E12 Winterreifen + Luftdruck ?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Strikah, 22.11.2003.

  1. #1 Strikah, 22.11.2003
    Strikah

    Strikah Guest

    Hört sich jetzt vielleicht ein wenig blöde an, aber was habt ihr für nen luftdruck auf euren winterreifen?

    hab 195/60/R15 drauf und 2 bar luftdruck. laut handbuch sollten es 2,6 oder 2,7 sein. da man bei winterreifen ja noch 0.2 dazurechnen soll macht das dann 2.9 bar..

    kann das sein, kommt mir "ein wenig" viel vor??
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HATOYOHA, 22.11.2003
    HATOYOHA

    HATOYOHA Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2003
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Wieso pumpst Du nicht einfach nach Handbuch, wenn Du keine besseren Erfahrungswerte hast ?
    Für den E12-Corolla 1.6l Kombi liegt der empfohlene Reifendruck bis 160 km/h bei 2.2 bar, über 160 km/h bei 2.7 bar.
    Ich pumpe seit jeher 0.3 - 0.5 bar über den empfohlenen Luftdruck. Dies ergibt besseres Abrollen, gute Kurvenführung und Du läufst nicht Gefahr, infolge Erwärmung den maximal erlaubten Reifendruck zu übersteigen. Diesen kannst Du normalerweise über dem Felgenrand am Reifen ablesen, bei meinen Winterreifen aktuell 3 bar. Da ich in CH die 160 km/h nicht fahren darf, pumpe ich auf 2.6 bar, kalt gemessen. Es gibt da noch die andere Theorie, dass knapp gepumpte Winterreifen infolge der stärkeren Walkbewegungen den Schnee besser aus dem Profil hinausarbeiten. Persönlich halte nichts davon, den Reifen auf diese Weise zu quälen.
     
  4. andi47

    andi47 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mazda CX 3 Sportsline
    Hi
    Ich mache es wie HATOYOHA. Immer so 0.2-0.3 bar über dem empfohlenen Wert, also 2,5 bar und das Sommer wie Winter.
    Ich glaube 3 bar sind dann doch ein wenig viel.

    Mfg
    Andreas
     
  5. #4 Schuttgriwler, 22.11.2003
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Aber heulen, wenn die Reifen walgen und kaputt gehen oder die Benzinrechnung kommt. Mensch Kerl, wenn die das so vorschreiben dann machs auch. wie kann man mit fast einem bar zu wenig fahren ??

    Ich habe 3,0 auf den Sommer und Winterreifen.
     
  6. #5 Strikah, 22.11.2003
    Strikah

    Strikah Guest

    ganz ruhig... der wagen musste doch nur 20km damit fahren. bin vorhin noch zur tanke. hat jetzt 2.7 drauf. vielleicht mach ich dann morgen noch 2.8 oder 2.9... mal testen wie dann das fahrverhalten ist.

    vielen dank :]
     
  7. #6 Schuttgriwler, 22.11.2003
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    richtig, ruhig :]

    Folgendes: Wenn Du den reifen heiß fährst, mit dem niedrigen LD, dann fängt er an zu walgen, d.h. das Stahlkorsett (der Stahlgürtel) fängt im Gummi an zu schwimmen. Hältst Du mit dem heißen Reifen an und er kühlt ab, bleibt der Stahlgürtel in der krummen Position und fängt beim weiterfahren an zu scheuern von innen heraus, bis im Extremfall der Reifen platzt.

    Das ganze wird natürlich bei sommerlichen Temperturen stark beschleunigt. Ein Reifen kann dann 130°C an der Oberfläche erreichen !!

    Nichts ist schlimmer für Mensch und maschine wie ein zu niedriger Luftdruck. Zu hoch tut nicht weh, außer ungleichmäßigem Abrieb. Aber zu niedrig ist immer gefährlich.

    Wenn Du wüßtest wie Leidensfähig Reifen sind, könnte ich Dir ein paar Geschichten von toten Omnibusreifen erzählen :D
     
  8. andi47

    andi47 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mazda CX 3 Sportsline
    Hi
    Laut Bedienungsanleitung soll man 2,2 bar haben und wenn man über 160km/h fährt 2,7 bar.
    Da sind 2, 5 kein schlechter Mittelwert, da kann man eigentlich nix falsch machen.
    Wenn der Luftdruck zu niedrig ist überhitzen die Reifen, wie ja Dennis schon geschrieben hat.
    Wenn der Luftdruck zu hoch ist die Aufstandsfläche des Reifens kleiner und dabei nutzt sich der Reifen nur in der Mitte ab. Außerdem ist das Fahrverhalten bei zu hohem Luftdruck sehr bescheiden.
    Ich hab das selbst erlebt als ich meine Corolla vom Händler geholt habe, da waren die Reifen ab Werk mit 3,5 bar gefüllt und auf der Autobahn hatte ich ein ziemlich schwammiges Fahrverhalten, besonders beim Bremsen wurde es sehr unruhig.

    Mfg
    Andreas
     
  9. #8 Strikah, 23.11.2003
    Strikah

    Strikah Guest

    hmm, 3,5 bar?? nicht schlecht :)

    auf jeden fall hab ich jetzt wieder was über reifen gelernt :]
     
  10. #9 crypto612, 23.11.2003
    crypto612

    crypto612 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2002
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    0
    was hat das mit tuning zu tun ???
     
  11. #10 Strikah, 23.11.2003
    Strikah

    Strikah Guest

    wintertuning :D

    hast schon recht, hätte eigentlich eher in technik sonstiges gehört.

    ist das jetzt so schlimm? werd ich aus dem forum verbannt? ;(



    EDIT (ein paar stunden später)...:
    ok, irgendjemand hat ihn gefunden und ausm tuning "verbannt" ;)
     
  12. #11 Ingolf 2, 23.11.2003
    Ingolf 2

    Ingolf 2 Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Laut Handbuch sollte ich in meinem Diesel auch 2,9 rundum fahren, was mir im Winter wie im Sommer ein wenig viel erscheint. ?(
    Ich fahre vorne 2,7 und hinten 2,5, da ich immer mit maximal 2 Personen (BeifahrerIn+Ich) unterwegs bin.

    Nach einem Sommer und einem Winter zeigen sowohl die Sommerreifen (205/50-16) als auch die Winterreifen (195/60-15) eine gleichmäßige Abnutzung über die gesamte Laufflächenbreite. :)) :]
    Also werde ich dabei bleiben. :)
     
  13. #12 daniel81k, 19.11.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre sowohl im Sommer, als auch im Winter 195/60 R15. Fast überall wird empfohlen, dass der Luftdruck um ~0,2 Bar höher gewählt werden kann, als im Handbuch angegeben ist.

    In erster Linie sollte der Luftdruck von der Beladung und auch der gefahrenen Geschwindigkeit abhängen. Da ich vorwiegend alleine fahre, ab und zu mit Beifahrer und selten mit besetzter Rückbank (bzw. vollbeladenem Kofferraum), fahre ich mit 2,4 Bar rundum ganz zufrieden. Über 160 km/h werde ich zwar nicht ausschließen, aber das ist doch eher die Ausnahme, da es nur selten vorkommt und dann auch nur kurzzeitig.

    Im Handbuch stehen für meine Variante des Corollas sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachste immer identische Luftdruckwerte. Ich denke, dass man das für ein stabiles Bremsverhalten und ein gut funktionierendes ESP auch einhalten sollte.

    Von einer Verringerung des Luftdrucks bei Schnee für mehr Grip würde ich abraten! Die Reifen sind so konzipiert, dass man mit dem empfohlenen Luftdruck die maximale Auflagefläche zum Untergrund hat. Neben den üblichen Nachteilen bei zu geringem Luftdruck, führt das bei Winterreifen zusätzlich dazu, dass deren Lamellen nicht mehr wie vorgesehen bei Auflage geöffnet werden und damit optimalen Grip bieten.

    Eine Verringerung des empfohlenen Luftdrucks würde ich nur bei Geländewagen in tiefem Sand empfehlen, aber das hat ja mit den üblichen Straßenverhältnissen in Mitteleuropa nichts zu tun. ;-)

    Da ich aktuell mal austeste, wie sparsam ich meinen Corolla im täglichen Gebrauch tatsächlich fahre, überlege ich den Luftdruck noch mal um 0,1 Bar (auf 2,5 Bar) zu erhöhen. Über 2,5 Bar lässt dann sicher der Abrollkomfort leicht nach und wäre mir wahrscheinlich zu polterig. Probiert habe ich es nicht!
     
  14. #13 Duke_Suppenhuhn, 19.11.2009
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Ja, ich glaube, in den vergangenen sechs Jahren wird sich der Threadersteller auch schon an einen Luftdruck gewöhnt haben. :D

    Wie findet man so alte Threads? Doch net durch Zufall, oder?
     
  15. #14 daniel81k, 19.11.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    ... indem man die Suchfunktion für ein bestimmtes Thema bemüht, was einen selber interessiert. Da es zum Thema passt, fand ichs hier passender als den 28. Thread über den Reifenluftdruck zu eröffnen. Natürlich wirds dem TE nicht mehr weiterhelfen, aber es kann ja durchaus sein, dass es noch andere User gibt, die auch die SuFu bemühen und dann zum Thema my two cents finden.
     
  16. #15 Mercurius, 19.11.2009
    Mercurius

    Mercurius Senior Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Mazda 3 BL
    Also um die Paar 0.2 Bar muss man echt nicht gucken.

    2,7 ist ja normal für Geschwindigkeiten über 160kmh. Also macht man das rein, und wenn man wie ich bissl weniger Verschleiß haben will, weniger Rollwiderstand, dann macht man 2.9 oder 3.0 rein.

    Das ist absolut in Ordnung, ist schön knackig und macht keine Probleme.

    Wenn man eher Komfort mag, macht man halt den "Komfort" Luftdruck rein von 2,2 ABER muss dann auch oft kontrollieren, damit man nicht drunter kommt. Klar sollte man dan auch nicht zu schnell fahren.

    Bei den meisten Autos ist die Luftdruckangabe auf Komfort abgestimmt. 0,2 oder 0,3 Bar mehr sind kein Problem und wenn man mal vergisst das nachzuschauen hat man bissl mehr Reserve.
     
  17. #16 daniel81k, 20.11.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich so einfach nicht abtun! Sofern man sich zwischen dem min. und max. Luftdruck der Werksangaben bewegt, besteht keine erhöhte Gefahr. Aber die Luftdruckangaben unterscheiden ja nicht umsonst zwischen verschiedenen Reifengrößen, Beladungen und Geschwindigkeiten. Meines erachtens schenken die meisten Autofahrer dem Luftdruck zu wenig Bedeutung zu, weil sie die Auswirkungen unterschätzen oder schlicht zu faul sind, ihn zu kontrollieren.

    Bereits in der Fahrschule lernt man, dass man alle 14 Tage den Luftdruck kontrollieren sollte. Wer macht das schon?! Du dieser Sorte von Leuten gehöre ich selber nicht! Aber mach dir doch mal den Spaß und Frag in die Runder deiner Verwandten/Freunde, ob sie dir sagen können, welcher Luftdruck für ihr Fahrzeug unter Berücksichtigung der o. g. Grundlagen empfohlen ist oder welchen Luftdruck sie gerade fahren?!

    Wahrschenlich wissen das weniger Leute, als wenn du sie danach fragen würdest, welcher Radiosender auf welcher Stationstaste abgespeichert ist!

    Diese Angabe steht auch bei meinem 1,4er so drin! Wenn du den mal gefahren bist, weißt du, dass eine konstante Autobahnfahrt mit über 160 km/h einer Vollgasorgie gleicht! Mit "über 160 km/h" ist nicht gemeint, dass man mal über 2 km mit 162 km/h fährt, sondern kontinuierlich über eine längere Strecke (z. B. ab 10 km) deutlich über 160 km/h, das heisst für mich 165 km/h aufwärts!

    Die meisten Reifen mit dem Geschwindigkeitsindex T haben einen max. erlaubten Luftdruck von 3,2 Bar. Mit der Befüllung auf 3.0 Bar kommt man dieser Grenze schon sehr nahe! Das heisst nicht, dass man sich einen Reifenplatzer einhandelt (der geschieht deutlich eher bei zu niedrigem Luftdruck), aber ich halte es bei normalen Straßenverhältnissen für unnötig, sich so nahe am Maximum zu bewegen.

    Dem kann ich nicht ganz folgen! Was verstehst du unter "knackig"? Dass die Reifen kaum noch Walkarbeit leisten und damit jeden Ameisenknochen nicht nur an den Fahrer, sondern auch ans Fahrwerk und damit ans ganze Fahrzeug weiterleiten? Das mag für den Fahrer unkomfortabel sein, das muss jeder selber wissen. Das Problem ist aber, dass auch der Verschleiß von Fahrwerksteilen zunehmen kann, weil die Federungseigenschaften der Reifen mit korrektem Luftdruck fehlen!

    Auch das Fahrverhalten wird bei zu hohem Luftdruck genauso negativ beeinflusst, wie bei zu niedrigem Luftdruck. Fährt man zu viel Druck, kann man u. U. die Auflagefläche der Reifen (minimal) reduzieren. Weiterhin lässt die Seitenführungskraft nach, weil die Reifen in Kurven keine Energie mehr in die Walkarbeit aufnehmen und damit das Fahrzeug sanft in den Grenzbereich steuern. Wenn du einen sehr hohen Luftdruck fährst, kann dir im Extremfall die Haftung relativ unvermittelt abreisen und damit die Seitenführungskraft fehlen. In der Praxis ist das nicht so dramatisch, wie es sich jetzt anhört, aber viel hilft viel ist hier fehl am Platz.

    Deswegen kann man den Luftdruck gerne leicht erhöhen, aber nicht konsequent den höchtens angegebenen Wert annehmen. Wenn ich schreibe, dass ich vorwiegend alleine unterwegs bin und selten über 160 km/h fahre, halte ich es für falsch, einen Luftdruck von 2,9 oder gar 3,0 Bar zu fahren!

     
  18. #17 Ice@man, 20.11.2009
    Ice@man

    Ice@man Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    ich habe vorne 2,3 bar und hinten 2,2 bar bei winterreifen im sommer ist es dann leicht (0,1-0,2bar) höher.
    Allerdings werden nie mehr als 2,5 bar drauf gemacht (ausser wenn man voll beladen ist) sonst wird es hart, in den kurven rutscht er schneller und es kappert und rasseld mehr als normalerweise.
     
  19. #18 daniel81k, 20.11.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Dem stimme ich zu!

    Was mich wundert, ist die Tatsache, dass auf VA + HA immer konsequent der gleiche Druck angegeben ist. Bei meinem Audi A3 musste ich hinten etwa 0,2 Bar mehr fahren, obwohl der Motor ebenfalls vorne sitzt und noch schwerer war, als der des E12. Wenn ich beim E12 auf VA + HA den gleichen Druck mache, werden die Reifen der VA etwas mehr zusammengedrückt als hinten. Das liegt mit Sicherheit am Gewicht des Motors... aber deswegen würde ich jetzt vorne nicht unbedingt mehr drauf machen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Almera

    Almera Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Corolla E12 Bj. 2006
    Hallo,

    habe mir vor 14 Tagen in einer freien Werkstatt die Winterräder montieren lassen. Bisher war es bei Rädermontage immer so, dass die Räder nach dem Absetzen von der Hebebühne mit einem Drehmomentschlüssel nachgezogen werden. Diesmal war es nicht so. Daraufhin habe ich den Monteur angesprochen. Er hat mir gesagt, dass die Räder mit dem Luftdruckschrauber bereits mit dem richtigen Moment angezogen worden sind. Ein entsprechendes Zwischenstück sei auf den Schrauber montiert.

    Wollte der mich veralbern? Oder gibt es aktuell tatsächlich solche Geräte, die das zulässige Moment mit prüfen? Ich habe da noch Zweifel, da ja der Pistolengriff releativ kurz ist und der Mechaniker somit super starke Arme haben müsste.


    Gruß Almera
     
  22. #20 daniel81k, 20.11.2009
    daniel81k

    daniel81k Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ähm, was hat das jetzt mit dem Topic zu tun?! :-D

    Nun gut, ich behaupte mal, dass sich das Anzugsmoment eines Druckluftschraubers (über den Druck?) grob regeln lässt. Ansonsten gibts den Hinweis, dass du nach 50-100 km die Schrauben sowieso nachzuziehen hast. Bei mir hat die auch noch nie ein Reifenhändler mit dem Drehmomentschlüssel festgezogen.

    Generell überprüfe ich nach der Montage sowieso den Luftdruck und in dem Zusammenhang kann man auch gleich die Schrauben noch mal anziehen! Generell sollte, man aber erstmal die angegebenen 50 km gefahren sein.
     
Thema: E12 Winterreifen + Luftdruck ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota corolla reifendruck

    ,
  2. corolla e12 reifendruck

    ,
  3. toyota corolla e12 reifendruck

    ,
  4. Autoreifen Vielist,
  5. corolla e12 Luftdruck,
  6. toyota corolla e12 luftdruck,
  7. toyota corolla e12 reifendruck winter,
  8. reifendruck winterreifen bar toyota corolla e12,
  9. luftdruck corolla2006,
  10. toyota störmeldung reifendruck,
  11. toyota corolla 2 7 bar,
  12. reifendruck corolla e12,
  13. rifendruck toyota corolla,
  14. wie viel bar Toyota corolla,
  15. 195/60 r 15 druck,
  16. wieviel luft bei 195 60 15 reifen ,
  17. reifendruck Toyota corolla e12 195 60 R15,
  18. vw bora 195 /60 r15 luftdruck,
  19. reifendruck sommer Toyota corolla 2004 195 60 r15,
  20. toyota luftdruck corolla ,
  21. Reifenluftdruck Corolla E12,
  22. 195 60 r15 reifendruck,
  23. standard reifendruck toyota corolla,
  24. Wieviel bar bei winterreifen Toyota corolla,
  25. 195/60 r15 luftdruck
Die Seite wird geladen...

E12 Winterreifen + Luftdruck ? - Ähnliche Themen

  1. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  2. Corolla Facelift E12 Stoßstange vorne 52119-02510 in schwarz

    Corolla Facelift E12 Stoßstange vorne 52119-02510 in schwarz: Suche Corolla E12 Stoßstange für vorne (52119-02510) in schwarz :)
  3. Corolla E12 und Live-Daten via OBD

    Corolla E12 und Live-Daten via OBD: Da bei mir letztens die Motorkontrollleuchte an ging, habe ich zum Auslesen ein Bluetooth Diagnosegerät gekauft, was mir auch den Fehler anzeigen...
  4. Corolla E12 -2004 Werkstatt-Handbuch oder CD auf Deutsch gesucht

    Corolla E12 -2004 Werkstatt-Handbuch oder CD auf Deutsch gesucht: Gibt es eine Möglichkeit sich ein Werkstatt-Handbuch oder CD auf Deutsch zu beschaffen?
  5. Yaris II-Getriebe im Corolla E12 einbauen? (1,4 D4D; 1ND-TV)

    Yaris II-Getriebe im Corolla E12 einbauen? (1,4 D4D; 1ND-TV): Hallo! Bei meinem Corolla E12 Combi 1,4 D4D hat das Getriebe den Geist aufgegeben. Nach etwas Recherche weiß ich mittlerweile, dass sowohl im...