Einspritzanlage 2E-E

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Holsatica, 24.01.2003.

  1. #1 Holsatica, 24.01.2003
    Holsatica

    Holsatica Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2001
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Nissan Navara
    Mir wurde mal gesagt,dass diese ...-Jetronic nur ein Name der Einspritzanlage der Fa.Bosch ist!<br />Mit jap.Produktion ist das dann kaum zu vergleichen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schuttgriwler, 24.01.2003
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Der 4E-FE im EP91 hat aber "D-Jetronik"-Einspritzung ohne Luftmassenmesser. So stehts auch in der TOYOTA Pressemappe.

    Wahrscheinlich auch nur bei den Nähmaschinenmotoren.

    gruß

    dennis
     
  4. #3 Impeesa, 25.01.2003
    Impeesa

    Impeesa Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    kann mir jemand von euch sagen was für eine Einspritzanlage der 2E-E eingebaut hat, und wo ich mehr Infos darüber bekommen kann?

    Soweit ich gelesen hab ists eine Toyota-Multipoint. Was aber genau ist das? Vergleichbar mit einer L-Jetronic?
     
  5. Marc G

    Marc G Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2000
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    1
    Das habe ich mal geschrieben, weil es rege Diskussionen gab.

    Da wir ja schon eine rege Diskusion über die Einspritzanlagen bei den Toyotamodellen Aw11, SW20 und andere hatten und es unterschiedliche Meinungen darüber gab, bin ich neugierig geworden.<br />Da mir in der Berufsschule damals gesagt wurde, daß Japanische Hersteller tlw. unterschiedliche Anlagen im vergleich zu den Europäischen verbauten, wollte ich ganz genaue Infos dazu und rief bei Toyota Deutschland in der Technik an. Hier nun die Ausführungen zu den Einspritzanlagen: <br />Mit Einführung des G-Kats war die D-Jetronic gestorben, es wurde auf die L-Jetronic zurück gegriffen, welche einen Luftmengenmesser besaß. Mit Einführung der neueren Aggregate wie z.B. 3S-GE gelang es Toyota alle erforderlichen Ansaugparameter in Kennfelder im Steuergerät abzuspeichern. Und alle Motoren ab 1300cm³ bis 2000cm³ wurden wieder mit´eben dieser neuen Form einer D-Jetronic ausgeführt. Später kam der 2200cm³ 5F-SE ebenfalls dazu.

    Die Europäischen Hersteller aber, etwickelten die L-Jetronic weiter zur Lh-Jetronic welche mittels Heißfilm o. Hitzedraht die Luftmasse messen. <br />Aber Zuzrück zu Toyota:<br />Alle Motoren mit mehr als 2200cm³ Hubraum fuhren weiterhin mit einem Luftmengenmesser und der L-Jetronic, bis die Supra MKIV eingeführt wurde. Der 3000cm³ Motor wird bei der Supra jetzt mit LH-Jetronic ausgeliefert.

    eine Multipoint Einspritzung bedeutet folgends: Jeder Zylinder hat sein eigenes Einspritzventil und nicht (wie bei der singlepoint) ein Zentrales anstelle eines Vergasers.

    [ 24. Januar 2003: Beitrag editiert von: Marc G ]
     
  6. Marc G

    Marc G Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2000
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    1
    Dennis, wer aufmerksam liest kann erkennen, das mit einführung des 3 S-GE also 1990, wieder auf D umgestellt wurde. der EP91 gehört also mit 1300ccm und BJ. nach 90 dazu.

    Holsatica:<br />Ja der Name Jetronik ist Deutsch, aber die Technik ist nahezu Identisch bei Toyota. Ich habe gute 30 min mit dem Ingenieur bei Toyota Dt. gesprochen und das war sehr aufschlußreich.
     
  7. Jevil

    Jevil Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    01.09.2002
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    0
    Und was hat mein 4E-FE dann für einen Fühler beim Luftfilter?
     
  8. Marc G

    Marc G Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2000
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    1
    Ich nehme an es ist der Temperatur-Fühler

    [ 25. Januar 2003: Beitrag editiert von: Marc G ]
     
  9. #8 Toyo Tom, 26.01.2003
    Toyo Tom

    Toyo Tom Senior Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Irgendwie weiß ich nicht ob ich Tagsüber schlafe oder nicht richtig lesen kann.<br />Im täglichen Beruf kenne ich von VVTi mal abgesehen nur D-Jet in 2E 4E 4A 7A 3S.<br />Über 2 Litern würde der PIM oder Map Sensor nicht richtig Arbeiten.<br />L-Jet hat ne Stauklappe.2,2l zBsp<br />Dann die LH hier kommt ein Hitzerdaht zum einsatz.<br />VVTi hat nur noch Hitzedraht.<br />Das ist doch recht einfach ich verstehe die Diskusion nicht?! ?(

    Gruß Tom
     
  10. #9 Thomas SUMO, 26.01.2003
    Thomas SUMO

    Thomas SUMO Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2000
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Also VVT-i hat im Grunde mit der Einspritzanlage nix zu tuen. Sondern eher mit der Ansaugluftführung.

    D-Jettronic im 4A (abgesehen vom 4A-GE ohne KAT) und oder im 3S wäre mir neu!

    L/LH/K/KE/D-Jettronic kommt tatsächlich von BOSCH. Und wird in Lizens von anderen Herstellern gebaut.

    L steht für Limitierte Einspritzung<br />K für kontinuierliche Einspritzung<br />D weis ich im Moment nicht. Hier wird allerdings auf ein festes Kennfeld im Bezug auf den Saugrohrdruck/Drosselklappenstellung zurückgegriffen. Also keine Stauklappe (L/K)oder Hitzedraht (LH). Wurde auch oft in alten Mercedes s-Klassen verbaut.

    PIM oder MAP Sensoren arbeiten in jeden Hubraumbereich genauso gut oder schlecht. Allerdings ist auch der Saugrohrdruck vom Absolutdruck stark abhängig und damit kommt es hier zu starken Meßschwankungen was dazu führt das diese Systeme selten bei großvolumigen Motoren verbaut werden.
     
  11. #10 Toyo Tom, 26.01.2003
    Toyo Tom

    Toyo Tom Senior Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    0
    Ja ;) )die haben die LH
     
  12. Marc G

    Marc G Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2000
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    1
    Also mit dem 3S und keine D wundert mich, denn das sagte eindeutig der technicker anders, aber da ich das noch nicht selbst gesehen habe, kann ich das nicht bestätigen.<br />Aber:

    L steht für Luftmengen-/massemessen und ist intermittierend(lat. zeitweilig unterbrechend), bedeutet also das 2 mal die hälfte des benötigten Kraftstoffes eingespritzt wird.

    [ 26. Januar 2003: Beitrag editiert von: Marc G ]
     
  13. #12 Thomas SUMO, 26.01.2003
    Thomas SUMO

    Thomas SUMO Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2000
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    <br />Sorry @MARC, ich glaube selbst der 3S-GE ohne KAT hatte zu seiner Zeit einen Luftmengenmesser.

    @TOYOTOM, es entsteht ja kein Druck sondern Unterdruck (bei Saugmotoren) und der ist im Prinzip relativ gleich. Egal wie groß der Hubraum. Selbst wenn die ab 2ltr. Hubraum zerstört werden würden was ist dann mit den vielen Unterdruckventilen und Steuereinheiten!
     
  14. #13 Toyo Tom, 26.01.2003
    Toyo Tom

    Toyo Tom Senior Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Ich verstehe darunter das je zwei Ventiele gleichzeitig angesteuert werden ?( <br />mhh

    Gruß Tom
     
  15. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Toyo Tom, 26.01.2003
    Toyo Tom

    Toyo Tom Senior Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    0
    Unterdruck gibt es ja gar nicht ;) <br />er wird nur so genannt(klugscheisser ich)<br />Ist wie gesagt die info die ich in Köln erhalten habe ist dann ja wohl auch der Grund das das dieses sicher auch billigere System nicht über 2l verbaut wird.

    Gruß Tom
     
  17. Marc G

    Marc G Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2000
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    1
    Thomas, ich sage ja, das ich es selbst nicht weiß und nur den Techniker zitieren kann. Also kann der ja auch Sch.. erzählt haben :)

    meine Quelle Kraftfahrzeugtechnik/Westermann:

    @Tom: Die Einspritzventile öffnen und schließen gleichzeitig, sie können, wie Du richtig sagst auch in Gruppen (z.B. 2 u. 2) geschaltet werden.<br />Das intermittiren bezieht sich aber auf das 2 malige Öffnen der Ventile pro Nockenwellenumdrehung.

    [ 26. Januar 2003: Beitrag editiert von: Marc G ]
     
Thema:

Einspritzanlage 2E-E

Die Seite wird geladen...

Einspritzanlage 2E-E - Ähnliche Themen

  1. ...Corolla E 10....22 Jahre alt

    ...Corolla E 10....22 Jahre alt: Hallo, ....hab ich gerade gefunden. Zwar absolut "nackt", aber gut in Schuss... Nein, ich habe nichts mit dem Verkauf zu tun. Wäre nur echt...
  2. Suche für Corolla E 10 RüLi

    Suche für Corolla E 10 RüLi: Suche ein Rücklicht li für 95` Corolla E 10 möglichst im Raum NRW
  3. E-Mailadresse ändern

    E-Mailadresse ändern: Hi Leute wahrscheinlich bin ich zu doof, aber ich finde nicht raus wie ich meine hier hinterlegte E-Mailadresse ändern kann. Oder ist das echt...
  4. Corolla E 12U 2006 Kupplung austauschen bei 148000 km?

    Corolla E 12U 2006 Kupplung austauschen bei 148000 km?: Hey liebe Leute, mein Toyota Corolla E12U von 2006 mit 148000 km hat angeblich eine kaputte Kupplung... ich selbst merke nichts, aber davon habe...
  5. Winterreifen Dunlop Winter Response 2 Toyota Corolla E 10

    Winterreifen Dunlop Winter Response 2 Toyota Corolla E 10: Hallo, ich bite folgendes an...