Ein paar Fragen zum Benzindruck.

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von T(oyota) 18, 18.12.2004.

  1. #1 T(oyota) 18, 18.12.2004
    T(oyota) 18

    T(oyota) 18 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Habe da eine Frage zum Thema Benzindruck in der Einspritzanlage. Ändert sich der Benindruck in Abhängigkeit von der Betriebsart(Last, Drehzahl,...) oder bleibt er die ganze Zeit konstant? Falls ja nach welchen Kriterien ändert er sich?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hardy

    Hardy Guest

    Da z.B. beim Starlet P9 eine Druckdose dafür sorgt, daß in niedrigen Drehzahlen der Benzindruck reduziert wird und ab einer gewissen Drehzahl der volle Druck zur Verfügung steht, wird das wohl nicht fließend sein. Der Benzindruck kann ja auch konstant sein, weil die Einspritzmenge von der Öffnungszeit der Einspritzventile abhängt. Was an Sprit nicht gebraucht wird, fließt zurück in den Tank.

    Bei neueren Motoren (VVT-i) sieht's etwas anders aus, weil es da keine Rückleitung gibt. Weiß aber nicht, wie es da gelöst ist.
     
  4. #3 Schuttgriwler, 19.12.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Der Druck muß immer gleich sein, sonst ändert sich das Abspritzbild und der Motor läuft schlecht. Die elektrischen Pumpen fördern immer mehr als die maximal zu verbrauchenden Menge.

    Die VVT-I haben den Druckregler bei der Pumpe im Tank, da entfällt die RL-Leitung, ist so zu sehen wie bei der Ölpumpe, da läuft das überschüssige Öl auch gerade an der Pumpe wieder raus in die Wanne.
     
  5. #4 user666, 20.12.2004
    user666

    user666 Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2002
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    bei der celica t18 (gti bzw. turbo) läuft die pumpe 2 stufig abhängig von der drehzahl und last
    allerdings ist strömungslehre bei mir bissel her :) ob das den druck ändert oder nicht kann ich dir auf anhieb nicht sagen aber die fördermenge ändert sich mit sicherheit :)
     
  6. #5 T(oyota) 18, 20.12.2004
    T(oyota) 18

    T(oyota) 18 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Meine Idee wäre es die verbrauchte Treibstoffmenge aus der Ansteuerzeit der Einspritzdüsen zu ermitteln. Bei einem konstanten Benzindruck wäre es kein Problem. Kombiniert man es mit dem Tachoimpuls und einem kleinem Controller hat man eine schöhe Verbrauchsanzeige. :D Hat jemand die Daten vom Benzindruckregler und den Einspritzdüsen für eine T18.
    P.S. Hat die T18 einen Tachoimpuls?
     
  7. #6 Blizzard, 20.12.2004
    Blizzard

    Blizzard Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2001
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Bau' Dir doch einfach deinen Controller zusammen, fahre eine Tankfüllung lang, und stell dann deinen Controller auf den ermittelten Verbrauch ein. Ist dann vielleicht nicht in jeder Situation exakt, aber es dürfte doch eigentlich reichen. :)
     
  8. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    für was ist die Dose beim 1.6er VVT-I oben an der Rail ?
     
  9. #8 T(oyota) 18, 20.12.2004
    T(oyota) 18

    T(oyota) 18 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Die Idee ist nicht schlecht, man würde aber nach einmaliger Messung nicht merken ob der Benzindruck sich ändert.
    Man müsste diese Methode mehrmals mit verschiedenen Fahrweisen anwenden.
     
  10. #9 Schuttgriwler, 21.12.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Wo ? Welche Dose ? Also der der Regler für den Benzindruck sitzt definitiv in der Pumpeneinheit (EBS23080/ABB2211).

    Hast Du Bild ?
     
  11. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo Dennis ,

    ne Bild hab ich nicht da sitzt eine kleine Dose auf der Rail , koennte aber auch nur ein Druckpuffer sein um kleine Schwankungen auszugleichen. Ich meine wenn ein Einspritzventil aufmacht gibt es ja kurzzeitig einen Einbruch des Druckes , an der Dose ist auch keine andere Leitung angeschlossen.
     
  12. #11 Roderic McBrown, 21.12.2004
    Roderic McBrown

    Roderic McBrown Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    ST182,EP80,TA22
    Also zumindest der Druck variiert.
    Bei warmen Motor ist beim Wiederanlassen der Druck höher,
    damit sich keine Dampfblasen bilden können.
    Die Steuerung der Pumper erfolgt durch Drehzahlsignale vom Verteiler.
    Ob die Pumpendrehzahl gesteuert wird kann ich leider nicht mehr sagen.
    Ich hab mal was von einer Drehzahlabsenkung zur schonung gelesen,
    aber ob das bei der T18 war ?(
    Hab ich vergessen.

    Gruß

    Rod
     
  13. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Andreas-M, 24.12.2004
    Andreas-M

    Andreas-M Guest

    zumindest bei den älteren modellen sitzt der druckregler auf der fuelrail. da ist auch der unterdruckschlauch mit dran. Zum einen läßt der druckregler alles über den eingestellten druck in den rücklauf raus, und somit herscht schon mal der normale solldruck. im Leerlauf (merkt das ding über den unterdruckschlauch) wird der benzindruck abgesenkt. weil eben im leerlauf nicht der höhere fahrdruck erwünscht ist.
     
  15. #13 Sarge3244, 13.05.2009
    Sarge3244

    Sarge3244 Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2004
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß zwar wie alt der Thread ist, aber ich versuche es mal:


    Welche aufgabe hat dann der Kraftstoffdruck VSV bei dem ganzen System?
     
Thema:

Ein paar Fragen zum Benzindruck.

Die Seite wird geladen...

Ein paar Fragen zum Benzindruck. - Ähnliche Themen

  1. Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage

    Hallo, ein Neuer aus Berlin und die gleichen eine Frage: Hallo, mein Name ist Michael, ich bin 50 Jahre alt und in Berlin zu Hause! Seit 2012 haben wir einen Toyota RAV 4 Baujahr 2005, zweitägigen in...
  2. RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen

    RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen: Guten Tag liebe RAV Freunde, Ich habe heute meinen RAV4 D-4D 4x4, Baujahr 2005, gekauft. Nun zu meinen Fragen: Verbaut ist ein Radio "Toyota...
  3. Kabelbaum frage T18

    Kabelbaum frage T18: Hi leute, kurze frage, wieviel verschiedene kabelbäume gab es beim celica T18 Interessant wäre zu wissen in wiefern der z.b. von der 2.0 gti zum...
  4. Frage zu Celica TS Getriebe

    Frage zu Celica TS Getriebe: Hi! Kurze, dringende Frage: ist das Getriebe einer rechts gelenkten Celica t23 TS gleich zu dem des Linkslenkers? Würde gerne ein gebrauchtes RHD...
  5. fragen zu windows 8.1

    fragen zu windows 8.1: hallo, mein alter pc mit win 7 ist langsam aber sicher vollkommen fertig, und ich brauch einen neuen. geplant hatte ich, einen ganz simplen...