Erdgasumbau

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Sven, 28.02.2003.

  1. Sven

    Sven Guest

    Hallo, hab gestern im DSF einen Beitrag zum Thema Erdgas als Alternative zum Benzin gesehen und würde gern wissen ob man auch die neuen Motoren ( VVti ) von Toyota umrüsten kann? Oder ist davon abzuraten. Es wurde in diesem Beitrag so dargestellt, das der Umbau bei den meisten Herstellern kein Problem ist und nur ein leichter Leistungsverlust und ein etwas erhöter Verbrauch die Folge ist. Die Kosten für solch einen Umbau sollen sich ca. auf 3000 EURO belaufen, was sich aber durch einen Literpreis für Flüssigas von 0,45 Euro, eine Steuerermäßigung und einen Versicherungsbonus relativ schnell wieder reinholen lässt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yogi

    Yogi Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Ich wüßt da eigentlich auch ganz gern mal mehr drüber.Nur hab ich keine Ahunng,wo man in einem MR2 solche Tanks unterbringen könnte :( .Finde die alternative zu Erdgas auch recht gut.
     
  4. #3 P8-Peter Koyota, 01.03.2003
    P8-Peter Koyota

    P8-Peter Koyota Guest

    ein alter Kumpel hat sich seinen alten BMW vor zwei Jahren umrüsten lassen - für ca. 3000 DM...
     
  5. #4 isotrop, 02.03.2003
    isotrop

    isotrop Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2002
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kollege hat seinen Vectra auf "Flüssiggas" umbauen lassen, aber nicht verwechseln mit "Erdgas".
    Das sind 2 komplett verschiedene Systeme, bei Flüssiggas hast du ca. 4 bar im Tank, bei Erdgas ca. 200 bar.
    Gruß isotrop
     
  6. Hardy

    Hardy Guest

    Wie soll sich das lohnen? Wenn jemand die Umrüstkosten übernimmt, dann ok, aber sonst macht das wenig Sinn. Besonders, da Gas dann teurer wird, wenn immer mehr Leute damit fahren.
     
  7. #6 isotrop, 02.03.2003
    isotrop

    isotrop Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2002
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Das lohnt sich ab einer gewissen Kilometerleistung schon, halt erst nach 4 bis 5 Jahren, außerdem ist die Verbrennung besser, mit weniger Schadstoffen :D
    Gruß isotrop
     
  8. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Torsten 75, 02.03.2003
    Torsten 75

    Torsten 75 Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2002
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    nene das wird nicht teurer, der Preis ist bis 2005 festgeschrieben. 0,56 €/kg. Mein Dad hat seinen Citroen auch umgebaut. Vor 4 Jahren. Hat damals ca. 3500 DM gekostet. Er lacht mich momentan aus. Die Kosten sind längst rein.

    Grundsätzlich: Wie isotop sagt 2 verschiedene Systeme. Flüssiggas ist im Ausland vor allem Holland und Belgien sehr verbreitet. Umbaukosten sind bei beiden Systemen fast identisch. Die KOsten schwanken je nach Autotyp etwas. Es lohn sich aber nur wenn man vor hat sein Auto noch etwas zu fahren. Bei den momentanen Spritpreisen müßten das 50 000 km sein ab dann fährt man in der Gewinnzone.

    Das andere Kriterium: Ist ein Tanke in der Nähe? Viele Flüssiggasbetriebe haben solche Tankstellen eingerichtet. Der Preis schwank da aber etwas. Am besten mal in der Nähe umschauen.

    Man schont auf jeden Fall den Motor. Weil höhere Oktanzahl. Mein Vater ist voll zufrieden. Der Verbrauch ist 1 kg höher als mit Benzin. Das heisst bei 8l/100 km kommt man auf 9 kg Gas auf 100 km.
    Man kann jederzeit zwische Gas und Benzin umschalten. Wenndas Gas alle ist fährt man halt einfach mit Benzin weiter.

    Hoffe erstmal geholfen zu haben.
     
  10. Yogi

    Yogi Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Tankstellen zu finden ist zur Zeit sicherlich nicht einfach,aber es sollen alleine von Aral dieses Jahr noch 200 weitere Bundesweit aufgemacht werden.Und in den kommenden Jahren wird das sicherlich auch noch weiter anwachsen.Also auf Zukunft gesehen, und wer sein Auto noch ein paar Jahre fahren will,der tut sich mit Gas sicherlich einen gefallen.Ich würds zumindest gerne machen wollen.
     
Thema:

Erdgasumbau