Diesel oder Benziener? Glaubensfrage?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Manolito, 30.07.2009.

  1. #1 Manolito, 30.07.2009
    Manolito

    Manolito Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SW20, E12 TS, EX E10
    Vorteile Diesel

    Vorteile Benziener


    Nachteile Diesel

    Nachteile Benziener
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    aha ?(
     
  4. #3 EngineTS, 30.07.2009
    EngineTS

    EngineTS Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    12.062
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Celica T23 S / Corolla E10 / Avensis T25 Travel
    Vorteile Diesel
    Verbraucht weniger
    Zieht besser

    Vorteile Benziner
    Günstigerer Anschaffungspreis


    Nachteile Diesel
    Hohe Steuern

    Nachteile Benziner
    Niedrige Steuern
     
  5. #4 diosaner, 30.07.2009
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Nur für die Stadt langt ein Benziner.
    Bei Vielfahrer lohnt sich indes ein Diesel.
    Und im Mix hol dir einen Hybrid :D
     
  6. #5 waynemao, 30.07.2009
    waynemao

    waynemao Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Aygo, Mitsubishi Cordia ´83, Mitsubishi Galant ´87, Honda Legend 3.2 ´91
    Je nach Modell lohnt sich ein Diesel aber erst bei deutlich über 20.000km im Jahr.

    Außerdem contra Diesel:
    - teurere Inspektionen
    - falls notwendig teurere Reparaturen
    - je nach Modell höhere Anfälligkeit als Saugerbenziner
     
  7. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    110
    "Früher" waren Diesel lahm und langlebig. Heute sind sie schnell und störanfällig.
     
  8. #7 chris_mit_avensis, 30.07.2009
    chris_mit_avensis

    chris_mit_avensis Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    0
    Nachteil Diesel:

    -Empfindlicher auf unsachgemässe Behandlung - dadurch erhöhtes Risiko für den Gebrauchtwagenkäufer

    -schlecht gewartete Diesel stinken erbärmlich!
     
  9. meshua

    meshua Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Diesel:

    • wenn ich einen will, dann kauf' ich mir 'nen Traktor.
    • zumindest das Nageln bekommen sie auch heute noch gut hin.
    • Und nicht zu vergessen: größere Dreckschleudern gibt's im PKW-Bereich fast gar nicht.
    • Der Verbrauch muss sich nicht unbedingt viel von einem Benziner unterscheiden.
    • Heutige hochgezuechtete Diesel kranken oft an undichten Leitungen und auch sonst koennen Wartungskosten deutlich happiger ausfallen
    • genuegend Durchzug habe ich auch mit einem V6 oder V8 :)

    In einem White Paper aus Japan las ich, dass die Hybridverkäufe in Europa/Deutschland deshalb so schleppend laufen, weil man sich dort so sehr an Dieselfahrzeugen ergötzt. Woanders gibt es als PKW gar keine/kaum Dieselfahrzeuge. Der Markt ist ausserhalb Europas klein, die Erfahrung der japanischen Autohersteller im PKW-Bereich geringer. Richtig lohnen wird es sich für T,H oder M diese Entwicklung wohl eher nicht (Nieschenprodukt).

    Mein naechstes Auto wird mit Sicherheit ein Hybridfahrzeug werden. Wenn man einmal die rosarote "Dieselbrille" abnimmt, gibt es noch viele andere, bessere und interessantere Antriebskonzepte.

    Gruesse, euer meshua.
     
  10. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    Ein Turbodiesel, wie er heute üblich ist, empfiehlt sich genau für 3 Anwendungsfälle:
    1) Ich will den Tritt ins Kreuz
    2) Ich fahre viel und zügig Autobahn und sonst fast nix
    3) Ich habe ein schweres Auto/Gespann

    Sonst sehe ich beim Diesel nur Nachteile.
    1) billiger beim Kraftstoff gehts mit Autogas, also für Vielfahrer nicht unbedingt die erste Wahl
    2) Technik ist aufwändiger und damit teurer in der Anschaffung, Wartung und auch tendentiell anfälliger
    3) Dasreal nutzbare Drehzahlband ist bei einfacher Aufladung extrem schmal. Wer ein fahrprofil mit vielen Geschwindigkeitswechseln hat, muss um so mehr schalten und auch beim überholen, sollte man genau wissen, mit welcher Drehzahl der Motor grad läuft. Eine Automatik (die das Auto dann nochmal teurer macht) ist bei nem Diesel absolut empfehlenswert.
    4) an einer Ampel merkt man auch recht deutlich, ob da ein Benziner drinne summt oder ein Diesel sich schüttelt und rüttelt.
     
  11. #10 Rincewind, 30.07.2009
    Rincewind

    Rincewind Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ganz genau so ist es. Da aber leider jeder meint, er müsste mindestens 200 fahren können, gibt es die stoischen, richtig langlebigen Maschinen nicht mehr. Wenn ich da zum Beispiel an die "alten" Mercedes-Diesel aus den 80er und 90ern erinnere... :O
     
  12. #11 Toyota Yaris, 30.07.2009
    Toyota Yaris

    Toyota Yaris Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kia Venga 1,6CRDI
    Das ist alles Ansichtssache, finde ich. ;) Habe seit 20 Jahren nur Beziner gefahren, und jetzt meinen ersten Diesel (habe ihn erst seit ein paar Wochen), und bin bisher sehr zufrieden, hoffe daß es auch weiterhin so bleibt. ;)
    Hatte bisher keine Probleme, mit dem Diesel zu überholen, im Gegenteil, da der Diesel im unteren Drehzahlbereich ja mehr Leistung hat, macht das mehr Spass als mit dem Benziner (Ich hatte einen Yaris TS mit 133PS, der hatte einfach keine Leistung im unteren Drehzahlbereich :( :(, der Diesel läuft viel besser :] :]). Und das schalten macht dank der Leichtgängigen Schaltung sehr viel Spass. :]
    Das stimmt nicht, ich höre nicht, daß ich in einem Diesel sitze, wenn ich an einer Ampel stehe. War selber überrascht, wie leise der Motor ist. :]
    Wie gesagt, das ist alles Ansichtssache... ;) ;)
    PS: Ich fahre einen Yaris-Diesel mit 90PS in der Executive-Ausstattung mit dem Elegance-Paket. :]
     
  13. #12 chris_mit_avensis, 31.07.2009
    chris_mit_avensis

    chris_mit_avensis Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    0
    Vorteil Diesel:

    Einfach angenehmer zu fahren. Beim Benziner muss man halt einfach immer zurückschalten, wenn man überholen will, man muss zurückschalten, wenn man an einer Autobahnsteigung das Tempo halten will usw. Das hat man höchstens bei ganz grossen Hubräumen nicht, aber auch beim Dreiliter V6 geht es oft nicht ohne. Unter 3000 Umdrehungen geht beim Saugbenziner einfach nichts. Die Frage ist nicht die Höhe des Drehmoments, sondern die Tatsache, dass das volle Drehmoment einfach sehr spät anliegt.

    Ein weiterer Nachteil ist der Verbrauch, der bei der geringsten Zusatzbelastung rapide nach oben schnellt. Volle Beladung, Bikes am Heck oder Anhänger - schon verbraucht man locker 20% mehr. Wirklich wenig verbrauchen Benziner nur, wenn man sachte unterwegs ist.


    Allerdings sind etwa die TSI-Benziner von VW hier eine Ausnahme. Sie vereinen das früh anliegende Drehmoment mit perfekter Laufkultur und hoher Elastizität. Allerdings hat man da wieder Turbos, die empfindlich auf Fehlbehandlung sind und deshalb für den Gebrauchtkäufer ein Risiko darstellen.
     
  14. #13 Noudels, 31.07.2009
    Noudels

    Noudels Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2001
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    wo nehmt ihr das teuerer in der Anschaffung her..

    Avensis T27 2.0 Diesel Premium 31.800 Euro ( Preis aus österreich)
    Avensis T27 2.0 Valvmatic Premium 31.400 Euro ( Preis aus Österreich)

    Ich kenn Deutschland so genau nicht.. aber
    der diesel ist hierzulande noch billiger.. etwa 4 Euro pro Tank..
    Mit dem Diesel hab ich 6,1l/100 km.. das macht mit einem Tank etwa 780 km
    Mit dem 2.0 Benz vom Bekannten sind wir bei 8,7 der macht mit einem Tank maximal 560km

    Service habe wir uns so genau nicht angesehen... sein erstes ist bei 15000km.. für den Benziner meines bei 30 000 für den Diesel...
    Als reines Stadtauto..entweder Smart diesel oder Hybrid (wobei der Prius für eine echte Stadt schon gross und unübersichtlich ist)

    Will ich was sportliches dann wirds ein Benziner.. aber sowas nur als Spaßmobil mit maximal 8kg/PS. Ob das jetzt durch 2liter mit turbo kommt, oder durch mehr Zylinder ist mir wurscht.....da ist mir aber auch wurscht was er braucht.

    Umwelttechnisch ist es natürlich ganz anders. Aber ein Kraftfahrzeug ist ja ein Gebrauchsgegenstand....

    ein Förster wird sich kaum einen Lotus kaufen für seine Arbeit..
    Und ein Versicherungsvertreter wird sich keinen Ford Ka Benziner kaufen..
    Ergo.. wofür benötigst du dein Auto.. demnach würde ich mir das Modell kaufen (Platz, Transportmöglichkeiten) und nach den Fahrstrecken
     
  15. #14 EngineTS, 31.07.2009
    EngineTS

    EngineTS Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    12.062
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Celica T23 S / Corolla E10 / Avensis T25 Travel
    Bitte änder mal in deiner Überschrift das : Benziener in Benziner ....

    :( :( :( :(
     
  16. #15 CrunkerGT, 31.07.2009
    CrunkerGT

    CrunkerGT Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.07.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Da sind ja schon einige Gründe zusammengekommen, für mich gibt es aber nur einen warum ich mir niemals einen Diesel kaufen würde: Sound!
     
  17. ingh

    ingh Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E12 2.0 D-4D
    Hauptnachtteil des Diesel sind höhere Anschaffungskosten und Steuern. Teilweise ist auch die Wartung teurer als beim Benziner.
    Die meisten älteren Diesel werden nach und nach aus den Innenstädten verbannt ("Umwelt"-Plakette); neuere nutzen aufwendige Technik, um die geforderten Grenzwerte einzuhalten.

    Hauptvorteil beim Diesel ist der geringere Verbrauch. Insbesondere weil der Verbrauch auch mit höherer Last (Gepäck, Anhänger, Fahrradträger) nicht so stark ansteigt wie beim Benziner, da schon recht früh viel Drehmoment zur Verfügung steht. (siehe chris_mit_avensis)

    Ältere Diesel gelten selbst bei minimaler Pflege meist als unkaputtbar; die neueren erwarten dafür schon etwas mehr Wartungsaufwand. Dennoch traue ich ihnen höhere Kilometerleistungen zu wie gleichalten Benzinern.

    Alternative zum Diesel kann Autogas sein. Das setzt aber (neben einem dafür geeigneten Motor) voraus, dass dort, wo man sich hauptsächlich bewegen will, auch entsprechende Tankstellen und Werkstätten vorhanden sind.


    Das Fahrverhalten - oder genauer: das Beschleunigungsverhalten eines Turbodiesels unterscheidet sich deutlich von dem eines Saugbenziners. Der Diesel ist etwas träger ("Turbo-Gedenk-Sekunde"), zieht aber schon aus recht niedrigen Drehzahlen kräftig los. Der Benziner reagiert spontaner, braucht aber meist deutlich mehr Drehzahl, ehe er richtig loszieht. (TSI/TFSI und Hubraummonster mal außen vor gelassen ;) )
     
  18. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Der Vergleich hinkt jetzt aber auch etwas, da der T27 2,0 D lediglich 126PS, während der T27 2,0 Valvematic gleich mit 152PS aufwartet, ergo müßtest Verbrauch zumindest mit einem 150PS Diesel vergleichen (2,2 D-Kat) der dann a) sowieso mehr säuft und b) dank 5tem injector gleich nochmal mehr säuft ;)
    Und was mehr PS bei Steuer und Versicherung bedeuten, kann sich jeder selbst in diversen online-Tarif/Prämienrechnern ermitteln...

    mfg
    MBR
     
  19. #18 waynemao, 31.07.2009
    waynemao

    waynemao Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Aygo, Mitsubishi Cordia ´83, Mitsubishi Galant ´87, Honda Legend 3.2 ´91
    Deswegen ist der Preis auch so nahe beieinander.

    Für gewöhnlich sind Diesel aber in der Anschaffung deutlich teurer, bei gleicher Leistung zum Benziner.

    Sol € 15.380,00 1.33er Yaris
    Sol € 17.180,00 1.4 D-4D

    Beim Auris ähnlich.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 chrisbolde, 31.07.2009
    chrisbolde

    chrisbolde Senior Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Avensis (T27) D-CAT Kombi Executive
    Jepp, beim Auris kostet der 126PS Diesel obwohl er ein Handschalter ist 1800 Euronen mehr als der 1.6er Valvematic (132PS) mit Multimode-Getriebe... (weiß ich, weil ich mit dem Gedanken spiele, mir einen von beiden zu holen... :D)

    Thema Anfälligkeit: ein Kollege brauchte letztes Jahr für seien 1.9er TDI (Seat/VW) 'nen neuen Turbo, weil sich beim alten die Laderschaufeln verabschiedet haben. Kostenpunkt der Reparatur insgesamt ~ 3k €. Ein Bekannter von ihm hatte das gleiche Problem ein Jahr zuvor bei einem Jaguar Diesel - inkl. anschließendem Motorschaden ein paar Monate später aufgrund von Metallteilen im Intercooler und Motorraum...
     
  22. #20 waynemao, 31.07.2009
    waynemao

    waynemao Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Aygo, Mitsubishi Cordia ´83, Mitsubishi Galant ´87, Honda Legend 3.2 ´91
    2004er Peugeot 206 Diesel von einem Studienkollegen hat sich auch mit 103.000km der Motor komplett verabschiedet. Austauschaggregat musste her.

    Sind zwar alles Ausnahmen, aber doch häufiger als es bei Benzinern passiert.
     
Thema:

Diesel oder Benziener? Glaubensfrage?

Die Seite wird geladen...

Diesel oder Benziener? Glaubensfrage? - Ähnliche Themen

  1. Toyota RAV4 2.2 Diesel

    Toyota RAV4 2.2 Diesel: Hallo Ich fahre einen Toyota RAV4 2.2 Diesel mit DPF. JG 2008. Mit 85000km kommt erstmals die Fehlermeldung beim auslesen P2002. Ich war über die...
  2. Servopumpe für Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D

    Servopumpe für Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D: Suche für meinen Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D, Baujahr 2004, eine gebrauchte Servopumpe mit der ProduktID 44320-44090. Kann mir jemand...
  3. Landcruiser 200 Diesel Offroad-Reisefahrzeug zu verkaufen

    Landcruiser 200 Diesel Offroad-Reisefahrzeug zu verkaufen: [IMG] Nach so einigen Reisen hat mich der Berufs-Alltag wieder eingeholt - und die nächsten Jahre stehen leider keine Langzeit-Reisen an. Daher...
  4. Unterdruckpumpe E12U Diesel

    Unterdruckpumpe E12U Diesel: Hallo, kann mir jemand beantworten ob die Klimaanlage an der Unterdruckpumpe mit dran hängt ?. Neben den bekannten Symptonen der Bremsanlage...
  5. 1,4ltr Diesel 66kW springt nicht an, wenn er warm ist (Yaris)

    1,4ltr Diesel 66kW springt nicht an, wenn er warm ist (Yaris): Guten Morgen, ich habe einen Toyota Yaris, Bj. Feb 2008 mit ich eigentlich recht zufrieden bin. Ausgestattet ist er mit einem 1,4ltr Dieselmotor...