E10 bremst hinten ungleichmäßig, woran kanns liegen? => PROBLEM GELÖST

Diskutiere E10 bremst hinten ungleichmäßig, woran kanns liegen? => PROBLEM GELÖST im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Hi, hatte den E10 heute zur TÜV-Prüfung. Ergebnis: Keine Plakette, da Bremswirkung an der Hinterachse einseitig. Die Werte vom Prüfstand waren...

  1. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    hatte den E10 heute zur TÜV-Prüfung. Ergebnis: Keine Plakette, da Bremswirkung an der Hinterachse einseitig. Die Werte vom Prüfstand waren auf der einen Seite 90, auf der anderen Seite 190.

    Welche Ursachen können vorliegen?

    Ich selbst habe nicht mit der Werkstatt gesprochen, Vater war dort. Die haben ihm gesagt, dass ein Bremskraftregler (oder so ähnlich) der an der Hinterachse die Kraft nach links und rechts dosiert vermutlich ausgetauscht werden müsste. Das hört sich doch wieder nach 'nem teuren Bauteil an.
    Kann es nicht auch ein Radbremszylinder sein? Oder Bremsbacken auf einer Seite fest oder sowas?

    Ach ja, das Auto hat ABS, falls das für die Frage wichtig ist.
    Danke und Gruß,
    Seb
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HeRo11k3, 04.09.2006
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Hat der nen Bremskraftregler? Hmm...

    Was sagt denn die Handbremse? Gleichmäßig? Das würde ne feste Bremsbacke schonmal ausschließen. Wenn die Handbremse auch ungleichmäßig zieht, ist dagegen nichts an der Hydraulik...

    Was ich neulich von nem E9 gehört habe, war, dass die automatischen Nachsteller vergammeln, man die also mal aufmachen, saubermachen und neu fetten sollte.

    Ich würde also sagen: Schau rein, ob du irgendwas siehst, was nicht gängig ist. Wie das beim Modell mit ABS ist, weiß ich nicht, ohne ABS ist da kein Zauberwerk dran - da sollte man mit viel Geduld und ein bisschen Fingerspitzengefühl nichts kaputt machen können - außer Fett auf die Bremsbacken.

    MfG, HeRo
     
  4. #3 Roderic McBrown, 04.09.2006
    Roderic McBrown

    Roderic McBrown Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    ST182,EP80,TA22
    RE: E10 bremst hinten ungleichmäßig, woran kanns liegen?

    Erst mal langsam, was ist denn nun ungleich Fuss und Handbremse ? Oder nur eines von beiden ?
    Hast du Trommeln oder Scheiben hinten ?
    Sind die Beläge re / li gleichmäßig abgenutzt ?

    Gründe sind meist eine feste Mechanik /Sättel /Handbremsseile.
    Erst mal alles gangbar machen und reinigen, das löst schon 80% aller Probleme.

    Gruß

    Rod
     
  5. #4 Chieftain, 04.09.2006
    Chieftain

    Chieftain Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    was sonst noch sein kann ist der lastabhängigebremskraftregler. der je nach beladungszustand den bremsdruck verteilt, soweit ich weiss.
     
  6. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    Schon mal Danke für die schnellen Antworten.

    Die Fussbremse ist ungleichmäßig, die Handbremse ist links und rechts gleich.
    Er hat hinten Trommeln.

    Diesen lastabhängigen Bremskraftregler hat der auch, aber der verteilt doch erstmal nur zwischen Vorder- und Hinterachse, oder?
     
  7. #6 Chieftain, 04.09.2006
    Chieftain

    Chieftain Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    das weiss ich eben grad nich so genau.
     
  8. #7 Roderic McBrown, 04.09.2006
    Roderic McBrown

    Roderic McBrown Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    ST182,EP80,TA22

    Dann ist ein Radbremszylinder fest. Die Wirkung der Beläge ist ja OK (Handbremse). Deine Bremsflüssigkeit ist warscheinlich alt und hat Wasser gezogen = Rost.

    Ja, der Bremskraftregler wirkt auf die komplette Hinterachse.
     
  9. #8 Nonsens, 04.09.2006
    Nonsens

    Nonsens Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    1
    RE: E10 bremst hinten ungleichmäßig, woran kanns liegen?

    hallo

    denke mal die fußbremse is gemeint und die handbremse hatte normale werte
    (geh ich jetzt mal von aus)
    die 90 wären für die fußbremse i.o. die 190 zu viel
    spricht für den bremskraftregler. aber nich gleich erneuern lassen :(
    mann kann den hebel von dem kameraden abbauen (kein wirklicher aufwand)
    da schauen einen dann zwei stifte im hübschen blau an
    tritt mann nu die bremse sollten beide sich rausbewegen
    einer wirds nich tun. den mit ner zange vorsichtig dazu überreden und schon sollte das prob erlädigt sein. hatt bei mir immer fkt. und ein neuteil war nich erforderlich

    cu
     
  10. #9 bremsenbenno, 04.09.2006
    bremsenbenno

    bremsenbenno Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    RE: E10 bremst hinten ungleichmäßig, woran kanns liegen?

    nonsens hat das problem ganz klar beschrieben
     
  11. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    hier nochmal im Detail:

    Betriebsbremse
    Links 190
    Rechts 90


    Handbremse
    Links 120
    Rechts 130
     
  12. #11 Ädam`s, 04.09.2006
    Ädam`s

    Ädam`s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    7.267
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    E10 20V BT G6, ST246W GT4, AE86
    wird wohl der lastabhängigebremskraftregler an der hinterachse sein !
    kostet 220€ nur das teil !
     
  13. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    Ist das Bauteil was Nonsens beschrieben hat dieser lastabhängige Bremskraftregler? Dieses Teil mit der Feder dran?
    Ich würd das, was Nonsens beschrieben hat, gerne prüfen. Bitte beschreibt mir noch etwas genauer welches Teil gemeint ist und wie es aussieht.

    Hatte heute Gelegenheit persönlich mit dem zuständigen Mann in der Werkstatt zu telefonieren.

    Die haben den Bremskraftverteiler, der vorne im Motorraum an der Spritzwand sitzt, in Verdacht.
    Radbremszylinder wurden überprüft, waren ok.
    Die hatten auch die Trommel auf der schwächeren Seite aufgemacht und geschaut ob da irgendwelche Defekte vorliegen, war aber auch ok.

    Kommt dieser Bremskraftverteiler als Ursache in Frage? Das verdammte Ding kostet auch 180 EUR :motz
     
  14. #13 Ädam`s, 05.09.2006
    Ädam`s

    Ädam`s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    7.267
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    E10 20V BT G6, ST246W GT4, AE86
    ja ist das teil mit der feder drann.

    es regeld den druck runter je nach zuladung.
    oder eben nicht wenn es kaputt ist.

    an der spritzhand ist bei deinem nur ein verteiler ! kein druckregler.
    das kann nichts kaputt gehen !

    an der spritzwand ist nur ein druckregler, wenn man hinten keinen hat !!
    zb. e11
     
  15. #14 Nonsens, 06.09.2006
    Nonsens

    Nonsens Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    1
    wie schon geschrieben is der bremswert auf der linken seite zu hoch!!!!!!!
    da können die die schwächere seite kontr. bisse keine lust mehr haben

    und ich mein den lastabhängigen

    cu
     
  16. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    okay, danke für deine hilfe.
    ob sich diese beiden stifte bewegen, wenn jemand auf die bremse tritt ... kann ich das zu ebener erde prüfen? kommt man da so gut genug ran? ich hab weder bühne noch grube.
    dat is doch alles mist. ;(
     
  17. #16 undercover, 07.09.2006
    undercover

    undercover Junior Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    ALB Regler def.?

    Also, dass der ALB Regler (Lastabhängigkeitsregler) def. ist kann ich mir nicht vorstellen. Denn soviel ich weiß regelt der nicht die entsprechende Seite sondern einfach mehr Bremsdruck auf der Hinterachse. Müßte dann links und rechts trotzdem gleich sein.
     
  18. #17 Nonsens, 07.09.2006
    Nonsens

    Nonsens Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2003
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    1
    RE: ALB Regler def.?

    ich glaub dein wissen is überhohlt ;)
     
  19. #18 Roderic McBrown, 07.09.2006
    Roderic McBrown

    Roderic McBrown Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    ST182,EP80,TA22
    RE: ALB Regler def.?

    Im Regler (LSPV= Load Sensing Proportioning Valve) sind zwei Kolben drinn
    für je eine Seite. Der Druck wird allerdings gleich verteilt. Allerdings funzt das
    nicht mehr wenn ein Kolben festhängt. Dann hilft nur zerlegen und versuchen
    den hängenden Kolben zu lösen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    RE: ALB Regler def.?

    Hut ab! Euer Verdacht hat sich bestätigt:

    Da ist das blöde Ding:
    [​IMG]

    Der linke Stift bewegt sich beim Tritt aufs Pedal, der rechte bleibt still. Habs ein wenig mit 'ner Zange versucht, noch keinen Erfolg. Mal etwas Rostlöser drangesprüht, obwohl ich nicht glaube, dass der Rostlöser dahinkommt wo's klemmt. Schon gar nicht über Kopf gegen die Schwerkraft. Scheint relativ dicht zu sein das Teil.
    Bin für jeden eventuell hilfreichen Tip den kleinen Kolben wieder bewegungsfähig zu kriegen dankbar! ;(
     
  22. #20 Roderic McBrown, 08.09.2006
    Roderic McBrown

    Roderic McBrown Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    ST182,EP80,TA22
    Aha !
    Kannst nur mal probieren an dem kleinen Kolben zu ziehen.
    Wenn du Ihn rausbekommst muss alles gereinigt und mit Montagepaste wieder zusammengesetzt werden.
     
Thema: E10 bremst hinten ungleichmäßig, woran kanns liegen? => PROBLEM GELÖST
Die Seite wird geladen...

E10 bremst hinten ungleichmäßig, woran kanns liegen? => PROBLEM GELÖST - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Corolla E10 und Corolla Verso R1

    Verkaufe Corolla E10 und Corolla Verso R1: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/auto-inserat/toyota-corolla-1-4-xli-royal-special-anklam/242745710.html?lang=de...
  2. Toyota Corolla E10 3SGE

    Toyota Corolla E10 3SGE: Hallo, verkaufe mein Wochenendauto:...
  3. Suche für Corolla E10 Compact Ersatzteile

    Suche für Corolla E10 Compact Ersatzteile: Suche Handschuhfach Reserveradabdeckung Innenspiegel...etc.
  4. Hilfe Corolla e10 Fußbremse hinten unterschiedlich

    Hilfe Corolla e10 Fußbremse hinten unterschiedlich: Hallo mal wieder , ich habe das Prob. mit der Fußbremse hinten rechts bin durch den Tüv gerasselt und mir läuft die zeit davon :-( Also es ist ein...
  5. Yaris bremst zu stark

    Yaris bremst zu stark: Hallo Leute, Ich habe meinen 20 Jahre alten Mazda 626 gegen einen 3 Jahre alten Toyota-Yahres eingetauscht (natürlich mit einem kleinen Aufgeld...