Feindkontakt vorne rechts....Lenkung verstellt! Was ist zu tun?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von steve5, 02.08.2009.

  1. steve5

    steve5 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Abend,
    gerade ist mir jmd. vorne rechts rein gefahren. Ziemlich genau auf den Reifen...

    Wenn ich das Lenkrad los lasse zieht der Wagen jetzt leicht nach links und das Lenkrad steht ca. 30° nach rechts. Mir kommt die Lenkung jetzt auch leichtgängiger vor...(keine Servo...)

    Was hat es da jetzt erwischt? Kann man es noch einstellen lassen oder müssen Teile ersetzt werden?

    Fahre einen Starlet P8!

    MfG,
    Stefan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    110
    Abchecken lassen beim Händler oder beim Sachverständigen. Womöglich ists nen Totalschaden. P8 ist ja leider nicht mehr viel wert bei den Versicherungen.

    Kannste evtl. preiswert bei nem Nichttoyota-Händler dann noch reparieren lassen.

    Zur Durchsetzung deiner Interessen kannste dir auf Kosten der gegnerischen Versicherung nen Rechtsanwalt nehmen. Ohne zieht dir die andere Versicherung ziemlich sicher was von den veranschlagten Reparaturkosten ab.

    Anders gehts leider meist nicht, wenn du kein Geld verlieren willst. X(
     
  4. Diddel

    Diddel Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Das lässt sich nicht so leicht beantworten, immerhin scheint bei Dir die Spur verstellt zu sein. Inwieweit das einzustellen ist weiss ich nicht, solltes baldmöglichst zu nem unabhängigen Gutachter und das ganze aufnehmen lassen. Das Gutachten zahlt auf alle Fälle die gegnerische Versicherung wenn klar ist das Du nicht Schuld bist, ansonsten frag einfach was ein Gutachten kostet, die Auskunft ist meisst kostenlos, allerdings solltes dabei auch ehrlich sagen wie sich das mir dem Geradeauslauf verhält.

    Grüssle, Norbert
     
  5. #4 Frank_MR2, 02.08.2009
    Frank_MR2

    Frank_MR2 Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Zur weiteren Vorgehensweise ist ja schon alles gesagt :]

    Mal eine kleine Auflistung (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, da ich nicht weiß welche Radaufhängung der P8 hat) was geschädigt sein könnte 8o
    - Spur
    - Stabi
    - Achsschenkel
    - Lenkgetriebe
    - Radlager
    - Achse
    - Getriebe
     
  6. steve5

    steve5 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Leider nicht möglich, da Unfallgegner ein bekannter ist.
    Werkstatt meinte, es sei ein Totalschaden und Achsschenkel und Stoßdämpfer haben auf jeden Fall etwas abbekommen...
    Werde diese Teile auf gut Glück gegen gebrauchte tauschen.

    Oder zweite Option: Ausschlachten....was würde das noch bringen insgesamt?
     
  7. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    110
    Ausschlachten is sone Sache. Du wirst die ganzen Teile ja nicht sofort los, musst sie also lagern, und immer wieder versuchen, sie loszuwerden.

    Mir wäre es zuviel Arbeit.

    Dir muss man genau sagen, was defekt ist, dann gebrauchte Teile kaufen und reparieren.

    Oder eben verschrotten und nen neuen über die Umweltprämie holen. Den C1 z.B. gibts zur Zeit enorm günstig.
     
  8. #7 HASEHASESUPRASE, 03.08.2009
    HASEHASESUPRASE

    HASEHASESUPRASE Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Es stellt sich die Frage, wie stark der Anprall war.

    Die Achsen verkraften ja auch nen Bordsteinrempler ohne direkt zu brechen.

    Du musst auf jeden Fall einen Blick auf die Aufnahme der Stoßdämpfer werfen.

    Ist dort etwas eingebeult oder geknickt, dann kannst Du das Auto (aus wirtschaftlichen Gründen) wohl abschreiben.

    Wenn das aber in Ordnung ist, dann fahr zur Achsermessung, da hats dann den Sturz und die Spur verstellt. Wahrscheinlich läuft das Rad jetzt stärker auf einer der Auflagekanten und hat daher weniger Kontakt zur Straße, daher wirds etwas leichter zu lenken sein.

    Und der patente Spureinsteller, wird dir auch direkt sagen können ob etwas "beschädigt" ist, denn dann kann er die Spur nicht einstellen. :D :D :prost: :D :D
     
  9. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    Es wird nicht ohne die Versicherung abgehen............es sei denn, du willst auf sämtlichen Kosten sitzenbleiben und meldest den Schaden nicht.

    Wenn du es aber meldest und der Totalschaden festgestellt wird, dann gehört das Auto mit der Zahlung des Wiederbeschaffungswertes der Versicherung; du darfst dann auf gar keinen Fall Teile veräussern.

    Wenn der Schaden der Versicherung gemeldet wurde, ist der Verursacher natürlich zu Auskünften über die Schadensursache verpflichtet. Wenn er mit der Schadensmeldung, zu der er als Unfallverursacher verpflichtet ist, zu lange wartet, bleibt er möglicherweise selber auf den Kosten sitzen.

    Ich kann also nur empfehlen, sich das Ganze noch mal durch den Kopf gehen zu lassen.
     
  10. steve5

    steve5 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Wo ist das Problem? Ich repariere das so günstig wie möglich und der Unfallverursacher zahlt mir natürlich die Teile....
     
  11. #10 SteveMcQueen, 03.08.2009
    SteveMcQueen

    SteveMcQueen Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    2
    Lenkrad um paar Zähne versetzen. :D

    Nein, musst auf jeden Fall ansehen lassen. Da kann jetzt ziemlich viel hinüber sein. Eventuell bekommst ja paar gebrauchte Achsteile, falls die Karosserie nix abbekommen hat.
     
  12. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    Das IST das Problem :D

    Bei einem wirtschaftlichen Totalschaden möchte ich zu den Kosten für die Teile selbstverständlich den Werverlust ausgeglichen haben.....sonst bin ich der A..... der draufzahlt.

    Wenn dem aber so ist, wieso sollte sich der Unfallgegner auf einmal in der Pflicht fühlen, mir das aus eigener Tasche zu zahlen, was normal seine Versicherung übernehmen würde.
    Ist mir schon klar, dass vielen da der Allerwerteste auf Grundeis geht, weil sie sich nach einer Versicherung umschauen müssen, die sie noch nimmt.
     
  13. steve5

    steve5 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Alles ist überhaupt kein Problem und Versicherung brauchten wir bei sowas nicht in Anspruch nehmen!
    Hab den krummen Stoßdämpfer ersetzt und alles ist wieder wie neu! Hab nicht mal ne Achsvermessung gebraucht!
    40 Euro und 2h Arbeit insgesamt.

    MfG,
    Stefan
     
  14. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    110
    Nen krummer Stossdämpfer macht den Wagen aber nicht zum Totalschaden. Da muss mehr kaputt sein. :]
     
  15. #14 Energy_Master, 06.08.2009
    Energy_Master

    Energy_Master Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2006
    Beiträge:
    1.630
    Zustimmungen:
    9
    Ich denk auch, dass da mehr verzogen ist. Ich würde auf jeden Fall die Spur kontrollieren!
    Ich glaube nicht, dass man es schafft einen Stoßdämpfer ein zu bauen und dabei nach Gefühl die Spur ordentlich ein zu stellen.
    Die 60€ für Spureinstellen solltest du wirklich investieren (wenns danach ordentlich ist).
     
  16. #15 der_jens, 06.08.2009
    der_jens

    der_jens Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ex.Corolla E12,jetzt Toyota Avensis t25 d-cat
    Ich würde das Auto erstmal an der Achse vermessen lassen und dann läßt sich mehr sagen. Vielleicht hast Du Glück und es ist nur die Spur verstellt.
    Ich drück Dir die Daumen das es nur die Spur ist.
     
  17. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Angel Tears, 06.08.2009
    Angel Tears

    Angel Tears Senior Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Toyota, Mazda
    Also wenn ich mir das so durchlese, denke ich auch das das:

    1. Die Spur und der Sturz verstellt ist/sind.
    2. Wenn er etwas schneller an deinen Reifen gekommen ist, dann kann es auch sein das dein Stabilisator, Achsschenkel oder sogar die Achse was weg hast, hier bei kommt es aber darauf an wie schnell er auf dein Vorderrad drauf ist...?!
    3. Wenn du ganz viel pech hast, kannst es auch sein das die Dome etwas abgekriegt haben.

    Lasse am besten eine Professinelle Spurvermessung machen, du kannst mir bloßem Auge ja nicht erkennen ob etwas im Millimeterbereich verstellt ist und auch selber wenn es sich wieder normal lenken lässt heißt es noch nicht das wieder alles in Ordnung ist. Wenn es zu einem Unfall kommen sollte, es wird festgestellt das an deinem Auto etwas nicht stimmt, aus welchen Gründen auch immer, zahlt keine Versicherung. Sei nicht so Naiv und lasse die Spur einstellen.

    Edit: Ich hoffe und wünsche es mir für dich das es nur die Spur ist und nicht mehr kaputt/defekt ist.
     
  19. #17 Leyland, 06.08.2009
    Leyland

    Leyland Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2009
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Achsevermessung machen lassen!
    (Da wird übrigens nicht nur die Spur gemessen...)

    Wenn es noch einstellbar ist, ist es OK.
    Wenn nicht, fragen welche Bauteile es sind die betroffen sind (meistens arbeiten in solchen Vermessungsbuden (mehr oder weniger gute) Kfz Mechaniker, die sollten das sehen und beurteilen können.

    Dann zum Schrotti und alles einbauen.

    Dann natürlich wieder vermessen/ einstellen lassen.

    Hört sich an als ob dein Lenktrapez im Eimer ist und somit natürlich auch alle damit verbundenen Achsgeometrien...

    Gruß
    Leyland
     
Thema:

Feindkontakt vorne rechts....Lenkung verstellt! Was ist zu tun?

Die Seite wird geladen...

Feindkontakt vorne rechts....Lenkung verstellt! Was ist zu tun? - Ähnliche Themen

  1. Corolla Facelift E12 Stoßstange vorne 52119-02510 in schwarz

    Corolla Facelift E12 Stoßstange vorne 52119-02510 in schwarz: Suche Corolla E12 Stoßstange für vorne (52119-02510) in schwarz :)
  2. Lenkung-Hydraulikschlauch

    Lenkung-Hydraulikschlauch: Hallo, wollte an meier Supra den Hydraulik Druckschlauch zwischen Servopompe und Lenkung wechseln lassen. In der Werstatt wurde mir gesagt dass...
  3. Kreuzgelenk Lenkung Avensis T22 1.8

    Kreuzgelenk Lenkung Avensis T22 1.8: Hallo suche das untere Kreuzgelenk der Lenkung. Also das was direkt auf die Lenkung kommt und im Motorraum sitzt. Leider derzeit keins auf ebay...
  4. Bremsklötze vorne wechseln

    Bremsklötze vorne wechseln: Hallo Freunde, hier nun meine erste Frage , ich hoff ich bin richtig hier ,da ich ja den RAV 4+4 fahre,Bj. 2007. Ich möchte bald die vorderen...
  5. Stossstangenschutzecken vorne & hinten Yaris P1

    Stossstangenschutzecken vorne & hinten Yaris P1: Verkaufe für einen Toyota Yaris P1 Stossstangenschutzecken für vorne und hinten. Diese werden an den Kanten der vorderen und hinteren Stossstange...