Corolla, Ladestrom für 10 Sek. ?

Diskutiere Corolla, Ladestrom für 10 Sek. ? im Elektrik Forum im Bereich Technik; Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage, mit der ich im Moment nicht weiterkomme. Es geht um den Corolla, Bj. 2006, meines...

  1. #1 Sandokan, 12.10.2017
    Sandokan

    Sandokan Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich bin neu hier und habe gleich eine Frage, mit der ich im Moment nicht weiterkomme.
    Es geht um den Corolla, Bj. 2006, meines Schwiegervaters, der aufgrund seiner Behinderung dringend
    auf ein funktionsfähiges Auto angewiesen ist.
    Das Problem liegt darin, dass ständig die Batterie entladen ist, diese wurde im Mai von der Vetragswerkstatt
    in der Garage von einem Autohausmitarbeiter gewechselt, aber das Problem liegt m. E. nicht an der Batterie.
    Das Auto wird zwar wenig bewegt, aber die Batterie, 60Ah, kann nicht nach 2 o. 3 Wochen so leer sein,
    dass nichts mehr geht.
    Es ist auch keine Lampe an, Innen- und Kofferaumbeleuchtung ist abgeschaltet.
    Zudem war der Wagen am Di. zur Inspektion und TÜV, aber die haben angeblich "alles getan", was sie konnten, (das glaube ich sogar :dash), aber nichts gefunden oder repariert.
    Der Händler versteift sich auf die aberwitzigeTheorie, dass der Wagen zu wenig und dann nur Kurzstrecke gefahren wird, aber um das zu tun, muss er erstmal anspringen.
    Auch eine "absichtliche" längere Fahrt hilft da nichts, schon probiert.
    Mittlerweile ahne ich auch, warum.
    Ich habe mit dem Multimeter die Ladespannung gemessen, ist sehr interessant.
    Batterie hat 12,2 (!) V, unmittelbar nach dem Anspringen liegen 13,6 V an, aber nach 10-15 Sek.
    fällt die Spannung auf Batterieniveau zurück, jedes mal, auch nach mehreren Startversuchen.
    Das bedeutet doch, dass keine Ladung stattfindet und der Batterie Strom entnommen wird.
    Deswegen ist Langstrecke auch kein Mittel zum Laden, eher das Gegenteil ist der Fall.
    Ich kann mir keinen Reim darauf machen, was da los ist
    Der Wagen wird vorerst einmal wöchentlich geladen, was aber keine Lösung ist.
    Die Schwiegereltern schwören auf Originalteile, lassen nur die Markenwerkstatt ran, auch beim Batteriewechsel für einen Haufen Geld, aber die Karre läuft trotzdem nicht.
    Ich vermute den Fehler im Ladekreis, weis aber nicht, wo.
    Es ist ein Benziner, VVT Motor, Automatk.
    Das Auto hat ca. 100TKm gelaufen, natürlich alle Inspektionen, sonstiger Zustand top.
    Kann ich die Batterie abklemmen, ohne dass es Probleme gibt mit irgendwelchen Systemen?
    Bei meinem Nichttoyota brennt z. B. die ABS-Lampe einige Zeit, geht dann aber aus.
    Ist dieser Fehler schon bekannt oder hat jemand eine Idee, wonach ich eigentlich suchen soll?
    Will jetzt nicht planlos Teile tauschen, ohne dass es besser wird.
    Und sorry für den langen Text, wollte aber den Fehler und die Umstände ausführlich beschreiben.

    Gruß Sandokan
     
    SterniP9 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vobra

    vobra Junior Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    31
    Fahrzeug:
    corolla e10 1.3 XLI 1996-2017, CV 2.2 d-cat 177PS 2007
    Es ist durchaus möglich, dass nach drei Wochen die Startleistung der Batterie zum Starten des Motors nicht mehr reicht.
    Zum Abfallen der Ladespannung bei laufenden Motor gehe ich von einem Defekt der Lichtmaschine aus.
     
    Max T. gefällt das.
  4. #3 SterniP9, 12.10.2017
    SterniP9

    SterniP9 Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    170
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2xP9 Bj.98; T19 Bj.97
    Als "grobe" Prüfung, ob die Lima richtig lädt, kannst Du mal nach etwa 3 min Motorlauf (Motor dann aus!) prüfen, ob die Lima außen deutlich warm wird. Nach Deiner Beschreibung dürfte sie sich dann kaum merklich erwärmt haben.
     
  5. eNDi

    eNDi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    283
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Könnte es sein, dass 10-15 Sek. nach dem Start nur die Motordrehzahl auf die Leerlaufdrehzahl abgefallen ist, der Generator damit weniger Ladestrom liefert und deshalb die Spannung absinkt - oder hast du die Messung mit angehobener Drehzahl gemacht (ca. 1500U/min)?

    Leuchtet bei stehendem Motor und eingeschalteter Zündung die Ladekontrollleuchte, und erlischt sie nachdem der Motor gestartet wurde?

    Ist vielleicht eine Marderscheuche, Alarmanlage oder anderes Zubehör wie anderes Radio installiert? Manches kann die Batterie in der Zeit leersaugen. Kannst du eine Strommessung an der Batterie im Ruhezustand machen (also alle Türen zu, abgeschlossen und Innenlicht aus)?
    Seit wann besteht das Problem (es war ja bestimmt nicht seit Anfang an so)? Irgendein Zusammenhang mit Reparaturen, Umbauten, Marderbesuchen o.ä.?

    Die Batterie kann ohne weiteres abgeklemmt werden - es kann sein, dass die eingespeicherten Sender im Radio verloren gehen und der Einklemmschutz von Fensterheber bzw. Schiebedach neu gelernt werden muss (manuell einmal ganz auf und zu fahren).
     
  6. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.478
    Zustimmungen:
    277
    ich würde die batterie nicht aufladen, und statt dessen mal abklemmen wenn der wagen wieder länger abgestellt wird.

    wenn er dann nach drei wochen anspringt, liegt es nicht an der batterie selber. die hat ja den "saft" gehalten.

    bei einem älteren toyota würde ich es eigentlich nicht erwarten, dass man ihn nicht drei wochen abstellen kann. diese probleme wären eher bei moderneren autos mit allem möglichen krimskrams zu erwarten. teilweise gibts dazu sogar hinweise im handbuch.

    hat schwiegervater i-was elektrisches evtl. nachträglich eingebaut, oder fährt er evtl. ständig mit eingeschalteter heckscheibenheizung?
     
  7. #6 Sandokan, 13.10.2017
    Sandokan

    Sandokan Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen und Danke für schnellen Antworten.

    Ja, du hast Recht, nach 3 Wochen darf keine Batterie leer sein.
    Deshalb auch meine Frage nach dem Abklemmen der Batterie, ohne irgendwelche Probleme zu bekommen, aber wenn das geht, um so besser.
    Batterie an- und abklemmen ist sogar einfacher, als ein Batterielader anzuschliessen, den man ja auch noch einstellen muss.
    Aber diese Arbeit müsste die Schwiegermutter ohne fremde Hilfe hinbekommen, weil ich nicht dabei sein kann, wenn es notwendig ist.
    Aber ist ein gute Möglichkeit, den Fehler etwas einzukreisen, wobei ich nicht an eine kaputte Batterie glaube, der Wagen springt ja damit an, wenn sie halbwegs geladen ist.
    Es sind keinerlei Umbauten gemacht worden, alles noch serienmäßig.

    Schon bei erhöhter Leerlaufdrehzahl liegen die 13,6V an für ein paar Sekunden,
    Gas geben bringt nichts, die Spannung fällt wieder ab auf Batteriespannung.
    Meines Wissens ist nur eine Alarmanlage, falls serienmäßig, an Bord.
    Das Auto steht in der Garage, Marderschäden schliesse ich mal aus, ist nichts von zu sehen.
    Eine Strommessung wollte ich mit meinem Zangenampéremeter machen,
    aber die Kabel sind so dicht an der Batterie, dass ich da nicht rankomme.
    Wenn ich die Batterie abklemmen kann, mache ich vorher eine Brücke und klemme den Minuspol ab, nachdem der Wagen verschlossen und nur die Motorhaube geöffnet ist.
    Ich habe in diesem Forum einige Einträge zu verminderter LIMa-Ladung gefunden, die unterschiedeliche Hintergründe haben, ist scheinbar eine Schwachstelle bei diesem Modell.
    Wir lange dass schon besteht, weis ich nicht genau, am Anfang wurde es ja auf die
    alte Batterie geschoben, was auch sein kann, jetzt aber nicht mehr.
    Ich habe nicht genau auf die Ladekontrollleuchte geachtet, bin mir aber ziemlich sicher,
    dass nur die Handbremslampe gebrannt hat, lässt sich aber feststellen.
     
  8. eNDi

    eNDi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    283
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Das klingt mir schon sehr nach einem Problem am Generator als Ursache - eher der Spannungsregler, denn mit 100tkm sollten die Bürsten noch ok sein. Insbesondere wenn die Ladekontrollleuchte nicht leuchtet.

    Ist es ein UK- oder ein Japan-E12 (VIN beginnt mit SB oder mit JT)?
    Beim UK-E12 ist ein Bosch-Generator drin, bei dem der Regler samt der Bürsten ausgetauscht werden kann. Beim Japan-E12 kann der Bürstenträger auch einzeln ausgetauscht werden.

    Um den Fehler weiter auf den Generator einzugrenzen, kannst du noch am Generatorstecker die Spannungen prüfen wie hier beschrieben:
    https://www.toyota-forum.de/threads...arnleuchte-lichtmaschine.172353/#post-1924287
     
    Cybexx gefällt das.
  9. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Sandokan, 13.10.2017
    Sandokan

    Sandokan Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Genau diesen Thread habe ich gestern auch gefunden und gelesen.
    Ich weis nicht, obs ein Japaner ist, habe die Papiere nocht nicht gesehen,
    kann aber auch im Motorraum nachsehen.
    Oder steht die VIN in der Scheibe oder wo sonst?
    Mein Verdacht ist ja auch der Regler oder Kohlen, aber die Werkstatt
    behauptet, dass die LiMa ain Ordnung ist.
    Kann ich den Generatorstecker abziehen und bei laufendem Motor
    Messungen vornehmen, ohne Schaden anzurichten?
    Ist halt auch immer ein Weg zum Auto, nicht gerade um die Ecke.
    Melde mich aber in jedem Fall wieder, wenns was neues gibt.
     
    Cybexx gefällt das.
  11. eNDi

    eNDi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    283
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Die VIN steht im Fahrzeugschein und auf dem Blechtäfelchen im Motorraum ("Typenschild"), ist aber auch nur für die Ersatzteilbeschaffung interessant.
    Man könnte zwar den Generatorstecker bei laufendem Motor abziehen (das ist dann für den Generator so als ob die Zündung ausgeschaltet wird), aber warum willst du das tun?
    Die Messungen aus dem Link (bei stehendem Motor, nur Zündung an) sollten reichen.
     
Thema:

Corolla, Ladestrom für 10 Sek. ?

Die Seite wird geladen...

Corolla, Ladestrom für 10 Sek. ? - Ähnliche Themen

  1. Sturz VA verstellen bei Toyota corolla verso

    Sturz VA verstellen bei Toyota corolla verso: Hallo zusammen, bin neu hier und habe ein Problem mit meinem Toyota corolla verso 4D4. Die vorderen Reifen haben Abnutzung aussen. Fahre den Wagen...
  2. Ich suche nen Toyota und hab Fragen E12 Corolla Avensis....

    Ich suche nen Toyota und hab Fragen E12 Corolla Avensis....: Grüße ich bin der Tim aus Leipzig und neu hier im Forum. Ich bin aktuell auf der Suche nach einen neuen Wagen. Nun schau ich schon ne Weile nach...
  3. Endschalldämpfer für Corolla E9 Liftback GTI

    Endschalldämpfer für Corolla E9 Liftback GTI: Guten Abend miteinander. Ich bin neu in diesem Forum und suche dringend einen Endschalldämpfer für meinen Corolla e9 gti. Jedoch werde Ich hier in...
  4. Radkappen Corolla G6 E11

    Radkappen Corolla G6 E11: https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/radkappen-toyota-corolla-e11-g6/729633931-223-18136 Ich biete meine alten Radkappen. Da ich den Corolla...
  5. Corolla E11 Hatchback

    Corolla E11 Hatchback: Corolla E11 1.4 vvti Es ist ein regelmäßig gewartetes, sauberes Fahrzeug aus privater Hand. Garagenwagen - Nichtraucher - Keine Tiere -...