Durchölung zu langsam?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von CY-BORG, 13.04.2003.

  1. #1 CY-BORG, 13.04.2003
    CY-BORG

    CY-BORG Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2002
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Nach dem Anlassen bleibt die Öldruckanzeige ca. 1 sec. an,bleibt 2 sec. aus,leuchtet wieder für eine sec. und geht dann wieder aus,in dem Zeitraum kann man ein Schleifgeräusch hören(argh die Lager :angst) ?(,seit dem ich das ÖL gewechselt hab(neues 5W40) ist mir das aufgefallen :gruebel
    Ist das als normal zu werten oder stimmt was mit dem Öl nicht ?(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lecter

    Lecter Guest

    Bei meiner T18 wars genauso. Ist die Öldruckanzeige. Ist ganz normal. Das Geräusch kommt auch ganz sicher aus Richtung Anlasser.
     
  4. #3 Schuttgriwler, 13.04.2003
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Nach jedem Start, oder nur nach dem Ölwechsel ??

    gruß

    dennis
     
  5. #4 CY-BORG, 13.04.2003
    CY-BORG

    CY-BORG Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2002
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Nach dem letzten Wechsel...
    Hätt ich doch 10w40 nehmen sollen wie es in der Bedienungsanleitung steht? :wand
     
  6. #5 Andreas-M, 13.04.2003
    Andreas-M

    Andreas-M Guest

    Also in der hinsicht ist es egal ob 5w40 oder 10w40, bei keinem der öle kommt im normalfall die ölleuchte. gleich nach einem ölwechsel inkl filter aber normal, da erst alles wieder durchflutet werden muß, und das dauert einen augenblick.
     
  7. #6 CY-BORG, 13.04.2003
    CY-BORG

    CY-BORG Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2002
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Mh mein Fehler :rolleyes:
    Ich meinte das anders,natürlich nach dem Wechsel jedesmal beim starten passiert das was ich beschrieben habe.
    Das alles beim ersten mal durchflutet werden muß is klar...wär ja blöd so eine Frage :D
     
  8. #7 Andreas-M, 13.04.2003
    Andreas-M

    Andreas-M Guest

    Naja am Öl wirds aber nicht liegen. Vor allem weil das 5W40 was nun drin ist ja dünner ist und noch schneller durchflutet. Vielleicht spinnt auch nur der Öldruckschalter und schaltet zu früh.
     
  9. #8 Schuttgriwler, 13.04.2003
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Sehr dünnes Öl kann aber bei abgenudelten Lagerschalen schneller entweichen und dann baut sich der Druck noch langsamer auf, bzw. geht bei heißem Öl schneller flöten.

    Es wäre wichtig zu wissen, welchen "Inneren Zustand" der Motor hat.

    gruß

    dennis
     
  10. #9 CY-BORG, 13.04.2003
    CY-BORG

    CY-BORG Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2002
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Den 'inneren Zustand' kenne ich leider nicht,ich fahr erst seit 3000km damit,auf dem Zähler fehlen noch 200km bis 173000km und bis zur 200000km Marke sollte der Motor noch halten...solbald ich Zeit hab werd ich das Öl mal abpumpen und 10w40 einfüllen.

    thx @ Dennis
     
  11. #10 karsten w, 14.04.2003
    karsten w

    karsten w Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2001
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Dann nimm lieber gleich 15W-40, ist im Sommer eh kein Problem und ist bis -15 Grad noch dünnflüssig genug.
     
  12. Lecter

    Lecter Guest

    Mein Gott, nimm bloß deswegen kein anderes Öl. Um so dünner das Öl umso besser für den Motor. Es ist eine Ammenmärchen, das ein 15W im Sommer besser wäre... Diese Zahlen sagen kaum was über die Zähigkeit in heißem Zustand aus, oder wenn dann nur bedingt. Umso niedriger die Zahl vor dem W (0 5 oder 10), und umso höher nach dem W (30 40 50)umso dünnflüssiger ist es in KALTEM Zustand! Auch ist ein 15W40 nicht Synthetisch, will heißen viel schlechtere Schmiereigenschaften! Neuere Öl haben neuartige Molekülketten die Drücke und Hitze um Welten besser abkönnen!
    Und bitte Jungs, nie ein Additiv ins Motoröl kippen das mit 5w oder besser beginnt. Diese Öle sind in ihrer Zusammensetzung auf höchstem Niveau, ein reinkippen anderer Chemikalien kann ein "Zusammenbrechen" des Motoröles bedeuten, es verliert viele seiner guten Eigenschaften.
    Ich denke das leuchtet den meisten hier ein im Forum, und das Problem mit der Öllampe kann ich mir so erklären: Da es zum Zeitpunkt des Verkaufes dieses Fahrzeuges noch kein solch dünnes Öl gab, und der Sensor "dickeres" Öl normal bekommt, reagiert er auf ein neues Produkt eben etwas empfindlicher.
    Also: Drinlassen und weiterfahren und sich über den verringerten Verschleiß freuen ! ! !
     
  13. Jacob

    Jacob Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2001
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Diese Aussage ist so nicht ganz richtig. Will das nicht näher ausführen, da schon hunderttausendfach diskutiert ;) -> siehe "Schmierstoffinfos" bei www.castrol.de

    Ich finde, dass die Lampe nach dem ersten Erlöschen nicht wieder aufleuchten sollte. Ich habe unseren nicht gerade geschonten Diesel bei 220tkm auf Castrol TXT 5W30 umgestellt und da steht der Öldruck sofort, auch wenn diese Viskosität nicht unbedingt für diesen Typ gedacht ist. Ich würde als erstes den Öldruckschalter wechseln, der kann schon mal den Geist aufgeben (war bei unserem LiteAce so). Wenn es dann nicht verschwindet, würde ich schon an das Sieb in der Ölwanne oder die Ölpumpe denken.

    Gruss vom Jacob
     
  14. #13 CY-BORG, 15.04.2003
    CY-BORG

    CY-BORG Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2002
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    DL's Meinung seh ich als seriös an...,
    noch was zum erwähnten Schleifgeräusch es hört exakt dann auf wenn die Anzeige sich eingependelt hat und am Anfang springt das Standgas auf 2000 U/min,also jedesmal 4-5sec. ohne Öldruck bei 2000 U/min das summiert sich doch und ich glaub nicht dass das lange gut gehen kann. ?(
     
  15. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. verso

    verso Guest

    Wuerde auch meinen, dass Dennis recht hat.
    Es kann jedoch nicht schaden einmal kurz zu kontrollieren, ob der Schalter OK ist oder ob irgendwo etwas verlegt sein koennte.
    Bitte schreib uns dann was des Raetsels Loesung war...
     
  17. #15 Schuttgriwler, 15.04.2003
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Also mal so:

    Ich hab im KP60 mit abgenudelten Lagerschalen (rasselt bei warmem Öl im Leerlauf, trotz 1000U/Min LL-Drehzahl) RS 10W-60 drin, noch von der Marokkofahrt. Zudem habe ich am 19.02.1993 (Rechnung in sauberem Ordner !! :D) einen neuen Öldruckschalter montieren müssen, da der alte Öl raussabberte. Kostete damals 21,81DM ohne MwSt (damals noch 15%)

    Trotz allem: die Öldrucklampe geht beim Starten aus, und NIE WIEDER AN !!!. Trotz des großen Lagerlaufspiels, und im Leerlauf, bleibt die Lampe aus. Nur bei einem Warmstart und heißem Öl, braucht sie 1/2sec länger zum ausgehen.

    Die Tatsache, daß Deine wieder aufflackert, zeugt davon, daß Öl kommt, dann eine Luftblase und dann wieder Öl. Nur warum ?? Läuft das Saugrohr der Ölpumpe leer ? Fördert die Ölpumpe beim Start die in den Bohrungen zwischen Pumpe und Druckschalter Menge Öl, dann kommt eine Luftblase, dann das frisch angesaugte Öl ?? Oder ist doch nur der Schalter kaputt ?? Hier würde nur ein unabhängiges Manometer auskunft verschaffen. Oder Der Schalter hat ne Macke..... und alles graue spekulierte nie bewiesene Theorie ??

    gruß
    dennis
     
Thema: Durchölung zu langsam?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. durchölung

Die Seite wird geladen...

Durchölung zu langsam? - Ähnliche Themen

  1. VoderAchse klappert wenn man langsam über Bodenwellen fährt!!!

    VoderAchse klappert wenn man langsam über Bodenwellen fährt!!!: Hallo, hab mal ne frage. Vor 3 Wochen habe ich Lichtmaschine von mein Toyota Corolla bj 2005 Disel tauschen lassen und dafür musste die...
  2. tns 700 navigiert bzw. reagiert zu langsam

    tns 700 navigiert bzw. reagiert zu langsam: Moin Leute Ich habe mir das tns 700 nachgerüstetmit der neusten map 2015. Problem ist aber, es navigiert nicht in Echtzeit. Das navi reagiert...
  3. T25 Anlasser defekt? Dreht nur langsam...

    T25 Anlasser defekt? Dreht nur langsam...: Moin, unserer T25 springt nicht mehr richtig an. Der anlasser dreht ganz langsam, als ob die Batterie leer wäre. Die wurde aber erst vor knapp 2...
  4. Yaris II (XP9) - Radfedern knarzen beim langsamen fahren.

    Yaris II (XP9) - Radfedern knarzen beim langsamen fahren.: Bei meinem Yaris II (XP9) knarzen die hinteren Federn beim langsamen Fahren über kleine Unebenheiten, beispielsweise in der Tiefgarage über...
  5. T18 - Ich verzweile langsam und habe keine Idee. .

    T18 - Ich verzweile langsam und habe keine Idee. .: Wie ich schon im Oktober geschrieben hatte, schaltet die Uhr und das Radio für 1 Sek. aus und alle Einstellungen sind weg, die Uhr auf 01:00. Ok...