Frage an die Hifi Spezialisten hier!

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Mag, 05.03.2015.

  1. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    Hallo!

    Ich habe ein Problem mit meinen neuen Canton GLE 420.2! Wenn ich lauter Musik höre,
    egal ob von CD /Stereo oder BD / DTS-HD knackt der Lautsprecher[​IMG] vorne links bei zu
    viel Bass. Manchmal geht das vereinzelnde Knacken in schwingen oder rattern über.
    Hält man die Bassreflexöffnung etwas zu, verschwindet es. Habe ihn auch schon mit
    einen der Anderen GLE 420.2 getauscht, das Problem bleibt bei dem Kanal.

    Natürlich habe ich es noch nicht oft und oder lange dazu kommen lassen!!!

    Zu meiner Anlagen Situation:

    Zum testen habe ich die fünf Neulinge an meinen Marantz SR5005 angeschlossen und
    mit Audyssey MultiEQ eingemessen.(2x420.2 Front, 2x420.2 als Surround & 455.2 Center)
    Als Test CD und BD benutze Peter Gabriel live "Back to Front". Beim Lied "Shock the Monkey"
    passiert es dann erstmals.

    Die vier neu gekauften GLE 420.2 sollen mit dem ebenfalls neuen GLE 455.2 in einem
    halben Jahr meine Canton LE120 und den Sub AS35 in einem Haus unterstützen. Weil
    ich aber z.Z. in einer Mietwohnung wohne, sollen aus Platzgründen nur zwei GLE 420.2 für
    Front und zwei Noname mini Lautsprecher für Surround verwendet werden.

    Klar ist das nicht optimal aber für die LE 120, den GLE 455.2 und dem AS35 ist hier einfach
    kein Platz und das ganze lief so auch schon halbwegs befriedigend und ohne knacken mit
    zwei Technics SB-CH11 (50w) als Fontlautsprecher.

    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

    MfG, Mag!

    PS: Ist das jetzt Clipping oder nicht!?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Motu

    Motu Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.08.2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    IS200;Ta40 Sunchaser
    jupp das sollte Clipping sein. Setzte mal die Front auf small und dann die Trennfrequenz auf 50hz oder höher. dann gucke mal ob es immer noch clippt
     
  4. #3 p8-michi, 05.03.2015
    p8-michi

    p8-michi Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    2
    moin
    ich sag mal so.
    definiere laut.
    lad dir eine db messgeräte app aufs handy.

    90 db sollte so grob übern daumen noch drin sein. wenns erst ab dann scheppert,
    würde ich sagen, ist das ok. dann können die dinger halt nicht mehr.

    am amp liegt es vermutlich nicht.

    ferndiagnose finde ich da recht schwierig. kann sonst alles mögliche sein. kabel etc.....

    mfg
     
  5. Motu

    Motu Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.08.2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    IS200;Ta40 Sunchaser
    was soll dir das DB Messer bringen? Die Lautstärke hängt ja vom Wirkungsgrad des LS und der Verstärkerleistung ab.

    Hochpass setzen und gucken ob er immer noch scheppert.
     
  6. #5 p8-michi, 05.03.2015
    p8-michi

    p8-michi Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    2
    sag ich doch... hab das schon auf die komponenten bezogen..

    sicher kann man subs wegequen. aber, will man das??

    -
     
  7. Motu

    Motu Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.08.2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    IS200;Ta40 Sunchaser
    Du hast schon gesehen das es ein Regal Lautsprecher ist. Was soll da unten den raus kommen.
    Es macht schon Sinn den mit einem HP Mechanisch zu entlasten.
     
  8. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    bin kein hifi spezialist, hatte aber im studium viel mit so nem kram zu tun.

    zum clipping: ich meine clipping ist wenn digitale signale übersteuern. dass kann ich mir eigentlich nicht so wirklich vorstellen, eher dass die analogen signale an die grenze kommen.

    mit hochpässen würde ich auch nichts machen, dass das scheppern ausbleibt sollte klar sein, da keine tiefen oder mittleren frequenzen durchkommen.

    ich würde mir eher mal die frequenzweiche anschauen, bzw. mal deffinierte frequenzen abspielen und schauen, ab wo es losgeht.

    z.b. mit youtube oder nem programm nen sinus ab 15hz bis hoch zu 15kHz laufen lassen und mal horchen, wann das problem auftritt. steppings musste mal ausprobieren, vllt. immer so um 50-300 hz erhöhen...
     
  9. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    Hallo!

    Besten Dank für die Antworten! Wer hätte gedacht, das man in einem Autoforum
    1. schneller und 2. mehr Antworten zu dem Thema erhält als im Hifi-Forum!?:)

    Also ich denke mal, das clipping kann ich ausschließen. Die Mitten-Tieftöner werden
    überfordert sein. Ich könnte die Frontspeaker händisch auf "small" stellen aber dann
    deaktiviert sich Audyssey MultiEQ!!!X(

    Wer hätte gedacht, dass die GLE 420.2 mit Wavesicke luschiger sind als die ollen
    Technics Boxen mit nur 52Hz und 50Watt. Oder Audessey merkt mehr Potential
    bei den GLE und haut ordentlich einen raus?

    Hm, bin etwas Ratlos...
     
  10. #9 nitrosmith0815, 05.03.2015
    nitrosmith0815

    nitrosmith0815 Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E10 4efe mit ACIS, Standheizung, Klima, K-Sport, Ultra-Racing-Streben, ToyoProxesR1R
    Hmmmm hört sich ja komisch an...dachte Marantz hat ordentlich was aufm Kasten....?
    Also ich für meinen Fall gebe meine Technics Boxen nicht mehr her...
    Hoffe kannst vllt nur die tiefen Frequenzen etwas abschwächen? Damit es dann nicht mehr clippt?
    Hab bei mir genau das Gegenteil zu wenig Bass...aber hab ja auch nen linearen Pioneer SC-LX87
    Auf nen Ergebnis von dir bin ich gespannt
     
  11. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Tschuldigung, wenn ich mich als Ahnungsloser da kurz einmische.
    Clipping ist eine bestimmte (häufige) Art von Verzerrung, die auftritt, wenn ein analoger Verstärker übersteuert wird. Bezogen auf ein sinusförmiges Signal bedeutet dies, dass die Spitzen abgeschnitten, gekappt werden. (Warum Verstärker so reagieren lasse ich jetzt mal weg.)
    Normalerweise sollte Clipping links wie rechts gleichzeitig einsetzen. Wenn ich das Problem richtig verstanden habe, ist dies nicht der Fall. Auch wandert der Fehler nicht mit dem Lautsprecher mit (Li & Re getauscht ? ). Damit fällt ein defekter Lautsprecher als Ursache auch schon mal flach.
    Entweder ist ein Kanal des Verstärkers leicht defekt oder digitale Krempel macht einfach Blödsinn.
    Damit kenne ich mich aber nicht aus. :D
     
  12. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Prius 2
    oh, lang ist's her wo ich intensiv mit dem Thema war...

    clipping hört sich aber etwas anders an. Da klappert nix. Das ist dann eher ein zischen, klirren und passiert wie ylf geschrieben hat wenn die Endstufe überlastet wird. Wenn das lang genug bzw. häufig genug auftritt hörste irgendwann das nicht mehr weil dann der Hochtöner verreckt ist.
    Der Beschreibung nach können das zwei Dinge sein die einzeln oder zusammen auftreten. Kann sein, dass der Verstärker zu geringe Eigendämpfung hat und sich das System aufschwingt und/oder der Lautsprecher zu viel Hub macht und die Spule gegen Anschlag knallt. Was dafür spricht ist, dass das aufhört wenn du die Bassreflexöffnung zu hälst. Bei einem anderen trägeren (schlechteren) Lautsprecher merkste das nicht weil da der LS so träge ist, dass da nix passieren kann. Oder die haben eine höhere Impedanz und deswegen passiert nix. Diese geringe Eigendämpfung ist bei den Surroundverstärkern recht häufig zu sehen.
    Die Impedanz der Lautsprecher passt aber?
     
  13. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    Hallo!

    Ihr seid echt super!!! 88) Die selbe Frage habe ich einen Tag früher ins Hifi-Forum
    gestellt und es kam eine Antwort. Leider hatte er wohl meinen Text nicht gelesen und
    nur auf die Überschrift geantwortet...:wtf

    Das mit dem clipping hatte ich ja schon in meinem letzten Beitrag ausgeschlossen.
    Beim clippen verzerren eher die höhen und das ist bei mir nicht der Fall. Selbst wenn der
    Bass schon leicht zu knacken beginnt, ist der übrige Klang nicht wirklich schlecht.

    Wenn ich nach dem Einmessen bei Audyssey irgendwelche Parameter wie Bass oder
    Lautsprecher Größe ändere, schaltet sich MultiEQ ab und bis auf die Abstandsmessung
    ist alles futsch...X(

    Das mit den Ohm kann schon sein, die Technics hatten 6 Ohm und die Canton 4...8 Ohm.
    Hm...alles doof, die GLE klingen sonst schon enorm gut!

    MfG, Ilsefit!
     
  14. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Motu

    Motu Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.08.2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    IS200;Ta40 Sunchaser
    Das mit dem linken Kanal habe ich überlesen:].

    Ich würde in dem Fall probieren, Verstärker zurücksetzen es ohne Audyssey probieren.

    Dann die LS auf small stellen. und dann mußt du es auch neu Einmessen.

    Audyssey schaltet sich ab, weil die Einmessung auf große Lautsprecher bezieht.
    Wenn du jetzt auf small stellst haut die Einmessun nicht mehr hin.

    Wenn es dann nicht besser ist würde ich den Verstärker Reklamieren.

    Ja mit den Clipping ist richtig ich habe mich da falsch ausgedrückt.
    Lautsprecher können an ihre Mechanischebelastung getrieben werden. Wenn du wie in dem Beispiel einen Regallautsprecher hast mit einem 16cm Lautsprecher, kann der auch tiefe Frequenzen.
    Im Datenblatt steht 40Hz die wird er wahrscheinlich um -9db oder leiser haben als bei z.b 100Hz

    Wenn du jetzt im Audyssey einstellst große Lautsprecher denkt er, he da sind Große LS warum kommt da nix. Geben wir ihm mal +10db bei 40 Hz damit da was raus kommt.
    Jetzt ist die Einmessung nicht bei Vollpegel und es passt noch.
    Wenn du jetzt basslastige Musik hörst und Laut machst. Kommt der TMT nicht mehr hinterher mit HUB und schlägt an oder verzehrt.

    Den tiefe Frequenzen können nur über Membranfläche oder Hub generiert werden.

    Da können MT und HT noch ganz entspannt spielen. Wenn der TMT schon am Sterben ist
     
  16. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Dem Vorschlag schliesse ich mich an.
    Nachdem ich mich mal grob informiert habe, was denn dieser neumodische Schnickschnack namens "Audyssey" ist, abschalten!!
    Wenn im "normalen" Betrieb nichts verzerrt, ist alles in Ordnung.

    Ich weiss nicht, wie weit die das Spiel mit dem digitalen Signalprozessor treiben, aber da ist in der Theorie sehr viel möglich im positiven Sinne. Leider bringt das auch die Gefahr mit, das viel schief gehen kann. Z.B. könnte es sein, dass Differenzen zwischen linken und rechten Kanal versucht werden auszugleichen. Niemand hat ein exakt symmetrisch eingerichtetes Zimmer. Stellen wir uns vor, links der Anordnung ist die Vitrine mit den Gläser drin. Durch Resonanz schwingt, klirrt, klappert bei bestimmten Frequenzen etwas mit. Bekommt das System dies bei der Kalibrierung mit, versucht es das natürlich zu kompensieren. Das führt dann beim normalen Anhören sicherlich zu verrückten Effekten. (Das nur mal als Denkanstoß für die weitere Fehlersuche.)

    Normalerweise wäre das ein guter Fall, um mit meinem Funktionsgenerator, PC und Oszilloskop zu schauen, ob der Verstärker sauber arbeitet. ;)
     
Thema:

Frage an die Hifi Spezialisten hier!

Die Seite wird geladen...

Frage an die Hifi Spezialisten hier! - Ähnliche Themen

  1. Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage

    Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage: Hallo, mein Name ist Michael, ich bin 50 Jahre alt und in Berlin zu Hause! Seit 2012 haben wir einen Toyota RAV 4 Baujahr 2005, zweitägigen in...
  2. RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen

    RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen: Guten Tag liebe RAV Freunde, Ich habe heute meinen RAV4 D-4D 4x4, Baujahr 2005, gekauft. Nun zu meinen Fragen: Verbaut ist ein Radio "Toyota...
  3. Kabelbaum frage T18

    Kabelbaum frage T18: Hi leute, kurze frage, wieviel verschiedene kabelbäume gab es beim celica T18 Interessant wäre zu wissen in wiefern der z.b. von der 2.0 gti zum...
  4. Frage zu Celica TS Getriebe

    Frage zu Celica TS Getriebe: Hi! Kurze, dringende Frage: ist das Getriebe einer rechts gelenkten Celica t23 TS gleich zu dem des Linkslenkers? Würde gerne ein gebrauchtes RHD...
  5. Karrosserie-Spezialist für AE86 Restauration gesucht

    Karrosserie-Spezialist für AE86 Restauration gesucht: Hallo, ich suche einen Karosserie Spezialisten (Firma), der einige Arbeiten an meinem AE86 machen könnte und möchte. Der Unterboden soll blank...