E11 Komplettsystem - Beratung + Einbau

Dieses Thema im Forum "Car Hifi" wurde erstellt von DraXkor, 09.12.2010.

  1. #1 DraXkor, 09.12.2010
    DraXkor

    DraXkor Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2007
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G6R
    Hallo liebe Forengemeinde!

    Zur besseren Übersicht wieder mal geupdatet (Stand 13.12. 4:07), etwas mehr strukturiert und Wichtigeres gekennzeichnet, so braucht ihr nicht unbedingt alles lesen und habe evtl. mehr Lust mir zu antworten =)

    Änderungen und offene Fragen markiert.


    Ab hier kommt das wichtige:

    Meine Komponentenzusammenstellung: (W-Zahlen sind natürlich alle RMS)

    - HU: Kenwood KIV-700 + KCA-BT300 (+ggf. KCA-700a) - bietet einfach mehr als das Apine für weniger Geld mit nahezu gleichen Klangqualiäten (laut Labor sogar besser)
    - FS: Audio System Radion 165 Flat - 80W, sollen laut BRO sogar besser sein als die MX 165 PLUS, die ich hier liegen hab, 50€ Aupreis für den bessren(?) HT der Xions sind mir ehrlich gesagt zu viel
    - Sub: Audio System Radion 12 Plus GG - 400W, vorhanden, klang beim Probehören nicht schlecht und für 100€ neu auch sehr günstig

    - Endstufe: Audio System Radion 100.4 oder ECC 500.4 oder Vorschlag? - hier haben wir aktuell den Knackpunkt: ich bin noch nicht absolut sicher, was ich nehmen soll!

    An die Radion dachte ich, weil "dafür gemacht"(?) und bekomme die von meinen Jungs (Händler) im Tausch mit der MX60.4 ebenfalls günstiger, aber "wenig" Leistung fürn Sub (brauche aber auch sicher keine aufdringliche Leistung an dem Ding!)

    Laut autohifi 6/10 gemessen (bei 13,8V):
    - Radion 100.4: 4x89W oder 2x 76W + 1x 270W, ca. 220-240€
    - ECC 500.4 (Neuauflage der EC 500.4): 2x 76 + 2x 118W oder 2x78W + 1x395W, ab 255€

    Auch wenn ich persönlich nicht viel auf die Tests geben mag, weil meist Crunch, Hifonics etc. am besten abschneiden, so sollten dennoch die Messangaben stimmen (hoffe ich doch).

    Weitere Daten, wie Stromaufnahme, Klirrfaktor, Dämpfungsfaktor, Rauschabstand etc. hier:
    Tabelle mit allen gemessen Werten der Endstufen: http://img651.imageshack.us/i/messtabelle.jpg
    ECC 500.4, Klirrsprektrum und Frequenzgang: http://img195.imageshack.us/i/ecc5004diagramme.jpg
    Radion 100.4, Klirrsprektrum und Frequenzgang: http://img547.imageshack.us/i/radion1004diagramme.jpg

    Ein paar kurze Erläuterungen zu den Sachen könnte ich echt gut gebrauchen und würden mich echt freuen, falls sich jemand auskennt sich erbarmen möchte :)[/I]



    Einbau - Teil 1 - Anordnung/Steuerung:
    - FS + HU klar :D
    - HT an die Spiegeldreiecke
    - Sub links im Kofferraum hinter die Rücksitzlehne, hat genau die richtige Breite bis zur Teilung
    - Endstufe an rechte Rücksitzlehne, da ist aktuelle auch verbaut (und ich möchte auch gerne die Löcher verdecken), darf also nicht zu groß sein
    - Alter Wechsler (da vorhanden und kein LW in der HU), derzeit noch da wo der Sub hin soll, daher entweder unter den (Fahrer)Sitz oder ins Handschuhfach. Empfehlungen?
    - LPF/HPF für Sub/FS über die HU, LZK ist auch drin
    - Geplant ist erstmal teilaktiv, FS-Weichen in die Kofferraum, so komme ich gut dran und kann bei Bedarf schnell gewechselt werden und ich kann z.B. mit dem HPF der Eton auch mal Probe hören, ob es sich lohnt



    Einbau - Teil 2 - Kabel:
    Die aktuellen Kabel sind nicht so bombe (LS-Kabel zwar ok, aber naja), daher werde ich neu verlegen:
    - Strom: 25mm² Sinuslive Kabelset
    - Cinch: Audison BT4-550
    - TMT: 10m 2,5mm²-Sinuslive-Kabel
    - HT: 10m 1,5mm²-Sinuslive-Kabel
    - Weichen: 10m 2,5mm²-Sinuslive-Kabel
    - Sub: 2m 4mm²-Sinuslive-Kabel
    - Cap derzeit nicht (mehr) geplant wegen der "Ladeproblematik", soll erst rein kommen, falls nach einem Test wirklich nötig, aber dann eher eine stärkere oder Zweitbatterie



    Einbau - Teil 3 - Dämmung: (inspiriert durch Empfehlungen im Hifi-Forum)
    - pro Tür ca. 3m Alu-T-Profile längs einkleben (Karrosserie oder Montagekleber) zur Verstärkung, da effektiv, schnell eingebaut und kaum Kosten
    - 3m² (=12 Platten) Variotex Evo 1.3 (Alubutyl), Außen+ Innenblech
    - 4 Matten Variotex Schallabsorger PH10, hinter die TMT und ggf. mehr
    - 2 Birken-MPX-Adapter, selbst gebaut, 9mm Dicke
    - 1,5kg Brax eXvibration für Innverkleidung, MPX-Ringe und ggf. andere passende Stellen
    Was an Dämmmaterial über bleibt kommt in die Heckklappe und die Kofferraummulde.



    Sooo, das sollte meine derzeitige Planung sein, geupdatet und sollte egtl. nichts vergessen haben
    Ich danke euch schon mal, dass ihr euch die Mühe gemacht habt, den ganzen langen Text zu lesen und wäre echt froh, wenn ihr mir dazu eure Meinung/Vorschläge/Kritik mtteilen würdet, damit ich das möglichst bald (in der Woche vor und nach Weihnachten) angehen kann!

    Gruß Drax
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. punsch

    punsch Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    sers,

    da hast ja was vor :D

    Was mir gleich meine Augen beim lesen verbrutzelt hat war.

    sorry aber dann kannst auch das radio für 50€ ausm baumarkt nehmen :(
    und zum einstellen brauchst auch nicht gehen weil die bühne sowieso nicht gut wird. Lass sie weg, allein schon aus unfalltechnischen gründen :]

    Dämmung liest sich gut, die mpx ringe solltest auf jeden fall Lackieren oder einharzen ect. damit sie nicht schimmeln.

    bist du sicher dass das radio vollaktiv kann? hab nur was von HP/LP gelesen ?(
    aber du wirst dich schon richtig invormiert haben.
    hörst du hauptsächlich i-pot und usb? wenn nein währe ein p88 auch ne gute wahl.

    Endstufentechnisch würde ich mal im gebrauchtsektor die augen offen halten. Aber die Eton´s sind schon nicht schlecht.

    Mit der Weiche in den türen würd ich mir nochmal überlegen, wenn da mal wieder dran wilst, oder auf vollaktiv umbaust musst die ganze dämmung wegmachen.
    1,5mm² reicht für den ht auch locker aus.


    Endstufe am sitz find ich persönlich nicht so schön, desshalb würd ich die entweder unter nen doppelten boden bauen, manchmal is auch noch sehr viel platz ums reserverad rum.

    als stromkabel würde ich dir an dieser stelle mal Schweißerkabel ans herz legen, es ist preiswerter, man bekommt auf jeden fall 99% kupfer und es ist genauso flexiebel wie carhifi kabel.


    so jetzt hab ich einfach mal in den raum hinein beantwortet, wenn noch was unklar ist, einfach nachhacken, :D

    Mfg mike
     
  4. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber wessen Idee war das Starkstromkabel im Automotive Bereich zu verbauen?
    Sowas lese ich hier immer öfter.

    Erstens ist es nicht VDE/EMV geprüft und für den Automotive Bereich zugelassen und zum zweiten, wenn was passiert und die Hütte brennt ab. Dann wars das. In einem solchen Fall zahlt keine Versicherung der Welt.

    Es hat schon seinen Grund wieso die Stromkabel Ummantelung für Anlagen eine schwer einschneidbare Gummierung haben.

    Welche Eigenschaft das Satrkstrom oder Schweißerkabel eben nicht besitz.

    Aber alles so weiter Jungs.
     
  5. #4 DraXkor, 09.12.2010
    DraXkor

    DraXkor Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2007
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G6R
    Danke für deine Einschätzung punch!

    - Jetzt hast du mich ehrlich gesagt gleich erwischt! Ich bin einfach davon ausgegangen, weil es 3 Vorverstärkerausgänge hat. Habs grad mal in der BDA gecheckt und man kann die HPF auf Front und Rear nur bis 250Hz regeln - meines Wissens ja zu wenig für einen HT.

    HPF und LPF lassen sich in folgenden Stufen regeln: 30, 40, 50, 60, 70, 80, 90, 100, 120, 150, 180, 220 und 250Hz - was haltet ihr davon, ist in Ordnung oder? Hatte eh ca. 80Hz für Teilung angepeilt.

    Hab das Alpine mal dagegen verglichen: nur HPF bei 60, 80 und 100Hz, kein LPF, da bin ich doch echt froh zum Kenwood zu wechseln.


    - Könnte später also nur z.B. die Weiche in der Eton nehmen, die lässt sich umstellen und dann bis 5kHz regeln, daher ist sie für dafür ja gar nicht schlecht.
    Aber ingesamt ist es auch nicht tragisch, wenn ich nicht auf vollaktiv umsteige, hatte ich bisher ja auch (noch?) nicht geplant, sondern dachte nur es würde sich durch das Radio anbieten *stupidme* :D
    Möglich wäre es natürlich, die Weichen gleich im Kofferraum zu verbauen und doppelt Kabel zu legen, so bräuchte man später nur umstecken. Das hatte ich auch schon mal überlegt zwecks später noch dran kommen und hab auch unter der IVK oder dem Amaturenbrett in Erwägung gezogen.


    - Doppelten Boden will ich nicht bauen ehrlich gesagt, bin auch so schon weiter über dem Budget und wollte egtl. nicht nochmehr Arbeit aufwenden :D
    Zudem hat mich die aktuelle Stufe nie gestört an der Stelle und ich würde auch gerne die alten Montagelöcher so wieder verdecken.


    - Am Gebraucht-Endstufenmarkt hab ich mich auch mal etwas umgesehen, weil das für mich auf jeden Fall ebenfalls in Frage kam (P/L ist einfach unschlagbar), aber bisher nichts wirklich gutes und passendes entdeckt. Außerdem will ich gerne in der Woche vor Weihnachten anfangen und bräuchte die Sachen daher bis dahin.
    Wenn ihr aber Vorschläge oder Angebote habt, nur her damit! Ich bin im Prinzip offen für alles was ich so verbaut kriege wie geplant!


    - zu den Magnat: Ja das dachte ich mir auch schon, ich wollte es halt mal testen, weil sie ja schon da sind, und dann würden sie wohl eh rausfliegen, wenn ich merke, dass es Mist ist.


    - Ich habe die aktuellste Musik immer auf meinem Smartphone, dass ich eben auch als MP3-Player nutze, daher hab ich ein Radio mit guter Bluetootheinbindung (Parrot) gewählt - gute FSE brauche ich eh, also beste Lösung.
    Meine Musikbank kommt dann auf nen fetten Stick oder falls möglich meine kleine 1,8Zoll HDD (das Kenwood kommt auch mit USB-Hubs klar, also möglich) und wird im Fach in der Mittelkonsole verlegt, genau wie das Aux-Kabel.
    Wenn jetzt aber mal jmd. doch mit einer CD ankommt, dann will ich die dennoch nutzen können, daher wollte ich den Wechsler nicht gleich entsorgen. Passt einer 10er in Handschuhfach? Wäre wohl die eleganteste Lösung, ansonsten bleibt eben nur der Fahrersitz.
     
  6. punsch

    punsch Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    @ debx

    du glaubst doch nicht wirklich das industri schweißerkabel weniger aushält wie ein carhifi kabel? "lol"

    du solltest mal zu einem schweißer um die ecke gehen und mal nen tag mitschaun was der da so alles macht, wie oft der da drauftritt, rumwetzt ...

    nur mal so am rande,
    H01N2-D (oder H01N2-E) ist ausgelegt für -20°C bis etwa +85°C, ölbeständig und flammwidrig, kann in trockenen, feuchten und nassen Räumen verwendet werden.

    ich denke wohl das so ein kabel in einer woche mehr aushalten muss als so manches carhifi kabel in seinem dasein.

    schon mal älteres carhifi kabel gesehen? wenn die isolierung schon durchsichtig und porös ist, ? ich denke nicht

    PS: Die halbe carhifi "szene" benutzt das schon, aus gutem grund.

    bevor ich jemandem dietz alu kupper kabel kaufen lass empfehle ich ihm lieber das, den es ist besser und dazu noch billiger.

    mfg
     
  7. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    ...richtig "Räume" aber nicht im kfz Bereich.
    Weis nicht welche Szene du meinst. Mit sicherheit nicht die db Drag bzw Aya/Emma Scene.
    Warscheinlich haben die eh keine Ahnung gell. ;)

    Wie gesagt, ein Sparfuchs meinte es mal aus zu probieren und der wie du sagtest halbe "scene rest" hinter her.

    Wie gesagt alles so weiter Männer. :)
     
  8. punsch

    punsch Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Nur einmal ein kleines beispiel auf die schnelle.

    klick

    Sry ich wollte dich nicht angreifen. aber das ist einfach schmarn
     
  9. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Na ich fühle mich auf keinen Fall angegriffen.

    Gegen die Argumente in deinem Link, sage ich ja nichts.

    Fakt ist aber das es nicht für das Fahrzeug zugelassen ist, hier empfehle ich einfach den Kabel Hersteller zu kontaktieren welcher es dann bestätigen wird.

    Zum anderen ist die Ummantelung anders aufgebaut als beim CarHifi Kabel. Daher die Flexibilität. Das merkt man auch daran das es sich super schneiden lässt.

    Was man machen müsste, wenn man eben das Schweißerkabel nutzen möchte, ist das Kabel durch ein flexibles Kunststoffrohr zu ziehen und dann durchs Farhzeug ziehen. Das alles zusammen übersetigt dann den Meter Preis eines guten CarHifi Kabels.

    Das es in der Halle genutzt wird ist was anderes. Dort besteht eben nicht die Gefahr das es einen Kurzschluß sagen wir durch den Hallenboden gibt. Im Fahrzeug eben sehr wohl. Da eben die Ummantelung sehr weich ist kann es daher sehr schnell an scharfen Kanten aufscheuern.

    Mit gut meine ich nicht den Ebay Schrott. ;)
     
  10. #9 EnT(18)husiast, 09.12.2010
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Das Schweisserkabel sehr gut sind kann ich ebenfalls bestätigen.

    DebX du magst dies anderst sehen, und ja es lässt sich tatsächlich etwas leichter mit dem Messer abmanteln, jedoch ist die ummantelung was Scheuerbelastund angeht wesentlich haltbarer als beim CarHifi Kabel. Da es solange es nicht unter Druck auf einer (wirklich scharfen) Kante aufliegt eben etwas besser nachgibt.

    Habe in all der Zeit noch kein (im Auto verlegtes) Schweisserkabel gesehen, welches ermüdungserscheinungen gezeigt hat. Weder durch abscheuern noch durch Temperatur.

    Achja schau dir mal die ummantelung von einem Car Hifi Kabel an die sind wesentlich einfache aufgebaut als die eines Industriekabels. Nur eben dicker....
     
  11. #10 DraXkor, 10.12.2010
    DraXkor

    DraXkor Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2007
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G6R
    Ich will eure Diskussion zu dem Thema ja nicht unterbrechen hier, aber leider geht das völlig am Thema meines Threads vorbei und meine ganzen Fragen gehen völlig unter -.-

    Daher wäre ich echt froh noch ein paar Meinungen und nützliche Antworten zu bekomen.

    Gruß, Drax
     
  12. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    @DraXkor

    Sorry für den OFF, ich denke aber das es auch für dich wichtig in deinem Fall ist. Bevor du diesen Fehler begehst und Schweißerkabel verbaust.

    @
    EnT(18)husiast, punsch

    Nochmal, das Schweißerkabel ist für hohe Amperezahlen ausgelegt. Was bei 230V eben über die Außenfläche fliest. Was bedeutet das die Litzen eben nicht so fein sind wie beim CarHifi. Mal ne Gegenfrage, wieso benutzt ihr nicht Telefondraht stadt Lautsprecherkabel?

    Was die Hälfte der Szene angeht, wenn diese Hälfte in die Maa hüppt hüppt ihr hinterher?

    Das Problem ist auch, wenn was passiert, wird jeder von euch sagen. Ich? Ich habe keine Schuld, es war ja nur ein Tipp. Hättst ja nicht machen müssen.

    Mehr sage ich dazu nichts mehr und betrachte mir das weiterhin mit nem Grinsegesicht. :)
     
  13. #12 EnT(18)husiast, 10.12.2010
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Hast du denn schonmal ein gutes Schweisserkabel in den Händen gehabt?

    Da kannst aber qualitativ die meisten (ich will nicht sagen alle, denn das stimmt nicht) der für CarHifi angebotenen Kabel wegwerfen. Sowohl in mantelung als auch was die feinlitzigkeit angeht.

    Aber ich will dir gerne deine Meinung lassen.

    PS ich komme aus der Elektrotechnik und habe viel mit hohen Stromen im RF und HF Bereich genauso wie im Niederspannungsbereich zu tun.
     
  14. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Danke.
    Natürlich habe ich mehrere schweißerkabel in den Händen gehabt.
    Es gibt verschiedene Qualitäten wie auf der einen als auch auf der anderen Seite. Trotzdem sollten die Materiallien dort verwendet werden wozu sie auch hergestellt wurden. Ein paar kluge Köpfe haben sich wohl was dabei gedacht.
    Mehrere Gründe habe ich in den letzten Postings schon dargelegt.

    (Ich selber komme aus dem Funk, CarHifi und KFZ-Elektrik/Elektronik Bereich und Meister, dazu blicke ich auf eine 21 Jährige Erfahrung zurück.)

    Aber um zum Punkt zu kommen, wenn man meint einfach machen.
     
  15. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    @DraXkor

    Ich habe mir dein langes Posting durchgelesen.

    Das Frontsystem ist gut gewählt, mir gefallen die HTs von Audiosystem sehr sehr gut. Sie kommen "weich" und unaufdringlich und nicht so schrill rüber.

    Der Verstärker von Eton ist eine gute Wahl und ich würde die par Euro mehr in das neue Modell investieren.

    Den Klirrfaktor solltest du im Auge behalten er sollte unter 0,1% sein. Es ist nämlich nicht immer die RMS Angabe wichtig. Erst das Zusammenspiel aus Klirr/RMS bei **Volt ist wichtig. Daraus erkennst du das wahre Preis/Leistungs Verhältnis.

    Die Lautsprecher mit dem M Wort auf der Hutablage sollten weg kommen und gegen eine neue Hutablage ersetzt werden.

    Würde versuchen sie zu verkaufen und in ein eine Stufe besseres FS investieren.

    Die Hts nicht einfach in die Dreiecke bauen, sondern auf dich als fahrer ausrichten. Hierbei gilt testen testen testen.

    Wenn möglich könntest du die kleine Doarboards bauen. Wo du wiederum ein besseres System mit größerem treiber verwenden kannst. Diese verbaust du leicht schräg nach oben, damit erreichst du ein volleres Volumen.

    Der Sub. Sitzt er in einer Kiste? Oder schraubst du den direkt an den Sitz? habe das nicht so verstanden.

    Das FS würde ich vollaktiv fahren und em Sub einen eigenen Verstärker spendieren.

    Was die Cap angeht. Diese wenn überhaupt fürs FS. Ansonsten eine Zusatzbatterie. Alles andere ist gebastel.

    Was die Verkabelung angeht, kennst du meine Meinung.

    Kapittel Dämmung. Dämmen ist eine gute Sache wenn du vor hast dein System weiter aufzurüsten. Dafür am besten Alubutyl und Paste drüber mutzen. Verstrebungen sind in dieser Phase wie du sie derzeit hast nicht nötig.
    Später bei größerer Anlage sieht es da wieder anders aus.

    Im allgemeinen rate ich immer dazu lieber etwas zu sparen und einmal zu kaufen.

    Mein Standartsatz hierzu ist immer, wer billig kauft, kauft zwei mal und somit einmal zuviel.

    Auch hier gilt, 10 Läute 8 verschiedene Meinungen. :)
     
  16. #15 DraXkor, 11.12.2010
    DraXkor

    DraXkor Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2007
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G6R
    Ich danke dir DebX!

    Ich weiß der Post ist lang und das schreckt leider viele ab, aber eine Frage nach der nächsten stellen finde ich auch oft für alle nervig und ich wollte gerne alle vorhandenen Infos offen legen.
    Ich bin selbst in einem Handy-Forum als Mod aktiv, daher kenn ich die "andere Seite" auch ganz gut und finde es persönlich leichter, wenn man eine genaue Vorstellung des Gesamten hat und man sich nur 1x eindenken muss, denn ansonsten muss man sich bei neuen Fragen die entsprechenden Infos immer wieder zusammen suchen oder neu fragen.

    Mittlerweile hat sich auch wieder so einiges getan, daher habe ich den Startpost geupdatet und es sollte für euch jetzt wesentlich einfacher sein mir zu helfen =)


    - Wenn alles klappt wie geplant, dann wird es mittlerweile sowieso die Eton ECC, also die neue, denn von den Testwerten ist die klar besser.
    Allerdings kann ich die Diagramme und Werte nicht 100% deuten, daher hänge ich euch hier mal ein paar Ausschnitte an.

    Bilder einfügen will irgendwie nicht, daher mach ichs so:

    Tabelle mit allen gemessen Werten der Endstufen: http://img651.imageshack.us/i/messtabelle.jpg
    ECC 500.4, Klirrsprektrum und Frequenzgang: http://img195.imageshack.us/i/ecc5004diagramme.jpg
    Radion 100.4, Klirrsprektrum und Frequenzgang: http://img547.imageshack.us/i/radion1004diagramme.jpg


    - Das mit der Hutablage egtl. auch schon ein sicheres Ding ... hab schon vor mal beim Schrotti vorbei zu schauen wegen ner neuen Hutablage ;)


    - Die derzeitigen HT sind auch auf die Spiegeldreiecke geschraubt, daher wollte ich das wieder ähnlich machen, aber Details werden sich eh erst beim Einbau zeigen - ich hatte bisher zumindest nicht vor, mir die beim Schrotti zu besorgen, aber falls es sein muss, dann ist das eben so.
    Viel mehr will und werde ich aber nicht groß machen, genau wie Doorboards, da einfach zu viel Aufwand und Kosten, die ich nicht aufbringen kann und will, denn die Zeit zum Einbau ist so schon viel zu knapp und das geplante Budget wurde auch bereits verdoppelt - irgendwo muss Schluss sein.


    - Sub sitzt natürlich in einem geschlossenen Gehäuse (28 oder 30l, bin mir nicht ganz sicher), daher auch das GG in der Bezeichnung, nur das ganze Gehäuse hat genau die gleiche Breite wie die linke Rückbankhälfte ;)


    - Cap werde ich vorerst weglassen und so testen, sollte nach Berichten wohl auch gehen. Denn das "Ladeproblem" kann ich einfach nicht gebrauchen, wenn mal am Auto arbeite und die Batterie abklemmen muss - da ist mir das Risiko auch zu groß es mal zu vergessen.
    Also wenn, dann kommt später vlt mal ne 2. Batterie hinzu, aber vorerst nicht.


    - Welches bessere Frontsystem denn? Ich wollte an sich bei Audio System bleiben (auch weil das an sich schon abgeklärt ist und die hier überall empfohlen werden für den E11) und von denen gibt es sonst nur das X-ion mit 50€ Aufpreis "nur" für andere Hochtöner, die TMT sind die gleichen.


    - Vollaktiv werde ich vorerst sicher nicht fahren, allein schon budgetbedingt, aber auch weil ich es erstmal so testen und mir ein Bild machen will. Gerade mit der Eton kann ich das vor allem auch mal easy testen und sehen, ob sich der Unterschied für mich lohnt.
    Deswegen werden die Weichen auch direkt im Kofferraum verbaut, so komme ich jederzeit dran und kann bei Bedarf schnell umklemmen und auf vollaktiv switchen.
    Prinzipiell muss ich auch sagen, dass ich eher der Freund von klangvollem (eher passivem?) Bass bin, der gut mit der Musik harmonisiert und kein fettes Bumbum, daher brauche ich an sich auch gar nicht die maximale Leistung meines Subs und lege viel mehr Wert auf einen guten Gesamtklang


    - Zur Verkabelung habe ich jetzt ein 20er Dietz-Set geplant (reicht das auch für eventuellen Vollaktivbetrieb?) und will zusätzlich die/das Cinch-Kabel durch ein Audison BT4-550 ersetzen. Andere/bessere Vorschläge?
    LS-Kabel sollen 2,5er Sinuslive für die TMT, 1,5er für die HT, 2,5er zu den Weichen und 4er zum Sub werden.


    - Dämmung: Die will ich gerne ordentlich machen, da ich sie als das Fundament für guten Klang sehe (ich hör ja auch wie der Mist aktuell klingt ;)) und ohne ein solches sollte man auch kein Haus bauen. Aufrüsten will ich egtl. nicht mehr, da das Auto wohl eh nicht mehr länger als 3-5 Jahre in meinem Besitz sein wird und ich jetzt auch bereits 3 Jahre mit dem aktuellen "Klang" "klar kam".
    Geplant ist eben wie beschrieben gutes Alubutyl, Schallabsorber-Schaumstoff und Paste für IVK etc. Die Streben sollen einfach sehr viel Stabilität bringen und wiegen kosten fast nicht (ca. 16€ für die 2 Türen) und lassen sich gut einbauen, also warum darauf verzichten (eventuell werden es aber auch 6-10mm Alurohre, mal sehen was ich bekomme)


    Genau den Satz mit dem billig kaufen habe ich immer zu im Kopf, genau deswegen hole ich mir ja die ganze Hilfe und will gerade bei den essentiellen Punkten wie Kabel und Dämmung nicht (mehr als nötig) sparen.
    Ich hatte in meinem Leben auch schon meine Erfahrungen diesbezüglich gemacht und bin daher mittleriweile selbst ein Vertreter von qualitativer Ware, der eben auch "gerne" mal nen Euro mehr ausgibt bevor man sich am Ende nur ärgert ;)


    PS: Jetzt ist die Antwort auch schon wieder so ewig lang geworden ... ich hab dazu einfach zu viel Talent -.-
     
  17. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Wegen dem FS meinte ich in Zusammenhang mit Dorboards. Wenn dann das Audiosystem 165-4.
    Wie gesagt ich würde bei Audiosystem bleiben. Wenn dir, wie mir, der weiche HT Klang gefällt. Ansonsten so lassen.

    Stromversorgung. Es muß nicht immer groß und teuer sein, was die Batterie angeht. Dazu gerne mehr per P.M..

    Verkabelung. Wenn du den Eton nimmst und diese an 4Ohm betreibst. Hast du eine Stromaufnahme von 60A.
    Bei einer Stromkabel Länge bis 4m sind es 20m². Kommst du über 5m Stromkabel Länge brauchst du 35m².
    Mit diesem Querschnitt deckst du eine Leistung bis 80A / 4m bzw. 100A / 3m ab.

    Die LS Kabel sind in Ordnung.

    Das mit der Weiche geht garnicht!
    Durch den langen Kabelweg bekommst du große Probleme in Hinsicht auf die Hochtöner!
    Hierbei ist das Kabel wichtig welches parallel kapazativ und in Reihe einen Wiederstand besitz. Das Kabel also so kurz wie möglich halten und dabei beim verlegen aufpassen dieses weg vom Magneten der MT halten. Am besten ist eigentlich den Kondensator an den HT zu löten. Ist aber heute mit den fertigen Weichen ein etwas höherer Aufwand.
    Also am besten ist die Weiche so nah wie möglich am HT zu setzen.
     
  18. #17 DraXkor, 11.12.2010
    DraXkor

    DraXkor Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2007
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G6R
    Oha, du bist der erste, der mir so krass abrät davon, die Weichen in der Kofferraum zu tun und das auch noch begründet ... eigentlich hatte ich das jetzt schon ganz fest geplant, verdammt! xD

    BRO hat mich zwecks Vollaktivbetrieb und dessen Umsetzung aber auch nochmal sehr erleuchtet, und es ist doch ne ganze Ecke mehr Arbeit und Kosten, als ich erwartet hätte:

    Am besten setzt man dafür ja z.B. eine Audison DSP oder Ähnliches ein, dann sind die Filter von Radio und Endstufen ja eh egal. Mehr Strom bräuchte ich mit ner 2. Endstufe auch und somit eine Zusatzbatterie im Kofferraum, ergo brauch ich mir mit dem aktuellen Stromkabel auch gar keine Gedanken zu machen, da mehr Leistung als jetzt sowieso nie drüber läuft.
    Kabel neu legen wird mir dann wohl auch noch egal sein, wenn ich wirklich mal umrüstenten will und der Preis für Kabel ist bei solchen Kosten dann natürlich völlig wurscht.
    ABER derzeit bezweifle ich *sehr* stark, dass es noch eine solche Umsetzung durch mich geben wird - zumindest in diesem Auto ;)


    ... also ok, dann muss ich wirklich gucken wo ich die Weichen vorne unterbringen.
    Spricht etwas gegen den Freiraum zwischen Türinnenblech und IVK? Ist das schon zu weit von den HT? So müsste ich nur die IVK abnehmen um mal an die Weichen zu kommen und sie wären trocken - zwischen Innen- und Außenblech wäre das später unmöglich durch meine umfrangreiche Dämmung.
    Unterm Armaturenbrett(?) wäre sicher auch irgendwie machbar, aber da habe ich derzeit noch keine Idee von.


    Meinen Sub habe ich vorhin mal "provisorisch" gebrückt an meine aktuelle Mac Audio Z4100 angeschlossen und muss doch wieder mal bestätigen, dass ich mit dem Klang meines Radion Subs überauszufrieden bin!
    Außerdem habe ich bereits meine Alu-T-Profile, Karosseriekleber, 2x 9mm MPX-Platten für die Adapter und passenden Hochglanzklarlack gegen Schimmel besorgt.
    Roten Glühbirnenlack für Änderung der Mittelkonsolenbeleuchtung etc. habe ich auch gleich mitgebracht, das geht gut in einem Rutsch.


    Zu den Hochtönern von AS kann ich jetzt noch nicht übermäßig viel sagen, habe ja nur einmal die vom MX-Set probegehört und da hatten sie für mich nicht die optimale Musik um das genau zu beurteilen. Prinzipiell bin ich aber auch eher der Fan eines warmen Klangs mit nicht so spitz klingenden Höhen, sodass ich mit dem Set wohl genau richtig liege :)


    60A schluckt die Eton ja bei maximalem Betrieb in meiner Konfiguration, zwecks Clipping würde ich sie aber gar nich so hoch aufdrehen, von daher sollte ich wohl mit dem 20er Set und der 60er Sicherung auskommen. 5m Stromkabel sind dabei, wieiviel ich davon verlegen muss wird sich aber erst zeigen.
    Ich könnte statt dem 20er Dietz ja auch das 25er Sinuslive nehmen, da ich das Cinchkabel vom Dietzset eh nicht brauche, aber 40€ nur für die 2 Powerkabel und eine 100A-ANL-Sicherung finde ich schon *sehr* gesalzen im Vergleich! Das würde ich nur einsehen, wenn *wirklich* richtig sinnvoll wäre ...


    Gibt es denn anhand der Testdaten zu den beiden Endstufen sonst noch was zu sagen? Der Klirrfaktor und das Frequenzspektrum der 100.4 machen auf mich Leien zumindest den besseren Eindruck.
    Der Bass sollte mit rund 100-500W bespielt werden und riesig viel Bassleistung muss es für mich ja sowieso nicht sein, da wäre ich selbst mit der MX60.4 wohl zufrieden gewesen, aber etwas Reserve kann natürlich nie schaden ;)

    Wie man sicher merkt drifte ich doch immer wieder so ein bisschen zu der Radion Endstufe ... die anderen Komponenten haben mir bisher einfach schon sehr zugesagt und kann mir gut vorstellen, dass es mit der Endstufe genauso ist - die Eton kenne ich eben nur von den Ratschlägen in allen möglichen Foren.
    Zudem würde mir das natürlich etwas "Arbeit" mit meinem Händler ersparen, denn an sich sind die Jungs echt korrekt und ich hab mir anfangs das ganze System von denen geholt - da kommt es jetzt natürlich etwas doof, wenn ich manche Teile zurückgebe und dann woanders bestelle, finde ich nicht ganz fair.
     
  19. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Wegen der Weiche.

    Falls du Platz hast dann besser hinter der Türverkleidung montieren.
    Dran musst du danach eigentlich nicht mehr.

    Zumal die HT an die Spiegeldreiecke kommen sollen. Also würde dann passen.

    Die Daten der AS Radion sind laut bericht beser. Leider erwähnen die nicht bei wieviel Volt die das ganze testen.
    Mal ein beispiel die Stufen die ich anbiete sind von MMats. Diese geben die max Leistung bei 10,5V ab! Leider darf dafür keine Werbung gemacht werden.

    Demnach die Stufen die meist vertrieben werden, geben meist die leistung bei 14,3V ab.
    Möglich ist es auch das System bei 16,4V zu betreiben. Hier schweife ich aber ab.
    Zumal hier die Schutzschaltung wieder ausgebaut werden müsste.

    Clipping entsteht nicht zwangsläufig durch hochdrehen. Sondern am Mangel von Spannung. Wenn du für genügend Spannung sorgst wirst du schwieriger ins Clipp geraten und mehr Leistung rausholen. z.b. mein Democar hier ist der Motor aus und auch nicht voll aufgedreht, am Ende wirds interesannter. Democar

    Na zumindest hast du fürs Beratungsgeld gespart. Was du nun in bessere Komponenten stecken kannst. ;)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 DraXkor, 11.12.2010
    DraXkor

    DraXkor Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2007
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G6R
    Beratung habe ich mir überall ein bisschen zusammengesucht, zuerst bei meinem Händler, dann ich hab ich mir selbst einiges angelesen, danach bei BRO hier E11-spezifisches, anschließend noch ne Runde mit Tom ('s Car...) und eben zum Abschluss auch nochmal hier.

    So bekomme ich viele verschiedene Eindrücke, Bewertungen und Meinungen und lerne gleichzeitig was dazu! Dafür bin ich auch allen wirklich dankbar, denn ich glaube ohne Internetforen und Ähnliches wäre die Welt in manchen Teilen bei weitem nicht so weit!


    Ich schätze mal getestet haben die wohl mit 14,4V, die wollen ja die maximal Lesitung zeigen und wie soll die Eton sonst sogar ihre angegeben Leistungswerte so überflügeln?


    Kannst du mir eventuell ein Paar Infos zu den Daten geben, die der Test auspruckt? Dann kann ich die auch mal besser selbst deuten und einschätzen, wäre echt bombe!


    Das Vid von deinem Democar sagt mir leider nicht viel, aber die Kamera ist natürlich auch voll überfordert mit der Lautstärke. Das einzige was ich feststelle ist, dass dein Bass so stark ist, dass die Handschuhe wackenln, nur brint das mir persönlich mir eh nichts, da ich ja gerade *kein* Bassfreak bin ;)
     
  22. DebX

    DebX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Das ist es ja, es könnte sein das sie mit 14**V getestet haben. Fakt ist das meiste Eton, Hifonics bzw. ACR Produkte etc. gewinnen. Solange das nicht offen gelegt wird kann man sich nicht auf diese Tests verlassen.

    Das Video. Sollte wie ich oben geschrieben hatte. Aufzeigen was mit einer Zusatzbatterie möglich ist. Ohne dazu das Fahrzeug zu starten. Auch ist fast jedes Micro welches einer solchen Lautstärke ausgesetzt wird, überfordert.
     
Thema:

E11 Komplettsystem - Beratung + Einbau

Die Seite wird geladen...

E11 Komplettsystem - Beratung + Einbau - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...
  2. Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11

    Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11: Moin Moin. Bietet hier jemand zufällig einen Längsträger hinten links für einen Toyota Corolla e11 an oder weiß jemand wo ich so ein ding noch...
  3. GT86 Lenkrad -> E11 G6?

    GT86 Lenkrad -> E11 G6?: Moin, kurz und knapp, ich wollt mal nachfragen ob es eine möglichkeit gibt ein GT86 Lenkrad in einem E11 G6 Bj 99 VFL zu bauen?
  4. Corolls E11 Tacho

    Corolls E11 Tacho: Suche ein Corolla E11 Facelift VVTI Tacho Auto ist eine England Produktion. Wer was da hat und los werden will bitte melden
  5. Corolla E11 Liftback Heckwischermotor

    Corolla E11 Liftback Heckwischermotor: Hallo, suche für einen Corolla E11 Liftback einen günstigen Heckwischermotor. Wäre nett wenn sich jemand melden würde da es für eine Freundin...