Fiktive Rechtsberatung Evt. Mietrecht?

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von starletto, 19.02.2011.

  1. #1 starletto, 19.02.2011
    starletto

    starletto Senior Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris TS
    So, ich schildere hier mal etwas, keine Angst, ich berufe mich auf nichts was ihr schreibt ich möchte nur evtl. ein paar Tipps.

    Also, ich habe mal eine Garage gesucht. Ein Bekannter von mir, (mit dem ich nichst mehr zu tun habe) hat als Maler gearbeitet und mich angerufen. Er meinte er arbeitet hier in einem Mehrfamilenhaus und renoviert eine Wohnung eines bekannten zu der eine Garage gehört. Die könnte ich mieten und die Wohnung würde der Besitzer dann ohne anbieten (soweit ich weiß Eigentumswohnung). Ich bekam von dem Bekannten einen Zettel mit Kontodaten, einen Preis und einen Schlüssel. Gibt also keinen Mietvertrag oder sowas. Er meinte er hätte gesagt er nimmt die Garage für sein Malerzeug und so und wenn mal jemand fragan sollte, sollte ich sagen das die ihm gehört. Also das jemand fremdes die hat weis er gar nicht.

    -Ich habe seit dem Jeden Monat 35€ überwiesen
    -Ich kenne den Besitzer nicht
    -In dem Haus sind locker 12 Wohnungen und ca. 15 Garagen
    -Mit meinem Bekannten habe ich auch keinen Kontakt mehr
    -Ich weiß nichtmal zu welcher Wohnung die Garage gehört
    -Ich habe nichts als Kontodaten und Name des Kontoinhabers.

    Nun möchte ich die Garage nicht mehr haben. Was kann ich tun? Ich habe die Garage jetzt seit ca. 6 Jahren. Geld geht per Dauerauftrag weg. Ich dachte mir nun, ich kündige den Dauerauftrag, überweise noch einmal selbst und schreibe dann als Verwendungszweck "letzte Miete wegen Kündigung"
    Den schlüssel wollte ich mit Klebeband in die Garage hängen.

    Geht das? Kann der z.b verlangen das ich noch 3 Monate weiterbezahle? Oder kann ich einfach aufhören zu zahlen? Bin seit ich die Garage habe schon 3 mal umgezogen, wohne nun in Frankreich und habe knapp 30km 1Weg bis dahin. Deshalb muss die weg. Steht eh leer.

    Tja, komische Situation
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Crizz

    Crizz Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2003
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn kein Mietvertrag besteht, würde ich die Zahlung einfach einstellen und ab dem Ende des bezahlten Zeitraums die Garage einfach nicht mehr benutzen.

    Was den Schlüssel angeht, könnte man den zur Not einfach in dem zugehörigen Haus in einen Briefkasten werfen, mit der Bitte um Weiterleitung an die Hausverwaltung. Oder dort mal jemanden nach den Kontaktdaten des Vermieters fragen.

    Grüße
    Christian
     
  4. Blue W

    Blue W Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2002
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    das musst du mir erklären! :D
     
  5. #4 starletto, 19.02.2011
    starletto

    starletto Senior Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris TS
    na die Garage ist dann ja logischerweise leer. Also würde ich sie nicht absperren und den Schlüssel dann reinmachen. Aber Ich denke mittlerweile das ich einfach zu zahlen aufhöre und als Verwendungszweck für die lezte Zahlung meine Handy nummer schreibe.
     
  6. #5 greg777, 19.02.2011
    greg777

    greg777 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T182
    Handynummer!? Du hast praktisch die ganze Zeit fuer Deinen Bekannten "gezahlt". Weder Deine Nummer ist interessant noch macht ein Schluessel in der Garage einen Sinn. Finde lieber Deinen Bekannten oder erfrage bei der Hausvewaltung den Namen des Vermieters und werfe den Schluessel in seinen Briefkasten, wenn Du sclechtes Gewissen hast. Rechtlich kann Dich keiner belangen
     
  7. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Trecker, 23.02.2011
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Aha ... eine WEG - Geschichte, so was kenne ich ...

    Nicht auf den Fall bezogen, sondern allgemein, man möchte ja nicht mit dem Rechtsdienstleistungsgestz kollidieren, was dem Forumsbetreiber oder Usern Problemen bereiten könnte ...

    Es kommt vor, dass bei sogenannten Eigentumswohnanlagen z.B. Tiefgaragenstellplätze "unverkauft" bleiben und dem "Bauträger" weiterhin gehören.

    Hintergrund: Ein Bauträger muss eine gewisse Anzahl von Stellplätzen, die im Verhältnis zur Wohnungsanzahl und deren Quadratmeter gehören, nachweisen. Manchmal kann er z.B. nicht einen Stellplatz zusammen mit einer Wohnung verkaufen, weil der Käufer keinen Bedarf hat. Damit der Bauträger die Wohnung überhaupt verkaufen kann, verkauft er sie statt mit zwei zugeordneten Stellplätzen, nur mit einem. Irgendwann hat er die Eigentumswohnungen verkauft, aber noch Stellplätze übrig.

    Was macht der Bauträger damit? Er nutzt sie für noch durchzuführende Arbeiten als Lagerfläche oder subvermietet sie.

    In einem solchen, geschilderten Fall, ohne diesen konkret meinen zu wollen, würde mir der Verdacht aufkommen, dass ein Handwerker, dem der Stellplatz zur Ablagerung von Baumaterial zur Verfügung gestellt wurde, diesen schlichtweg weitervermietet hat, um in die eigene Tasche zu wirtschaften. Möglicherweise auch durch einen Mittelsmann mit anderem Namen.

    Ich würde dann die Zahlung des Mietzinses ohne weitere Bemühungen einstellen und den "Vermieter" kommen lassen. Natürlich würde ich die Nutzung gleichzeitig einstellen. Ich würde gleichzeitig den Mietzins auf ein dafür extra eingerichtetes Unterkonto bei meiner Bank überweisen, um damit meine grundsätzliche Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit zu dokumentieren. Noch besser wäre die Zahlung auf ein Treuhandkonto bei einem Notar oder Rechtsanwalt. Bei dem Pillepalle wäre mir persönlich der Aufwand zu viel. Das müsste jeder für sich selbst wissen.

    "Kommen lassen" heißt: Warten was passiert. Wenn was passiert, hat man Vorkehrungen getroffen, das Geld steht bereit und man kann prüfen, mit wem man sich über was auseinandersetzt. Kommt nix, wurde man beschissen, von einem Handwerker, der einen Stellplatz vermietet hat, der ihm nicht gehört und den er eigentlich als Lager nutzen sollte.

    ...ein beliebter Nebenverdienst in diesem Bereich ;)
     
  9. #7 Dr.Hossa, 23.02.2011
    Dr.Hossa

    Dr.Hossa Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    27
    Fahrzeug:
    ST205 GT-Four, E91 320d
    Treckers Methode macht Sinn und würde ich so machen.
     
Thema:

Fiktive Rechtsberatung Evt. Mietrecht?

Die Seite wird geladen...

Fiktive Rechtsberatung Evt. Mietrecht? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei ärger mit Bestellter Ware "Rechtsberatung"

    Hilfe bei ärger mit Bestellter Ware "Rechtsberatung": hallo, was wäre, wenn ich für 11€ inkl. Versand 10 Krokus Knollen bestellt habe, es aber nur 6 Stück geliefert werden? zitat aus AGB:...
  2. mietrecht wer kennt sich aus?

    mietrecht wer kennt sich aus?: hallo! wir haben seit geraumer zeit immer wieder ärger mit unseren vermietern. jetz reicht es aber. ich schildere zunächst mal die gegebenheiten....
  3. Fiktiver Vorschrieb fuer eine Unterlassungsklage

    Fiktiver Vorschrieb fuer eine Unterlassungsklage: Hallo. Ich moechte hier gerne einen fiktiven Fall vortragen der einem Kunden nun seit mehreren Monaten die Nerven raubt. Hintergrund: Ein...
  4. Fiktiver Fall - Fahrzeugverkauf!

    Fiktiver Fall - Fahrzeugverkauf!: Soll keine Rechtsberatung oder sonst was sein....! Kunde 1 kauft von Verkäufer 1 ein Auto über ein Forum! Es ist angegeben das das Auto über ein...
  5. Fiktiver Fall - unbeabsichtigte Fahrerflucht?

    Fiktiver Fall - unbeabsichtigte Fahrerflucht?: Hallo zusammen, mal wieder ein rein fiktiver Fall, mich interessiert, wie man sich in so einem Fall verhalten sollte: Person A fährt mit einem...