Erfahrung mit Jtg von Icom-System

Dieses Thema im Forum "Alternative Antriebe" wurde erstellt von wurzn´ sepp, 15.06.2008.

  1. #1 wurzn´ sepp, 15.06.2008
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand Erfahrung mit dem Jtg gemacht?
    In der Suchfunktion hab ich nix passendes gefunden.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wurzn´ sepp, 18.06.2008
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Keiner hier im Forum?????? :(

    JTG Icom-System???? ?(
     
  4. #3 Kurakin, 19.06.2008
    Kurakin

    Kurakin Junior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla Verso R1
    Ich habe ICOM drin.

    Probleme:

    1. Sehr lange Lieferzeit für den Tank (behoben)
    2. Gaspumpe der ersten Generation kaputtgegangen (behoben durch der Einsatz der zweiten generation auf Garantie. Lange Lieferzeit)
    3. Kalbratoren haben sich ständig verstellt (behoben durch Auswechseln aller Kalibratoren auf Garantie)
    4. Beschissen angeschlossener Temperaturfühler (behoben durch Abklemmen)


    Trotzdem würde ich die Anlage jederzeit nochmal einbauen, weil ich insgesamt jetzt mehr als sehr zufrieden bin, besonders an der Tanke.
     
  5. #4 Mister MMT, 19.06.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius 2 SOL Travel beige Leder EZ 12/2009 & Avensis Kombi 1,8 l Automatik LPG EZ 4/2004
    Hallo wurzn' sepp,

    Wenn Du eventuell französisch verstehst kann ich Dir folgenden Link vermitteln:

    http://forum.aceboard.fr/879-3298-104368-0-Toyota-Avensis-Icom-Flashlube.htm

    Doise hat die ICOM auf einem 3ZZ-FE Motor wärend 80000 Km ohne nennenswerten Probleme gefahren. Es könnte sein dass er jetzt ein Problem bekommt mit der Pumpe, die also schon lange gehalten hat. Er wird uns bald das Erbenis der Inspektion mitteilen. Er hat noch anderen interessenten Threads geöffnet.

    Du kannst eventuell einen Text übersetzer verwenden. Er müsste es Dir ermöglichen das Wichteste zu verstehen.

    Falls Du noch mehr wissen willst, könnte meinen Sammellink Dich auch interessieren:

    http://board.toyotas.de/thread.php?threadid=132956&sid=

    MFG

    Jan
     
  6. #5 wurzn´ sepp, 19.06.2008
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal danke euch beiden.

    @Kurakin
    Wenn bei der neuen Generation die Probleme soweit behoben sind, dann ist das doch super. Mir gings bei dem System hauptsächlich um die Flüssigeinspritzung und dadurch die bessere Thermik um das Einlassventil.
    Lange Lieferzeiten? Wie lange hat das gedauert ab Bestellung?

    @MMT
    Ich hab deinen Bericht vorher schon ausführlich gelesen. :]
    Hast dir echt Mühe gemacht, aber mir gings nur um das System von Icom-System. Könnte das bei jemanden einbauen lassen und wollte nur wissen, wie die Qualität der Anlage ist. Verdampferanlagen will ich durch die Bauweise der VVTi Motoren vermeiden, wenn es geht :]
     
  7. #6 Mister MMT, 19.06.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius 2 SOL Travel beige Leder EZ 12/2009 & Avensis Kombi 1,8 l Automatik LPG EZ 4/2004
    Danke für deine netten Wörter.

    Weshalb meinst Du dass man bei VVT-i Säugermotoren sich um eine bessere Thermik um das Einlassventil bemühen sollte? Geht es da nicht vor Allem um die Ausslassventile, wobei es vor Allem auf Vermeiden des Magerverbrennens geht?

    Worauf basierst Du deine Aussage dass die Bauweise der VVT-i Motoren bedingen würde dass man eine Verdampferanlage besser vermeiden sollte?

    Ich habe auch stark mit dem Gedanken gespielt eine JTG ICOM Anlage einzubauen. Die Nebenstelle von Haagen in Freiburg bieten sowohl ICOM, als auch Prins an, und hatte mir die Prins empfohlen.

    Ich habe es schliesslich nicht riskiert wegen den Problemen mit der Pumpe. Ich hätte eigentlich am liebsten eine Vialle gehabt. Die gab es aber nicht für meinem Motor.

    Mein Forum Freund Old-Jack hat jetzt schon mehr als 30000 Km mit einer BRC drauf. Er schwärmt...

    MFG

    Jan
     
  8. #7 wurzn´ sepp, 19.06.2008
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Weißt du das ist so eine Ansichtssache mit den Herstellern. Genau wie bei den Autos: "VW ist schei..." und der andere sagt "VW baut die besten Autos" ;)
    Mir wurde zum Beispiel die JTG empfohlen, Punkt. Deshalb wollte ich mich jetzt nur informieren, unabhängig, ob es da schwerwiegende Probleme gibt.

    So, jetzt zur Technik:

    Das Auslassventil ist auch stark belastet, das stimmt. Aber es ist ja eh schon "stärker" gebaut, weil es immer mit Abgasen umhüllt ist. Das Einlassventil ist thermisch nicht so Beansprucht, da angesaugte Luft und das zerstäubte Benzin der Luft die Temperatur entzieht.
    Bei einer Flüssigeinspritzung zerstäubt das Gas so ähnlich wie beim Benzin. Wenn dann des Gas-Einpritzventil noch auf das Einlassventil ausgerichtet ist, dann ist das natürlich noch besser (Zum Vergleich: Wasser mit Sprühflasche auf die Haut sprühen, das kühlt ganz ordentlich). Ausserdem wird das Gas mit Minusgraden eingestpritzt.
    Dann liegt es nur noch an der Einstellung der Anlage, weil zu mager (hast du ja schön in deinem Bericht erklärt) die Temperatur hoch treibt. Dann erst wieder muss man sich Gedanken um das Auslassventil machen.

    Warum ich gerade bei VVTi-Motoren so vorsichtig bin? Eigentlich sollte man mit allen modernen Motoren vorsichtig sein. Die sind nah an der Belastungsgrenze konstruiert, um Kosten zu sparen. Natürlich spielt hier auch die Fahrweise eine Rolle, ist ja klar. Vollgas mit 180 ist halt nicht drin und wer das macht, dem gehört es halt nicht anders :P
    Aber dafür gibts ja Temperaturfühler und einen gefühlvollen Gasfuß.

    Ich hab halt immer noch im Hinterkopf (vielleicht mag ich mich täuschen), die alten Motoren konnten mehr vertragen, die neuen sind halt filigrane Präzisionsmaschinen.
     
  9. #8 Mister MMT, 19.06.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius 2 SOL Travel beige Leder EZ 12/2009 & Avensis Kombi 1,8 l Automatik LPG EZ 4/2004
    Hallo,

    Deine Erklärung ist plausibel. Auch dass die VVT-i Motoren speziell für Betrieb auf Benzin ausgerichtet sind, an Hand des Beispiels der dünnere, speziell per Laser gefertigten Ventilsitze.

    http://img84.imageshack.us/img84/3526/1zzvalveys1.jpg


    Obwohl die mir gerade sehr für Gasbetrieb geeignet schienen. Hast Du vielleicht eine Ahnung warum dass eventuell nicht so ist?

    MFG.

    Jan
     
  10. #9 Kurakin, 20.06.2008
    Kurakin

    Kurakin Junior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla Verso R1
    Ich habe auf den Tank sechs Wochen warten müssen. G-tt sei dank hatte ich meinen alten noch nicht verkauft, sonst wäre ich erwa zwei Monate ohne Auto.
    Die Ersatzpumpe hatte auch acht Wochen Lieferzeit. In der ganzen Zeit mußte ich mit Benzin fahren. :§$% Die lassen sich halt Zeit.
    Tja, thermische Belastung ist ein großes Problem. Wer einen Verso mit vvt-i umbaut, der riskiert.
     
  11. Motu

    Motu Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.08.2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    IS200;Ta40 Sunchaser
    hier mal meine Erfahrung mit ICOM

    http://board.toyotas.de/thread.php?threadid=123224&sid=&hilightuser=4093

    mitlweweile habe ich eine KME Anlage eingebaut bekommen, weil die Anlage unter 10 ° beim Anfahren immer noch geruckelt hat (min 2000 u/min anfahren sonst Motor aus). Er hatte dann och beheizte Einspritzdüsen eingebaut, aber leider hats nicht gebracht.

    Er selber hat ca 80 Autos mit ICOM umgerüstet und davon fahren noch 20. der Rest hat eine Verdampfer Anlage drin. Er selber baut die auch nicht mehr ein.

    Er hat ca an die 1000 Autos umgerüstet und meinte so viele Probleme wie mit der ICOm hat er noch nicht gehabt.

    Mansche Autos funktionieren sofort ohne Probleme, Manche funktionieren nie richtig.

    Gruß Micha
     
  12. #11 wurzn´ sepp, 20.06.2008
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung, warum das so ist. Viele Ventile und Ventilsitze haben "gepanzerte" Oberflächen, besser gesagt gehärtet. Wie Resistent sie gegen Hitze sind, hängt auch vom Material und von der Bauart ab. Zum Beispiel eine Natrium-Füllung in den Ventilen führt die Wärme besser ab (Auslassventil). Wie es bei den VVTi Ventilen aussieht weiß ich nicht sorry ;)

    @Motu
    Wie ich mir schon gedacht habe, alles Einstellungssache. Aber Geduld braucht man schon, bis man das Optimum erreicht hat. Hab von anderen aber auch gehört, dass sie die Anlage gut finden.
    Das waren aber meistens Motoren aus dem VW-Regal (Seat, VW-Golf), deshalb wollte ich Leute hören, die Toyotas mit ICOM-Anlagen fahren
    Noch eine Frage:
    Ist das Ventilspiel eingestellt worden, oder ist das nicht nötig?
     
  13. Motu

    Motu Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.08.2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    IS200;Ta40 Sunchaser
    ich fahre ja einen IS da wurde nichts nachgestellt.

    Das Problem bei der Anlage ist, dass du nichts einstellen kannst. Sondern nur mit den Einspritzdüsen und den Kalibratoren spielen kannst. er hat Fahrzeuge die laufen ohne Probleme 20.000 km dann fangen sie an zu spinnen, dann ändert er die Kalibratoren dann läuft er wieder.

    Gruß micha
     
  14. #13 Devil TS, 24.06.2008
    Devil TS

    Devil TS Junior Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich fahre einen '04 Corolla TS mit Icom/JTG Anlage siet ca. 20000 km bis jetzt keine Problemme gehabt. Meine fahrweise ist ehe sportlich als normal, ich habe einen Durchschnitsverbrauch von ca. 10 - 11 Liter. Ach ja eine Einspritzdüse ist kaput gegangen und wurde innerhalb von 5 min. repariert.
    Habe vorher einen audi A4 Avant 2.6 V6 gehabt mit Landi Renzo Anlage (ca. 120000 km gefahren) tja hätte ich jetzt die Wahl würde ich Icom/JTG nehmen.

    Gruß Devil TS
     
  15. #14 Mister MMT, 24.06.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius 2 SOL Travel beige Leder EZ 12/2009 & Avensis Kombi 1,8 l Automatik LPG EZ 4/2004
    Hallo Devil TS,

    Willkommen auf diesem Forum.

    Ist das ein Corolla mit dem 2ZZ-GE VVTL-i, 1796 cm³, 141 kW (192 PS) Motor?

    NJndr http://www.autogas-boerse.de/forum/board_entry.php?id=46354&PHPSESSID=jl6d1o9j4fi3ihfm03bhbca3f0
    sucht Corolla TS Besitzer die So einen Motor umgebaut haben. Es währe sehr nett wenn Du Ihn da mal antworten könntest, und etwas ausführlicher über deinen Umbau und Erfahrungen Berichten wolltest. Außerdem auch hier, unter Gasumbauten oder Showroom. Kennst Du eventuell noch andere TS Fahrer die umgebaut haben?

    MFG

    Jan
     
  16. FK1970

    FK1970 Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    1
    Icom

    Ich fahre seit ca. 17 Monaten einen IS300 mit Icom,sind schon über 20000km.
    Bei mir hat es ab dem ersten Tag reibungslos funtioniert.
    Noch nie irgendwelche Probleme gehabt.
    Fethi.
     
  17. #16 wurzn´ sepp, 25.06.2008
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    RE: Icom

    Genau solche Antworten wollte ich hören :D
    Spaß beiseite, ich glaub ich werd mir die Icom-Anlage zulegen, wenn alles paßt. Hab jetzt, unabhängig der Automarken, von vielen gehört, dass sie jederzeit ne Icom-Anlage fahren würden.
    Wenn ich mal meinen E12 D4-D losbekommen habe, verdammt schwierig im Moment, werd ich mir nen Corolla Verso der ersten Generation kaufen. Obs ein 1,8l oder 1,6l Motor wird überleg ich noch. Wobei ich doch eher für die stärkere Version bin, will ja schließlich noch vorankommen (Ich bin halt Diesel verwöhnt ;))
     
  18. #17 Devil TS, 28.06.2008
    Devil TS

    Devil TS Junior Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jan,
    ich fahre einen Corolla TS mit 1796 cm³, 141 kW (192 PS).
    Ob das ein 2ZZ-GE VVTL-i Motor ist weiss ich nicht.

    Bis jetzt habe ich noch keinen TS Fahrer getrofen der auf LPG umgebaut hat.
    Werde demnächst auch ein Paar Bilder vom Umbau reinstellen (wenn ich es irgentwie schaffe), aber jetzt schon mal die groben Umrisse.
    Habe hinten in der Reservenradmulde einen 52 Liter Tank engebaut bekommen (grösser ging nicht). Vorne im Motorraum habe ich Bosch/Siemens einsprztdüsen, das "Steuergerät" und einen Kraftstofffilter (Gas).
    Der Einbau hat ca. 4 Tage gedauert mit Einstellung, Kosten 2400 Euro.
    Durchschnitsverbrauch von 9,5 L.(meine Frau) bis ca. 11 Liter. Kann auch bei 15-17 Liter liegen (Autobahn 230 - 240 KM/H).
    Meiner meinung nach Beschleunigt der TS besser mit Gas, und die Höchstgeschwiendigkeit ist bei ca. 245 km/h um einiges besser als beim Benzin (Super).

    Mfg
    Vitali
     
  19. #18 Mister MMT, 28.06.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius 2 SOL Travel beige Leder EZ 12/2009 & Avensis Kombi 1,8 l Automatik LPG EZ 4/2004
    Hallo Vitali,

    Ja, das ist er! Das ist eine sehr besonderer Motor, von Yamaha für Toyota entwickelt. Ich glaube er hat nur Euro3, stimmt das?

    Ich weiss nicht ob Du es weisst, aber du könntest weltweit der einzige TS Fahrer sein der auf LPG umgerüstet hat, bzw. über seine LPG Anlage berichtet!

    Du fährst außerdem den Wagen auch sportlich. Der andere Besitzer wollte wissen ob der Motor gasfest ist. 20000 Km sind noch nicht ausreichend um das zu belegen. Hast Du dich darüber eventuell gedanken gamacht? Hat deinen Umrüster sich über eventuelle Ventilsitzrezession informiert, bzw. Geäußert? Hast Du vor das Ventilspiel regelmäßig überprüfen zu lassen? Das würde ich dir doch sehr empfehlen, damit Du es rechtzeitig merkts falls etwas schief geht. Besonders weil Du wirklich manchmal schnell fährst. Wenn Du es jetzt machst, und das Ventilspiel ist immer noch in ordnung, kannst Du fast sicher sein dass der Motor gasfest ist. Es kostet weniger als 100 Euro.

    Es würde mich sehr freuen wenn Du in dem Autogasumbauten Forum ein Thema, mit Details und Bilder öffnen würdest. Es handelt sich hier nach meinem besten Wissen um ein Unikat!

    Gibt es noch Wissenswertes? Zum Beispiel, läuft der Motor eventuell leiser?

    Bis bald.

    MFG

    Jan
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Devil TS, 29.06.2008
    Devil TS

    Devil TS Junior Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jan,

    ich habe schon hier im Forum gelesen das der Motor ziemlich empfindlich ist. Der Motor muss ja vorher richtig viele Tests durchlaufen bevor er dann auf dem Markt kommt oder nicht? Über mögliche Problemme mit den Ventilen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht! ! !

    Ich wollte sowieso diese Woche zum Jährlichen Check-Up (Gasanlage) zum Händler. Dann soll er sofort das Ventilspiel überprüfen.
    Ich werde dann wohl am nächste Woche paar Fotos reinstellen, wenn es sich wirklich um einen Unikat handelt.

    Aber nochmal zur der Gasanlage, das Gas wird ja Flüssig eingespritzt und verbrennt sauberer (bei 108 Oktan) und ist um einiges besser für den Motor als Benzin laut Aussage vom Händler.

    Naja ich werde auf jeden Fall weiter Berichten!

    Wir werden Europameister ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

    MfG

    Vitali
     
  22. #20 Woody38, 22.03.2009
    Woody38

    Woody38 Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    JTG Icom

    Hallo ich bin ja richtig froh mal etwas Information über diese Anlage zu finden.
    Ich fahre den CV 1,8 Linea Sol VVT-I mit 129 PS Bj:2007
    nach Umbau Euro 4!

    Mittlerweile habe ich fast 30.000 Kilometer auf der Icom gefahren.
    Ausser den anfänglichen Problemen der Kalibrierung habe ich bis jetzt keine besonderen Probleme.
    Das Einzige was mir aufgefallen ist,das nach schneller Autobahnfahrt auf Gas nachdem der Motor abgestellt wurde ( Pinkelpause) ,bei erneutem starten der Vorgang ca 2-3 Sekunden länger dauerte.Dieses sei auf Nachfrage beim Umbauer aber nichts schlimmes weil noch etwas nicht verbranntes Flüssiggas mit dem Benzin beim Startvorgang ein etwas Fetteres Gemisch darstellt.Deswegen der etwas verlängerte Startvorgang.Ansonsten keine Probleme bei umstellung von gas auf Benzin oder umgekehrt.
    Erstaunlicher Weise sehe ich jetzt öfters Toyotas mit Gas Fahren.

    Der Gaserfurz :flame 2
     
Thema:

Erfahrung mit Jtg von Icom-System

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit Jtg von Icom-System - Ähnliche Themen

  1. Audio System & iPhone 5s: Telefonie über Bluetooth nicht möglich

    Audio System & iPhone 5s: Telefonie über Bluetooth nicht möglich: Ich habe einen Toyota Verso Baujahr 2009 mit dem Audio System W53834 ohne Navigation. Bisher hatte ich mit meinen Handys und der Bluetooth...
  2. stoßdämpfer hersteller erfahrung

    stoßdämpfer hersteller erfahrung: hallo ich brauche für meinen e11 neue dämpfer da tun sich bei mir mehrere fragen auf 1.welcher hersteller es gibt ja viele hersteller aber...
  3. Camry 3.0 V6 - Erfahrungen ?

    Camry 3.0 V6 - Erfahrungen ?: Servus, bei mir hat sich in der Familie ergeben evtl. einen Camry 3.0 Exe aus 2003 zu übernehmen. Gibt's Leute die so eine Kiste mal hatten ? Ich...
  4. Suche Greddy Emanage Ultimate erfahrene im Raum Hannover

    Suche Greddy Emanage Ultimate erfahrene im Raum Hannover: Hi , wie der Titel schon sagt suche ich jemanden der mir mein Greddy Emanage Ultimate programmieren kann , für meine Celica GT Four ST205 Gen 3 ,...
  5. Erfahrungen mit dem Toyota-Support?

    Erfahrungen mit dem Toyota-Support?: Hallo! Als "Neu-Toyotaner" - nenne jetzt einen RAV4 mein Eigen - hatte ich schon vor über einer Woche zwei Anfragen beim Toyota-Support gestellt...