Energiebilanz bei Hybridfahrzeugen

Dieses Thema im Forum "Alternative Antriebe" wurde erstellt von Cybexx, 29.05.2008.

  1. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    111
    Wenn sie einmal auf der Strasse sind, fahren Hybridautos ja sehr sparsam.

    Wie siehts aber mit der aufwändigen Produktion aus? Wird da nicht sooo viel mehr schon an Energie verbraucht, dass es _kaum_ noch über den Minderverbrauch wieder reingeholt werden kann?

    Ist nen Kritikpunkt, den man recht häufig hört.

    Weiss da jemand was zu?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SG3

    SG3 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    19
    Das Gleiche sollte man mal fragen, wenn es um Wasserstoffautos geht. Wie viel Energie muß aufgewendet werden, um Wasserstoff zu erhalten?
     
  4. #3 MichBeck, 29.05.2008
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nicht das gleiche! ;)

    Dem TE geht´s um den Mehraufwand für die Herstellung der Hybridkomponenten und nicht um den Wirkungsgrad der Wasserstofferzeugung.

    Ich denke aber daß der Mehraufwand gering ausfällt gemessen an der Gesamtbilanz der Fahrzeugherstellung. Vielleicht kann man das ja grob anhand des Gewichts vom Fahrzeug überschlagen.

    Und zum Wasserstoff: Solange es noch fossil befeuerte Kraftwerke in nennenswertem Ausmaß gibt ist die Herstellung von Wasserstoff reinste Verschwendung und nur für Nieschenprodukte evtl. sinnvoll. Ist leider so...
     
  5. #4 Lolli-Olli, 29.05.2008
    Lolli-Olli

    Lolli-Olli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Über den Mehraufwand bei der Produktion kann ich nichts sagen (ist sicher auch schwierig, da es ja auch von der Art der benötigten Rohstoffe und dem Energieaufwand abhängt).
    Soweit ich weiß, gibt Toyota an, dass ca. 15% der benötigten Ressourcen bei der Produktion verbraucht werden und 85% im Betrieb (und ich meine, dass M-B für die aktuelle C-Klasse mal ähnliche Daten veröffentlicht hat).

    Zumindest könnte man danach sagen, dass die Herstellung nicht so eine große Rolle spielt.
     
  6. #5 Tankard, 29.05.2008
    Tankard

    Tankard Junior Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Die Energiebilanz ist dabei die Gleiche, was du meinst ist die CO2 Bilanz...
     
  7. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Hallo,

    hat sich jemand schon mal Gedanken ueber den Mehrverbrauch an Resourcen und Mehrverbrauch im Alltag ueber den im Auto verbauten ueberfluessigen Komfort-Schnickschnack gemacht? Da redet ja auch keiner von aufwändiger Produktion usw. ...und kritisiert das.

    Das Dumme an der ganzen Angelegenheit ist, dass man an keine vernuenftigen Zahlen herankommt wie die Resourcen/Energiebilanz insgesamt ist und dann solche Argumente dann ganz gerne von Kritikern aufgegriffen werden. Eben weil mans nicht nachpruefen kann was stimmt und was nicht. Man kann da hoechstens ne PI x Daumenrechnung machen wenn man die Produktionsprozesse der Komponenten etwas genauer kennt und in etwa abschaetzen kann wie lange ein Auto lebt.
     
  8. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Das Problem solcher Bilanzen ist einfach, das man die je nach dem, wie das Ergebnis aussehen soll, von der passenden Seite aus rangeht. ;)

    Der Hybrid erfordert bei der Herstellung mit Sicherheit ein deutlichen Mehraufwand im Vergleich zu "normalen" Fahrzeugen. Problem ist aber bei einer solchen Bilanz der Einsatz dieses Fahrzeugs. Was sich bei mir rechnet, das muss beim Nachbarn nicht aufgehen. ;)
     
  9. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    111
    Es gibt ja die Rechnung, dass nen Hummer effektiver im Laufe seines langen Lebens ist als nen Prius.

    Weiss da jemand was zu?
     
  10. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    geht es jetzt hier nur um die herstellung oder z.B auch um den transport von japan nach hier her??? da werden ja auch rohstoffe/energie verbraucht oder seh ich das jetzt falsch... sollte meiner meinung auch in die kosten bilanz bzw. energie/rohstoff bilanz einfließen ?( ?( ?( ?(
     
  11. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Das mit dem Transport von Japan nach Europa ist z.B. so eine Sache. Das fliesst natürlich auch in eine Bilanz ein. Dann müsste es aber so genau sein, das jeder zurückgelegte km bis zum Endkunden dokumentiert ist. Also auch z.B. jeder Umweg vom Lager zu den einzelnen angefahrenen Händlern bis zum ausliefernden Händler! Das ist also fast unmöglich sowas nachzuvollziehen und bei JEDEM Prius anders.

    Dieses Ansprechen des Transportweges von Japan hierher wurde ja mal von irgendwelchen oberschlauen Leuten ins Spiel gebracht, die uns erklären wollten, das ein herkömmlicher deutscher Wagen ja nicht von Japan kommt und von daher die Energiebilanz vor dem ersten gefahrenen Kilometer deutlich besser ist. Und um den durch den Transport entstandenen Nachteil in der Bilanz auszugleichen muss ein Prius erstmal x km zurücklegen und dann wird seine Bilanz erst besser. Netter Versuch.Vergessen haben die halt dabei nur, das kaum ein deutsches Auto komplett in allen Teilen nur aus Deutschland kommt. So manch deutscher VW hat z.B. schon eine Weltreise hinter sich, bevor er in der Autostadt im Werk abgeholt wird. ;)

    Und von der Story mit dem Hummer habe ich auch schonmal gehört. Da ging es darum das der Hummer zum einen ohne aufwändige Elektronik auskommt, die ja auch erstmal produziert werden muss. Zudem ging es dort um jemanden, der ausgediente US-Army Hummer quasi recycled hat und somit die Lebensdauer deutlich verlängert hat. Von daher kann man sowas schönrechnen. ;)Das war aber wohl auch mehr ironisch gemeint. War mal auf DMAX oder so.
     
  12. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    111
    Es geht nicht primär um den Wag von Japan nach Europa.

    Der ist per Schiff rel. umweltfreundlich.

    Es geht um die priustypische Hybridtechnik, die erst bei der Herstellung und später bei der Verschrottung einiges an zusätzlicher Energie kostet.
     
  13. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    Rechne doch mal spaßenshalber so, dass ein Prius im vergleich zu nem normalen Fahrzeug gleicher Größe man 2,5Liter/100km weniger verbraucht:
    sind bei 100.000km also 2500 Liter weniger Sprit. So viel Energie dürfte in die gesamte Herstellung kaum eingeflossen sein.
     
  14. #13 Schunken, 04.06.2008
    Schunken

    Schunken Guest

    "Gesamtenergiebilanz" ist das letzte Argument der "TDI-Fraktion", weil alle anderen Argumente schon entkräftet worden sind... :O

    Heute karrt auch jeder deutsche Hersteller seine Bauteile aus aller Herren Länder zusammen...teiweise per Luftfracht just in Time...na Mahlzeit! :(

    Mittlerweile ist in der Diskussion das die Diesel-Feinststäube so fein sind, dass sie durch die Lunge in den Körper diffundieren. Nicht das die Sogar die "Blut-Hirn-Schranke" überwinden, das würde dann Pisa erklären (Hirn verrußt :P)

    Noch 4 Wochen Avensis Diesel, dann kommt mein Prius... :))

    man entwickelt sich weiter ;)

    Andreas
     
  15. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    111
    Sag mal die entkräftenden Argumente.

    @-GD-: weniger als nen Diesel braucht er aber auch nicht.

    Toyota konnte oder wollte mir auch keine Zahlen nennen.

    Ich bin Hybridfan, möchte aber Zahlen wissen zum Minderverbrauch/der aufwändigen Herstellung.
     
  16. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    weniger Energie schon. Diesel hat mehr Energie je Liter. Und beim Turbodiesel kann man jetzt auch die Frage nach dem Energiemehraufwand gegenüber nem einfachen Saugerbenziner stellen. Alleine der monströse Bleiakku und der viel massivere Motor dürften da sehr Böse einschlagen ;)
     
  17. #16 AE92/101, 04.06.2008
    AE92/101

    AE92/101 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    0
    Diesel ist von vorne rein schmutzig und teuer in der Herstellung.

    Das heißt, man braucht einen heiden Aufwand um einen Dieselmotor auf die Abgasstufe zu bringen wie die modernen Benziner, siehe D-CAT. Wer so einen Motor im ausgebautem Zustand gesehen hat weiß wovon ich spreche. Und durch die Filterung werden nur die kleinsten Rußpartikel in die Luft geblasen und kommen schön in unsere Lungen und ins Blut, folgen sind dann Krebs, Allergien, Asthma Atembeschwerden. Auch ein D-CAT, FAP und Bluetec stoßen diese Partikel aus, nur nicht so viel wie die Alten.

    Ich war noch nie ein Freund des Diesels, klar Fahrfreude hat man. Aber zu welchem Preis?


    MfG.Alex
     
  18. #17 Slowrider, 04.06.2008
    Slowrider

    Slowrider Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    7.779
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    KEIN GELD
    *lol* :D
     
  19. #18 MichBeck, 05.06.2008
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Sehr wahr! Ist ziemlich allergiefördernd das Zeug :(
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kurzer

    kurzer Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2001
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius 2
    ich glaube nicht, dass bei toyota in japan die energie auf den bäumen wächst. der käufer bezahlt das blech, das kupfer, die kunststoffe genauso wie er die arbeiter und ingenieure bezahlt. wenn die kostenbilanz am ende positiv ist, muss es auch bei der energiebilanz so sein. rein logisch, oder?!

    der artikel mit dem hummer ist übrigens der einzige artikel, von diesem autor. gerüchte besagen, das er im richtigen beruf handys verkauft. auf jeden fall, dashab ich selbst recherchiert, ist er mitglied in einem club für amerikanische wagen. jawoll. und zwar mit hubraum, versteht sich.
    wer solche quelllen überhaupt zur kenntnis nimmt, sollte mal eine lektion internet büffeln. :D
     
  22. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    Nicht ganz richtig. Strom is billig und kann von der Industrie sehr günstig bezogen werden. Benzin ist teuer und das vorallem durch die hohe Steuerlast. Die eine Energie kostet also nicht das gleiche wie die andere Energie.
     
Thema:

Energiebilanz bei Hybridfahrzeugen

Die Seite wird geladen...

Energiebilanz bei Hybridfahrzeugen - Ähnliche Themen

  1. Hybridfahrzeuge noch effektiver - Toyota entwickelt Halbleiter aus Siliziumkarbid

    Hybridfahrzeuge noch effektiver - Toyota entwickelt Halbleiter aus Siliziumkarbid: http://www.priusfreunde.de/portal/images/fbfiles/files/TMDE_1028045.pdf