E11: Was ist mit dem Lack?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Froggy, 08.11.2007.

  1. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe ein Problem .. oder besser gesagt erstmal nur eine Frage zum Lack an meinem E11, G6 Baujahr 98. --> rot
    Bei dem sind ja serienmäßig vordere und hintere Stoßstange in Wagenfarbe lackiert, soviel ich weiß.
    Nun ist mir schon länger aufgefallen, dass der Lack an diesen Stellen recht ausgeblichen und stumpf (im Vergleich zum Rest) wirkt. Habe mir aber erstmal nichts weiter dabei gedacht.
    Nun habe ich neulich - zum ersten Mal (*schäm*) - ein Lackpflegemittel verwendet... und beim Abnehmen des Mittels hatte ich von den Stoßstangen die Farbe des Lacks im Tuch. Sonst war das bei keinen anderen Stellen der Fall...
    Dachte mir, dass vielleicht irgentwie die Klarlackschicht fehlen könnte .. kenne mich da aber wirklich gar nicht aus und wollte jetzt mal fragen ob jemand das selbe Phänomen an seinem Wagen hat oder ob jemand weiß woher das kommen könnte...

    lg
    Froggy
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fu3go

    fu3go Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11
    Es ist kein G6, oder? (Hast du 6 Gänge?)
    Hört sich nach 'schlecht lackiert', evtl. vom Vorbesitzer, an.
     
  4. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    habe einen G6 mit 6 Gängen 1,4 Liter 86Ps
    also ist diese Lackierung nicht serienmäßig?
     
  5. #4 meinedicke, 08.11.2007
    meinedicke

    meinedicke Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Rot ist leider eine Farbe, die schneller verwittert als andere Farben. Liegt einfach an den Pigmenten.
     
  6. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ja das kann ich mir gut vorstellen ... der Lack ist auch denk ich nicht mehr der beste .. aber ich finde es seltsam, dass überall alles in Ordnung ist bis auf die Satoßstangen ...
     
  7. #6 Ädam`s, 08.11.2007
    Ädam`s

    Ädam`s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    7.202
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    E10 20V BT G6, ST246W GT4, AE86
    der lach verblasst aud den kunststoff teilen anders als auf metall.
    rot ist da besonders schlimm.

    ist normal wenn der lach nicht gepflegt wird
     
  8. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Der Wagen gehörte vorher einer Leasingfirma .. ich habe ihn erst seit 1 1/2 Jahren ... weiß natürlich nicht wie die vorher mit dem Auto umgegeangen sind .. aber vielen Dank für die Antworten!
     
  9. #8 *Black Devil*, 08.11.2007
    *Black Devil*

    *Black Devil* E11-Green Devil

    Dabei seit:
    20.01.2003
    Beiträge:
    9.463
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Dacia Duster Prestige TCe125 4x4
    Achte mal auf die Türgriffe. Die fangen bestimmt auch bald an, wenn se nicht schon angefangen haben.
     
  10. #9 der-alph, 09.11.2007
    der-alph

    der-alph Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    21.03.2003
    Beiträge:
    3.010
    Zustimmungen:
    0
    es gibt extra lackpflegemittelchen für rote lacke ein kumpel hatte das an seinem alten 2er golf benutzt, der lack war vorher echt tod, nach nem sonntag nur polieren sah der lack wieder richtig frisch aus... für so ne alte schlurre. musst mal nach lackpflege für rote lacke schauen bei atu oder so, sowas gibts wirklich. kein scherz.
     
  11. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Das wusst ich gar net ... ich hab Pflegemittel für verwittertenn Lack genommen .. und damit wurds net unbedingt besser ... kannst du mir vielleicht ne Marke nennen, oder wo ich das herbekomm weil bei uns im Baumarkt hab ich da nix in die Richtung gfunden ^^
    lg
    Froggy
     
  12. #11 TheDriver, 09.11.2007
    TheDriver

    TheDriver Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.07.2002
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 D-Cat EXE, Triumph Daytona 675
    jopp... das problem hat meine celi auch... ich bekomms zwar relativ gut hin mit den mittelchen die ich in der garage hab, aber nach 6-8 wochen fängts langsam wieder an mitm ausbleichen... Interessanterweise waren bei mir die Stosstangen allerdings besser erhalten als die Lackierten Blechteile...
     
  13. #12 Corollamark, 09.11.2007
    Corollamark

    Corollamark Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    03.01.2002
    Beiträge:
    3.104
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Lexus IS200, Mitsubishi CS0 Kombi (Familie: E12 T + Yaris Verso)
    Hallo!
    Habe auch so einen G6 wie Du.
    Das mit der Farbe im Tuch beim Polieren kenne ich!
    Kannst da aber beruhigt 1x richtig mit Lackreiniger oder Politur rüber. Wichtig ist danach nur das Du hinterher mit Hartwachs versiegelst!
    Denn mit Polieren holst mikro-millimeterweise Lack herunter.

    Wenn Du den Wagen dann regelmäßig wäschst, sollte er öfters als es normalerweise üblich ist, erneut mit Hartwachs versiegelt werden!
    Da, wie schon erwähnt, roter Lack "auskreidet"
    Ich benutze meist die Produkte von 1z. Habe damit immer gute Erfahrungen gemacht. Sonax kann man auch empfehlen!
     
  14. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    AFAIK wird jeder nicht versiegelte Lack von Umwelteinflüssen angregriffen und verwittert.
    Polieren hilft kurz, muß aber anschl. Versiegelt werden, sonst ist er bald wieder matt.
    Irgendwann gehen die Schäden dann in die Tiefe, und dann sind die Schäden eh permanent...
    Denke auch nicht daß die bei der Leasing-Firma dem da die große Pflege angedeien ließen, der bekam maximal "Katzenwäsche" oder gleich nur Hochdruck...

    IMHO liegt das Problem bei den meisten gängigen Wachsen/Versiegelungen darin, daß sie nicht laugenbeständig; beim Waschen (Shampoo) wird die mühsam aufgetragene Schicht demnach wieder abgelöst; die Chemie in der Waschstraße kompensiert das zwar immer wieder kurzfristig, nach 1~2 Monaten merkt man aber bald daß die Tropfen bei Regenfahrten plötzlich nicht mehr abperlen, sonder sich das Wasser in der inzwischen wieder "offenen" Lackoberfläche verläuft...

    Kenne eigentlich nur zwei Produkte die Laugenbeständigkeit angeben:
    Ultra Gloss (gibt's bei uns leider nicht mehr, war wohl zu gut...)
    Polieren und Versiegeln in einem Auftrag
    hält 18 Monate (hab's immer 1x im Frühjahr und 1x im Herbst angewandt)
    UV-Beständig
    Waschstraßenbeständig (extra angeführt!)
    Zeigt gewisse "Selbstheilung" bei feinen Kratzern (i.e. die Marken der Waschbürsten)
    Löst selbst Bitumenspritzer und hartnäckige Insektenreste
    Auch "Fremdlack" von Parkschäden läßt sich zum guten Teil beheben
    Hält was es verspricht, auch nach 6~8 Monaten sieht die Karre nach Wäsche wie frisch gewachst aus, Wasser perlt ab, Abledern und feddich...

    Liquid Glass
    Super Zeuchs, aber heftig in der Anwendung:
    1. Fahrzeug mit Spezialreiniger waschen (Handwäsche! ggF Microfaser-pad) um alle Rückstände vom Fremdwachsen zu entfernen
    2. Lackoberflächen mit Spezialpolitur behandeln
    3. Abpolieren
    4. Auftrag der Versiegelung
    5. wieder Abpolieren (bei nem Kombi fallen einem die Arme ab... :rolleyes:)
    Fertig ist deren Schicht aber erst nach dem 4.~5. Auftrag der Versiegelung.
    Die layers arbeiten sich durch Umgebungswärme (Sonnenlicht) weiter ein (daher einige Wochen zwischen den Aufträgen warten).
    Das Resultat ist jedoch genial, der Lack (besonders Metallic mit Klarschicht) erscheint wie "flüssig", als ob man reingreifen könnte.
    Auch wird die Oberfläche sehr hart und beständig gegen Feinkratzer (Staub, Waschbürsten), wie auch Verschmutzung.
    Auf Felgen/Zierkappen angewand, läßt sich selbst Bremsstraub einfach abwischen.

    Bei beiden Mittelchen jedoch Vorsicht bei Kontakt mit Gummi/Dichtungen und schwarzen Kunststoffen (Türgriffe, Stoßfänger, etc...), die weißen Flecken gehen kaum mehr ab (läßt sich meistens nur noch nachfärben...)
    Bei den Falzen/Kanten zu den Markenemblemen muß man anschl. auch mit weicher Zahnbürste und Wattestäbchen nachputzen.

    Klar ist es Aufwand, mache es aber lieber nur 1~2x/anno anständig, als alls 2 Monate mit dem Zeuch vom Diskonter wieder drüber zu müssen.

    mfg
    MBR
     
  15. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Wow das ist echt super!! Vielen Dank für die tollen Antworten!!! :)
    Werde mich dann mal umgucken vielen Dank für die Produkttipps!!!
    *freu*

    lg

    Froggy
     
  16. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    @ST1100: Zu dem Ultra Gloss, hab das grade bei google eingegeben.. ist das das was du meintest?

    --> Ultra Gloss
     
  17. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Yoh! Genau das! Und sogar im 1ltr Gebinde (fall'st nen Fuhrpark zu warten hast oder mal schnell ne ICE-Garnitur behandeln willst :D)
    Kannte nur die 250ml Version, und da kommst schon recht lange aus.
    Mit dem bist sicher zufrieden, mit weichem, getränkten Lappen reinpolieren, trocknen lassen und mit Polierwatte abziehen; nach dem 3.~4. Mal mit Watte/Tuch drüber spührst förmlich wie der Lack plötzlich "schlüpfrig" wird, wie ne Teflon-Schicht.
    hint: dünne Schutzhandschuhe tragen, schlußendlich ist Chemie drinnen, trocknet die Haut stark aus und ist im Nagelbett auch nicht wirklich angenehm.
    Mache es in Ettappen: eine Türe, einen Kotflügel, nur Haube, nur Dach, etc... sonst kommst in Stress.
    Bei Flecken, Kratzern, etc... Auftragstuch einfach nochmal "naß" machen, mit 2 Fingern am Bereich arbeiten aber achten das es dort "naß" bleibt, löst sogar eingetrockneten Vogel-shit, ja selbst Nagellackspuren (bei den Griffmulden beliebt) ;)

    Und erschrick nicht wenn'st mit der ganzen Fahrzeugoberfläche in so nahen Kontakt trittst; da wirst jetzt noch etliche Dauerschäden entdecken die auch dieses Mittelchen nicht mehr beheben kann.

    mfg
    MBR
     
  18. #17 Starletfever, 09.11.2007
    Starletfever

    Starletfever Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    0
    Zur beruhigung es is alles ok!
    die karosserie ist mir klarlack versehen worden die anbau teile nicht!
    bei dem meisten uni lacken (1K) wird kein klarlack verwendet (zuminsest bei den früheren nicht)

    beim polieren wird halt wie schon geschrieben eine feine schicht des lackes abgenommen! deshalb sollte man nie zu scharfe bzw grobe polituren nehmen! passieren tut da allerdings nichts es sein denn man poliert mit ner machine längere zeit über eine kante bzw lang genug auf einer stelle rum!

    viel spaß beim polieren
     
  19. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Das ist echt super!! Danke für die vilen Tipps!! Werd mich gleich mal an die Arbeit machen!!! :) *freu* :D
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Froggy

    Froggy Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    So habe das Mittelchen jetzt bekommen ... *löl* Stiftung Warnetest sagt gut .. Mai 1992 *gg*
    Jetzt hätt ich aber noch eine Fraghe bevor ich anfange .. in der Beschreibung steht dass man das Mittel nur auf absolut kaltem Lack anwenden soll .. was versteht man unter absolut kalt?? Kann ich jetzt bei Frost rausgehn und polieren oder ist das dann zu kalt??

    lg

    Froggy
     
  22. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Nicht in praller Sonne arbeiten... andererseits aber auch nicht unter +15 Grad...

    mfg
    MBR
     
Thema: E11: Was ist mit dem Lack?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie entferne ich nagellackspuren von griffmulden

Die Seite wird geladen...

E11: Was ist mit dem Lack? - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...
  2. Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11

    Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11: Moin Moin. Bietet hier jemand zufällig einen Längsträger hinten links für einen Toyota Corolla e11 an oder weiß jemand wo ich so ein ding noch...
  3. GT86 Lenkrad -> E11 G6?

    GT86 Lenkrad -> E11 G6?: Moin, kurz und knapp, ich wollt mal nachfragen ob es eine möglichkeit gibt ein GT86 Lenkrad in einem E11 G6 Bj 99 VFL zu bauen?
  4. Corolls E11 Tacho

    Corolls E11 Tacho: Suche ein Corolla E11 Facelift VVTI Tacho Auto ist eine England Produktion. Wer was da hat und los werden will bitte melden
  5. Corolla E11 Liftback Heckwischermotor

    Corolla E11 Liftback Heckwischermotor: Hallo, suche für einen Corolla E11 Liftback einen günstigen Heckwischermotor. Wäre nett wenn sich jemand melden würde da es für eine Freundin...