Diese dämliche Bremsscheibe will nicht ab

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von marko, 21.07.2009.

  1. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Fahrzeug Avensis T25, 1,8L

    Es geht um die hinteren Bremsen
    So jetzt folgendes, Bremsbeläge gingen super runter. Auch die Platte, wo die Bremsbeläge eingehängt sind.
    So, dann dieses Rändelrad gedreht(nach unten), zum Bremsbacken los machen (Handbremse)
    Ging auch...........

    Jetzt die Bremsscheibe runterklopfen, von hinten kommt man nicht gescheit hin, da sich hier fast über die ganze Bremsscheibe das Blech befindet.
    Also aufgehört.....
    Hab mir dann eine Platte aus Holz und 2 Schrauben gebaut, denn vorne wo die Bremsscheibe anliegt sind 2 Gewinde eingeschnitten. Das mit den Holz ging dann auch nicht, da es das einfach nur eingedückt hat. Keine Chance, keinen millimeter hat es sich bewegt.

    Jetzt bräuchte ich so einen Abzieher, den ich in die Bremscheibe (2 Bohrungen mit Gewinde)reindrehen kann und abstüzen kann durch die Radbolzen. Gibts so etwas im freien handel?

    Wie macht ihr das. Das mit dem Abzieher wäre halt die sinvollste Lösung, da man dadurch kein Schlag auf das Rad, Radlager ausübt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SirPaseo, 21.07.2009
    SirPaseo

    SirPaseo Guest

    Versuch doch einfach mal eine lange Schraube in die Gewindebohrung der Bremsscheibe zu drehen bis die abgedrückt wird.
     
  4. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Achhhhhhhhhhhhhhhhhh :] :]

    Warum bin ich da nicht draufgekommen.
    Hab mir gerade die Scheiben angeschaut.....

    Es wurde auch mal an der Handbremse(unterhalb Handbremse an der Schraube) nachgestellt, muss ich diese Schraube wieder zurückdrehen oder reicht es, wenn ich nur diese Rändelmutter locker mache.

    Vielen Dank
     
  5. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Weiß keiner von euch, ob ich die Einstellschraube an der Handbremse auch ein bisschen zurückdrehen muss. Es wurde nämlich beim Service die Handbremse bei dieser Schraube nachgestellt.
    Oder reicht es, wenn ich die Rändelschraube an der Bremsscheibentrommel zurückdrehe?
     
  6. #5 CarbonXSpeed, 22.07.2009
    CarbonXSpeed

    CarbonXSpeed Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2006
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Accord CL9, E15, und GSX-R K2
    Am Handbremsseil musst du nix neues einstellen, nur den Bremskolben zurückdrehen. AUFGEPASST, drauf achten das die Manschette sich nicht mitdreht, etwas Rostlöser draufsprühen, flutscht dann besser ;)

    Wenn du aber auf nummersicher gehen willst kannst du ja mal auf einen Bremsenprüfstand drauf fahren, um zu sehen ob die Feststellbremse gleichmäßig zieht.
     
  7. #6 Duke_Suppenhuhn, 22.07.2009
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Dreh einfach alles zurück, watte kannst. schaden wirds net und du musst die Handbremse ja eh neu einstellen. :)

    Stell die net zu fest ein, kann böse heiß werden so ne Handbremse. :D


    Alles lösen, dann die schrauben rein und beide im Wechsel rein drehen. Dann machst irgendwann plöpp und die Scheibe ist runter.

    Pass nur auf, dass die Scheibe sich net mit den Bremsbacken der Handbremse verkantet, ruhig mal hin und her wackeln, sobald die bremsscheibe etwas gelockert ist.
     
  8. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Kennst du die saudumme Konstruktion vom T25, Bremsscheibe hinten und für die Handbremse eine Bremstrommel die sich in der Bremsscheibe befindet.

    Jaja, mit den Bremskolben, Bremssattel habe ich keinerlei Probleme, die Bremskolben gehen auch super zurück.

    Mir geht es nur darum, weil ich diese blöde Bremsscheibe nicht abbekommen habe.
    Darum meine Frage, ob ich im Innenraum, unterhalb der Handbremse auch die Einstellschraube ein bisschen zurückdrehen muss. Weil die wurde beim Service nachgestellt. Oder reicht es wenn ich an der Rändelschraube von den Bremsbacken(Trommelbremse, für die Feststellbremse) drehe. Dadurch werden die beiden Bremsbacken entlastet. Ob das aber reicht, dass ich die Bremsscheibe runter bekomme weiß ich eben nicht, darum meine Frage.

    Mit Gewalt geht zwar viel, aber ich möchte nichts kaputt machen, darum frage ich lieber.
     
  9. #8 Duke_Suppenhuhn, 22.07.2009
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Müsste genauso doof sein, wie bei mir, also beim E12.

    Nur, dass ich keine Schraube an der Handbremse im Innenraum habe meine ich.

    Dreh einfach alles zurück, schaden wirds net, und neu einstellen musste ja eh. :)
     
  10. Kinyo

    Kinyo Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gestern bei mir die hinteren Bremsen gemacht, und hatte auch erst das Problem, das die Scheibe nicht abging. Mein Fehler war, das ich die Handbremse angezogen hatte. So kann das auch nicht funzen. hast du die Handbremse gelöst?
     
  11. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Ja, natürlich war die Handbremse gelöst.
    Die Rändelschraube von den Bremsbacken gelockert, jedoch tat sich nichts.

    Werde jetzt mal im Innenraum die Schraube weiter herausschrauben, ein paar Umdrehungen(längerer Bremshebelweg), dann die Rädelschraube an den Bremsbacken öffnen und dann noch 2 Schrauben nehmen, die ich geweils gleichzeitig nachziehen werde.
    Hoffentlich klappts dann
     
  12. #11 testfahrer, 22.07.2009
    testfahrer

    testfahrer Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Du brauchst im Innenraum nichts verstellen. Wenn du die Rändelschraube zurückgedreht hast, so das du die Scheibe drehen kannst ist alles in ordnung. Jetzt mit zwei Schrauben, die du in das gewinde auf den Scheiben feste rein drehst die Scheibe lösen. Geht manschmal schwer, aber es geht. Danach die Fläche vom Rost entfernen. Beim einstellen der Bremse würde ich vorschlagen die Rändelschraube bis am Anschlag rausdrehen und sich die Scheibe nicht mehr drehen läst. Dann die Schraube etwa fünf Kerben zurück drehen. Das müßte reichen. Beim ziehen des Handbremshebbel solltest du 5-7 Zähne haben.

    mfg
     
  13. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Danke Testfahrer,

    die Vorgabe sagt, Bremsscheibe drauf, Radmuttern locker festziehen, Bremsbacken spreizen(Rändelschraube), bis sich die Scheibe nicht mehr bewegt und dann die Rändelschraube 8 Kerben zurückdrehen. Das ist aber fast unmöglich, da man nicht viel sieht.

    Mich hats echt aufgeregt dass die blöde Scheibe so fest da drauf sitz. Sonst war auch alles voller Bremsstaub.
     
  14. #13 testfahrer, 23.07.2009
    testfahrer

    testfahrer Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Das mag sein das man 8 kerben zurückdrehen soll, aber mir 5 kerben habe ich bis jetzt immer optimale werte (Handbremshebel/Bremswerte) gehabt.

    mfg.
     
  15. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Zum Abschluss, das hat auch nicht geklappt. Das Gewinde war ratzfatz durch.

    Letzte Alternative ist ein 350mm Abzieher oder eine Werkstatt. Denn ohne Hebebühne kommt man hinten echt schlecht hin. Die Scheibe sitzt fest wie angegossen.

    Gibts sonst noch eine Alternative?
     
  16. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    rostlöser und ordentlich drafhämmern bis dir der arm abfällt


    unorthodox aber es hilft :] :]
     
  17. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Habs schon gemacht, außer der Rost am Außenrand und innen in der Bremstrommel, sonst ging nichts ab.
    Die sitzt wirklich bombenfest, ich glaub da hilft nur ein Abzieher ggf vorsichtig erwärmen.
     
  18. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    klopf mal ordentlich auf den teller der bremsscheibe, nicht das sich die handbremsbacken nicht ordentlicg gelöst haben

    oder dreh die rändelschraube einfach mal nach oben und schau ob es dann lockerer wird....

    wenn du es mit gewalt machst dann wirst du die handbremsteile sowiso neu brauchen weil du die federn und klammer unter garantie ordentlicm t runterreisst


    möglichkeit zwei:

    schonmal probiert das handbremsseil auszuhängen?? vielleicht geht es dann besser
     
  19. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Also die Rändelschraube lässt sich gut spannen und geht auch sauber auf.(zu merken weil sich die scheibe noch leichter drehen lässt).

    Jedoch war auch der Bremssattel mit ordentlich Rost überzogen. In Bayern wird immer ordentlich Salz auf die Straße gepfeffert.

    Ich glaube einfach das es unendlich festgerostet ist auf der Nabe, ich sowieso nicht gescheit mit dem Hammer hinkomme, da dieses blöde Blech sich über den ganzen unfang befindet. Die Räder gingen auch nur mit gewalt herunter. Da war auch die zentrierung festgerostet.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    woher qaus bayern kommste den???

    und mit was für einen hammer haste da draufgeklopft?? mit nem normalen hammer streichelst du ja mehr, da brauchste schon nen richtigen

    am besten wäre ein pressluft hammer, aber das hat ja nicht jeder in der garage :( :(
     
  22. marko

    marko Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Nähe münchen

    Hammer war ein Fäustel mit Holzstück untergelegt, jedoch mit keiner gescheiten schlagkraft, da das Radhaus im Weg war :]

    Meinst du so eine Art Pressluftniethammer? (Der halt Schläge ausübt.)
     
Thema:

Diese dämliche Bremsscheibe will nicht ab

Die Seite wird geladen...

Diese dämliche Bremsscheibe will nicht ab - Ähnliche Themen

  1. Bremsscheiben Hinterachse Corolla E12 TRW neu

    Bremsscheiben Hinterachse Corolla E12 TRW neu: Hallo liebe Gemeinde. Verkaufe hier einen Satz Bremsscheiben von TRW. TRW DF4335 ist die Teilenummer. Der Preis versteht sich mit Versand....
  2. Toyota Yaris welche Bremsscheibe u. Bremsbeläge hinten?

    Toyota Yaris welche Bremsscheibe u. Bremsbeläge hinten?: Hallo zusammen, wollte heute bei einen Kollegen die Bremsscheibe u. Bremsbeläge wechseln leider hatte ich die falschen Teile bestellt. Es...
  3. Corolla TS 2004 Bremsscheiben hinten

    Corolla TS 2004 Bremsscheiben hinten: Hallo hab mal ne frage welche Bremsscheiben größe habe ich an meinem TS 2004 hab eben zugroße bekommen
  4. E12 Facelift: 3 Satz Bremsscheiben in 6 Monaten; Seitenschlag

    E12 Facelift: 3 Satz Bremsscheiben in 6 Monaten; Seitenschlag: Hallo zusammen, nachdem mir in der Vergangenheit dieses Forum schon oft geholfen hat, habe ich nun ein Problem, welches hier noch nicht auftauchte...
  5. Hundeschutzgitter - Transportschutzgitter Toyota RAV4 CA30W ab 2006

    Hundeschutzgitter - Transportschutzgitter Toyota RAV4 CA30W ab 2006: Verkaufe hier ein neuwertiges Hundeschutzgitter/Transportschutzgitter für den Toyota RAV4 ab 2006. Bei Interesse PN. Preis: 120 VB [IMG]