E10 Diesel 228tkm: Sollte mal Inspektion gemacht werden?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Jonnycash, 16.08.2005.

  1. #1 Jonnycash, 16.08.2005
    Jonnycash

    Jonnycash Guest

    Hallo,

    mein Corolla E10 Diesel 55kW Bj.12/95 hat jetzt 228tkm.

    Ich hab mich neulich gefragt, ob ich ausser dem Ölwechsel alle 10tkm (Teilsynth. 10W40) und dem Zahnriemenwechsel noch andere Wartungsarbeiten durchführen sollte.

    - Muss irgendwann das Getriebeöl gewechselt werden?
    - wie sieht es mit Bremsflüssigkeit aus?

    Also das Auto läuft echt noch gut. Ich wollte halt vorbeugend mal sehen. In die Werkstatt geb ich ihn nicht mehr ...

    Danke und Gruß
    Jonny
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hardy

    Hardy Guest

    Getriebeöl wird glaube ich offiziell nicht (mehr?) gewechselt, aber nach so langer Zeit macht es schon Sinn. Es verschleißt ja durch die mechanischen Kräfte und Temperaturen im Getriebe. Am besten gleich Vollsynthetik rein, so selten, wie man neues braucht. Dann flutscht es wieder.

    Bremsflüssigkeit kontrolliert meine Werkstatt bei jeder großen Inspektion und entscheidet nach dem Aussehen, ob sie fällig ist.
     
  4. #3 carina e 2.0, 16.08.2005
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    Kühlflüssigkeit?

    Zündkerzen? Kabel? und Verteilerkappe säubern

    Luffi?

    Bremsen nach Bedarf.

    Auf jeden Fall gut dass er nicht mehr in die werkstatt kommt.
    Stoßdämpfer beim ADAC prüfen lassen.

    Ansonsten immer alle Flüssigkeiten kontrollieren. Wenn was fehlt nachfüllen und den Grund fürs fehlen finden
     
  5. #4 Ronin07, 16.08.2005
    Ronin07

    Ronin07 Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hyundai Tiberon V6
    :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl :rofl

    Deswegen sind bei der Bundeswehr schon Diesel-Autos ausgemustert worden. Weil die Zündkerzen defekt waren (kein Scherz). :]
     
  6. #5 HeRo11k3, 16.08.2005
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Glühkerzen vielleicht mal :) aber wenn er im Winter kalt anspringt - wozu? Wenn die kaputt sind, merkt man das...

    Bremsflüssigkeit würde ich allerdings wechseln, wenn du das seit 228tkm nicht getan hast... ist eigentlich alle zwei Jahre ungefähr mit zu machen (laut: "So wird's gemacht IIRC)

    MfG, HeRo

    P.S: Hat der Diesel nicht nur 64PS oder sowas?
     
  7. #6 Lolli-Olli, 16.08.2005
    Lolli-Olli

    Lolli-Olli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Die BF sollte man nicht vernachlässigen, alle 2 Jahre ist schon nicht verkehrt.

    Das war der alte 1C im E8/E9, der 2C im E10 hatte WIMRE 72 PS (als ca. 53 KW).

    Gruß
    Olaf
     
  8. #7 carina e 2.0, 16.08.2005
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    Jo habt Recht.

    Hab überlesen dass es nen Diesel ist.:gap :gap :P
     
  9. M@xim

    M@xim Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Reifenprofil und Reifendruck(ersatzrad auch)!Achsmanschetten,Lenkungsmanschetten, Dieselfilter,radlagerspiel...
    mehr fällt mir im moment nicht ein!
     
  10. #9 RainerS, 17.08.2005
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Bremsflüssigkeit sollte regelmäßig gewechselt werden, da es sonst zu Korrosion an den Bremszylindern kommen kann. Gilt auch für die Kupplungsflüssigkeit. Ich wechsele alle 3 - 4 Jahre. Bei ABS darauf achten, dass der Vorratsbehälter nicht leer läuft, sonst Prob.

    Wechselt man seltener kann es einem auch passieren, dass die Entlüftungsschrauben abreissen. Wichtig sind auch die Gummikappen auf selbigen. Werden diese vergessen rosten die Entlüftungsschrauben fest. Dann u. U. sind neue Bremszylinder fällig.

    Getriebeöl wurde früher alle 4 -5 Jahre gewechselt. Mache ich auch alle 80.000 km. Kostet nur wenig in Vergleich zum Getriebeschaden. Die Ablassschraube ist magnetisch und sammelt Spähne.

    Alle anderen Sachen nach Bedarf. Bis auf den Zahnriemen machen sich die anderen Sachen entweder ganz offensichtlich (Reifenprofil) oder schleichend
    durch Verschlechterung ohne plötzlichen Totalschaden bemerkbar (wird lauter, Verbrauch steigt, springt schlechter an, läuft aber noch).

    Ab und zu mal alles anschauen, auch von unten und ohne Räder, dann gehts mit etwas Erfahrung fast ohne Werkstatt.

    Gruss Rainer
     
  11. #10 aufwachtablette, 17.08.2005
    aufwachtablette

    aufwachtablette Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Schreib jetzt mal wie wir das bei uns in Belgien handhaben:

    Wenn du alle 10000km Ölwechsel machst:

    Nach 10000km Ölwechsel mit Filter
    Nach 20000km Ölwechsel mit Filter (Beim Benz. Zündkerzen Ist aber hier nicht der Fall :D)
    Nach 30000km Ölwechsel mit Filter
    Nach 40000km Ölwechsel mit Filter; Getriebeöl wechseln; Dieselfilter wechseln; Luftfilter wechseln; Bremsflüssigkeit wechseln
    Nach 80000km zusätzlich Kupplungsöl
    Nach 100000 km Zahnriemen

    Wenn du alle 15000 km Ölwechsel machst:

    Nach 15000 km Ölwechsel mit Filter
    Nach 30000 km Ölwechsel mit Filter
    Nach 45000 km Ölwechsel mit Filter und Luftfilter
    Nach 60000 km Ölwechsel mit Filter; Getriebeöl wechseln; Dieselfilter wechseln; Bremsflüssigkeit wechseln; Kupplungsöl wechseln.
    Nach 105000 km Zahnriemen


    !!!!!!!! Nur Diesel-Fahrzeuge und mit keiner anderen Marke benutzen ( zumals nicht der Zahnriemen) !!!!!!!

    P.S. Bei dem 4E-FE Motor nach 95 brach den Zahnriemen nur alle 150000km oder 8 Jahren gewechselt zu bekommen
     
  12. M@xim

    M@xim Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hab da mal ne frage!Was zum geier soll kupplungsöl sein? ?( ?( ?(Und wie wechselt man das??
     
  13. #12 RainerS, 18.08.2005
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Ja die berechnen eine kleine Inspektion und machen nen Ölwechsel.

    Oder ne grosse und dann gibts noch einen Luftfilter und Kerzen.

    Machen viele Werkstätten so. Meine Toyota Werkstatt hat so wie es sich gehört eine Checkliste und da wird dann alles abgehakt und eingetragen. Vom Reifenprofil / Luftdruck über die Inspektion der Bremsbelagdicke, etc.

    Natürlich wird das meiste visuell kritisch untersucht, aber Fehler, Undichtigkeiten oder Ungewöhnliches sollte schon auffallen. Das kann man mit Erfahrung aber auch selbst feststellen.

    @maxim

    Die Kupplung wird über das Kupplungsseil oder über einen Hydraulikzylinder und eine Leitung, die mit Bremsflüssikeit gefüllt wird betätigt. Diese altert genau wie die normale Bremsflüssigkeit. Man kann wenn zu diese alt ist oder mit Luft im System, dann bei längerem Stau nicht mehr richtig einkuppeln.

    Gruss Rainer
     
  14. #13 aufwachtablette, 18.08.2005
    aufwachtablette

    aufwachtablette Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Kupplungsflüssigkeit ( KEIN ÖL!!!) Erneuern:

    - Einen durschsichtigen Schlauch mit Behälter an der Entlüftungsschraube befestigen
    - Die Entlüftungsschraube lösen
    - Die zweite Person Sitzt im Auto und Pumpt das Kupplungspedal
    ! Den Kupplungsflüssigkeitsstand nicht unter min. fallen lassen !
    - Wenn die frische Flüssigkeit angekommen ist dann die Entlüftungsschraube festdrehen (sieht man daran das die Flüssigkeit heller wird oder nach +- 15 mal Pumpen)
    - Die Zweite Person pumpt 3mal und läst das Pedal unten
    - Die Entlüftungsschraube öffnen und wenn der Druck weg ist wieder verschliessen
    - Das macht man dann noch 2 mal (wenn noch Luftblässchen mitkommen wiederholen - mit den 3 mal Pumpen)
    - fertig

    Als Kupplungsflüssigkeit verwendet man einfache Bremsflüssigkeit

    übrigens: mit den Bremsen ist es genau das selbe bis auf das man mit der längsten Bremsleitung anfängt und das Bremspedal betätigt

    Gruss Aufwachtablette
     
  15. M@xim

    M@xim Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch für die antworten!Aber so kenn ichs auch, dachte nur das hier jemand was besonderes hat :D und hab noch nie von kupplungsöl gehört!
     
  16. #15 Schuttgriwler, 20.08.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    BF sollte alle zwei geamcht werden, alleine schon wegen dem Wassergehalt der BF und den rostenden Bremseninnereien.

    Getriebeöl wechsle ich alle 90'km oder 100'km.....
     
  17. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 aufwachtablette, 20.08.2005
    aufwachtablette

    aufwachtablette Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Das Getriebeöl solltest du aber ein bischen öfers wechseln spätenstens bei 60000km denn durch die Abreibungen die im Getriebe entstehen verschleissen das Getriebe noch mehr und wenn du Pesch hast dann setzt sich das zwischen den Syncronring und blockiert ihn und dann kriegst du den Gang nicht mehr rein.
    Für das Geld was du dann brauchst für das dann wieder in Ordnung zu bringen, könntest du dann gleich 10 Getriebeölwechsel machen oder 600000 km fahren
    Ist sich eine Überlegung wert! Hatte nämlich schon mal so nen Fall.

    Gruss Aufwachtablette
     
  19. #17 Schuttgriwler, 20.08.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    So alt ist der Corolla nicht, als daß er alle 60'km einen Getriebeölwechsel braucht, wie mein 22 Jahre alter Starlet, der soll alle 30'km neues Getriebeöl bekommen.

    Die Öle habensich verbessert und Toyota Getriebe sind robust und von hoher Qualität.

    Nimm mal ein Fiat Panda Getriebe (alter Panda wohlgemerkt) die waren bei uns im Pizzaservice spätestens nach 30'km kaputt.
     
Thema:

E10 Diesel 228tkm: Sollte mal Inspektion gemacht werden?

Die Seite wird geladen...

E10 Diesel 228tkm: Sollte mal Inspektion gemacht werden? - Ähnliche Themen

  1. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  2. Blinker Corolla E10

    Blinker Corolla E10: Servus, Kurze frage... ... sind die Blinker beim E10 durchverbunden? Also wenn ich vorne links 12Volt auf das Pluskabel gebe leuchtet dann auch...
  3. Toyota RAV4 2.2 Diesel

    Toyota RAV4 2.2 Diesel: Hallo Ich fahre einen Toyota RAV4 2.2 Diesel mit DPF. JG 2008. Mit 85000km kommt erstmals die Fehlermeldung beim auslesen P2002. Ich war über die...
  4. Kotflügel E10 Liftback links

    Kotflügel E10 Liftback links: Wie in der Überschrift. Nach Möglichkeit in rot. Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
  5. Servopumpe für Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D

    Servopumpe für Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D: Suche für meinen Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D, Baujahr 2004, eine gebrauchte Servopumpe mit der ProduktID 44320-44090. Kann mir jemand...