Corolla E12 zu laut - dämmen?

Diskutiere Corolla E12 zu laut - dämmen? im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Hi Mein Corolla ist mir auf der Autobahn bei 120 bis 130 km/h (CH ;)) zu laut. Immerhin hört man den Motor glücklicherweise nicht, aber die...

  1. #1 Christian H, 06.04.2008
    Christian H

    Christian H Junior Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2001
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Mein Corolla ist mir auf der Autobahn bei 120 bis 130 km/h (CH ;)) zu laut. Immerhin hört man den Motor glücklicherweise nicht, aber die Wind- und Abrollgeräusche sind schon störend. Natürlich macht auch der jeweilige Bodenbelag etwas aus, aber andere Autos auf der gleichen Strecke waren eine Wohltat (Avensis T25, Prius, Hyundai Sonata).

    Klar sind diese Autos eine andere Klasse, aber ich frage mich, ob man den Corolla wenigstens 'etwas' leiser machen kann.

    Durch den Hifi-Ausbau sind die vorderen Türen vollständig gedämmt. Dies war bereits eine Verbesserung - vor allem bei Regen rauscht es nicht mehr ganz so laut.

    Jetzt ist die Frage, wo man noch ansetzen könnte. Wären vielleicht die vorderen Radkästen und Fussraum ein Ansatz? Z.B. mit so einer Akustikmatte, Sonofil oder Dämmmatte.
    Bitumen scheint mir weniger geeignet, da dies ja vor allem Bleche ruhig stellt (gegen Vibrationen).

    Was meint ihr dazu? Gibt's noch weitere Vorschläge?

    Gruss Christian
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.997
    Zustimmungen:
    61
    Wenn du die Abrollgeräusche minimieren willst solltest du zuerst mal die hinteren Radkästen dämmen. Ich hab meinen E12 damals wegen der Anlage komplett gedämmt und nachdem ich die hinteren Radkästen mit Bitumenmatten bearbeitet hatte festgestellt daß sich auch die Abrollgeräusche der Hinterräder wesentlich reduziert haben. Gedämmt hab ich allerdings nur Teile des Radkastens weil ich befürchtete daß die Verkleidungen sonst nicht mehr vernünftig passen würden:

    [​IMG]

    Die serienmäßige Dämmung beim E12 ist ansich recht dürftig ausgefallen:

    [​IMG]

    Da war noch reichlich Potenzial drin:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    mfg Eric
     
  4. #3 Starmotion, 06.04.2008
    Starmotion

    Starmotion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    5.311
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Starlet EP91
    gibt es eigentlich eine wirkungsvolle leichte alternative zu bitumenmatten?

    wäre auch an dämmung für die hinteren radkästen interessiert aber ich hab keine lust zusätzlich gewicht ins auto zu laden :(
     
  5. Hardy

    Hardy Guest

    Ich glaub, das kannst Du vergessen. Mußt ja was aufbringen, also muß es durch Masse dämpfen. Je leichter eine Beschichtung, desto mehr kann sie mitschwingen.
     
  6. Maik9

    Maik9 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Corolla Verso 2.2 DCat, E46 330i Cabrio
    Moin,

    such mal nach Alubutyl.
    Das ist eine Aluschicht (möglichst dick), mit einer stark klebenden Schicht.
    Gutes Material ist teuer, hat dafür eine viel höhere Dämmwirkung als Bitumen und man braucht daher viel weniger.
    Als Anhaltspunkt:
    Ich hab für 2,5 qm EUR 100,- bezahlt. Das ist wohl die untere Grenze für wirklich brauchbares Material.

    MfG
    Maik
     
  7. #6 Starmotion, 06.04.2008
    Starmotion

    Starmotion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    5.311
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Starlet EP91
    danke! ;)

    ich habe da etwas gefunden

    http://www.cartuning-unlimited.de/Car-Hifi/Zubehoer/Daemmung/Alubutyl-22-mm-Dicke::2813.html

    allerdings erscheint mir das alubutyl eher gedacht zu sein um vibrationen im blech zu reduzieren. (car-hifi bereich)
    mir geht es eher darum abrollgeräusche und sonstigen lärm aus den hinteren radkästen zu minimieren. (ausschliesslich komfort)

    wie sieht es mit so etwas aus?

    http://www.cartuning-unlimited.de/Car-Hifi/Zubehoer/Daemmung/Daemm-Vlies::4178.html

    oder dem hier?

    http://www.cartuning-unlimited.de/Car-Hifi/Zubehoer/Daemmung/Noppenschaumstoff-25mm::3861.html

    die beiden letzteren scheinen mir einfacher in der verarbeitung zu sein, speziell das vlies.
    ich habe eigentlich vor die dämmung auf die rückseite der hinteren seitenverkleidungen zu kleben,
    da es mir so einfacher erscheint und ich nicht so viel stückeln müsste.
     
  8. #7 Christian H, 06.04.2008
    Christian H

    Christian H Junior Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2001
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Diese Frage habe ich mir bzgl. geeignetem Dämmaterial auch oft gestellt. Nach weiterem Googeln, Recherchieren etc. scheint Bitumen wirklich in erster Linie für das Ruhigstellen von Blech zu sein, hat allerdings auch leichte Dämmeigenschaften im Hochton-Bereich (also z.B. Wind- und Regengeräusche).

    Für unsere Zwecke ist wohl das Dämmvlies geeigneter, da es explizit Schall absorbiert. Es darf aber nicht mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen.
    Ich denke, je nach Ort ist eine Kombination aus Bitumen und Vlies am effektivsten, siehe auch hier (Quelle).

    Jetzt ist halt eben die Frage, wo man das Zeugs am besten verbaut. Natürlich heisst's hier viel hilft viel. Aber der Aufwand sollte noch vertretbar sein.

    Gruss Christian
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.997
    Zustimmungen:
    61
    Die Geräusche die du im Inneraum wahrnimmst werden von schwingenden Teilen erzeugt bzw weitergeleitet. Im Fall der Radkästen geraten die dortigen Bleche im Schwingung und leiten so Geräusche aus dem Radkasten weiter oder erzeugen diese erst. Dämmst du das Blech der Radkästen nun schaffst du eine Barriere und erreichst eine Senkung des Geräuschnineaus mit den einfachsten Mitteln.

    Dämmaterial auf Basis von Fließ oder Schaumstoff zu verwenden würde mir persönlich Kopfzerbrechen bereiten weil derartige Materialen Feuchtigkeit binden, mit den allseits bekannten Effekten für Blechteile...

    mfg Eric
     
  11. #9 Christian H, 09.04.2008
    Christian H

    Christian H Junior Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2001
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0


    Das würde ich natürlich nur im Innenraum einsetzen und vermutlich auch nicht direkt auf's Blech kleben.

    Wo sind aus euerer Sicht die besten Orte, um wirkungsvoll zu dämmen? Das mit dem Kofferraum und hinterem Radkasten habe ja gesehen, gibt es noch weitere Orte?
    Gibt es auch eine (einfache ;)) Erklärung, wie man die Kofferraum-Seitenteile und die vorderen Plastikabeckungen des Radkastens (also gerade neben der Rückbanklehne) entfernt?

    Gruss Christian
     
Thema:

Corolla E12 zu laut - dämmen?

Die Seite wird geladen...

Corolla E12 zu laut - dämmen? - Ähnliche Themen

  1. Zuleitungen Airbag Corolla E12

    Zuleitungen Airbag Corolla E12: Hallo zusammen, drei Wochen, nachdem mein Wägelchen in einer Rückrufaktion, einen neuen Airbag verpasst bekommen hat, begann die Warnleuchte...
  2. Corolla E12 schleifgeräusch beim treten der Kupplung

    Corolla E12 schleifgeräusch beim treten der Kupplung: Servus Leute. Habe heute leider ein kleinesProblem bemerkt bei meinem Corolla. Habe den E12 1.6 Benziner. Nachdem ich heute ein wenig durch die...
  3. Bremssystem entlüften (E12 TSC)

    Bremssystem entlüften (E12 TSC): Moin Leute, beim Austausch des Bremskolbens vorne rechts ist mir vorhin ein kleiner Fauxpas unterlaufen. Die Bremsleitung war nicht richtig...
  4. Toyota Kühler Celica T16, Corolla, Carina

    Toyota Kühler Celica T16, Corolla, Carina: Habe hier noch einen guten Kühler aus einer Celica T16 der soweit ich weiß auch bei Corolla und anderen Modellen Passt <p> Guter Zustand hat bis...