Entscheidungshilfen & Rat gesucht

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Seriousseb, 20.03.2013.

  1. #1 Seriousseb, 20.03.2013
    Seriousseb

    Seriousseb Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12 '05
    Hallo Com,

    seit mehr als 2 Jahren gehöre ich zuz Zunft der Toyota-Fahrer, in meinem Falle ein Corolla E10.
    Den ersten E10 habe ich 1 Jahr gefahren, bis sich zeigte, dass es massive Durchrostungen an tragenden Teilen gibt.
    Da auch der Rest des Wagens in nicht allzu gutem Zustand war, bin ich Anfang 2013 dem Rat eines Sachverständigen gefolgt, der mir sagte, statt für teuer Geld diverse Schweißarbeiten machen zu lassen, lieber nach einem gleichwertigem Wagen zu schauen, der den Rostbefall nicht hat.

    Obwohl der alte E10 noch 1 Jahr TÜV gehabt hätte, ließ mir das Thema keine Ruhe und ich bin mal durch diverse Autobörsen geschländert, um zu sehen, was es bis 1600€ so gibt.

    Fündig geworden bin ich hier im Forum. Zu der Sache gibt es einen anderen Thread im Showroom. Kurz und knapp war der Wagen leider nicht der versprochene/erwartete Heilsbringer. Mit Kaufpreis und bisher angefallenen Reparaturen habe ich jetzt gut 2.500 € in den "neuen" E10 gesteckt.

    Diverse Serviceteile sind neu (u.a. Zahnriemen), Kühler neu, Achsmanschetten vorne innen und außen neu, Bremskraftregler neu, seit 2 Wochen ist auch ne neue Wasserpumpe drin.

    Dann zeigt sich, dass der Wagen ähnliche Probleme mit den Schwellern und Radläufen hat, wie mein alter E10. Sehr ärgerlich. Habe einen Termin bei einem Karrosseriebauer in der Umgebung gemacht, der mir hier im Forum empfohlen wurde.

    Insgesamt wären jetzt nochmal 1200 € fällig, um den Schweller rechts sowie diverse Innenbleche, den Radlauf links und den Schweller links machen zu lassen.

    Die Frage ist jetzt, ob sich das noch lohnt? Auf mein Bauchgefühl ist in solchen Dingen was Auto angeht, kein Verlass. Zweimal hab ich jetzt schon in die sprichwörtliche "Scheißkiste" gepackt.

    Zum aktuellen E10: noch 2 Jahre Tüv, 193.000 gelaufen, Royal Spezial, Compact, Klima, Servo, 75 PS 4E-FE, diverse teile neu (s.o.), beschriebene Mängel, zudem fällt mir gelegentlich ein poltern auf, was von vorne links zu kommen scheint, wenn ich über Hubbel fahre (Querlenker?).

    Meine Überlegung war, als Alternative dem Karrosseriebauer den Termin zu canceln und stattdessen einen guten Gebrauchten vom Händler zu nehmen. Privat kommt nach der letzten Erfahrung nicht mehr in die Tüte.

    Ich würde also die Anzahlung von 1200€ leisten, statt dem Karrosseriebauer zu geben und den Rest finanzieren.
    Nur über das Auto bin ich mir noch nicht im Klaren. Habe bei diversen Toyotahändlern wie auch beim Händler, wo wir den Yaris meiner Frau her haben schöne Auris gesehen . Preis in Richtung 8.000 € bei ~70.000km. Nur ist der Auris das richtige Auto für mich? Hab ich damit auch Probleme?
    In den Threads liest man ja schonso das ein oder andere, was einem Sorgen bereitet. Gleiches gilt für den E12.
    Ein Yaris ist mir doch zu spartanisch für soviel Geld. Oder vielleicht einen Audi A3?

    Was würdet ihr machen? Den E10 zum Karrosseriebauer bringen und darauf vertrauen, dass die neuen Teile ne ganze Weile halten und erstmal nix mehr dran ist, oder lieber nach was neuem umsehen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kaptn.hook, 20.03.2013
    kaptn.hook

    kaptn.hook Junior Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla TS Compressor
    hi...

    also, zunächst erscheinen mir 1200€ für "ein paar schweller-schweiss-arbeiten" doch recht hoch.
    ich behaupte mal, das kan man günstiger haben...

    es wurden zwar viele teile schon ausgetauscht, aber der rattenschwanz kann durchaus schnell länger werden (bei der laufleistung weis man nie... und das poltern hört sich nach querlenkerbuchsen oderso an)

    grundsätzlich bin ich der meinung, alles was man beim kaufpreis spart, wird man später in diverse reperaturen reinstecken müssen...

    thema auris:
    ich kenn mich da nicht aus, somit kann ich nicht viel sagen...

    aber mit dem e12.
    ich hatte schonmal nen TS (hatte den fast 2 jahre, ca 20-25Tkm gefahren, keine probleme),
    fahre aktuell nen TSC (seit etwas mehr als nem jahr, etwa 15TK, keine probleme),
    meine mom hat seit 2003 oder 2004 nen normalen 1,6er e12 (erste hand, also damals neu gekauft, der hat mittlerweile 96 oder 98 Tkm drauf, nur verschleissteile wie bremsen und riemen gemacht)
    mein onkel hat nen e12 facelift, laufleistung weis ich nicht, aber auch hier sind mir keine probleme bekannt...

    insgesammt hab ich bei keinem dieser autos rost gesehen...
    und auch keine unerwarteten reperaturen... (wie gesagt, nur verschleissteile)

    wie du dich im endeffekt entscheidest, musst du selbst wissen...

    und als ergenzung:
    selbst wenn du bei nem händler kaufst, heist es nicht, das du kein griff ins klo machst...

    ich würde versuchen dein e10 an nen "bastler" oder nen "handwerklich begabten" , zu verkaufen, der die schweissarbeiten selber machen kann, und dir gutes gelsd für deinen zahlt...

    ...und mir dan nen guten gebrauchten e12 FL holen :D
     
  4. #3 Seriousseb, 20.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2013
    Seriousseb

    Seriousseb Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12 '05
    Wegen dem hier kam ich erst auf den Gedanken bzw. in Zweifel:

    http://suchen.mobile.de/auto-inserat/toyota-auris1-4vvt-i-sol-klimaaut-garantie-scheckheft-neunkirchen-seelscheid/174917897.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=7&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=24100&makeModelVariant1.modelId=39&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&makeModelVariantExclusion1.searchInFreetext=false&fuels=PETROL&maxPrice=10001&ambitCountry=DE&zipcode=51069&zipcodeRadius=100&transmissions=MANUAL_GEAR&negativeFeatures=EXPORT&adLimitation=ONLY_DEALER_ADS

    Habe mich aber dann hier im Forum mal eingelesen. Für das Geld oder gar weniger bekäme man einen sehr guten E12. Der Auris, der zu meinen Konditionen nur als Pre-Facelift zu haben ist, hat doch schon einige Macken, die mich stören würden. Das fängt schon bei der Verarbeitung im Innenraum an. Geht bei Bremsen weiter und hört bei WaPu etc auf.
    Der E12 hingegen mag mir nicht wirklich gefallen. Macken sind kaum andere wie ich sie schon vom E10 kenne.

    Der Audi A3 hört sich recht solide an, aber bei allem was aus dem VAG Konzern kommt schwebt gleich der Gedanke der anfälligen Elektronik durch den Raum.

    Bliebe noch der Kia Ceed, aber der ist zu neu und ginge bei 12k € los. Und Erfahrungsberichte gibts da bisher keine. Die 7 Jahres-Garantie klingt aber verlockend.

    Ich werde summa summarum wohl doch versuchen, das Beste aus meinem E10 zu machen. Technisch ist er ja soweit überholt. Wenn jetzt der Rost noch behandelt wird, sollte er locker noch zweimal TÜV bekommen.

    Dann würd ich mich um die Luxusprobleme kümmern, wie den ausgefallenen Hochtöner rechts oder das Poltern vorne links.

    Weitere Meinungen und Argumente für und gegen sind aber gern gehört bzw. gelesen.

    PS: 1200 für die schweißarbeiten sind überzogen? Mir erschien es beim preisvergleich noch human. Hab da noch ganz andere Summen unterbreitet bekommen. Schau dir mal die Schäden an, Bilder in Post #17:
    http://board.toyota-forum.de/showthread.php/156132-Corolla-E10-Compact-Royal-Spezial-97

    Ich denke, mit Lackierung und Vorsorge ist der Preis schon angemessen.
     
  5. #4 kaptn.hook, 21.03.2013
    kaptn.hook

    kaptn.hook Junior Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla TS Compressor
    njaa, die rostlöcher sind schon nich ohne...

    1200 incl. lacken undso, wenn ers vernünftig macht, währen schon ok...
    aber es ist und bleibt ne hausnummer...

    ich denke in ner "hinterhofwerkstatt" könnteste es dennoch günstiger haben, dan wirds zwar nicht perfekt, aber du wills das ding ja nicht fürs museum restaurieren, oder?
    reicht wenns 4 jahre hält...

    und das gesparte geld kannste dan in den "neues auto found" stecken :)

    wie gesagt, bleibt deine entscheidung.

    wenn du über nen A3 nachdenkst, müssteste auch den seat leon in betracht ziehen.
    unter der haube ists das gleiche auto, sieht nur von aussen etwas anders aus,
    und der große vorteil: der leon ist deutlich günstiger als der A3.
    scoda währ da auch ne variante... is alles VAG
    ich hatte mal den alten (den ersten) A3 mit ner 1.6er maschiene, baujahr 99 und
    nur probleme gehbt. motorsteuergerät, drosselklappensteuergerät, lambdasonde usw..
    alles getauscht (für massig geld) und nach nem halben jahr war der selbe fehler wieder da...
    ein kupel von mir hat nen a3 (die 2te generation mit ner 2liter maschiene), der hat bereits mehrere zünspulen getauscht und ständig versagen die abblendlichbirnen ihren dienst...


    kia: kein plan, hab nichts negatives gehört, aber auch nix positives, somit halte ich mich da mal zurück...

    wenn du ein richtig günstiges auto haben willst, zwar mit macken, aber doch recht zuverlässig und (soweit mir bekannt) mit keinen (oder kaum) rostproblemen, auch mit vollausstattung für wenig geld zu haben:
    PT Cruiser.
    ich weis, das design verfürt gradezu darüber zu streiten. entweder man mag´s oder eben nicht...

    aaaber: der is billig in der anschaffung und in der versicherung, was sich leider (ammi-typisch) bis in die verarbeitung im innenraum fortsetzt.
    das einzige was mir auf anhieb einfällt währen die problematischen querlenkerbuchsen vorn...
    die sind alle 2 bis 3 jahre fällig...
    naja, und je nach motorvariante is er auch relativ durstig...


    hoffe konnte dir helfen...
     
  6. #5 Seriousseb, 21.03.2013
    Seriousseb

    Seriousseb Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12 '05
    Nun, die 1200€ hab ich bei seite gelegt und schon eingeplant, das wär nicht das Problem. Wenn es jetzt gemacht wird, soll es auch richtig gemacht werden. Wenn ich den Wagen selbst noch 4 Jahre oder mehr fahren und danach noch zu einem guten Kurs verkaufen kann, wäre mir das recht. Nur in dem Zustand bekomme ich für den Wagen nicht mehr viel, trotz der vielen neuen technischen Teile, die übrigens alle orig. Toyota sind.

    Ein Museum solls nicht werden, aber ich bin es langsam leid, immer mit dem letzten Hobel durch die Gegend zu fahren. Soll lackmäßig vernünftig aussehen.

    Tja, wie gesagt, abgesehen von meinem alten 86C hab ich wenig gutes von VAG gehört. Der Polo Variant meiner Eltern vereint wirklich alle Vorurteile gegen VW in einem. Nach diesem Auto müsste man eigentlich sagen: nie wieder VW/VAG.

    Wenn ich ein zuverlässiges, aber qualitativ nicht allzu toll verarbeitetes Auto wollte, würde ich den Auris ganz klar dem PT Cruiser vorziehen^^

    Die Problematik der mangelnden Qualität im innenraum merk ich ja auch am 2007er Yaris meiner Freundin. Die Handschuhfachklappe sieht aus wie sau, total zerkratzt. Die Mittelkonsole sieht ehrlich gesagt auch ziemlich schäbbig aus und die Passgenauigkeit z.B. an den Armlehnen/Türgriffen lässt teils auch zu wünschen übrig. Wenn schon 8k € für ein Auto, dann aber bitte nicht sowas. Da bietet mein 97er Corolla sichtbar und gefühlt eine höhere Qualität an Material und Verarbeitung im Innenraum. Auch wenn nach 16 Jahren die Sitze etwas rappeln und quitschen. Aber der Kunstlederbezug auf dem Amaturenbrett wirkt schon hochwertiger, als die Plastiklandschaft im Yaris.

    Und auf den Bildern scheint sich der Trend leider auch im E12/Auris fortzusetzen. Was ich sehr schade finde. Grad der Auris gefällt mir sonst recht gut, der E12 nur als 4-Türer.
     
  7. #6 carina e 2.0, 21.03.2013
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    Um das hier mal kurz zu fassen: fahr den E10 weiter, bis der TÜV fällig ist. Dann schaust du dich nach was anderem um, fertig.:)
     
  8. #7 Worldchampion, 21.03.2013
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Als ich meinen E10 gekauft hatte, war der gerade mal 10 Jahre alt. Das Auto war zwar tiefer gelegt, sah soweit aber gut gepflegt aus. Um die 170Tkm standen drauf. Was ich nicht wußte (weil ich einfach keine Ahnung hatte), war, dass Auto schon einige größere Unfälle hatte, unter anderem wurde wohl auch mal der Schweller eingefahren und mit Anschweißnägeln heraus gezogen (bei diesem Verfahren wird natürlich auch die Farbe im Schweller weg gebrannt). Das erste mal habe ich am Schweller geschweißt, als das Auto gerade mal 13 Jahre alt war.

    Nun, heute ist das Auto 20 Jahre alt, hat natürlich "was mehr" drauf stehen. Ich wüßte nicht mit welchem anderem Auto ich mich auch mal ins Ausland trauen sollte, wo nicht deutsch gesprochen wird. Den besagten Schweller habe ich das letzte Jahr zum zweiten mal geflickt. In naher Zukunft muss ich mir dafür auch nochmal Zeit nehmen.

    Ich könnte mir durchaus nen Neuwagen leisten. Fakt ist aber: Ein E10 hat nicht viel, was ihm zum stehen bringt. Das was in dem Auto wichtig fürs Fahren ist, ist hochwertig und fällt der Erfahrung nach einfach nicht aus.

    Mag sein, dass 2500 euro plus 1200 Euro Schweißkosten für so ein Auto viel sind. Wenn es vernünftig gemacht wird, hält es aber länger als vier Jahre. Und auch dann kann es ggf. vielleicht nochmal geschweißt werden (wenn du das überhaupt willst, komfortablere Autos als dieses gibt es schließlich schon).

    Ich würde nicht auf nen E12 wechseln. Ich hätte mir dieses besagt Auto aber auch nicht gekauft. Mit dem deutlich sichtbaren Rost (und das ist der in dem Fall) erst recht nicht mit der Vorstellung es ohne Investitionen lange fahren zu wollen. Andererseits sind 2500 Euro für 2 Jahre Auto fahren für einen Laien auch nicht gerade teuer, zumal du für so ein Auto - deins hat schließlich auch ne Klima - ohne Tüv durchaus noch ein paar Euros vom Export zurück bekommst, wenn es dann in zwei Jahren keinen Tüv mehr bekommt.

    Einfach so weiter fahren und dann in zwei Jahren überlegen ob's geschweißt werden soll oder nicht, würde ich aber nicht. Dann wird's entweder wesentlich teurer oder wirklich nur ne Pfuschreparatur um den Stempel zu bekommen. Da würde ich eher Abstriche beim Lack in Kauf nehmen und die geschweißten Stellen mit Grundierung und Decklack per Dose o.ä. übertünschen lassen. Bei einer vernünftig gereinigten Oberfläche hält das genauso wie vom Lackierer. Die Farbe ist halt anders, fahren wird das Auto trotzdem.
     
  9. #8 Seriousseb, 21.03.2013
    Seriousseb

    Seriousseb Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12 '05
    @ carina 2.0: Das wäre natürlich die dritte Variante, aber damit löse ich die Sache nicht, ich schiebe sie bloß nach hinten, obwohl 2 Jahre ne relativ lange Zeit sind und ich in der Zeit sicher einiges bei Seite legen könnte.

    Jetzt kommt aber Worldchampions Einwand zum tragen, denn er hat auch recht. Das Auto ist sehr zuverlässig, wenn man es in Schuss hält und trotz der vielen Mängel ist mein alter E10 nie stehen geblieben.

    Ich muss nur wiedersprechen, bei der Übergabe war der Rost so nicht zu sehen, das hat der Verkäufer im Thread so auch nochmal bestätigt. Andererseits rostet sowas auch nicht in 2 Wochen derart durch. Ich habe hier den Aussagen des Verkäufers vertraut. Hätte ich bei Besichtigung die Seitenverkleidung runtergenommen und dieses Loch gesehen, hätte ich den wohl nichtmal für 500€ genommen. Aber das Thema haben wir im oben verlinktem Thread schon durchdiskutiert und soll hier nicht nochmal aufgerollt werden.

    Ich versuch nur grad den Status Quo dazulegen und will erörtern, was jetzt das sinnvollste weitere Vorgehen wäre, ohne dabei wieder Geld zu verbrennen.

    Ich könnte natürlich die Tage noch beim ADAC reindüsen und die 80€ in den Check investieren, dann wüsste ich zu 99,99% was der Wagen taugt und ob Karrosseriearbeiten zu 1200€ sinnvoll sind oder nicht.

    Komfort ist so eine Sache, den Komfort den der E10 bietet, ist für mich ausreichend. Ich war bis dahin Polo 86C gewohnt.

    Sollte ich mich entscheiden den E10 noch zu fahren, dann wird er auf jeden Fall vernünftig zusammengeflickt. Denn der Rost frisst ja weiter und in 2 Jahren wird der sicher soweit sein, dass die Ecke nicht mehr zu retten ist.

    Darf ich Fragen, was deine Argumente gegen den E12 sind?
     
  10. #9 Worldchampion, 21.03.2013
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    ADAC Test? Beim Kauf eines Autos um mal grob ne Richtung zu bekommen ist das in Ordnung, aber in deinem Fall.... Kennst du nicht jemand, der AHNUNG von Autos hat? Die Tester dieses Vereins haben nunma, eher Neuwagen unter der Lupe. Ich glaube da kommt kein brauchbares Ergebniss bei raus.

    Meine Gegenargumente zum E12... Naja zuallererst wäre die im Gegensatz zum E10 vorhandene "Unberechenbarkeit" der komplizierteren Technik zu nennen. Das ist natürlich jammern auf hohem Nivau, weil die Autos ja nun auch nicht so schlecht sind. Wenn ich alle paar Jahre den Zahnriemen meines Autos wechsel, dann weis ich aber halt, wie ich dran bin. Wenn sich die Steuerkette unbemerkt längt und überspringt oder eine Gleitschiene nach 200000km bricht, dann wird das häufig mit Pech betittelt. Das will ich nicht nachts auf der Autobahn haben. Die Motoren neigen zu Undichtigkeiten, die Getriebe verrecken häufiger (bei deinem E10 ist das aber auch schon der Fall, du hast einen nach der Modellpflege), die Verarbeitung ist schlechter genauso wie die Bauteile des Autos (Radlagerschäden gab es beim E10 z.B. nicht) und hier und da sind auch noch Kleinigkeiten. Kleinigkeiten die am E10 nicht sind. Da gibt es nur einen Mangel: Rost. Und den kann ich sehen. Auch wenn das nicht schön ist, fährt das Auto trotzdem. Außerdem besitze ich ein Schweißgerät, mir fehlt im Moment nur die Zeit.

    Du mußt das für dich entscheiden. E12 sind mittlerweile recht billig geworden. Wenn du einen durchschnittlich billigen davon mit dem wenig beliebten 1400er Motor nimmst, kommst du sicher auch über die nächsten vier Jahre. Ob etwas der von mir genannten Macken auftritt steht sowieso auf nem anderen Blatt. Andererseits verlierst du dabei schon jetzt wieder ne Menge Geld, weil dein E10 im jetztigen Zustand halt nur den Exportwert bringt. Das wird auch (in etwa) noch so sein, wenn der Tüv runter ist. In Afrika zählen bei Autos hauptsächlich drei Werte: Toyota - Corolla - Klima. Der Rest wie Alter und Optik entscheiden nur bei großen Unterschieden, Neuwagenzustand zu absolutem Schrottkübel beispielsweise. Trotzdem würde ich -wenn machbar- versuchen das Ding soweit zu retten und es lange fahren. Das Hauptproblem ist halt, dass du selber nicht schweißen kannst und scheinbar auch keinen an der Hand hast, der es für dich tun würde.

    Wenn du dich dafür entscheidest nichts zu tun und das Auto beim nächsten Tüvtermin abzustoßen, dann bessere die Roststellen zumindest mit Farbe aus und versuch die Löcher zu schließen. Damit dämmst du den Rostfraß zumindest ETWAS ein. Um das Auto noch lange zu fahren, müßte aber schon bald was richtig gemacht werden.
     
  11. #10 dommy, 21.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2013
    dommy

    dommy Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Seriousseb, dem vom Carina E 2.0 kann ich mich nur anschließen. Nutze die 2 Jahre TÜV noch aus, reapier nur das nötigste, was zur Fahrsicherheit beiträgt und fertig aus. Rost, der mitten in der Karosserie steckt, ist einfach unberechenbar, da ist vieles "nur" Flickwerk. Nach den 2 Jahren bekommst noch relativ gutes Geld von diversen Kartenverteilern für deinen E10 und kaufst dir dann einen neuen Gebrauchten. Und in 2 Jahren sind auch weiter diverse Modelle günstiger geworden. VW, Skoda und Hyundai sind meiner Meinung nach auch gute Alternativen zu Toyota, die du dann (oder jetzt, wenn du einen neuen möchtest) in Erwägung ziehen könntest.

    MfG Dommy :)

    P.S. Was hast du für deinen "alten" E10 noch bekommen?
     
  12. #11 carina e 2.0, 21.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2013
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    Jetzt noch zusätzliches Geld für irgendwelche Checks auszugeben wäre ein großer Fehler. Du musst das Auto abschreiben. Es wird dir höchstwahrscheinlich die nächsten 2 Jahre treue Dienste erweisen. Der Rost wird sich natürlich weiter verbreiten, aber wayne interessiert's?
    Solange Fahrwerksteile nicht betroffen sind, ist alles im grünen Bereich.
    Glaub mir, wenn es darum geht aud dieser Situation kostentechnisch optimal rauszukommen, musst du den Wagen 2 Jahre fahren, das nötigste dran machen (ÖL, Bremsen und div. Kleinteile) und ihn dann verkaufen. Du wirst es bereuen, wenn du jetzt schweißen lässt. In 2 Jahren wirst du ohnehin keinen Käufer mehr dafür finden, außer Kärtchenhändler die dir "was ist letzte Preis, geb isch dir 500€". E11er stehen jetzt schon um die 1000€!
     
  13. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Ich würde da auch nicht nochmal 1,2k investieren, außer Du bist wild entschlossen, das Ding noch sehr lange zu fahren.
    Der Verkaufspreis in 2 Jahren ist tatsächlich mit oder ohne Rost +- genauso hoch, deswegen lohnt das einfach nicht.

    Gebrauchtkauf von privat birgt Risiken; wenn man selber nicht genug Ahnung hat, demnächst einfach jemanden mitnehmen ( und ggf. dafür bezahlen, das rechnet sich schnell), der da fit ist.

    Die Bilder (also die allerersten, nicht die, wo das Dilemma schon offensichtlich war) sprechen eine deutliche Sprache. Als Ausgangsbasis für 4 Jahre sorgenfreies fahren war dieses Auto nie geeignet.

    Gruss Toy
     
  14. #13 Seriousseb, 25.03.2013
    Seriousseb

    Seriousseb Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12 '05
    Also ich hab die Tage nochmal geschaut, was ich denn nun machen soll. Hab mal weiter nach Erfahrungswerten zu Auris und E12 gegoogelt, von Foren, wo Leute Erfahrungen im täglichen Leben mit den Wagen machen, wie auch Fachmagazine.

    Dabei kommt unterm Strich der Auris deutlich schlechter weg, als der E12. Also wenn nicht weiter den E10, könnte ich mir einen E12 durchaus vorstellen. Allerdings muss ich hier für einen Wagen nach meinen Vorstellungen noch gute 6k auf den Tisch legen bzw. teilfinanzieren.

    Wenn ich den E10 jetzt in 2 Wochen schweißen lasse, will ich ihn nicht nur noch 2 Jahre fahren, sondern länger. Dass diese Reparatur sonst unnötig wäre, wenns nur bis zum nächsten Tüv halten soll, hab ich mir auch schon ausgerechnet.

    Was ich mit dem alten E10 gemacht habe? Der rollt weiter im Familienbesitz. Verschenkt. Hätte ich vorher gewusst, das mein neuer E10 auch sone Problemchen hat, hätt ich die Aktion gar nicht gebracht und 2014 gleich nach was anderem gesucht. Geistige Umnachtung, nochmal einen E10 zu kaufen, ich weiß -.-

    Zu beheben wäre da noch das Poltern vorne links.. wenn es der Querlenker ist, muss dann wie hinten der ganze Lenker ausgetauscht werden oder gibts das/die verantwortliche/n Gummi/s auch einzeln?
     
  15. #14 Worldchampion, 25.03.2013
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Finde ich nicht. Wenn dann eher bei deinen Vorstellungen ein Auto in diesem Zustand ohne fachlichen Beistand zu kaufen. Es gibt definitiv gut erhaltene E10 zu kaufen. Für jemanden der günstig von A nach B fahren will, ist sowas generell ne gute Variante.

    Bzgl. des polterns könntest du mal nach den Koppelstangen zum Stabi sehen. Mit den Querlenkern gibt es beim E10 im Normalfall keine Probleme.
     
  16. #15 Seriousseb, 26.03.2013
    Seriousseb

    Seriousseb Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12 '05
    Ok, werd den Wagen bei Gelegenheit mal daraufhin untersuchen. Koppelstangen sollen ja der Klassiker sein.
    Werd jetzt erstmal den Murks hinter der rechten Türverkleidung beseitigen. Da muss ein Audio-Elektrik-Begeisterter dran gewesen sein, ne wahre Profiarbeit -.- Fahre derzeit ohne Türverkleidung rum, weil ich noch auf eine Ersatzfrequenzweiche warte. Ebay sei dank.

    Gestern hab ich auch wieder was neues entdeckt: an der Heckklappe nahe Emblem und Nummernschild und überm linken Radlauf hatte ich plötzlich eine Art eingetrocknete Flecken, sah aus wie dunkle Wassertropfen bzw. eher so, als hätte jemand Cola gegen gespritzt. Bin dann gleich zur Waschbox hin, habs aber nicht wegbekommen, auch nicht mit einem Schwammtuch. Als ich mitm Fingernagel drüber ging, platzte plötzlich der Lack ab und die weiße Gundierung war zu sehen O.O

    Hat jemand schonmal sowas gehabt??
     
  17. #16 Seriousseb, 27.03.2013
    Seriousseb

    Seriousseb Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12 '05
    Erster kleiner Erfolg: Gestern kam die neue Frequenzweiche, also gleich die Türverkleidung mit in die Bude, das alte Gefrickel abgepult, neue Frequenzweiche dran, Ersatztweeter angeklemmt, wieder runter zum Auto, TMT angeklemmt, Kabel vom Radio an Frequenzweiche ran und schon kommt wieder brauchbarer Ton. Nebenbei noch das Türschloß eingesprüht. Dann Verkleidung wieder ran.

    Heute werde ich wohl mal die Verkleidung auf der Fahrerseite runternehmen und da auch das Türschloß ordentlich einsprühen, das hakt oftmals beim abschließen. Mal sehen ob es hilft.

    Jetzt muss ich nur noch gucken, warum die Bremse beim bremsen so quitscht und schleift, obwohl es neue Scheiben und Beläge sein sollen. Und natürlich die Buchsen vorne links am Querlenker und Umgebung prüfen, wo das gelegentliche Poltern herkommt.

    Den Rest kann nur der Karrosseriebauer nächste Woche erledigen.

    Dann wäre es doch wieder ein brauchbares Auto für die nächsten Jahre.
     
  18. #17 Worldchampion, 27.03.2013
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Sind vielleicht 50 Euro - Ebay - Bremsen. Da ist die Abstimmung Bremsbelag - Scheibe nich timmer optimal. Bremsen kann das trotzdem, die Geräuschkullisse nervt hat. Eventuell sind auch die Scheiben eingelaufen oder die Schwimmsättel bzw. die Beläge selbst in der Führung zu schwergägig.
     
  19. #18 Seriousseb, 28.03.2013
    Seriousseb

    Seriousseb Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E12 '05
    Lt. Vorbesitzer hat er wohl nur Originalteile verbaut. Kann auch gut sein, hab mittels SuFu einige Beiträge gefunden, wo die Originalteile ein solches Verhalten zeigen. Ich hab aber noch keine Vorstellung, wie man eine Bremse, bzw. neue Beläge+Scheiben richtig "einbremst".
    Bei mir ist es dafür wohl eh zu spät.
    Als ich den Wagen abgeholt hatte, war mir das noch nicht aufgefallen, dass macht der erst die letzten Wochen.
    Hab gelesen, dass es hilft, wenn man die Beläge etwas anschrägt, an den Kanten? Vielleicht sollte ich den Werkstattfritzen mal drauf gucken lassen, wenn der Reifenwechsel ansteht.

    Gestern noch das Schloss auf der Fahrerseite von Innen (Verkleidung runter) eingesprüht. Hakelte aber immernoch. Dann dank SuFu gelesen, dass es gern mal am Schlüssel liegt und weniger am Schloss selbst. Also die Ersatzschlüssel rausgekramt... der Zweitschlüssel hakelte auch... aber der Drittschlüssel klappt. Lässt sich jetzt butterweich auf- und abschließen.
    Mal gucken, ob ich von diesem die Tage noch ein Duplikat machen lasse, bevor der auch enfängt zu haken.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Worldchampion, 28.03.2013
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Sowas ist Pfusch der gemacht wird, wenn die Bremsscheiben an den Rändern eingelaufen sind. Bei neuen Bremsscheiben hilft das auch nur dem Ersatzteilverkäufer, weil dann der äußerste Rand der Bremsscheibe erst mit weg gebremst wird, wenn die Beläge weiter geschwunden sind. So sehen die Scheiben beim nächsten Belagwechsel dann auch aus.

    Sollten keine neuen Scheiben verbaut sein und die jetztigen eingelaufen aber noch gut im Maß sein, dann kannst du die Scheiben abdrehen lassen, falls deine Werkstatt dazu in der Lage ist. Leider sind es die meisten heute nicht mehr.

    Eine Variante wären wie schon geschrieben noch zu straffe Führungen. Danach könnte die Werkstatt auf jeden Fall sehen, bevor einer der Beläge fest und kurz darauf runter ist.
     
  22. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.075
    Zustimmungen:
    110
    als nicht schrauber besser nen neueren toyota holen.

    habs bei mehreren autos erlebt, dass einfach immer wieder was anderes kaputt geht, und neben dem ärger, sieht man von der kohle auch kaum was wieder beim verkauf.

    der e12 ist, wenn der motor kein shortblockproblem bekommt, ne echte empfehlung in meinen augen.
     
Thema:

Entscheidungshilfen & Rat gesucht

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfen & Rat gesucht - Ähnliche Themen

  1. Outdoor Smartphone gesucht.....

    Outdoor Smartphone gesucht.....: Hat da jemand rein zufällig Erfahrungen mit bezüglich einem Outdoor Smartphone? Ich hab mir mal das.... Samsungs X Cover 3 Cat S30 oder S40...
  2. Corolla E12 -2004 Werkstatt-Handbuch oder CD auf Deutsch gesucht

    Corolla E12 -2004 Werkstatt-Handbuch oder CD auf Deutsch gesucht: Gibt es eine Möglichkeit sich ein Werkstatt-Handbuch oder CD auf Deutsch zu beschaffen?
  3. Fahrzeugbewerter für die Toyota Days 2017 gesucht!

    Fahrzeugbewerter für die Toyota Days 2017 gesucht!: Auch 2017 gibt es wieder die Toyota Days des Japan Team Augsburg. Hallo, wir, das Japan Team Augsburg, suchen Toyota-Fans die sich vorstellen...
  4. Heckklappe + Stoßstange Celica t18 gesucht

    Heckklappe + Stoßstange Celica t18 gesucht: Hallo zusammen, ich suche für meine t18 GTi eine Stoßstange und eine Heckklappe. Farbe ist wichtig und sollte weiß sein. Umlackieren lohnt sich...
  5. PDC Sensor Modellbezeichnung gesucht (Verso 2005)

    PDC Sensor Modellbezeichnung gesucht (Verso 2005): Mein neuer alter Verso hat hinten und vorne je 2 PDC-Sensoren (Park Distance Control). Natürlich wie bei alten Autos üblich ist einer defekt....