Erfahrungsbericht Reparatur Faltdach Starlet P8

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von djrolo, 15.09.2011.

  1. djrolo

    djrolo Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute

    Anbei ein Bericht zur Reparatur eines Faltdachs, eine Aufgabe, die mangels Informationen im netz oder durch Toyota wohl oft gescheut werden...das muss nicht sein!!!

    ich habe seit ca. einem Jahr einen 94er Starlet Open Air als zuverlässigen und günstigen Zweitwagen und km Fresser für ca. 400km die Woche.

    Das Auto hat kleinere Makel (leichter Hagel, ausgeblichene Farbe, Kratzer und ne Mini Delle), ansonsten bewegt es sich mit 6,3l (Ja, ich tanke auch E10 damit!!!) wunderbar. Ich habe den Wagen mit 130tkm von einem Bekannten gekauft, neuer TÜV war drauf, ZR gemacht. Das Faltdach hat von Beginn an nicht funktioniert, was zwar schade, aber kein Beinbruch war. Bis dann vor zwei Wochen das gute Stück sich zum Feuchtbiotop umfunktionierte: Wassereintritt Beifahrerseite, der komplette Fussraum stand unter Wasser ohne ersichtliche Ursache.

    Also ran an den Feind: Dachhimmel raus, Faltdachkassette ausgebaut (was für eine Verschraubungsarie..). Dann die Ursache gefunden, die innere Dichtung war mit der Zeit vergammelt und hielt Wasser nicht mehr zurück, es lief dann an den Langlöchern in das Innere und lief an der A-Säule runter.

    Dann kam die Arbeit! Ich habe die äußere Dichtung, die ebenfalls durch war abgezogen und darunter konnte man den Rand der Faltdachkassette sehen, dem hat es im Laufe der Zeit ganz schön zugesetzt. An dem eh schon nicht massiv vorhandenen Material hat das Wasser stückweise geknabbert. Also den Dremel ausgepackt und alles rostige weggeschliffen, dann Rostumwandler drauf und mittels massivem Neuanstrich mit Rostschutzfarbe dem weiteren Verfall Einhalt geboten. Den Gang zum Toyota Händler wegen einer neuen Dichtung hätte ich mir sparen können, die gibt´s nämlich nicht einzeln!!! X(
    Damit hatte ich fast befürchtet, das Projekt einstellen zu können und das Dach mit irgendwelchen MItteln grobdichtend für immer zu verplomben. Zum Glück stolperte ich im Baumarkt über einen Kantenschutz für Bleche (U-Profil mit Metallseele, 1,5m zu knapp 3,-), der passte sowas von perfekt drüber, also 3 Pakete geholt und für weniger als 10 Euro nen Kantenschutz gehabt.

    Gleichzeitig habe ich mich um die Mechanik des Daches gekümmert, hier hat der Motor einfach nicht mehr die Kraft gehabt, das Gestänge zu verschieben, da 1. die Laufschiene komplett trocken und verdreckt war und 2. eine Querstrebe leicht schief saß. Im ausgebauten Zustand konnte man das alles sehr einfach beheben, die Schiene wieder schön fetten und siehe da, das Dach ging problemlos auf und zu :D

    Der letzte Akt kam dann: drei Tuben dauerelastische Dicht- und Klebemasse aus dem Fahrzeugzubehör zu je 7,- und dann erstmal eine "Wurst" an die Innenseite der Kassette, eine weitere dann an der Aussenseite der Kassette (diese dann mit Spachtel und Finger schön bündig gemacht, so dass die Masse sich schön ausbreiten kann.

    Faltdach wieder aufgelegt und verschraubt (da kam dann auch die Dichtmasse durch die Verschraubungslöcher, ein Zeichen, dass sie sich schön und vorgesehen verteilt. Abschließend noch eine ganz feine Fuge um den Kantenschutz drumrum als Abdichtung und alles wieder retour gebaut.

    Fazit: eine Woche den Starlet in der Garage, Kosten von etwa 30,- und ca. 10 Stunden eigene Arbeit. Das Dach ist komplett dicht (hält 10 min Dauerberieselung und Anspritzen aus dem Gartenschlauch sowie Waschanlage ohne jeglichen Tropfen aus), es funktioniert wieder und das Fahren mit dem "Fast Cabrio" ist nochmal feiner geworden ;-)

    Ich kann nur sagen, das Auto macht richtig Spaß. Wenn das Ding noch ABS und Airbags hätte....

    Suche nun noch Ersatzteile der Karosserie in gutem Zustand (bevorzugt in rot): Fahrertür, Motorhaube, Heckstoßstange... hat da einer von Euch noch was rumliegen (südlicher Raum der Republik wäre klasse)???

    Grüße

    djrolo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Erfahrungsbericht Reparatur Faltdach Starlet P8

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht Reparatur Faltdach Starlet P8 - Ähnliche Themen

  1. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...
  2. Starlet p9 Klackgeräuch Vorderachse

    Starlet p9 Klackgeräuch Vorderachse: Hallöle , habe beim fahren Klackgeräuche bemerkt !! Sie kommen nicht permanent sondern nur in Rechtkurven (geräuch von links unten) !! zudem kommt...
  3. Ansaugschlauch Starlet

    Ansaugschlauch Starlet: hallo zusammen! ich suche dringend einen Ansaugschlauch für einen Starlet P8. Der Schlauch geht von Ansaugbrücke zum Luftfilterkasten. Außerdem...
  4. Hutablage Starlet P8 (1995)

    Hutablage Starlet P8 (1995): Habe zwei Hutablagen abzugeben: - 1x Original in dunkelgrau - 1x MDF mit blauem Filz überzogen mit Lautsprechern und geschweissten roteloxierten...