Durchschossene Ölfilterdichtung - Materialfehler oder überhöhter Öldruck?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Oliver24, 22.09.2016.

  1. #1 Oliver24, 22.09.2016
    Oliver24

    Oliver24 Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    heute ist mir was kurioses passiert. Mit meinem Corolla bin ich nach wie vor sehr zufrieden, der letzte Öl- und Filterwechsel ist jetzt circa 2000 km her. Gestern vielen mir Öltropfen am Vorplatz auf, die ich aber ignorierte, da öfter mal jemand wendet, der Öl verliert. Dann heute beim nach Hause kommen die Überraschung: ein nasser Fleck mit circa 20 cm Durchmesser, und das nachdem ich gerade mal wenige Sekunden auf dem Platz verweilt bin, bevor ich in die Garage gefahren bin. Der Motor verlor also sukzessive immer mehr Öl, bei einem Testlauf im Leerlauf in der Garage kamen etwa 50 ml in 30 Sekunden zusammen (und das bei Standgas). Wenn der Dichtungsschaden 10 km früher massiv geworden wäre, hätte ich wohl einen Motorschaden auf der Autobahn gehabt.

    Rausgedückt wurde das Öl am Ölfilterflansch. Natürlich habe ich gleich das Öl abgelassen und das Filterelement entfernt. Die Dichtung sieht irgendwie "durschossen" aus, und zwar stirnseitig. Erklären kann ich mir das insofern, dass das Filterelement in der Dichtnut sechs Punkte aufweist, die wie glatte Schweißpunkte aussehen:

    [​IMG]

    Für mich sieht es so aus, als ob einer der Punkte aufgerissen ist, und so die Dichtung zerstörte. Hier ein Bild der Seite die am Punkt anlag:

    [​IMG]

    Und hier eines der Seite, welche am Flansch andrückt:

    [​IMG]

    Was sagt ihr zu meiner Theorie, dass es sich hier lediglich um einen Materialfehler handelt? Oder sind diese sechs Punkte Sollbruchstellen, die bei einem Überdruck reißen?

    Es handelt sich übrigens um einen MANN Filter WP1026. Verbaue die Filter seit mittlerweile zehn Jahren in meinen beiden Toyotas und hatte noch nie ein Problem.

    Danke für eure Ratschläge,
    Oliver
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. berdy

    berdy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    4.802
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Verso, Yaris, ex Corolla, ex Starlet, ex Avensis ;-)
    Da darf gar nix reissen. Kauf dir das nächste mal original toyota filter ;-)

    Vielleicht war die dichtung vorgeschädigt. Oder der filter trocken zu fest geschraubt.
    Toyota filterdichtungen sind schon immer mit fett eingeschmiert.

    Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk
     
  4. #3 Oliver24, 23.09.2016
    Oliver24

    Oliver24 Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Also trockenes Festschrauben kann ich ausschließen, da ich die neue Dichtung immer mit Motoröl einschmiere. Hab den Filter auch nicht überdreht, da ich ihn mit der bloßen Hand die typische 3/4 Umdrehung weitergedreht habe als die Dichtung gegriffen hat.
     
  5. berdy

    berdy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    4.802
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Verso, Yaris, ex Corolla, ex Starlet, ex Avensis ;-)
    Dann war wohl schon ein riss am ölfilter. Vom ökdruck kann sowas net passieren.

    Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk
     
  6. #5 Blackice, 23.09.2016
    Blackice

    Blackice Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2005
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Celica TA 40 GT
    Da würd ich mir keinen Kopf machen, neuen Filter drauf und gut ist. Das ist Massenproduktion, da kann schon mal eine angerissene Dichtung drin sein. Wenn der neue Filter dasselbe Problem hat dann würd ich mir Gedanken machen.
     
    SterniP9 gefällt das.
  7. #6 schmutzi1990, 23.09.2016
    schmutzi1990

    schmutzi1990 Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    27
    Fahrzeug:
    ST185 3S-GTE GEN4, CDT220
    Dann hast du noch nie einen renault ölfilter gesehen, wo im motor das öldruckregelventil klemmt....

    Aber ich denke auch dass das ein schlichter materialfehler war.

    Du kannst ja wenns dir möglich ist das öldruckregelventil kontrollieren bzw den öldruck messen.
     
  8. #7 Oliver24, 23.09.2016
    Oliver24

    Oliver24 Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Wo sitzt denn das Öldruckregelventil am 1CD-FTV? Ist es das federgespannte Teil unten an der Ölpumpe? Hab mir das bisher nur im WHB angeschaut, aber das müsste man doch auch im eingebauten Zustand prüfen können.

    Bezüglich überhöhten Öldrücken habe ich auch schon recht oft gelesen, dass Filter oder deren Dichtungen gerne mal das schwächste Glied sind und dementsprechend aufplatzen bzw. rausdrücken können.

    Mich wundert einfach, dass es doch immerhin deutlich >1000 km gebraucht hat, bis die Dichtung kaputt ging. Und, dass sie wie durchschossen aussieht, fast wie gestanzt.
     
  9. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 schmutzi1990, 23.09.2016
    schmutzi1990

    schmutzi1990 Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    27
    Fahrzeug:
    ST185 3S-GTE GEN4, CDT220
    Ja, ist der federgespannte kolben an der ölpumpe, der mit der 6kant schraube verschlossen ist.
    Relief Valve wirds genannt im handbuch.

    Sollte im eingebautem zustand möglich sein, das ventil zu kontrollieren. Wüsste nicht was den platz dort hin behindern könnte.
     
  11. #9 Oliver24, 30.09.2016
    Oliver24

    Oliver24 Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Hab ein neues Filterelement eingebaut und bisher scheint alles normal. Ist aber gut zu wissen, dass es sich um das Relief Valve handelt, da kommt man wirklich leicht zu.
     
Thema:

Durchschossene Ölfilterdichtung - Materialfehler oder überhöhter Öldruck?

Die Seite wird geladen...

Durchschossene Ölfilterdichtung - Materialfehler oder überhöhter Öldruck? - Ähnliche Themen

  1. RAV4 Kontrolleuchte "kein Öldruck" leuchtet kurz auf

    RAV4 Kontrolleuchte "kein Öldruck" leuchtet kurz auf: bei meinem RAV4 leuchtete innerhalb der letzten Wochen währen der Fahrt in längeren Abständen 3mal die Kontrolleuchte "kein Öldruck" ganz kurz...
  2. TRD (Defi) Zusatzinstrumente Öldruck, Öltemp., Wassertemp., Controlunit, Adapterplatte...

    TRD (Defi) Zusatzinstrumente Öldruck, Öltemp., Wassertemp., Controlunit, Adapterplatte...: TRD (Defi) Zusatzinstrumente Öldruck, Öltemp., Wassertemp. Controlunit Alle Sensoren und Kabel. Dazu noch extra Extention Kabel für z.B. Montage...
  3. Celica 1600 Gt kein Öldruck

    Celica 1600 Gt kein Öldruck: Hallo ich bin neu hier. Ich habe einen celica 1600 Gt Ta22 und folgendes Problem, der Öldruck steigt kurz an (etwas unter der hälfte auf der...
  4. 3sfe im Avensis T22 Öldruck

    3sfe im Avensis T22 Öldruck: Hallo Toyota Gemeinde, wie bereits oben steht, haben ich einen Avensis T22 mit dem 3sfe Motor. Ich musste für die HU dir Bremsleitungen...
  5. Öldruck Celica St185

    Öldruck Celica St185: Guten Morgen, kann mir mal einer von den Celica St185 oder Sainz fahrern mit ner Öldruckanzeige sagen wie da bei Ihm so die Werte sind im...