Durch Sandsturm Massenunfall auf der A19

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Corollamark, 08.04.2011.

  1. #1 Corollamark, 08.04.2011
    Corollamark

    Corollamark Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    03.01.2002
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Lexus IS200, Mitsubishi CS0 Kombi (Familie: E12 T + Yaris Verso)
    Über 8 Tote durch Massenunfall auf der A19 durch plötzlich aufgetretenen Sandsturm.

    ---> hier lang!

    Ich stelle mal die These auf, das da einige trotz schlechter Sicht einfach weiter gerast sind....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Smartie-21, 08.04.2011
    Smartie-21

    Smartie-21 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.02.2001
    Beiträge:
    4.083
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    BMW 118D + Peugeot 308CC 200THP
    ... ich bin erstmal heftig geschockt. Dort fahre ich auch desöfteren lang.

    Deine These lasse mal lieber sein, da du die gegebenen Örtlichkeiten nicht kennst. Wenn es hinter einer Senke überraschend kommt, dann geht das rasend schnell. Bei 130 hast du einen irren Bremsweg. Von hier aus betrachtet denkst du eventuell, dass man hätte bremsen können. Aber in Wirklichkeit merkt man schnell, wie rasant und unvorbereitet man in eine solche Situation kommen kann.
     
  4. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.093
    Zustimmungen:
    8
    ja aber zu wenig abstand war da wohl auf jeden fall im spiel...

    das mit der senke mag ja stimmen, wenn man aber nicht auf halben tachowert anhalten kann, war man zu schnell...

    130 - 70 meter anhalteweg dürfte passen..
     
  5. #4 DennisG89, 08.04.2011
    DennisG89

    DennisG89 Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyots Supra MK3 / Ford Probe 2 24V
    hab auch davon gehört. ist schon heftig. möchte nicht wissen wie es zum zeitpunkt des geschehens dort ausgesehen hat

    lg dennis
     
  6. #5 DennisG89, 09.04.2011
    DennisG89

    DennisG89 Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyots Supra MK3 / Ford Probe 2 24V
    bei N24 gerade gekommen

    8 Tote
    über 130 Verletzte
    über 40 davon schwer verletzt (manche schweben immer noch in lebensgefahr)
    über 80 Fahrzeuge am Unfall beteiligt



    dann sagen sie, als maßnahme wollen sie da ne geschwindigkeitsbegrenzung machen.
    Was soll das bringen? Wenn man von einer auf die andere sekunde nichts mehr gesehen hat.
    Die sollte lieber so wände hinmachen, das dass frei feld nicht mehr direkt bei der autbahn ist, sonder dazwischen ne art schutzwand ist.
    Das problem haben die ja im winter auch mit schneeverwehungen.
     
  7. #6 Sgt.Maulwurf, 09.04.2011
    Sgt.Maulwurf

    Sgt.Maulwurf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Starlet P9, RAV4 XA3, Suzuki GS500E, BMW F650GS, Hanomag R27, Deutz D40.1S
    :]
     
  8. #7 Torsten-T25, 09.04.2011
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Tena Men :)

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    10.524
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Combi 2.2 D-CAT Executive Plus Edition
    Oh ja! Die kenn ich da oben sehr, sehr gut! :(
     
  9. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Also die Berichterstattung ist teilweise unter aller Sau!

    Wenn ich höre das die alle reingerast sind usw. geht mir der Hut hoch. Hey, das ist ´ne Autobahn. Und da sogar wohl freigegeben. Wie weit man sowas vorher sieht kann ich von hier aus auch nicht beurteilen. Nur wieviel Zeit hat man , wenn die Sicht von jetzt auf gleich 10m beträgt? Auf deutschen Autobahnen ist 60km/h die Mindestgeschwindigkeit und selbst das ist bei 10m Sichtweite übelst gerast...
    Irgend so eine Frau vom ADAC meinte, das man bei solcher Sicht wohl maximal mit 10km/h sicher wäre. Selbst mit dem Fahrrad wäre es zu schnell.

    Was will man machen? Sturm verbieten wäre eine Möglichkeit. Ist aber schwer machbar.
    Die Geschwindigkeit anpassen. Ja okay, wenn man dann so auf schnurgerader, gut ausgebauter Bahn so mit 100 langhinrast, dann hat das was. Nur darf dann eben kein Sandsturm kommen mit 10m Sicht. Da ist man mit 100 gut 10x zu schnell.

    Auch wenn man in so eine Wand hinein gerät, was soll man machen? Gas stehen lassen sicher nicht. Voll bremsen aber auch nicht, denn das ist dann die 100% Garantie für Besuch von hinten. Also ausrollen und hoffen das nichts im Weg ist. Mehr kann man nicht machen.

    Die Autofahrer dort hatten einfach nur Pech.

    Was vielleicht helfen könnte wäre eine Bebauung/Bepflanzung der Ränder , die den Wind brechen könnten. Und was ganz einfach zu machen wäre ist ein Leitsystem, wie es zB. auf der A2 zwischen Berlin und Hannover vorhanden ist. Da hat das System mich mal vor einer Nebelbank gewarnt. Im strahlenden Sonnenschein war plötzlich auf 100 begrenzt und die Warnung Nebel zu sehen. Zuerst hatte mich das etwas aufgeregt, aber nach wenigen km war dann plötzlich dicke Suppe und ich vorbereitet.
     
  10. #9 Torsten-T25, 09.04.2011
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Tena Men :)

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    10.524
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Combi 2.2 D-CAT Executive Plus Edition
    :tup
     
  11. #10 Mister_Two, 09.04.2011
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5

    Kürzerer Anhalteweg, und wenns dennoch kracht nicht so schlimme Unfallfolgen.

    Das mit den Zäunen ist ja schön und gut, aber damit wird das problem nur Punktuell gelöst, passieren kann immer und überall was (Reifenplatzer, Vieh auf der Fahrbahn, eingeschlafene LKW Fahrer, Sekundenschlaf, schwerste Unwetter usw.) und Autos die mit hoher Geschwindigkeit in so ein Szenario reinrauschen sind hald imho das Zünglein an der Waage ob es in einem Unfall oder in einer Katastrophe endet. Just my 2 cents......
     
  12. #11 DennisG89, 09.04.2011
    DennisG89

    DennisG89 Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyots Supra MK3 / Ford Probe 2 24V
    passieren kann immer und überall was, egal ob auf autobahn oder landstraße, auch auf der landstraße passieren viele tödliche unfälle.

    Hier punktuell ist eben das problem, mit dem leeren feldern.
    klar, die schäden können weniger "schlimm" sein wenn man langsamer fährt, müssen aber nicht. und du an einen stauende bist, oder wie hier in einen unfall, und von hinten kommt ein lkw (der nur 80km/h fahren darf) bringt dir eine Geschwindigkeitsbegrenzung auch nicht.

    lg dennis
     
  13. #12 Mister_Two, 09.04.2011
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    ... aber mir bringt es vielleicht was wenn ich an einem Stauende stehe und ein Auto statt mit 200 irgendwas "nur" mit 120 in mich reinrauscht :]
     
  14. #13 DennisG89, 09.04.2011
    DennisG89

    DennisG89 Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyots Supra MK3 / Ford Probe 2 24V
    da hast du auch wieder recht :)
     
  15. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Naja, du stirbst langsamer...

    Sicher mag eine generell gebremste Geschwindigkeit solchen Unfallfolgen lindern, aber in dem Fall hätte nur eine Vorwarnung via Leittafeln was bringen können. Warnung Nebel und Geschwindigkeit stufenweise bis auf 30 runter. Nur eine Garantie für unfallfreiheit ist das auch nicht. Der eine erschrickt im Nebel und bremst was geht und der andere lässt stehen. Das gibt auch bei 30 einen Crash.
     
  16. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.093
    Zustimmungen:
    8
    letztens ging es bei automobil in der unfallakte um einen nächtlichen unfall, bei dem ein golf unbeleuchtet auf der linken spur zum stehen kam..

    ein schneller fahrender audi ist nahezu ungebremst in den golf gefahren hat diesen unter die leitplanke gedrückt, die dahinter stehende frau mitgenommen, welche durch die geschwindigkeit die windschutztscheibe durchbrach und den fahrer erschlug...

    der audi fuhr vor der situation glaube ich was um die 170, wäre er 120 - 130 gefahren, wäre es garnicht zum unfall gekommen

    und der vergleich zu einem mit 80 km/h fahrenden LKW und den enstehenden schaden beim auffahrunfall hinkt doch etwas, da der LKW dezent mehr wiegt
    rechne mal aus, wie schnell ein 2t auto sein müsste um die gleiche energie wie ein mit 80 km/h fahrender 40tonner zu haben ;)


    und naja wenn ich auf einal in ne nebelbank, starkregen, sandsturm, was auch immer hinen fahre, würde ich zwar nicht den anker werfen, jedochs chon abbremsen...
    man muss davon ausgehen, dass leute panisch reagieren und u.u. sogar stehen bleiben..

    in der wand könnte ja auch ne baustelle oder sowas sein, bei einer eintrittsgeschwindigkeit von >100 nur ausrollen zu lassen.... ich weiß net
     
  17. #16 Trecker, 09.04.2011
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Die Wenigsten von uns werden Erfahrungen mit "plötzlich auftauchenden Sandstürmen und Sandverwehungen" haben.

    Die Frage ist, wann erkennt man, dass da irgend ein Phänomen auf einen zu kommt. Wann begreift man was das sein könnte und wie geht man jetzt damit um? Was passiert, wenn ich jetzt voll in die Hemme gehe? Ist es besser Spur zu halten und nur vom Gas zu gehen? Hat mein Hintermann das erkannt? Schei*e, in der Kurve sieht der das später als ich und kann nicht damit rechnen, dass ich jetzt in die Eisen gehe. Irgendwann denke ich vielleich auch daran, die Hinterleute mit dem Warnblinker zu warnen.

    Bis der Erste begriffen hat, was da abgeht, hat er vielleicht bereits 2-300 m zurückgelegt und nun prasseln die ersten Sandkörner gegen die Scheibe. Hektische, vielleich falsche Reaktion, die verunreinigte Fahrbahn erledigt den Rest und eine Kettenreaktion wird ausgelöst.

    Dass die Ursache Rasen/Abstand war, würde unterstellen, dass die Deppenquote der Fahrer, die in die Unfallstelle geprallt sind, bei 100 % lag, ansonsten hätten sie ja rechtzeitig anhalten können (dieser Logik folgend). Das geht wohl nicht an und ist vor dem Hintergrund der schwersten Unfallfolgen pietätlos.

    Ich wohne in der Wetterau, für mich sind plötzliche Nebelbänke, Regenwände und Schneeverwehungen nichts Neues. Dennoch wird man überrascht, wenn man in einer Kurve aus dem Waldstück herauskommt und plötzlich vor der Nebelwand steht. Immer wieder eine neue Herausforderung, selbst wenn man im Herbst vorsichtiger fährt.

    Bei so einem Phänomen können auch 120 km/h zu viel sein, aber will man alle Eventualitäten absichern?

    Ich bin für generelles Schrittempo, es könnte ja ne Kuh vom Himmel fallen.
     
  18. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    :applaus

    Guter Post! Genau so ist es.

    Nur wurden in den Nachrichten eben diese Unfallfahrer als Deppen die Hirnlos dahinrasen hingestellt. Ein LKW Fahrer wollte das sogar bestätigen. Die Polizistin allerdings eher nicht...

    Lief glaube ich bei n.tv oder so.
     
  19. #18 Smartie-21, 09.04.2011
    Smartie-21

    Smartie-21 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.02.2001
    Beiträge:
    4.083
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    BMW 118D + Peugeot 308CC 200THP
    Im bin ich mir zu 90% sicher das dort ein Tempolimit von 130 km/h herrscht.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Das beseitigt aber nicht das tatsächliche Problem.
    Gefragt wäre die Landwirtschaft ihre Monokultur-Felder einfach wieder durch Strauch- und Baumreihen zu unterbrechen, was die Bodenerosion nachhaltig und zum Nutzen aller reduzieren würde.
    Diese würden neben der ökologischen Wirkung vor allem den Wind brechen und derartige Staubbildung, ja sogar Schneeverwehungen wären weitgehend unterbunden.

    mfg
    MBR
     
  22. #20 Torsten-T25, 10.04.2011
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Tena Men :)

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    10.524
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Combi 2.2 D-CAT Executive Plus Edition
    Unglaublich was die Versicherungen grad abziehen!!! X(
     
Thema:

Durch Sandsturm Massenunfall auf der A19