E11 Karosserie - löst kleinen Stromschlag aus

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von Marco20081, 09.03.2010.

  1. #1 Marco20081, 09.03.2010
    Marco20081

    Marco20081 Guest

    hy leute !

    seit kurzem löst mein E11 liftback 1,4 i immer wieder kleine stromstösse aus, wenn ich vom auto austeige,nachdem ich den motor wieder abgestellt hab und auf die (fahrer-)tür greife um die türe zu zumachen.

    das war bis vor einigen wochen nicht so extrem. jetzt ist dieser stromschlag jedes mal vorhanden.
    hmm, das kann irgendwie nicht mit rechten dingen zugehen oder?

    an was kann das liegen? welche sachen könnt ich überprüfen um dieses oder jenes auszuschließen?

    weil ich finde solche stromstösse jedes mal beim aussteigen sehr unangenehm und auf dauer hat man keine freude und es wird nervig :(


    bitte um eure tipps,ratschläge und anweisungen was ich tun kann !


    lg, Marco
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    mach dir doch so ein bändchen an die hinterachse.... da wird dann der strom von der statisch aufgeladenen karosse abegeleitet wird
     
  4. #3 diosaner, 09.03.2010
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Das funktioniert mal gar nicht, denn das Band verhindert nur die statische Aufladung vom Fzg selbst.

    Die statische Aufladung kommt aber vom rumrutschen auf den Sitzen.

    Daher mein Tipp:

    Vor dem Aussteigen mit der ganzen Handfläche das Fzg berühren. Es wird dann zwar auch eine Entladung geben, die man aber durch die grosse Handfläche nicht mehr spürt. Und das macht man bevor die Füsse den Boden berühren.

    Wenn das doof aussieht, dann eben ein Metallteil an der Tür solange festhalten, bis die Füsse den Boden berühren.
     
  5. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    stimmt auch wieder... soweit hab ich nicht gedacht sorry
     
  6. #5 kilometer87, 09.03.2010
    kilometer87

    kilometer87 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    ich behaupte mal es ist Jahreszeiten abhängig. Temperatur-Luftfeuchtigkeit.
    Das selbe Phänomen ist in Büros mit Teppichboden zu beobachten.
     
  7. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.093
    Zustimmungen:
    8
    hast du dir vllt neue schuhe gekauft?

    lass den beifahrer aussteigen und frag ihn dann ob er dir mal die hand gibt...
     
  8. #7 the_iceman, 09.03.2010
    the_iceman

    the_iceman Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    20.03.2004
    Beiträge:
    7.318
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G6S by TTE, Skoda Pickup Fun
    einfach beim aussteigen am türrahmen festhalten. :]

    gewöhnt man sich recht schnell an, wenns sonst immer fatscht. :D
     
  9. #8 Marco20081, 09.03.2010
    Marco20081

    Marco20081 Guest



    naja, egal ob ich beim aussteigen auf das fenster dann greife oder auf den metall-türrahmen, der elektrische schlag ist trotzdem da.
    aber wie gesagt, ich steige zuerst auf und mache erst danach die türke zu und meistens mit einem finger oder so.

    also du meinst es liegt wirklich am rumrutschen auf dem sitz?
    naja, wenn ich weniger rumrutschen würd während der fahrt, würde nicht mehr viel passieren bei aussteigen, stimmt das?



    also ich soll bevor ich aussteige, die türe aufmachen und danach mit der großen handfläche die außenseite der tür berühren,egal ob fenster oder metall-türrahmen und erst nachdem der schlag da war aussteigen und eben auch mit den füßen den boden berühren?
    oder was meinst du mit "vor dem aussteigen, das fahrzeug mit der großen handfläche" berühren?


    wie hast du dann das weitere gemeint, dass wenn das doof aussieht, ich den metallrahmen an der tür solange festhalten soll, bis ich den boden mit den füßen berühr?
    was wär da der unterschied zum vorherigen tipp von dir was du mir beschrieben hast?
     
  10. #9 the_iceman, 09.03.2010
    the_iceman

    the_iceman Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    20.03.2004
    Beiträge:
    7.318
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    G6S by TTE, Skoda Pickup Fun
    leg einfach die hand nachm türöffnen oben auf den rahmen.
    und dann erst füße raus ausm auto!

    elktrostatische entladung nennt sich das ganze phänomen und ist weder für dich, noch fürs auto schädlich.
     
  11. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.076
    Zustimmungen:
    110
    wo ich das thema lese fällt mir erst auf, dass meiner das seit geraumer zeit nicht mehr macht. ?(

    hatte mit dem ellenbogen die tür damals kurz berührt.
     
  12. #11 Marco20081, 09.03.2010
    Marco20081

    Marco20081 Guest


    mit "nach dem türöffnen die hand oben auf den rahmen legen, meinst du auf den karosserierahmen? also auf das fahrzeugdach oder wie darf ich das verstehn?

    sorry, das ich frage, aber es is mir noch etwas unverständlich :(


    lg
     
  13. TOP

    TOP Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Picnic,Corolla E11 FL,CBR 600 F
    Jetzt mische ich mich auch mal ein!
    Nicht das Auto ist statisch aufgeladen-sondern du. Meißt liegt es,wie hier schon erwähnt, an einem neuen Paar Schuhen. Könnte auch deine neue Boxershorts aus Fallschirmseide sein. Oder die Kunstfellbezüge auf den Sitzen!
    Zum Thema aussteigen (um die Entladung zu vermeiden): Nach dem Türöffnen, linke Hand oben an den Fensterrahmen und dort belassen!
    Danach den linken Fuß auf den Erdboden stellen und fertig!
    Wenn es an den Schuhen liegen sollte, kann dir auch ein freundlicher
    Schumacher weiterhelfen. Der baut so einen `Blitzableiter` in die Sohle
    ein! Und das ist keine verarsche! Die kennen das Thema auch!!!
     
  14. uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    Kannste auch selbst: Nagel durch die Sohle kloppen, natürlich von innen nach außen^^

    Schön das mal einer fragt, habe das gleiche "Phänomen", war mir nur zu doof zu fragen :D
     
  15. Steve

    Steve Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2005
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Hehe hab das gleiche Problem, besonders wenn ich mich wieder ganz elegant in der engen Garage aus dem Auto pelle.
    Ich pack immer bevor ich aussteige links an den Metallhaken, der die Tür hält und während ich dran packe steige ich aus bis ich mit beiden füßen auf den boden stehe und dann lasse ich erst los.

    Funktioniert oft, aber nicht immer. Manchmal krieg ich trotzdem noch eins vom Garagentor gewischt. Deswegen nehm ich den Schlüssel zwischen die finger und berühre erstmal das Tor mit dem Schlüssel. Dann gibts nen schönen Funken der überspringt (ja ich weiß, mein Tor liebt mich) aber man fühlt kaum was weil es durch den Schlüssel geht.

    Liegt hauptsächlich an den Sachen die man an hat, an den Schuhen und auf den Stil, wie man sich aus der Kiste schält.
     
  16. #15 Zebulon, 10.03.2010
    Zebulon

    Zebulon Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Avensis T22 FL, EZ 09/2000 mit Motor 1AZ-FSE 2,0 VVT-i, 160.000km
    Das ist leider absoluter Käse.

    Das Auto lädt sich während der Fahrt auf und kann sich zur Zeit wegen der kalten, trockenen Luft nicht entladen.

    Wenn es wieder wärmer und feuchter wird, legt sich das wieder.
     
  17. #16 kilometer87, 10.03.2010
    kilometer87

    kilometer87 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    :] :] :] meine Meinung
     
  18. TOP

    TOP Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Picnic,Corolla E11 FL,CBR 600 F
    Man seid ihr pingelig!
    Wollte doch dem Marco nur erklären,wie er aus dem Auto aussteigen
    muß wenn er keinen `Schlag`bekommen möchte.
    Auch ein menschlicher Körper kann sich statisch aufladen. Oder kann
    mir wer erklären warum es manchmal beim Begrüßungskuss von meiner
    Frau und mir `blitzt`!!!
     
  19. #18 Japanerfan, 10.03.2010
    Japanerfan

    Japanerfan Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cit Xsara Picasso 1,6HDI Bj.2004; ex E10 LB
    Wie es diosaner schon gesagt hat - es ist nicht Käse. Es sind immer beide "Teile" aufgeladen. Das Auto sicher mal vom Fahren, wenn es sich nicht durch ein Erdungsband o.ä. bereits entladen hat. Die Person jedenfalls immer von der Reibung(selektrizität) zwischen dem Sitzpolster und der Kleidung.
    Darum kann man theoretisch auch 2mal einen Schlag bekommen, 1. beim Berühren der Karosserie - dann ist mal dieser Ladungsausgleich erfolgt was heißt, dass jetzt Person und Karo gleich geladen sind. Und wenn das Auto zufällig nicht geerdet ist gibts 2. den Schlag beim Berühren des Garagentors etc.
    Funktioniert besonders gut bei trockenem kalten Winterwetter (s.o. erwähnten Einfluss der Luftfeuchte). Dann sind auch die Ladungswerte am höchsten - die man übrigens erst ab ca. 3000 Volt spürt.
    lg
    Japanerfan
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Zebulon, 10.03.2010
    Zebulon

    Zebulon Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Avensis T22 FL, EZ 09/2000 mit Motor 1AZ-FSE 2,0 VVT-i, 160.000km
    Das ist leider auch wieder teilweise Käse.

    Habt Ihr die Beschreibung des Themenstarters gelesen?

    Er bekommt neuerdings einen Schlag, wenn er aus dem Auto ausgestiegen ist und die Karosserie berührt.

    Richtig ist, dass sich Auto und Fahrer aufladen auf gleiches Potential gegenüber Erde. Denkbar ist auch, dass Reibung im Sitz den Fahrer nochmals geringfügig gegenüber der Fahrzeugkarosserie auflädt. Das kann man aber vernachlässigen.
    Ich fahre nun seit 33 Jahren Auto und ich habe noch nie im Auto einen Schlag bekommen, wenn ich das Blech berührt habe. Und wenn es in den Boxershorts geprickelt hat, hat das auch immer andere Ursachen gehabt. :]

    Sodele, Auto und Fahrer laden sich also bei der Fahrt auf etliche KiloVolt auf. Das Auto hat eine deutlich höhere Oberfläche und Kapazität als der Fahrer und trägt somit auch den größten Teil der Ladung. Der Fahrer steigt nun aus dem Auto aus und entlädt seine kleine Ladung unbemerkt über die Schuhsohlen.
    Nun greift er an die Tür und das auf vielleicht 10.000V aufgeladene Auto entlädt sich nun schlagartig über den Fahrer, wobei es kurz vor Berühren der Tür durch die hohe Feldstärke zu einem Überschlag kommt, den man so unangenehm in den Fingern spürt.

    Das alles passiert uns derzeit nur deswegen, weil es trocken und kalt ist und kalte Luft nur sehr, sehr wenig Wasser aufnehmen kann und daher extrem isolierend wirkt.

    Edit: ich bin mir gerade etwas unsicher geworden, in wie weit sich der Fahrer mit auflädt, weil der innen sitzt, die Ladung aber immer außen auf der Oberfläche. Ein Fall für Darko ...
     
  22. darko

    darko Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2001
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis 2.0 VVTi, 5/2002
    Nach kurzer Ueberlegung:

    Auto und Fahrer kannst Du als zwei Spheren des Kugelkondensators betrachten, da der Fahrer durch die Kleidung, Schuhe , Autositze gut isoliert von der Karosserie ist. Das bedeutet, dass der Fahrer mit anderer Polaritaet geladen ist, als Karosserie. Wenn der Fahrer aussteigt, nimmt er seine elektrische Ladung aus dem Auto. Ladungs Transport zur Erde ist richtig langsam durch die Schuhsohlen. Die elektrische Feldstaerke ist am groessten da, wo Radius der Oberflaeche klein ist, also FInger, und schon hast Du Entladung zum Auto. Ich habe solche Entladung zum Auto schon aus 10cm Abstand gemacht, d.h. Spannungsunterschied war ca 100kV oder hoeher.

    Nach dem aehnlichem Prinzip funktioniert van de Graaf Generator:


    http://en.wikipedia.org/wiki/Van_de_Graaff_generator


    Hoffentlich habe ich die Unklarheiten beseitigt.
     
Thema:

E11 Karosserie - löst kleinen Stromschlag aus

Die Seite wird geladen...

E11 Karosserie - löst kleinen Stromschlag aus - Ähnliche Themen

  1. Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert

    Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert: Guten Morgen, nach hin und her und beobachten und Toyotahändler fragen wende ich mich jetzt hilfesuchend zu euch. Mein Rolla klappert. Daten:...
  2. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...
  3. Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11

    Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11: Moin Moin. Bietet hier jemand zufällig einen Längsträger hinten links für einen Toyota Corolla e11 an oder weiß jemand wo ich so ein ding noch...
  4. GT86 Lenkrad -> E11 G6?

    GT86 Lenkrad -> E11 G6?: Moin, kurz und knapp, ich wollt mal nachfragen ob es eine möglichkeit gibt ein GT86 Lenkrad in einem E11 G6 Bj 99 VFL zu bauen?
  5. Corolls E11 Tacho

    Corolls E11 Tacho: Suche ein Corolla E11 Facelift VVTI Tacho Auto ist eine England Produktion. Wer was da hat und los werden will bitte melden