Die Geschichte meiner T20

Dieses Thema im Forum "Showroom" wurde erstellt von CELINATOR, 08.06.2004.

  1. #1 CELINATOR, 08.06.2004
    CELINATOR

    CELINATOR Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.01.2001
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Subaru Forester XT
    Die Geschichte meiner T20 ist eine Geschichte voller Komplikationen und Missverständnisse… ähh nein, das war die o.b. Werbung.

    Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr….
    Nö, das wars auch nicht :D

    Nun denn, schauen wir zurück auf das Jahr 1999 des Monats September. Ich nannte eine silberbraune T16 GT mein Eigen, welche ich seit knapp drei Jahren besass.
    Eine Tages wurde ich aufgefordert diese vorzuführen. Obwohl der Wagen problemlos lief hatte er doch einige kleinere Mängel welche ich hätte beseitigen müssen.

    Ich wollte das Geld aber lieber in ein neueres Auto investieren und machte mich auf die Suche nach einem Auto das ich schon immer mal haben wollte. Eine T20 GT.

    Da das Ganze unvorhergesehen kam musste ich natürlich erst mal eine finden die in mein damaliges Budget passte, was gar nicht so einfach war. Die T20 ist verhältnismässig teuer im Anschaffungspreis aber ihr Geld absolut wert.

    Diejenigen die ca. 100`000km drauf hatten waren damals unter 15`000 Euro nicht zu kriegen.
    Wer sucht tut aber bekanntermassen auch finden. Also fand ich sie. Mit stolzen 150`00km auf dem Tacho. Ich habe mir wirklich lange überlegt ob ich sie nehmen soll. Schlussendlich dachte ich mir dass sie nicht schlechter als meine T16 sein kann und hab sie mir gekauft.

    Über den Vorbesitzer habe ich folgendes erfahren.
    Es war ein 65jähriger Rentner der ein grosses Hobby hatte, das Fischen.
    Darum fuhr er mit der T20 die er im August 1994 kaufte in ganz Europa herum um fischen zu gehen. So macht er die 150`000km in fünf Jahren.
    Danach kaufte er sich genau das gleiche Auto wieder nur mit Jahrgang 1999.

    Der typische Celicafahrer ist zu 80% männlich und durchschnittlich 45 Jahre alt.
    Er trug sicher zu diesem hohen Altersschnitt bei aber richtig geschockt war ich, als ich die erste T23 auf der Strasse sah mit einem schätzungsweise 85jährigem Ehepaar drin.

    Die erste Fahrt in der Celica war für mich etwas enttäuschend. Von den 175 PS
    Merkte man überhaupt nichts. Der Wagen kam mir nur unwesentlich schneller als die T16 vor. Ich war schon erstaunt. Auch musste ich mich etwas umgewöhnen da die T20 von den Ausmassen her die grösste bisher gebaute Celi ist.
    Heute ist das natürlich ganz anders. Ich kenne die T20 in- und auswendig, war ich doch immerhin 120`000km mit ihr unterwegs, wohlgemerkt ohne nennenswerte Probleme.

    Nun, ich wollte dem Problem der fehlenden Durchzugskraft auf den Grund gehen und herausfinden wie man eine T20 GT richtig fährt. So oder so lese ich immer die Betriebsanleitung durch nachdem ich einen Wagen kaufe. Es war auch diesmal nicht anders. So fand ich heraus, dass der 3S-GE Motor seine maximale Leistung erst bei
    7000 U/min entfaltet. Fortan legte ich ein anderes Fahrverhalten an den Tag wenn ich mal Leistung brauchte.

    Ich machte also eine Vollgastour nach Stuttgart und zurück. Danach fuhr sich der Wagen völlig anders. Viel agiler und kraftvoller. Ich gehe stark davon aus, dass der Vorbesitzer wahrscheinlich nie über 5000 U/min fuhr. Aber vielleicht ist genau das ein Grund warum der Wagen immer noch so gut in Schuss ist und es bestätigt auch die momentane Laufleistung von 270`000 km.

    Ungefähr ein Jahr später kaufte ich mir eine weisse T18 GTi als Zweitwagen die ich später meiner Ex-Frau verkaufte. Sie war etwa ein Jahr in meinem Besitz (die Celi, nicht die Frau. Letztere blieb ein paar Jahre länger… :D) aber hatte gegenüber der T20 keinen Vorteil. Was mich am meistens nervte war die unzureichende Kopffreiheit. Ich streifte mit meinen Haaren immer die Decke. Der Benzin und Oelverbrauch war höher und der Innenraum wirkte nicht so toll.
    Um mich nicht falsch zu verstehen, die T18 ist ein gutes Auto, die T20 einfach ein besseres.

    Mit der T23 konnte ich mich nie richtig anfreunden. Habe es mir aber nicht nehmen
    Lassen ne Probefahrt mit ner TS zu machen.
    Sorry, aber dann lieber einen Integra.

    Im Verlaufe der Zeit habe ich immer etwas an dem Auto gemacht.
    Hier mal eine unvollständige Liste und ob ich was wann gemacht habe weis ich auch nicht mehr so genau:

    KM 150`000
    -Sebring ESD montieren lassen.
    -Scheiben getönt
    KM 160`000
    -Nebellampen vorne einbauen lassen.
    -Soundanlage einbauen lassen.
    KM 170`000
    -Alle vier Stossdämpfer und Federn ersetzt.
    -Apex Federn = -35mm.
    -17er Alufelgen der Marke Stilauto montieren lassen.
    KM 180`000
    Es kamen ein paar mehr oder weniger Lackierungsversuche von mir die ich nicht weiter kommentieren will. :D
    Bis auf die mittlere weisse Strebe hab ich alles wieder weggemacht.
    Vorher waren alle mal Gelb.
    KM 190`000
    Ich hatte die Heckleuchten mal schwarz getönt was absolut geil aussah aber mir fuhr auf der Autobahn fast mal ein Kleinlaster ins Heck, da die Sonne blendete und er meine Bremslichter wohl zu spät bemerkte. Am nächsten Tag machte ich das Zeugs runter und wenig später waren sie ganz rot. Das sah auch toll aus war aber nicht das Wahre. Nach GTFOUR war ich vermutlich einer der ersten der dann die 96er Heckleuchten montieren liess. Damals existierte GTN noch nicht.
    KM 200`000
    Ich weiss jetzt nicht mehr ob es genau bei diesem KM Stand war.
    Vermutlich etwas früher. 2002 beim Classic Celica Treffen durften alle Celis auf
    die Hockenheim Rennstrecke. Dieses Abenteuer liess ich mir natürlich nicht entgehen. Ich gab alles und nur ein paar wenige GTFOUR`s überholten mich. Der Rest kam nicht an mir vorbei. Ich hatte bis zu 220 auf dem Tacho. In der Runde 6 kam ich mit 200 angeflogen und es kam eine Links-Rechts-Kombination. Also bremste ich runter und merkte sofort das etwas nicht stimmte. Ich trat das Bremspedal bis zum Anschlag durch aber die Bremsleistung war nur noch 30%.
    Ich wusste, ich war zu schnell um in die Kurve einzubiegen. Ich zog noch etwa 30% an der Handbremse (hab ich aus Testzwecken schon einige Male vorher gemacht
    Und festgestellt dass nichts passiert) und konnte so die Geschwindigkeit noch etwas. verringern. Gezwungenermassen fuhr ich mit etwas mit geschätzten 120 km/h geradeaus durchs Kiesbett und dann sofort wieder auf die Strecke. Ich liess mir nichts anmerken und der Wagen wurde auch nicht beschädigt.
    Die war meine erste und bisher einzige Erfahrung mit Fading.
    Ich war sehr erstaunt das man schon nach wenigen Rennrunden seine Bremsen urinieren… ähh ruinieren kann. Auch die Reifen hatten teilweise Blasen.
    Eine Woche später liess ich mir eine Bremsanlage von Bremsa einbauen.
    Die Scheiben sollten bis 750°C aushalten. Am geilsten ist aber die Optik der gelochten und geschlitzten Scheiben.
    KM 210`000
    Ein Reh rannte seitlich in meinen linken Kotflügel. Ich musste also in einer Werkstatt
    Ausbeulen und neu spritzen lassen (den Kackflügel, nicht das Reh) auf Kosten meiner Versicherung CHF 800.
    KM 220`000
    -Zahnriemen erneuern lassen (der erste wurde bei 100`000 Km gemacht)
    KM 230`000
    -Steinschlag. Windschutzscheibe wurde auf kosten der Versicherung ausgewechselt
    CHF 1700. Hierbei bestellte ich dann gleich die spezielle WSS mit Tönungsstreifen.
    KM 240`000
    -Wollte nach dem joggen nach Hause fahren aber ne gleichaltrige Frau fährt seitlich
    mit etwa 20 km/h in meinen rechten Radkasten (hinten). Ihre Versicherung musste zahlen.

    Ich hab dann noch Kleinigkeiten gemacht wie z.B. weisse Seitenblinker von der T23 eingebaut usw. Alles fällt mir jetzt auch nicht mehr ein.
    Ich glaube die neueste Errungenschaft sind die Eurolights von Speedsta. :D

    Erwähnenswert ist vielleicht noch dass ich (und der Vorbesitzer) alle 10t km einen Service haben machen lassen (immer mit Oelwechsel).

    Nun, es sei hier verraten, dass ich den Tag hassen werde an dem ich sie weggebe aber nichts ist für die Ewigkeit. Es fiel mir auch bei meinen vorgängigen Autos nie leicht sie wegzugeben. Es sind hängen zu viele gute Erinnerungen daran.

    Auf der T20 habe ich z.B. meiner Schwester das Fahren beigebracht.

    Ich bin nicht Markenbezogen und von Toyota gibt es momentan nichts was meinen Forderungen entsprechen würde.

    Ich tendiere stark dazu mir einen Impreza GT zu holen aber habe letzthin einen Porsche 968 gesehen für denselben Preis.
    Allerdings Jg 1992 aber 240PS und 6Gang, 252km/h.
    Ich habe mir mal geschworen eines Tages einen Porsche zu kaufen.
    Es reizt mich unheimlich dies jetzt zu tun.

    Als ich das geschrieben habe hatte ich den Impreza noch nicht. Heute weiss ich, es war die richtige Entscheidung.
    Und trotzdem. Der reiz einmal einen 5.0 Camaro oder einen Dodge Challenger zu kaufen ist bei mir gewaltig. Abwarten…

    Die nächsten drei – vier Jahre gehören dem Impreza. Bis dahin kann noch viel passieren. Als ich den impreza endlich hatte, trauerte ich keine Sekunde um meine t20. Als Meine Schwester heute fürs Fotoshooting hinter mit fuhr und ich die T20 im Rückspiegel betrachtete kamen die Emotionen trotzdem wieder hoch. Es ist eben doch ein geiles Auto, etwas Spezielles. Und eine Legende. Ich habe eine Reihe von Angeboten bekommen aus den deutschsprachigen Ländern. Schlussendlich war es die Entscheidung meiner Schwester sie zu nehmen. Sonst weiss ich echt nicht was ich mit der T20 gemacht hätte. Andererseits kann ich sie ja auch nicht 20 Jahre lang behalten.

    Nun , das Leben geht weiter und es wird sicher noch einige Überraschungen parat haben.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 king_dingeling, 08.06.2004
    king_dingeling

    king_dingeling Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    4.341
    Zustimmungen:
    5
    Herzerweichend deine Geschichte ! ;( *temposuch* :D:D
    Nei Seich hesch wieder emol alles geh he ?
    Hoffemer nume dass es so schnell kei "Die Geschichte meines Impreza's"-Thread git ! :] :D :D
     
  4. #3 CELINATOR, 08.06.2004
    CELINATOR

    CELINATOR Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.01.2001
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Subaru Forester XT
    Ich gib immer alles. :D
    Ich bi sonen emotionale Mensch, ich weiss. ;(

    (Sölli jetzt zerscht go schiisse oder go chotze?) :D:D:D
     
  5. Hardy

    Hardy Guest

    Schön, daß sie in der Familie bleibt. :)
     
  6. -=OJ=-

    -=OJ=- Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2001
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Klingt ganz schön wehmütig.
    Mit meiner T20 habe ich während 70000 km ähnlich viel erlebt.
    Bis auf den 2.0 16V Luftpumpen-Motor habe ich nur positive Erinnerungen. Nicht ein Lämpchen ist kaputt gegangen.

    Meine Freundin schwärmt heute noch vom grossen T20-Kofferraum...
     
  7. Gospel

    Gospel Forums-Techniker

    Dabei seit:
    07.10.2002
    Beiträge:
    5.810
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW Passat, Impreza Tracktool
    Ich bin auch etwas traurig, hab ja auch schon viel erlebt in und mit dem Auto! ;( :D Z.B. war ich dem Tode noch nie so nahe wie auf deinem Beifahrersitz (Heimfahrt Driftchallange '03)! :D

    Isch e geili Chischte gsi!!! :]
     
  8. #7 Slowrider, 08.06.2004
    Slowrider

    Slowrider Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    7.779
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    KEIN GELD
    und wenn sie nicht gestorben ist dann lebt sie heute noch :]
    coole geschichte
     
  9. #8 TTE-chr1s, 08.06.2004
    TTE-chr1s

    TTE-chr1s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    6.008
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    T18F-CS, T18C & BMW E39 530d
    es kommt nicht aufs auto an, sondern auf die erlebnisse....

    kumpel von mir hat 14 jahre nen 190er meci gefahren... hat ihn am ende mit 620tkm verkauft.
    wagen war erste hand :) hat sein dad als neuwagen gekauft...

    nun hat er sich nen kombi geholt und trauert genauso ab und an um seinen alten treuen meci-freund :)
     
  10. #9 Predator, 08.06.2004
    Predator

    Predator Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2001
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Celica T23S, Sirion M300, Paseo L5, Diversion 4BRA, 72er Plymouth Roadrunner
    Sehr schön geschrieben :] Viel Glück mit dem Impreza 8)

    CU
    Alex
     
  11. #10 Dr.Hossa, 08.06.2004
    Dr.Hossa

    Dr.Hossa Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    27
    Fahrzeug:
    ST205 GT-Four, E91 320d
    Wiedermal prima geschrieben, aber is ja ein alter Hut für mich, hab sie persönlich erzählt bekommen :D
     
  12. Gospel

    Gospel Forums-Techniker

    Dabei seit:
    07.10.2002
    Beiträge:
    5.810
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW Passat, Impreza Tracktool
    Dann sind wir ja Leidensgenossen, ich musste mir die dämliche Story sicher 20mal anhören! :rolleyes: :D
     
  13. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Dr.Hossa, 08.06.2004
    Dr.Hossa

    Dr.Hossa Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    27
    Fahrzeug:
    ST205 GT-Four, E91 320d
    Ach ich hab sie einmal gehört, da wars noch auszuhalten :D
     
  15. seAL

    seAL Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Sehr schöne geschichte. Ich könnte auch so über meine alte T20 schreiben. War, ist und wird immer ein tolles Auto bleiben!!!
     
Thema:

Die Geschichte meiner T20

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte meiner T20 - Ähnliche Themen

  1. Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11

    Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11: Zur Selbstabholung in Baden-Württemberg, 69126 Heidelberg....
  2. Celica T20 GT (ST202) Auspuff, Komplettanlage

    Celica T20 GT (ST202) Auspuff, Komplettanlage: Auspuff, Komplettanlage zu verkaufen der Auspuff wurde ab Kat auf dem Fahrzeug direkt handgeschweißt 2,5 Zoll durchgehend (63mm Durchmesser...
  3. Suche ESD T20

    Suche ESD T20: Hi,01 Suche für mein 98er Celica 2.2 L Cabrio einen Sportauspuff. Ist mir eigentlich egal was - Hauptsache ABE oder §19 Gutachten. Wenn jemand...
  4. Nebelscheinwerfer T20 Facelift

    Nebelscheinwerfer T20 Facelift: Hallo! Für eine Celica T20 mit Facelift Frontstoßstange suche ich einen Satz Nebelscheinwerfer. Eventuelle Angebote gerne hier oder per PN. Die...
  5. Celi T20 GT

    Celi T20 GT: Suche für Celi T20 mit Super Strut Fahrwerk vorne links den Achsschenkel (mit ABS Sensor).