Ein Jahr Corolla Verso D-CAT - eine Zwischenbilanz

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von holgi-cv, 15.01.2008.

  1. #1 holgi-cv, 15.01.2008
    holgi-cv

    holgi-cv Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1 D-CAT
    Hallo zusammen,

    da mein Corolla Verso heute auf den Tag genau ein Jahr bzw. 23.000km alt wird, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um meine Erfahrungen mit dem Fahrzeug mitzuteilen und eine kleine Zwischenbilanz sowie an geeigneter Stelle einige Vergleiche zum Vorgängerfahrzeug (VW Touran 2.0 TDI 100 kW) oder zu anderen Fahrzeugen der gleichen Klasse (sofern hier praktische Erfahrungen bestehen) zu ziehen.

    Die folgenden Ausführungen stellen meine persönlichen Eindrücke dar, die ich jedoch nach bestem Wissen und Gewissen hier so vorurteilsfrei wie möglich darstelle.

    Karosserie / Fahrwerk

    Das Fahrwerk des Verso ist sehr komfortabel, auch bei längeren Fahrten. In Kurven ist die Seitenneigung einen Tick höher wie beispielsweise beim Touran, dessen Fahrerk etwas straffer ist. Die Lenkung ist leichtgängig, vermittelt aber stets genügend "Rückmeldung". Nachteilig ist beim Verso der hohe Wenderadius, der das Ein- und Ausparken manchmal unnötig verkompliziert. Die Rundumsicht ist aufgrund der hohen Fensterlinie und der spitz zulaufenden Heckscheibe etwas schlechter als beispielsweise im Touran. Dieses Manko wird zum Glück durch die Rückfahrkamera ausgeglichen ;)

    Die Verarbeitung der Karosserie ist tadellos mit geringen und gleichmäßigen Spaltmaßen. Die nach hinten abfallende Dachlinie gibt dem Fahrzeug eine dynamisch wirkende Seitenansicht, die durch die schrägen Fensterkanten der hinteren Fenster (hier wird optisch der Winkel der A-Säule wieder aufgenommen) noch unterstützt wird. Die Türen schließen leicht (hinten ist der Klang jedoch nicht so "satt" wie vorne), der Kofferraum schließt sporadisch etwas schwer.

    Windgeräusche tauchen erst ab ca. 180km/h auf, halten sich aber in akzeptablen Rahmen. Das Fahrzeugheck neigt zur schnellen Verschmutzung, dieses Problem ist zwar bei Vans ohnehin ausgeprägt, beim Vorgänger jedoch trat dieses Problem nicht so spürbar auf.

    Innenraum

    Der Verso bietet ein hervorragendes Platzangebot, vor allem auch in der 2. Sitzreihe. Hier ist die Beinfreiheit spürbar höher als bei vergleichbaren Fahrzeugen, auch dann, wenn die vorderen Sitze weit nach hinten gestellt sind. Der mittlere Sitz der 2. Reihe ist (im Gegensatz zu beispielsweise dem Mazda 5) auch für Erwachsene geeignet.

    Die Sitze selbst bieten genug Platz, die Beinauflagelänge ist optimal. Die Sitze sind auch auf langen Strecken sehr komfortabel. Vorne könnten sie ein wenig mehr Seitenhalt bieten, eine Lordosenstütze wäre außerdem wünschenswert.

    Besonders positiv ist beim Verso das Sitzkonzept hervorzuheben. Im Gegensatz zu einigen Mitbewerbern müssen die Sitze der 2. Sitzreihe nicht herausgenommen werden, sondern lassen sich komplett im Boden versenken. Das kostet zwar ein paar Zentimeter Ladehöhe, allerdings erspart man sich ein Umherschleppen der Sitze.

    Außerdem bietet die Lösung eine höhere Flexibilität, da man die Sitze vor einem Transport nicht ausbauen muss und so auch spontan mal sperrige Gegenstände (z.B. einen neuen Kühlschrank ;) ) transportieren kann.

    Die Materialien im Innenraum setzen zwar keine optischen Highlights, sind aber im Vergleich zum Vorgänger wesentlich robuster und haltbarer. So gibt es beispielsweise keinen Softlack, der sich schon nach kurzer Zeit ablöst, und auch die Verkleidungen im Kofferraum sind weniger kratzemfpindlich.

    Entertainment / Komfort

    Der Verso ist in der Executive-Ausführung mit allen nötigen Komfort-Features ausgestattet, dazu gehören Funk-FFB, elektrisch verstellbare und beheizte Spiegel, elektrische Fensterheber, automatisch abblendender Innenspiegel, Klimaautomatik usw. Hier fehlt eigentlich nur noch die Sitzheizung, die leider in Deutschland nicht als Extra angeboten wird.

    Ein Highlight ist das DVD-Navigationssystem mit eingebauter Front- und Rückfahrkamera. Das Navi ist sehr einfach zu bedienen und berechnet die Routen schnell. Es waren keine Abstürze o.ä. zu verzeichnen.

    Der Klang der Audio-Anlage könnte etwas mehr Bässe vertragen, da war der Klang im Touran besser. Der Radioempfang ist suboptimal, im Suchlauf werden nur starke Sender gefunden, was für mich persönlich dank iPod und Icelink jedoch nicht ins Gewicht fällt ;)

    Motor

    Der 2.2 D-CAT ist ohne jegliche Übertreibung ein echtes Sahnestück. Der Motor läuft im warmen Zustand fast so kultiviert wie ein Benziner, das Turboloch ist (im Vergleich zum 2.0 TDI) wesentlich schwächer ausgeprägt. Die Leistungsentfaltung ist dank des großen, nutzbaren Drehzahlbands sehr gleichmäßig, auch bei hohen Drehzahlen reißt der "Schub" nicht ab. Das Geräuschniveau ist im direkten Vergleich zum Vorgänger ca. 20km/h "niedriger", d.h. der Motor des Verso ist subjektiv bei 80km/h so laut wie der des Touran bei 60km/h im gleichen Gang. Dies ermöglicht auch auf langen Strecken ein sehr entspannendes Fahren auch bei höherem Tempo, denn dank der langen Übersetzung dreht der Motor selbst bei 180km/h noch unter 3000U/min. Der Verbrauch ist mit durchschnittlich 7.9 l/100km angesichts der gebotenen Leistung und des aufwendigen Abgasreinigungssystems in Ordnung. Die bisher erreichte Vmax lag bei knapp 230km/h laut Tacho, was 216km/h nach GPS entsprach.

    Qualität / Zuverlässigkeit

    In dieser Disziplin verhielt sich das Fahrzeug wie vor dem Markenwechsel zu Toyota erwartet bzw. erhofft. Bisher stand lediglich ein ungeplanter Werkstattaufenthalt an. Grund waren Windgeräusche, die auf der Fahrerseite ab 200km/h auftraten. Durch den Einbau einer neuen Fensterdichtung wurde das Problem abgestellt. Zum Vergleich: Der Vorgänger hatte nach einem Jahr schon 8 ungeplante Werkstattaufenthalte auf dem Konto.
    Ebenso blieb ich bisher von jeglichen Klapper-, Dröhn- oder Knarzgeräuschen (bei denen ich sehr empfindlich reagiere) verschont.

    Service / Werkstatt

    Obwohl der Verso "auf dem Papier" kurze Wartungsintervalle (Fitnesscheck alle 15tkm, Inspektion alle 30tkm, Ölwechsel variabel zwischen 15 und 30tkm) hat, sind die Wartungskosten erfreulich niedrig. Der erste Fitnesscheck, bei dem ich gleich einen Ölwechsel miterledigt hatte, kostete trotz 5.9 Litern Öl zum "Werkstattpreis" von 15,50 Euro/Liter (und 7 Euro für den Filter) lediglich 150 Euro, d.h etwas mehr 50 Euro für den eigentlichen Service. Da war ich vom Vorgänger ganz andere Preise gewöhnt. Auch die Ersatzteile (z.B. Ölfilter) kosten (entgegen sich hartnäckig haltenden Gerüchten) genau so viel wie beispielsweise bei VW. Das Öl ist sogar wesentlich (7 Euro/Liter) günstiger.

    Mit meiner Werkstatt (Auto Schneider in Darmstadt) bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Die Atmosphäre ist wesentlich persönlicher als ich es bei VW-Werkstätten gewohnt war, und auch der Umgang mit Reklamationen ist stets konstruktiv. Hier wird nicht versucht abzuwiegeln oder ein Problem "wegzudiskutieren", sondern sofort eine Lösung gesucht und umgesetzt. Für mich ein völlig neues Erlebnis, das ich bisher zum Glück nur einmal machen mußte ;) Auch beim Service gab es eine Direktannahme durch den Servicemeister (hab ich vorher auch noch nie so erlebt), und die Rechnung wurde ohne Nachfrage erläutert.

    Fazit

    Sowohl was das Fahrzeug als auch was die Werkstatt angeht, kann ich nach einem Jahr die hohe Zufriedenheit, die Toyota-Fahrer sowohl in Umfragen als auch in persönlichen Gesprächen äußern, absolut nachvollziehen. Weder am Fahrzeug noch an der Werkstatt gibt es was zu meckern, und wenn doch mal was nicht stimmt, wird konstruktiv nach Abhilfe gesucht. Eigentlich so, wie man sich das vorstellt.

    Den Wechsel von Fahrzeug und Marke habe ich bisher keine Sekunde lang bereut. Im Gegenteil, ich freue mich, endlich ein Fahrzeug und eine Werkstatt gefunden zu haben, die auch hohen Ansprüchen an Technik, Zuverlässigkeit, Qualität und Service gerecht werden. Hier können sich die Mitbewerber ein paar Scheiben abschneiden.

    Daher bleibt für mich nur zu hoffen, daß auch in Zukunft alles so bleibt, wie es jetzt ist :D
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tweety

    Tweety Senior Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius III Exe Facelift und Yaris 1.0
    Danke fürs Feedback, und schön, dass es (fast) keine Probleme mit dem Auto gibt. :]

    Das mit den Werkstattpreisen kann ich auch nur bestätigen. Mein Golf muß zwar nur alle 35 tkm zum Kundendienst, der kostet dann aber auch gleich das dreifache wie beim Corolla.

    (Und wir fahren sowieso zweimal im Jahr in die Werkstatt zum Reifenwechseln, weil ich die Schlepperei in den Keller satt bin :D)
     
  4. Danger

    Danger Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.12.2002
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T27 TEC
    Schönes Fazit. Scheint doch also alles in allem ein klasse Auto zu sein.
    Wünsch euch für die kommenden Jahre und Kilometer genauso viel Freude dran. :]
     
  5. #4 paseo_rulez, 15.01.2008
    paseo_rulez

    paseo_rulez Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    7.709
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Celica GT-Four (ST205), Corolla E12 Sol (ZZE121), Subaru Justy
    So muss das sein :tup
    Schön, dass alles so reibungslos funktioniert hat.
     
  6. #5 klepsie, 17.01.2008
    klepsie

    klepsie Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo holgi,

    Dein Bericht macht mich hoffnungsfroh und zuversichtlichtlich! Deshalb, weil ich in knapp zwei Wochen meinen neuen 2,2 D-4D 180 Premium (in D: 2,2 D-CAT Exekutive) in anthrazit (D: marlingrau) mit Navi und Kameras (in A Sonderausstattung) sowie Standheizung bekomme.

    Auf der Suche nach einem (Mini)Van habe ich mich nach seitenweisem Studium von diversen Erfahrungsberichten und Probefahrten für den CV entschieden.

    Die einzigen zwei Nachteile: die spassigen Armlehen (werde ich nicht benutzen können) und die Kofferraumabdeckung. Aber man kann halt nicht alles haben, und wenn man zwischen mehreren Übeln wählen kann, dann halt die kleinsten.

    Jedenfalls hoffe ich, dass ich in einem Jahr einen ähnlich positiven Bericht über meinen CV schreiben kann, wie Du.

    Grüße aus Wien,
    klepsie
     
  7. #6 holgi-cv, 17.01.2008
    holgi-cv

    holgi-cv Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1 D-CAT
    Stimmt, das ist beides ein Witz weshalb ich beides auch nie benutze (und deshalb im Bericht auch glatt vergessen habe 8) )
     
  8. Tweety

    Tweety Senior Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Prius III Exe Facelift und Yaris 1.0
    Wobei die Kofferraumabdeckung beim Vorgängermodell ein richtiger Witz war. So mit Alustange, und Clips um das Labberteil an den Kopfstützen zu befestigen :rolleyes:
    Wie das den Japanern passieren konnte?

    Bei unserem Händler haben übrigens alle aktuellen Versos hinten getönte Scheiben, und dafür fehlt die Kofferraumabdeckung vollständig :D
     
  9. mnz

    mnz Junior Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Diese eigenen Erfahrungen im Forum zu lesen ist für mich der Anlass Forumsmitglied zu sein.
    Danke für diesen Erfahrungsbericht.
     
  10. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    hallo!

    einen schönen bericht hast du da geschrieben! erst einmal ist es toll zu lesen, dass du mit dem wagen so zufrieden bis und er dir auch keine großen anlässe zur kritik bietet und zweitens ist es auch mal abwechslungsreich mal auch was positives hier zu lesen! ich behaupte einfach mal, du hast (noch) keine rosarote-toyotabrille auf, denn du warst ja bis vor kurzen nen vw-fahrer.

    im großen und ganzen kann ich deinen bericht so bestätigen, so fährt doch meine vater seit 2004 auch den corolla verso r1 und das ohne irgendwelche großen probleme oder mängel! er hat sich im sommer sogar das facelift gekauft!

    mfg und allzeit gute fahrt, mag!
     
  11. #10 holgi-cv, 17.01.2008
    holgi-cv

    holgi-cv Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1 D-CAT
    Nun, da hast Du auch recht (auch wenn andernorts das Gegenteil behauptet wird). Das Problem ist nämlich, daß man mit "Markenbrille" seinem Fahrzeug zu viel durchgehen läßt und sich gewisse Dinge schönredet. Das ist mir mit der VW-Brille zu lange passiert :D
     
  12. #11 damian177, 26.01.2008
    damian177

    damian177 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Sehr schöner Bericht,hätte ich nicht anders geschrieben.Ich Frag mich nur warum Toyo nicht von Werk aus die anderen Türdichtungen einbaut,da ja wohl jeder CV dieses Problem hat???Also die Armlehnen(darf man die überhaupt so bezeichnen???) sind Lustig aber hab mich daran gewöhnt.Die Laderaumabdeckung habe ich einmal montiert und seitdem nicht mehr gesehen.Hab meinen jetzt fast 1 Jahr und 17TKM drauf und hatte ausser den Gummis und ein Update wegen Startschwierigkeiten keine Probleme,selbst meine Heckklappe schliesst völlig sanft(wohl glück gehabt).Was mich wirklich ank..zt sind das bei einem 32.000Euro teuren Auto die hinteren Türen beim zumachen scheppern als wäre Papierdünnes Blech drin.Das geht definitiv nicht.Ansonsten ist es ein Top Auto mit einem Verbrauch den an von 5,5 Liter bis 10 Liter selbst in der Hand(Fuss)hat.Es geht mir jedesmal einer dabei ab,wenn ein "Dichtauffahrer"dann dumm schaut wie schnell so ein Van aus dem Sichtfeld verschwindet.Nach 4 Peugeot,4Golf,3BMW,2Mercedes,1Mitsubishi und meine letzte Karre ein absolut zuverlässiger Opel Zafira 2.2DTI ist es mit der E Klasse(W210) mindestens auf eine Stufe zu stellen.Ich kann wirklich nur sagen das mein nächtes Auto wieder ein Toyo wird,welcher auch immer.Zum Abschluss noch einen netten Gruss an ALLE Toyo Fahrer.
     
  13. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Fazit T25:

    - Türdichtungen getauscht (pfeifen ab 210 km/h).
    - Polster vorn getauscht (mieser Stoff der EXE Version Vorfacelift).
    - Querlenker hinten getauscht (unsinnig, weil Bremssättel klappern)
    - Hochdruckpumpe 2x initialisiert (beim 3. Mal gibts ne neue Pumpe)
    - Heckklappendämpfer links getauscht (Rost)
    - Scheinwerfer getauscht (feucht)
    - Kupplungspedal knarzt (wird getauscht, typisch Toyota)
    - Sonnenblendenhalter ist locker (wird getauscht).
    - Abdeckung an der Seite im Kofferraum getauscht (fiel immer ab).
    - Radioempfang ist ab und an ne echte Katastrophe
    - Navi ist sehr gut

    Aber: Der Motor ist echt genial. Ich liebe ihn.
    Fahrwerk ist auch echt klasse. Ich bin begeistert.
    Aktueller Stand: 68.000kms.

    :D :D :D :D :D :D :D :D :D


    Edit:
    Achja, 4x die Frontscheibe getauscht. 3x wegen Steinschlag (das Glas ist totaler Müll). 1x haben sie die falsche Scheibe eingebaut. :D
     
  14. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Miro

    Miro Guest

    Das ist in der Tat ein sehr schöner Bericht. Das freut, wenn sich jemand so viel Mühe macht.
    Meiner wird im März genau 1 Jahr alt. Habe bis jetzt auch nichts zu beanstanden. Unser CV läuft einfach so wie es sein soll. Ich muss sagen ein absolut schönes und meiner Meinung gut verarbeitetes Auto. Wir sind sehr begeistert und geniesen jedes mal die Ausfahrten mit unserer Familienkutsche. :]

    Gruss

    Miro
     
  16. #14 Pitti301, 26.01.2008
    Pitti301

    Pitti301 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    mein CV D-Cat wird im März 2 Jährchen alt und hat jetzt 35000 km abgespult.

    Die ersten 2 Wochen waren eine Katastrophe und nach 4 Wochen war endlich die Pumpe getauscht. Ausserdem hat er die Werkstatt zum Tausch des Airbag-Steuergerät gesehen, 2 Inspektionen, zum Entdröhnen vorne links und zum Tausch der Türdichtungen und eines Fensterhebers.

    Dem Genannten stimme ich zu ... am meisten ärgert mich eigentlich nur der zu kleine Tank ;)

    Ansonsten habe ich mich, nach den anfänglichen Schwierigkeiten, mit dem Auto wieder versöhnt :]

    Ich nutze den Guten ja auch zum Ziehen eines Wowa und das ist eine Qualität, die Toyota dem CV wohl nicht zutraut, anders würde sich die 1300/1500 kg Anhängelast nicht erklären lassen.
    Und der D-Cat macht das mit angehängten 1500 kg so dermassen souverän, daß es richtig Spass macht 8)
     
Thema:

Ein Jahr Corolla Verso D-CAT - eine Zwischenbilanz

Die Seite wird geladen...

Ein Jahr Corolla Verso D-CAT - eine Zwischenbilanz - Ähnliche Themen

  1. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  2. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  3. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  4. Blinker Corolla E10

    Blinker Corolla E10: Servus, Kurze frage... ... sind die Blinker beim E10 durchverbunden? Also wenn ich vorne links 12Volt auf das Pluskabel gebe leuchtet dann auch...
  5. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...