gute Fahrer lässt den Wagen einfach ausrollen und rührt nicht hektisch im Getriebe rum.



    Klingt eher nach prollo-mässig vor der Maus den Dicken machen...


    Überhaupt klingt dass alles so, als würdest du quasi nur drauf warten, um am nächsten Rennen teilnehmen zu dürfen.
     
  4. saber

    saber Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    1. vielen dank;)

    2. wenn ich auf der autobahn mit 140-150 unterwegs bin und dann eben ne 120er,100er,80er zone kommt... entweder bremsen oder motorbremse.... und ich bin eher fuer die motorbremse da es spritsparender ist

    3. nein kein rennen;) kommt jez eher rueber als waer ich ein raser...aber dem ist nicht wirklich so... aber wenn ich nunmal ueberhol dann tu ich das so zuegig wie moeglich... das beispiel mit dem 3. gang war eher exemplarisch...ich machs eher im 4. ...das reicht ja auch;)

    aber 3. geht eben bis 120 und deswegen hab ich diesen in mein beispiel genommen.... ging jetzt eher darum das es viele menschen gibt die sich nicht trauen die gaenge auszufahren (d.h. nicht gleich in den begrenzer rein, aber bis 6000 gehts ja) und meinen es ist ungesund fuer den motor
     
  5. #4 Mobylette, 03.09.2007
    Mobylette

    Mobylette Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.04.2002
    Beiträge:
    2.450
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz 200 CDI
    2. Warum soll Motorbremse hier spritsparen?

    Einfach ausrollen lassen und dann kurz bremsen.



    Dein Auto-Alltag klingt nach 24h du Mans ...
     
  6. #5 MichBeck, 03.09.2007
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Klingt nicht so als ob du besonders vorausschauend fahren würdest.

    Zurückschalten zum extra Motorbremsen ist normal Käse. Wenn lass ich den Gang einfach drin ohne Gas aber ich schalte nicht noch zusätzlich zurück. Neue Bremsen sind billiger als ne Kupplung oder ein neues Getriebe ;)

    Außerdem fahr ich normalerweise möglichst gleitend und vorausschauend. Auch wenn ich Passagiere dabei hab fahre ich immer gemäßigt.
    Kacheln lass ich es ab und zu mal aber dann bin ich auch alleine.

    Vielleicht hätt sie einfach gerne einen gleitenderen Fahrstil und nicht dieses "um jeden Meter kämpfen" ;)
    Vielleicht solltest du einen Unterschied machen ob du jemanden dabei hast oder alleine fährst!

    Zum Bremsen: Da fange sachte an, steigere dann um dann wieder sachte aufzuhören. Das ist wirklich gruselig wenn Leute erst kurz vor dem Stehenbleiben noch richtig reinlatschen. Genausoschlimm ist es wenn man direkt drauftappt ohne Not. Einfach sachte anfangen und sachte aufhören und schön freuen sich alle Mitfahrer!
     
  7. Benso

    Benso Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2005
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla AE92 GTi, Alpina D3
    Auch von mir aus viel Glück! :]

    Dein Fahrstyl, so wie du ihn beschreibst ist irgendwie... komisch... ;)

    Ich kann net so recht nachvollziehen wie da eine gemütliche autofahrt zu stande kommen soll... Das frühe runterschalten, zB find ich persönlich auch net so prickelnd, es sei denn man ist am racen.... aber so im alltag is das bei zB mir eher selten.

    Motor ausdrehen... mach ich auch, und ich liebe es! :D

    Genau! :]

    Aber wenn sie echt auf dich steht... dann is ihr der fahrstyl eh egal! ;)

    Greetz

    PS: Schalten ohne Kupplung? was bringt das? warum is denn eigentlich ne kupplung da? damit man net mit dem anlasser anfahren muss? Geht beim auto natürlich... aber was soll es bringen? Hör auf gegen den Strom zu schwimmen und fahr normal! ;)
     
  8. #7 Toyota Lungau, 03.09.2007
    Toyota Lungau

    Toyota Lungau Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man an eine Kreuzung ranfährt und den Wagen auskuppelt und hinrollen lässt braucht der Motor sprit um nicht abzusterben ist doch logisch. wenn ich hingegen einen niederen Gang einlege und die Motorbremse arbeiten lasse fährt das Steuergerät die Einspritzmenge auf Null. Dass heisst ich brauche keinen tropfen Benzin. Wenn die nadel richtung Standumdrehung geht fährt die Einpritzung wieder langsam hoch. je höher man dreht desto länger braucht man keinen Sprit. allerdings wird die Kupplung höher beansprucht

    Ich persöhnlich kombniere Motor- und Fussbremse ist das angenehmste für die Mitfahrenden und ich spare ein wenig Sprit.

    Zum Überhohlen kann ich nur sagen je schneller desto besser. und wenn ich 2 Gänge zurückschalten muss um den besten Durchzug zu bekommen dann mach ich das auch. Ausser ich sehe soweit nach vorn dass ich auch in der 5. Überholen kann dann mach ich das auch
     
  9. #8 Mobylette, 03.09.2007
    Mobylette

    Mobylette Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.04.2002
    Beiträge:
    2.450
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz 200 CDI

    Scheinbar denkt sie wohl, wenn der so poppt wie er Auto fährt ...
    :D :D
     
  10. saber

    saber Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    hehe... da ist schon ein unterschied;) aber ab und an kommen halt die alten gewohnheiten durch und man achtet nicht drauf:P

    handelt sich ja jetzt echt nur um 2-3 situationen...und nicht wie mobylette schrieb.."24 h le mans" ;)

    vorrausschauend fahre ich schon... nur kommt man eben mit dem ausgleiten lassen nicht so schnell von 150 auf 80 runter und dann kommen eben 2 wochen spaeter schoene passfotos nach hause:P

    nun zu meiner theorie... und darum geht es mir hier in dem thread...

    was ist vorteilhafter? bremsen mit der bremse oder mit der motorbremse?
    solang die drehzahl bei der motorbremse hochgenug ist wird kein kraftstoff eingespritzt und du bist mit nem null-verbrauch unterwegs....
    ich weiss das die bremse zum bremsen da ist;) aber ich bin viel spritsparender unterwegs wenn ich mit motorbremse arbeite...

    und ich fahre sehr vorrausschauend...und eigentlich auch sehr spritsparend...aber keiner glaubt mir das es spritsparender ist wenn ich mit fast vollgas beschleunige und dann so schnell wie moeglich durchschalte und im hoechsten gang dahingleite...und dann vor der ampel schoen runterschalt und mit dem motor bremse...und falls noetig mit bremse zum stillstand...

    die theorie der meisten leute die mir sowas sagen ist eher immer schoen untertourig fahren. d.h. langsam anfahren und dann irgendwann mal langsam schoen durchschalten... aber wenn ich das gas nur zu einem drittel durchdruecke ist die effizienz der kraftstoffausnutzung bei weitem geringer als bei fast durchgedrueckter gasstellung...


    und wie sieht es technisch aus? schaedlich fuer den motor wenn man ihn hoch drehen laesst? schaedlich wenn man ohne kupplung schaltet? ( und ich meine hier den idealen schaltvorgang OHNE gruesse vom getriebe)

    @MichiBeck:
    ich MEINE es ist schaedlicher fuer die kupplung wenn man oft schaltet als fuer das getriebe... oder sehe ich da was falsch? immerhin ist das getriebe sehr großzuegig dimensioniert und die sicherheiten werden sehr hoch gehalten...




    NUR ZUR INFO!!! ICH FAHR NICHT SO KRASS WIE OBEN BESCHRIEBEN!!! DIE BEISPIELE SIND LEICHT "UEBERTRIEBEN" UM ES EHER ZU VERDEUTLICHEN;)

    ich bin kein raser! aber wenn es sein muss dann geb ich halt gas... und wenn man ein eher schwaches auto hat dann muss man halt einmal mehr runterschalten um in den optimalen drehzahlbereich zu kommen....
    aber wenn ich mitfahrer hab dann bin ich meist defensiv und fahr recht vorsichtig...aber ab und an ueberkommt mich halt die macht der gewohnheit;)
     
  11. #10 MichBeck, 03.09.2007
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Die Ansätze zum Sprit sparen sind ja löblich nur wenn man es übertreibt dann sticht man zu sehr aus der Masse heraus und nervt sowohl andere Verkehrsteilnehmer als auch die Insassen.
    Ist halt die Frage wie weit man es treibt.

    Autofahren ist sogesehen ja auch ein Kompromiss aus Komfort, Ökonomie, Fahrspass etc.
     
  12. #11 Mobylette, 03.09.2007
    Mobylette

    Mobylette Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.04.2002
    Beiträge:
    2.450
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz 200 CDI
    Spritsparend motorbremsend und Ausdrehen bis zum Begrenzer beisst sich aber.

    Allgemein gleitender und vorausschauender Fahren tut Material und Geldbeutel besser...
     
  13. saber

    saber Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    das sehe ich ganz genau gleich wie du:P

    diese extreme spritsparerei habe ich nur eine tankfuellung lang ausgehalten um zu sehen wie weit ich runterkomme...ich denke 5.5l/100km sind nicht schlecht fuer nen 1.4 l motor;) aber man ist halt schon ein kleines verkehrshindernis...

    aber viele ansaetze habe ich mir halt angeeignet und dazu gehoert auch die motorbremse... und fuer jemanden der sie nicht kennt/nie benutzt kommt es halt so vor als waere es was boeses fuers auto;)


    @mobylette... wenn ich auf der bundesstrasse ueberhole...dann kann ich net mit halbgas fahren...weil da sind schon 5 weitere wagen hinter mir die auch den lkw ueberholen wollen... und vorne kommt auch schon gegenverkehr;)

    wie gesagt...extrembeispiele....gefahren wird in der gesunden mitte;)
    aber bin starker feind vom ueberschonendem fahren des wagens... meine schwester faehrt ihren yaris ts nie ueber 4000rpm... das ding ging auch schonmal besser;)
    das auto ist ausgelegt fuer eine drehzahl zwischen 0 und kurz vorm begrenzer und fuer geschwindigkeiten von 0 bis vmax...warum also nicht die ganze bandbreite nutzen?

    manchmal faehrt man eben spritsparend weil man zeit und lust hat...aber manchmal kommt es eben vor da muss man gas geben weil man termine hat...
     
  14. glock

    glock Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    ich find diese fahrweise innerorts mit einem untermotorisierten auto einfach nur peinlich! nix gegen deine 1,4 rolla :D
     
  15. saber

    saber Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    wie darf man das verstehen? darf man mit nem 1.4er nicht im 5. gang bei 50-60 fahren? und motorbremse auch nicht? ist ja nciht so das der motor bis 6000 hochdreht...^^
     
  16. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    hab bisher auch immer so gefahren wie du^^. mein mech ist irgendwann mal mitgefahren, und meinte, das ist normal, das du so viel benzin verbrauchst^^

    der meinte, wenn du im 4. auf ne ampel zurollst bei 50 60 lohnt es sich net, gänge runter zu schalten. wenn du nen rennen fahren willst, machts sinn.. aber net für normal betrieb.. das einkuppeln auf dauer wird dich durch den tausch der kupplung teurer kommen, als den gesammten sprit, den du dadurch spaarst. lass den gang beim ausrollen bis 1000 oder 1500 rpm drinne.
    ist zum 1. leiser, zum 2. besser für diene kupplung...

    ich dnek mal diene freundin will eher gefahren werden, und net angst um ihr leben haben^^
    auch wenn du gut das kfz führen kannst, weis sie es net ;) und sowas kann schon verunsichern.. wenn ich bei dir mitfahren würd, könnt ich auch extrem schiss bekommen... man weis net, was mit der person vorher passiert ist. meine mum hatte mal nen kleinen unfall, aber für mcih hats gereicht, wenn ich bei jmd. mitfahre, der was rasanter fährt krall ich mich immer fest.. ist kein angenehmes vorwärtzkommen...

    ich selbst rase aber auch wie die sau.. da gehts halt, weil man denkt, das mans beherscht, und meist dann halt auch noch gut geht, man kanns selber kontrolieren.


    ich würds mal so probieren wie nen chofeur^^ klingt scheisse, aber es geht ja selten drum am schnellsten irgendwo an zu kommen, als überhaupt anzukommen.
    sprich auf nr landstrasse 100 brauchste mit der aufm sitz net den vor dir 80 oder 90 zu überholen... das macht nur miese gefühle bei deinem beifahrer udn auf die 10 sec kommts wohl net an^^
    nutz die zeit lieber, udn laber mit der^^
     
  17. #16 MichBeck, 03.09.2007
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Ich fasse mal zusammen:

    Röchtöch :D
     
  18. glock

    glock Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    ne, ich mein so mit zwischengas vor der ampel zurückschalten und so :D

    oder die, die im 3. durch ein dorf fahren so dass der auspuss so richtig dröhnt! damit es mehr töhnt, als eigentlich unter der haube steckt!

    nicht so verstehen, dass du das machst, aber es gibt eben genug, die das machen, und das finde ich peinlich!

    so war das in etwa gemeind!
     
  19. saber

    saber Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    jungs...was wollt ihr von mir;)? ihr habt alle recht mit dem was ihr sagt... vom psychologischen her;)

    aber das technische interessiert mich eher...
    ich weiss aus persoenlicher erfahrung das es als beifahrer immer scheisse ist bei jemandem mitzufahren den man nicht kennt oder dem man nicht vertraut...ich kann nur bei meinem vater im auto pennen...sonst klammer ich mich immer irgendwo fest;)

    dein aspekt mit dem uebermaessigem kupplungsverschleiß ist auch nachvollziehbar...jedoch denke ich das es eigentlich scheissegal ist ob ich nun einen gang runterschalt und auf die ampel zurolle und die motorbremse quasi nur in der ersten stufe (nur einen gang zurueck) nutze...oder ob ich nur vorm gas geh und dann am ende bremse...

    ist ja nun wirklich nicht so das man diese effekte weitlaeufig nutzen kann...wie gesagt..wers tut ist meistens ein verkehrshindernis;)
    aber vor allem das beispiel auf der autobahn finde ich PERSOENLICH gerechtfertigt...

    die kupplung ist eben zum schalten da genauso wie die bremsen zum bremsen...beides sind verschleißteile... findet man nun ein mittelmaß dann kann man ja damit bezwecken das beide etwas laenger aushalten...

    und noch einmal... bin kein raser und auch kein uebermaessiger nutzer der genannten beispiele... (ausser autobahn 120->100)

    p.s.: sie macht sich eher sorgen um das auto als um ihre gesundheit;)



    danke fuer den ratschlag... werde ich alsbald in die tat umsetzen;)



    ok, nun verstehe ich;)
    wie gesagt... ich fahr innerorts im 5. und diese motorbremsmanoever die ich durchfuehre sind auch nicht grade sehr stoerend und laut... bin eigentlich sehr froh das mein wagen so schoen leise ist;)
    denn du hast vollkommen recht:P
    und zwischengas ist auch nicht angebracht beim runterschalten...geht auch ohne:P
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Das ist für den Spritverbrauch irrelevant. Damit die von dir anviesierte Schubabschaltung zum Tragen kommt, reicht es, den Fuß vom Gas zu nehmen und nicht die Kupplung zu treten (bis zur Leerlaufgrenze).

    Der Rest schont höchstens die Bremse und das bringt nichts. Wenn die Bremse zu wenig gebraucht wird, gammelt sie weg und muß beim nächtsen TÜV dann eh neu gemacht werden, auch wenn sie noch nicht verschlissen ist.

    bye, ylf
     
  22. lear

    lear Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    0
    Mein Fahrstil würde ich als normal durchschnittlich bezeichnen :D

    Ich beschleunige züging bis zum 3 Gang auf 60. Hab ich die "Reisegeschwindigkeit" erreicht schalte ich in den 4. und rolle so dahin. Im 5 Gang fahre ich in der Stadt so gut wie nie. Den nutz ich erst ab 75 km/h. Weil bei 60 km/h bin ich im 5 Gang bei 1100U/Min und ich kann mir nicht vorstellen das das auf dauer gut für den Motor ist.

    Die Motorbremse nutze ich auch. Aber halt anders. Ich gehe wenn ich sehe das ne Ampel rot wird einfach vom Gas runter und lasse mich ausrollen. Beim 4 Gang geht das bis Tempo 40.

    Hab mal gehört das übermäßige Mototbremsung nicht gut für die Lager sein soll ?(

    Ich zieh den Motor beim beschleunigen in der Regel von 2500-3000U/Min. Solls mal etwas schneller gehen auch gelegentlich höher.

    Wenn ich auf die Autobahn auffahre dann zieh ich im 3.Gang auch mal richtig an. So bis 100km/h oder 4500-5000U/Min. Möcht ja schnell drauf sein und keinen behindern.

    Gelegentlich geb ich beim beschleunigen in der Stadt auch mal richtig Gas. Denn ab 4000U/Min geht die Carina einfach am schnellsten ab. Aber nur bis Tempo 70 versteht sich ;)

    Ich habe auch noch nie in der Stadt das Gaspedal beim anfahren voll durchgedrückt. :D Keine Ahnung warum aber ich kam bis jetzt immer auch so schnell genug weg. Auf der Autobahn wenns mal bergauf geht dagegen schon.

    Andere sagen über mich das ich ein Voraussichtlicher, sicherer Fahrer bin und man gern bei mir mitfährt. Und das von einer echt gutausehenden Freundin deren Freundinen noch mit im AUto sind und das selbe sagen zu hören find ich gut. Das kommt besser bei Mädels an an als so cool und rasant zu fahren. :D


    Und ich will sagen das ich nicht langsam fahre oder nen Rentnerfahrstil hab. ich fahr in der Stadt da wos geht auch mal 65-70. Aber bei max. 20km/h über erlaubt is bei mir schluss :]

    Bin gestern mit dem E11 meiner Mutter mal nen längeres Stück Landstraße gefahren. Dort habe ich auch mal im 3. Gang bis 100km/h gezogen um den gewohnten Anzug meiner Carina im 5.Gang zu haben.Aber selbst das hat nicht gelangt.
     
Thema:

Frage zu eurem fahrstil

Die Seite wird geladen...

Frage zu eurem fahrstil - Ähnliche Themen

  1. Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage

    Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage: Hallo, mein Name ist Michael, ich bin 50 Jahre alt und in Berlin zu Hause! Seit 2012 haben wir einen Toyota RAV 4 Baujahr 2005, zweitägigen in...
  2. RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen

    RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen: Guten Tag liebe RAV Freunde, Ich habe heute meinen RAV4 D-4D 4x4, Baujahr 2005, gekauft. Nun zu meinen Fragen: Verbaut ist ein Radio "Toyota...
  3. Kabelbaum frage T18

    Kabelbaum frage T18: Hi leute, kurze frage, wieviel verschiedene kabelbäume gab es beim celica T18 Interessant wäre zu wissen in wiefern der z.b. von der 2.0 gti zum...
  4. Frage zu Celica TS Getriebe

    Frage zu Celica TS Getriebe: Hi! Kurze, dringende Frage: ist das Getriebe einer rechts gelenkten Celica t23 TS gleich zu dem des Linkslenkers? Würde gerne ein gebrauchtes RHD...
  5. fragen zu windows 8.1

    fragen zu windows 8.1: hallo, mein alter pc mit win 7 ist langsam aber sicher vollkommen fertig, und ich brauch einen neuen. geplant hatte ich, einen ganz simplen...