Fahrschule lehrt "Gänge überspringen" - neue Mode?

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von holgi-cv, 25.08.2013.

  1. #1 holgi-cv, 25.08.2013
    holgi-cv

    holgi-cv Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1 D-CAT
    Hallo zusammen,

    wollte mal eure Meinung zu folgendem Thema hören:

    Mir hat gestern jemand von einem Fahrlehrer erzählt, der seinen Fahrschülern beibringt, man solle doch beim Schalten Gänge überspringen. Also zum Beispiel beim Rausfahren von der Autobahn vom 5. gleich in den 3., was ich ab und zu auch mal mache. Aber jetzt kommts: Die Fahrschüler sollen das auch beim Auffahren auf die BAB machen. Also auf den Beschleunigungsstreifen, dort im 3. Gang "gib ihm" und dann gleich in den 5. Gang schalten. ?(

    Meinen Führerschein hab ich vor 22 Jahren gemacht und da wurde sowohl beim rauf- als auch beim runterschalten verlangt, alle Gänge mitzuschalten. Das finde ich persönlich auch sinnvoll, weil man flexibler reagieren kann, z.B. man fährt auf eine rote Ampel zu, schaltet 4-3-2, Ampel wird grün und man gleich den richtigen Gang zum weiterfahren.

    Hat jemand eine Idee, was das soll? Ist das nur eine Marotte dieses einen Fahrlehrers, oder wird das den Fahrschülern heute generell so beigebracht? Und wenn ja, mit welchem Zweck? Es ist doch für Anfänger schon schwer genug, die Gänge in der Reihenfolge zu treffen, und "überspringen" macht das doch nur noch schwerer?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    verkompliziert die fahrerei für einen anfänger. wenns nicht vorgeschrieben ist mittlerweile (was mir neu wäre), würde ich das als fahrlehrer nicht vermitteln.
     
  4. #3 Rollakuttel, 25.08.2013
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Sinn des Überspringens ist einzig und allein das vermeintliche Ziel des Spritsparens. Praktiziert mein Vater mit fast 75 auch und ist überzeugt davon, das es spart. Was hat er schon versucht, mich diesbezüglich zu bekehren... naja...alte Leute halt... :]

    Ich halte es für fragwürdig, in Anbetracht von AB Auffahrten. Letztendlich muss man im höheren Gang auch mehr Gas geben, weil einfach weniger Drehmoment da ist. Somit dürfte sich der Spritverbrauch relativieren.
    Im Stadtverkehr siehts anders aus, da kann es Sinn machen, im niedrigeren V-Bereich auch auf den höheren Gang zu wechseln. Allerdings praktiziert mein Dad zB dann häufig so, das der Motor schon arg untertourig läuft. Ob das wiederum auf Dauer so gesund ist für den Motor...?( Ich bezweifle das.
     
  5. #4 NeF1, 25.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2013
    NeF1

    NeF1 Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Corolla E11, Celica TS
    Das mit der AB Auffahrt hab ich vor 4 Jahren auch so gelernt, jedoch auch nicht generell.
    Hatte ich z.B. freie Bahn und konnte gemütlich auffahren, musste ich jeden Gang verwenden. War links von mir jedoch ein LKW und ich war ungefähr gleich auf, durfte ich im 3. Gang anziehen und dann halt gleich in den 5. schalten.

    Beim langsamer werden wurde es mir jedoch strickt verboten Gänge zu überspringen, so verringerte man die Gefahr aus versehen den Motor zu überdrehen. Macht finde ich bei Fahranfängern auch Sinn.
    Galt natürlich nicht nach einem Bremsmanöver bis zum Stillstand


    Man muss natürlich auch sagen das jeder Fahrlehrer seine eigenen Methoden und Ansichten hat.
    Mein Kumpel hatte einen Fahrlehrer, bei dem er Abend auf Überlandfahrten regelmäßig Hupen musste, um Wild zu warnen.
    Wieder ein anderer musste vor Bahnübergängen fast stehen bleiben und nach rechts/links schauen
     
  6. #5 holgi-cv, 25.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2013
    holgi-cv

    holgi-cv Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1 D-CAT
    Das mit dem zügigen Beschleunigen im 3. kann ich ja noch nachvollziehen, wenn a) viel los ist vielleicht noch b) der Beschleunigungsstreifen kurz ist (z.B. an Baustellen oder manchen Park/Rastplätzen). Aber selbst dann ist doch nach dem Auffahren genügend Zeit, erstmal in den 4. zu schalten (und da vielleicht noch etwas zu beschleunigen) und dann in den 5.

    Und beim besagten Lehrer geht es nicht um "dürfen", er fordert das von den Fahrschülern.

    Ja, sowas hab ich auch schonmal gelesen. Abgesehen davon das der Nutzen fragwürdig ist sollte man einem Fahranfänger meiner Meinung nach erst einmal beibringen, "handwerklich richtig" zu fahren. Solche Späße wie Gänge überspringen kann er ja später immer noch machen, wenn er genügend Erfahrung hat.
     
  7. #6 Rollakuttel, 25.08.2013
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Mit welcher Begründung ? Ich erkenne darin nichtmal ansatzweise eine Logik...!?
     
  8. #7 NeF1, 25.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2013
    NeF1

    NeF1 Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Corolla E11, Celica TS
    Reine Bequemlichkeit.
    Ich wurde jedoch auch nicht dazu gezwunden, sondern es wurde mir vom Fahrlehrer vorgeschlagen
    Wenn man den 3. bis 100 oder so hoch zieht, dann konnte man auch ohne Probleme im 5. auf die 120km/h weiter beschleunigen.
    Wobei es meiner Meinung nach auch keinen Sinn macht bei der Situation noch in den 4. zu schalten. Ich meine wenn man den 3. gut ausdreht, ausreichend Geschwindigkeit hat, dann braucht man nicht in den 4. weil man gleich darauf in den 5. geht um die Drehzahl wieder niedrig zu halten

    Bei meiner Celica überspringe ich auch meistens den 5. Gang wenn ich aus einer Ortschaft raus fahre.
    Klar mit dem 68PS Yaris kann ich das nicht machen, aber mit der TS kann ich leicht im 6. Gang beschleunigen und auf Landstraßentempo kommen.
    Das Gänge überspringen mache ich nicht weil man damit angeblich Sprit sparen soll, sondern nur weil ich zwischendurch zu faul bin jeden ganz durch zu schalten
     
  9. #8 Mister_Two, 25.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2013
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    Wenn Ich den 3. hoch oder ausdrehen muss bspw. bei dichtem Verkehr um mich schnell auf ner Landstraße einzuordnen überspringe ich den 4. auch. Wozu soll ich bspw. wenn ich 80kmh im dritten Gang erreicht habe noch erst den 4. einlegen wenn ich eh den 5. brauche in ner 80er Zone ?

    Genauso beim überholen, vom 5. in den 3. und nach dem überholen vom 3. in den 5. Gang.
     
  10. Peddy

    Peddy Senior Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2007
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ehemals Corolla E11U/jetzt Paseo/MR2 Sommermobil
    die Logik besteht darin das wenn du im 3. deine reise Geschwindigkeit erreicht hast es dir sparen kannst im 4. oder 5. gang den Motor weiter zu quälen denn du doch gleich in 6. schalten kannst.

    und das überdrehen is bei den heutigen Motoren bzw getrieben doch auch eher unwahrscheinlich.
    zumindest hat sich meine rolla immer davor gesträubt bei 160 in 3. zu gehen^^

    was das spritsparende fahren anbelangt.dreh den Motor nicht höher als 2000 schalte zügig hoch und wenn du deine Reisegeschwindigkeit erreicht hast überspring auch mal nen gang.

    beim runterschalten übersrpinge ich gerne mal nen gang damit die Motorbremse nen bissel besser greift;)
     
  11. #10 altmarkmaik, 25.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2013
    altmarkmaik

    altmarkmaik Senior Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2011
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Corolla E12U 1,6 EZ 08/2002 & Daewoo Leganza 2,0 EZ 08/99
    Also,das man dazu vom Fahrlehrer

    genötigt wird halte ich schon für ein starkes Stück.

    Ich fahre nach Gefühl und Dieses gab mir auch in anderen Lebenslagen immer recht.
    Mag ja sein sein das ein Fahrschulauto mit einem hubraumgroßen Benzin oder Dieselmotor genug Drehmoment hat den 4.Gang auszulassen.Ein 1liter oder 1,4 Motor möchte aber da sicher schon durchgeschaltet werden.
    Ich würde jedenfalls grade an der AB Auffahrt keine Experimente machen.
    Da kann mich der Fahrlehrer am A.... lecken ;)

    P.S. Ich habe noch zu DDR Zeiten auf nem W50 LKW Fahrschule gemacht und da musste man noch schön Zwischengas geben oder im Gebirge an einer starken Steigung anfahren.
    Das war grade für Anfänger eine Schxxsse. Dazu keine Servo oder sonstwas ......
    Dagegen ist das heute pipileicht .......





    MfG
    Maik
     
  12. #11 jura1985, 25.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2013
    jura1985

    jura1985 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Da der Verbrennungsmotor einen maximalen Wirkungsgrad von ca. 35-40% ( Diesel ) und ca. 25-30% ( Benziner ) NUR im Vollastbetrieb hat, macht es durchaus Sinn im niedrigeren Gang auf die gewünschte Reisegeschwindigkeit bei ca. Vollast zu beschleunigen um anschließend im höchst möglichen Gang im Teillastbetrieb zu gleiten. Das ist die spritsparendste Methode zu fahren. Und sei es dann aus dem 2ten Gang zu beschleunigen um anschließend im 6ten Gang zu gleiten....da müssen die Gänge dazwischen nicht geschaltet werden...wozu auch? Andersrum sieht es ja bei der Motorbremse aus...da macht es durchaus Sinn die Gänge der reihe nach zu schalten.
     
  13. #12 Rollakuttel, 25.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2013
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Kommt mir alles sehr suspekt vor. Als ich damals meinen Lappen gemacht hab, hat mein Fahrlehrer gesagt, bei AB Auffahrten Gas, schalten, Gas, schalten, Gas...und zwar jeden Gang... ich praktizier das seit 20 Jahren so...Und ich sage, er hatte verdammt recht damit.
    Also den zweiten endlos zu drehen und dann gleich auf die sechs zu schalten, halte ich für groben Unfug...
     
  14. #13 jura1985, 25.08.2013
    jura1985

    jura1985 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre meinen TSC mit 8,5L/100km Durchschnittsverbrauch...wie kriege ich das nur hin...und ich krieche nicht

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
     
  15. friki

    friki Senior Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dreirad
    Gänge zu überspringen hab ich in der Fahrschule vor 7Jahren auch schon gelernt.
    Warum man das "Früher" nicht gemacht haben soll sei mal dahingestellt.
    Aber ich fahre damit auch sehr gut, bin bei Spritmonitor mit meinen Autos immer auf der ersten Seite.
    Und die Synchronringe vom Getriebe werden sich auch bedanken. :D
     
  16. #15 Rollakuttel, 26.08.2013
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Sicher alles nur son neumodischer Geiz-ist-geil-Gesellschaft Quatsch. Uns hat man früher bei der Fahrschule auch erklärt, wie man spritsparend fährt.Aber eben auf konventionelle Weise. Und ich kann mich dran erinnern, das hochdrehen eines Ganges nicht dazu führt.
    Letztendlich ist es mir auch egal, was man heutzutage lehrt. Ich fahr Auto, weils mir Spaß macht. Und nicht um bei Spritmonitor nach Anerkennung zu haschen.Wenn das Auto nen Hebel mit paar Gängen bietet, dann wirds auch seiner Bestimmung entsprechend, genutzt. Den halben Liter mehr oder weniger...wayne...Was er braucht, soll er auch haben.;)
     
  17. friki

    friki Senior Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Dreirad
    Was das jetzt mit geiz&geil zu tun hat ?(
    Wenn ich den zweiten Gang oder meinetwegen dritten bis 100 hochdrehe und dann in den 5ten/6ten schalte hab ich auch spaß und bin schon auf meiner Reisegeschwindigkeit wo du noch im Getriebe rumrührst.
    Hier ging es ja nicht darum auf der BAB schnell von 50 auf 220kmh zu beschleunigen, das mann dann alle Gänge nutzt ist klar.
     
  18. #17 holgi-cv, 26.08.2013
    holgi-cv

    holgi-cv Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1 D-CAT
    Also zunächst mal zum "Spritspareffekt":

    Wenn diese Theorie so stimmt (was ich ohnehin bezweifle wenn ich mir bei solchen Aktionen meine Momentanverbrauchsanzeige ansehe), dann ist das doch trotzdem etwas, was man vielleicht einem schon halbwegs erfahrenen Fahrer als Tipp mitgeben kann. Denn wer schon eine gewisse Routine beim Schalten hat, der kann dann (wenn er das will und für nötig hält) auch mal Gänge überspringen. Aber wir reden hier von Fahranfängern, die i.d.R. ohnehin schon Probleme haben, in der Reihenfolge zu schalten und die Gänge immer sicher zu treffen. Wieso soll ich so jemandem dann auch noch den "Stress" des Überspringens zumuten? Ich finde, Fahranfänger sollen erstmal lernen, "handwerklich richtig" zu fahren und alle Gänge korrekt zu schalten, irgendwelche Spritsparspirenzchen können sie auch noch später ausprobieren, wenn sie genügend Routine gesammelt haben.

    Und generell zum Auffahren auf die Autobahn:

    Hier wird von manchen der Eindruck erweckt, der Beschleunigungsstreifen ist zu knapp bemessen so dass man sich tatsächlich "beeilen" müsste, um sich sicher auf die rechte Spur einordnen zu können, aber das ist doch in der Realität gar nicht so. Wenn man auf die Autobahn auffährt kommt man ja meist aus einer Kurve, die man i.d.R. sicher mit 50-60km/h durchfahren kann, und muss dann auf vielleicht 90-100km/h beschleunigen, weil der Verkehr auf der rechten Spur meist sowieso nicht schneller läuft. Und das schafft man selbst mit einem kleinen Fahrschuldiesel schon im 4. Gang. Deshalb frage ich mich, warum man überhaupt so eine "Drehzahlorgie" veranstalten soll um 30-40km/h auf einer Strecke von 250 Metern zu beschleunigen? Das kann ich mir eigentlich nur in einem Benziner überhaupt vorstellen.
     
  19. #18 Mister_Two, 26.08.2013
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    Es gibt teilweise richtig enge Kurven, und wenns dann noch Nass ist, dann gehen da keine 50 oder 60 mehr, sondern eher 40, und wenn man dann auf dem Beschleunigungsstreifen aus dem Quark kommen muss um sich einzuordnen im dichten Berufsverkehr, dann muss man auchmal den dritten ausdrehen nach der Kurve, die Geschwindigkeit die man dann drauf hat reicht um im 5. Gang aufm rechten Fahrstreifen weiterzubeschleunigen oder mitzuschwimmen. Ich würde auch gerne alle Gänge durchschalten, weil ich hohe Drehzahlen bei meinem Alltagsauto nicht mag, aber manchmal ist es so einfach besser.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Duke_Suppenhuhn, 26.08.2013
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Ich muss zugeben, dass ich selten Gänge überspringe, aber ich bin mir nicht sicher, ob es für mich damals als 17 Jähriger in der Fahrschule nicht etwas viel gewesen wäre, wenn ich noch Gänge hätte überspringen MÜSSEN.

    Ein Punkt, den man noch bedenken sollte, wenn man runterschaltet, um die Motorbremse besser nutzen zu können ist der Verschleiß der Kupplung. Klar kann man damit vor der Ampel etwas Sprit sparen, aber dafür nutzt man auch deutlich mehr die Kupplung ab, zumal die wenigsten die Drehzahl anheben, bevor die Kupplung losgelassen wird (was die Spritersparnis eh zunichte machen würde).
     
  22. #20 diosaner, 26.08.2013
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Ich überspringe auch ab und an die Gänge beim Beschleunigen. Ich mache das aber nicht um Sprit zu sparen. Wenn ich die gewünschte Geschwindigkeit erreicht habe muss ich nicht noch alle mir zu Verfügung Gänge durchschalten. Wozu auch?

    Ich meine, ein Fahrschüler sollte doch erst mal lernen, wie ein Auto gefahren wird, wie eingeparkt wird, geschalten wird, wie Gefahren erkannt werden, Rücksicht auf andere usw...

    Die Feinheiten kommen doch erst mit der Fahrerfahrung.

    Mich wundert es, das er nicht noch beigebracht bekommt, die Gänge ohne Kupplung zu schalten. Das würde den Verschleiß der Kupplung begrenzen und man würde hier auch noch Geld sparen.
     
Thema: Fahrschule lehrt "Gänge überspringen" - neue Mode?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gt 86 gang überspringen

    ,
  2. gänge überspringen hochscgalten

    ,
  3. gänge überschalten kupplung

Die Seite wird geladen...

Fahrschule lehrt "Gänge überspringen" - neue Mode? - Ähnliche Themen

  1. Neuer aus Regensburg

    Neuer aus Regensburg: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Bin Chris 43 Jahre und komme aus Regensburg. Fahre seit 24 Jahren nun den 7 Toyota meine Chronik ist wie folgt -Corolla...
  2. Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage

    Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage: Hallo, mein Name ist Michael, ich bin 50 Jahre alt und in Berlin zu Hause! Seit 2012 haben wir einen Toyota RAV 4 Baujahr 2005, zweitägigen in...
  3. angefertigtes kurzes 6 Gang Getriebe für MR2 MRS W3 mit Sperre

    angefertigtes kurzes 6 Gang Getriebe für MR2 MRS W3 mit Sperre: Ich habe hier ein angefertigtes 6 Ganggetriebe für den Mr2 W3 mit einem Sperrdifferenzial und allen nötigen Anbauteilen. Es kann ohne weitere...
  4. Tieferlegungssatz 25/20 mm für den Toyota GT86 neue Preis

    Tieferlegungssatz 25/20 mm für den Toyota GT86 neue Preis: Verkaufe einen neuen Tieferlegungssatz 25/20 mm für den Toyota GT86 oder Subaru BRZ Es ist ein noch nie verbautes Set. Es ist ein Original...
  5. Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.

    Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.: Ich habe hier noch einen originalen Toyota Knauf liegen. Nagelneu. 5-Gang silberne Platte und silberner Konus unten. Sportlich perforiertes Leder....