Corolla E12 D4-D und das Dilemma

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Lukas715, 18.01.2011.

  1. #1 Lukas715, 18.01.2011
    Lukas715

    Lukas715 Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda6, Leone, Pajero
    Grüß euch! :D

    Ich muss euch von meinem Dilemma erzählen!

    Meine Freundin fährt einen 02er Opel Astra DTI, der mit seinen 85000km bald am Ende ist! Der Innenraum klappert und löst sich auf, der zweite Gang kracht, die Heckklappe geht nimmer auf, dauernd brennen sämtliche Birndln durch, die Innenbeleuchung funzt nimmer, der Bordcomputer hat Pixelfehler und funzt nimmer richtig, das Lenkgetriebe war kaputt (1600 Euro), die Fahrertür ist am Scheibenrahmen eingerissen (angeblich Opel-Problem), Plastikverkleidungen außen fallen ab etc., eine Katastrophe, die Kraxn! :(

    Nun möchte sie von mir einen Tipp für ein anderes Auto. Sie will einen Diesel, nicht zu groß und wenn möglich ein Auto dass keine so nervigen Defekte und Probleme hat. Jetzt hab ich ihr ein paar Kandidaten gezeigt, ihr gefällt der Corolla E12 am Besten.

    Dieser hier wäre in ihrer Preisklasse und steht in der Nähe:

    http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=1346181

    Jetzt zu meinem Problem: Wenn der Wagen, den ich für sie aussuche, jetzt auch dauernd Reparaturen hat, auch wenns nur Kleinigkeiten sind, dann ist mein Ruf als Autokenner beim Teufel! ;)

    Ihre Familie meint, sie solle sich einen gebrauchten Skoda Fabia kaufen, die sind von "einem Japaner" gar nicht begeistert! :rolleyes: Ich hab ihr zu einem Toyota geraten. Saughubsteuerventile sind klar, die sollten schon getauscht sein, aber sonst muss der E12 problemlos laufen!

    Wenn "der Japaner" :rolleyes: , den ich ihr empfohlen habe, jetzt nicht besser ist als der Astra, dann hab ich ein Problem. ;)

    Sie will maximal 7000 Euro ausgeben und es soll ein E12 D4-D sein. Läuft ein E12 D4-D mit 160.000km trotz Made in UK besser und problemloser als der Astra mit 85.000km? Ihr Vater killt mich, wenn nicht! :looking

    Eure Meinung?

    L
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 chrisbolde, 18.01.2011
    chrisbolde

    chrisbolde Senior Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Avensis (T27) D-CAT Kombi Executive
    :rofl
    Die Situation kommt mir irgendwie bekannt vor - trotz der Empfehlung von meinem Vater und mir, sich 'nen Starlet oder Corolla näher anzuschauen, wurde ein Peugeot 206 von privat gekauft. Bilanz nach einem Monat: Gaspedalsensor gewechselt (350 EUR oder so), Motor geht aber trotzdem noch ins Notprogramm. :rolleyes: Mal sehen, was es am Ende ist... (Fehlercodes deuten auf Drosselklappe/Gaspedalsensor und Lambasonde hin).
     
  4. #3 Worldchampion, 19.01.2011
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Also besser halten als dieser genannte Astra (wobei die Mängel extrem sind, so viel Pech hat man damit eigentlich nur selten bei 80Tkm) wird auch ein UK Corolla. Beim Fabia würde ich das nicht uneingeschränkt behaupten, wobei da die Streuung halt recht hoch ist. Einige haben nur kleinere Macken (Achsbuchsen/Fensterheber u.sw.), andere verschlingen Geld als würde man es für nichts anderes brauchen.

    Aber die Offenbarung ist auch ein E12 nicht. DU würdest mit so nem neuen Corolla sicher nicht glücklich werden, weil du richtige Japaner gewöhnt bist.

    Such ihr nen Vorfacelift E11 G6. Ich weis, das ist ein Benziner aber halt auch der letzte Corolla der dem entspricht was der Name Corolla bedeutet. Die Diesel waren auch recht haltbar, sind aber vom Anzug her nicht mit den heutigen Maschinen vergleichbar. Nen guten E10 wirst du in Österreich sicher eh nicht mehr finden.
     
  5. #4 Lukas715, 19.01.2011
    Lukas715

    Lukas715 Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda6, Leone, Pajero
    Dank euch!

    Tja, das Problem ist, dass sie fast nur Stadtverkehr fährt und daher unbedingt einen Diesel will. Ein Benziner mit Schaltgetriebe ist ihr zu nervös, sagt sie. Sie mag auch meinen Legacy nicht fahren, weil sie nur Diesel gewöhnt ist.

    Also bleibt die Wahl zwischen einem Diesel und einem Benziner mit Automatik. Sie will auch nichts älteres, ihr gefällt der E11-Corolla zum Beispiel gar nicht. :rolleyes:
    Auch ein Mazda 3 würde ihr gefallen, aber der wär als Diesel wieder deutlich anfälliger als die Benziner, was man so liest.

    Der zweite Satz dieses Zitats ist der Hammer! :D 8)

    Alle Autos, die ich ihn andrehen würde (Camry 2.2 Automatik, CarinaE D-turbo etc.) sind ihr entweder zu alt oder zu groß. Dazu kommt, dass sie ein typisches junges Mädel der heutigen Zeit ist, sprich sie kann sich den Sirenengesängen der Audi-Marketingabteilung nicht erwehren, ihr gefällt der Skoda Fabia und der neue Mini weil die Kraxn bei Mädels halt grad "in" und "trendy" sind :rolleyes: und deßhalb gefällt ihr auch der Corolla E12, weil er angeblich aussieht wie ein Fabia. :rolleyes:

    Da verstehe einer die Frauen... :(

    Ich brauch für sie ein Auto, dass am Besten mit Dieselmotor ausgestattet ist, halbwegs modern ist (Airbags, Klima etc.) und vor allem absolut zuverlässig ist, sonst ist Ärger vorprogrammiert. ;) :D

    L
     
  6. scr|me

    scr|me Senior Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW 6R, MB W203
    Mein Vater fährt einen E12 2,0 D4-D. Hat momentan ca. 102 000 Kilometer gelaufen. Bisher keinerlei Probleme. Was mir schon immer gefiel am E12, waren die Materialien und dazu die Verarbeitung. Mein T22 dagegen sieht "billig" aus.
     
  7. #6 Sgt.Maulwurf, 19.01.2011
    Sgt.Maulwurf

    Sgt.Maulwurf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Starlet P9, RAV4 XA3, Suzuki GS500E, BMW F650GS, Hanomag R27, Deutz D40.1S
    Das kenn ich irgendwo her. Ne gute Freundin wollte für sich und ihre Mutter auch ein neues Auto haben, da der alte 626 nur Probleme gemacht hat. Ich hab ihr natürlich zu nem Starlet geraten, weil die ewig laufen, ohne dass irgendwas ist.
    Ende vom Lied: Die haben sich einen 206 (deshalb kam mir das bei dir so bekannt vor :D ) gekauft. Ok bis jetzt war noch nicht wirklich was mit dem Ding soweit ich weiß, aber das kann ja noch kommen.

    Dann ist sie neulich mal meinen Starlet gefahren und meinte "Der fährt sich ja viel geiler als unser"
    Tja wer nicht hören will :D
     
  8. #7 Worldchampion, 19.01.2011
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Ich handhabe solche Fälle im Normalfall so, daß ich dann einfach kein Auto suche und das die Leute selbst machen lasse. Im Endeffekt wird bei jedem mit Technik überladenen Auto der letzten paar Jahre in kürzester Zeit mal was über den Jordan gehen und dann stehst du da als Arschloch. Sowas brauche ich selber zumindest nicht. Gut, ich weis nicht wie sie drauf ist, tendenziell bist du bei sowas aber immer erstmal schuld... Laß doch ihren Vater suchen, wenn sie von deinen Vorschlägen nichts will.

    "Tja, das Problem ist, dass sie fast nur Stadtverkehr fährt und daher unbedingt einen Diesel will. Ein Benziner mit Schaltgetriebe ist ihr zu nervös, sagt sie."

    Das mußt du mir aber bitte nochmal erklären. Gerade ein Turbodiesel hat ne Anfahrschwäche die ein kleiner leichter Benziner halt nicht hat. Ist sie überhaupt schon mal ein vergleichbares Auto gefahren?
     
  9. #8 Lukas715, 19.01.2011
    Lukas715

    Lukas715 Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda6, Leone, Pajero
    Sie ist mal den Mazda 3 1.6 meines Bruders gefahren, da störte sie aber das benzinertypische Absterben, wenn man ohne Gas losfährt. :D Nachdem ich ihr erklärt hatte, dass sie ein bisschen Gas geben müsse, ist die Kupplung verraucht. :D Seither mag sie keine Benziner mit Schaltgetriebe mehr. ;)

    Der hat berufsbedingt keine Zeit und ist sowieso der Meinung, dass der Astra es ja noch leicht tun würde. Unterstützung von ihm hat sie keine zu erwarten. Er ist nur deutsche Autos gefahren und hält nix von mir und auch nicht von japanischen Autos, daher scheidet der mal aus. :hat2

    Sie wiederum sieht, dass mein Legacy mit 235.000km deutlich weniger Mängel und Macken hat (Nämlich bis auf eine quietschende Klima und ein bisschen Rost keine!) als ihr Astra mit 85.000 km, das will sie nun auch. Und daher soll es ein Japaner sein, der aber gleichzeitig aussieht wie ein moderner VAG-Kleinwagen ala Fabia oder A3. :rolleyes:

    Die klassische eierlegende Wollmilchsau halt. Moderner Diesel aber billig und dauerhaltbar, Japaner aber optisch neuer Fabia, unproblematisch wie ein Benziner aber absterben darf er nicht etc. ... :rolleyes:

    Ich würd mich ja ausklinken, aber das kann ich ihr nicht antun. Sie hat absolut keinen Plan von Autos, ist beim Astra-Kauf abgezogen worden (ihr Vater war dabei :D ) und jetzt ruhen die Hoffnungen auf mir. :O

    Wie red ich ihr den E12 D4-D am besten aus? In ihrer Preisklasse haben die fast alle über 150.000km drauf, da hab ich kein gutes Gefühl dabei.

    Und welche Alternativen gäbe es da? Ein E11 Facelift als Compact mit Automatik? Nicht zu bekommen. Der E11 als Liftback und der Vor-Facelift-Glubscher gefallen ihr überhaupt nicht.

    Schwierig, da such ich mir lieber nen Youngtimer für mich... 8)

    L
     
  10. #9 Cillian, 19.01.2011
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Hm, der alte Yaris als Diesel? Ist zwar von der gefühlten Qualität nicht die Wucht, aber wohl zuverlässig und optisch eher nen Frauenauto - also ähnlich dem Fabia. Gibts auch mit weniger Laufleistung im gesuchten Preisbereich.

    Möchte nur zu bedenken geben, dass eigentlich kein Diesel den dauerhaften Stadtverkehr mag. Diesel gelten nicht umsonst eher als Langstreckenfahrzeuge...
     
  11. #10 Sgt.Maulwurf, 19.01.2011
    Sgt.Maulwurf

    Sgt.Maulwurf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Starlet P9, RAV4 XA3, Suzuki GS500E, BMW F650GS, Hanomag R27, Deutz D40.1S
    Jo stimmt der Yaris ist doch eigentlich auch kein schlechtes Auto solange man nicht gerade einen aus den ersten 2 Jahren nimmt, also da wo noch Kinderkrankheiten aufgetreten sind.
     
  12. #11 Lukas715, 19.01.2011
    Lukas715

    Lukas715 Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda6, Leone, Pajero
    Der gefällt ihr wieder nicht... :(

    Als ich ein paar meiner Tipps vorgetragen habe hat sie gemeint, sie will kein so exotisches Auto wie ich sie immer habe ?( :D , sondern einfach nur ein kleines, zuverlässiges und langlebiges Diesel-Auto mit Klima und mindestens 2 Airbags, dass sie die nächsten 2 oder 3 Jahre (~ 30.000km) ohne dauernde Defekte, hohe Reparaturkosten und nervige Mätzchen fahren kann.

    Tja, leicht wirds nicht. Für mich... :O
     
  13. #12 dreieinhalbgramm, 19.01.2011
    dreieinhalbgramm

    dreieinhalbgramm Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ich werf mal den Kia ceed 1,6 CRDi in die Runde - Stichwort 7 Jahre Herstellergarantie, wird allersings knapp mit 7k€.
     
  14. #13 EngineTS, 19.01.2011
    EngineTS

    EngineTS Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    12.062
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Celica T23 S / Corolla E10 / Avensis T25 Travel
    Also, auch wenn es schwer ist, ich würde nur Tipps geben und mich da sowenig wie möglich einmischen, weil ich kenn das gut wenn du sagst der ist gut und es geht was kaputt, bist du der geraschte.
     
  15. #14 Worldchampion, 19.01.2011
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Genauso ist es. So wie Lukas schreibt scheint sie ja auch absolut kein technisches Verständnis zu haben.

    Vom E11 Facelift halt ich persönslich nicht allzu viel. Da sind halt schon VVTi Maschinen drin. Als Automatik gibt es die aber. Gab es die Dinger bei euch in Ösiland nicht auch noch mit dem alten Diesel der so um die 70PS hatte? Die Dinger halten ansich ganz gut, haben ja noch ne Verteilerpumpe und kein Common Rail. In Deutschland nützt dir so ein Auto halt nicht viel weil es dafür keine grüne Plakette gibt. Die Karosse ist beim Facelift E11 auch kein Problem. Trotzdem halte ich den Diesel für unangemessen, der 1.4er aus dem Glubschaugen E11 ist unterm Strich einfach die günstigste Variante für den Alltag, besonders mit dem in den ersten Gängen kurz übersetzen Sechsganggetriebe. Kannst du sie nicht dazu breitschlagen so ein Auto zumindest mal "rein testweise" probe zu fahren?

    Der einzige Punkt den du einer solchen Frau beim Diesel entgegen bringen kannst ist das Geld. Der Punkt wirkt üblicherweise recht effektiv. :D Da bist du was die Wartung angeht beim Diesel immer über nem Benziner. Auf der anderen Seite dürften die E11 Diesel so günstig sein, daß du selbst mit frisch gewechseltem Zahnriemen (Wapu mitmachen!!!!) immer noch weit unter den 7000 Euro bist.
     
  16. #15 Dolphinfree, 19.01.2011
    Dolphinfree

    Dolphinfree Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte das so verstanden, dass sie ein Automatik-Auto will, dann ist doch das Anfahren bei Benziner und Diesel gleich, oder? Wird ja bei beiden Varianten von der Automatik gesteuert und man kann das Auto nicht abwürgen.

    Also mal einen Automatik-Benziner Probe fahren lassen, damit sie schon mal vom Diesel weg kommt. Der lohnt sich doch bei so viel Stadtverkehr und knapp 15.000 km pro Jahr eh nicht.

    Und dann mal versuchen klar zu machen, dass sie bei ihrem Budget und den Ansprüchen an die Technik eben Abstriche beim Design machen muss. Der Astra ist ja jetzt auch nicht gerade der Knaller...

    Vielleicht kannst du ja auch deutlich sagen, dass du sie nur hinsichtlich der Technik und Qualität beraten, nicht aber das Design berücksichtigen kannst.
     
  17. udo

    udo Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    also kurze geschichte,

    e12 d4d ist ein klasse wagen, er hat einen fehler die schon genannten saughubventile, das wars dann aber auch.

    meinen gekauft 3 jahre alt, bj 2001, 35tkm auf der uhr ab da chip von tte drin. heute ca. 220tkm auf der uhr, erste kupplung noch drin, erste dämpfer noch drin und in ordnung (trotz tieferlegung) bislang zweimal die ventile getauscht und eine wischwasserpumpe, das wars ausser den normalen verschleißteilen. ich kann den wagen nur empfehlen.

    cu udo
     
  18. Sören

    Sören Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Also ich möchte behaupten das ein E12 von der langlebigkeit und Verarbeitungsqualität nicht mehr so zu vergleichen ist wie den "alten" typischen Japaner für die man die Hand ins Feuer legen würde...
    heutzutage ist die ganze moderne Dieseltechnik doch einiges anfälliger als die alten Saugdiesel...

    An deiner Stelle würde ich mich mit nen e12 nicht soweit raushängen, sobald etwas kaputtgeht bist du der böse in der ganzen Familie... lass Sie mal besser selber entscheiden ohne reinzureden....

    Als ich mir 2006 nen neuen Avensis D-Cat gekauft habe war ich auch ganz stolz habe allen gesagt das beste Auto was man sich vorstellen kann.... 3Monate später bei knapp 30TKM drauf stand ich in der Nacht auf dem Weg auf Arbeit in die Schweiz das erste mal wegen defekten Injektoren am Strassenrand, die Fahrt ging dann weiter mit nen Seat Mietwagen.... und wurde schön verlacht.
    bis 100TKM wurde da auf Garantie noch so vieles gewechselt welches viele viele Werkstattaufenthalte und unannehmlichkeiten nach sich zog , danach habe ich den abgeschoben... alle haben mich schön verlacht weil ich immer sagte, das beste ist Toyota...

    Inzwischen sage ich nur noch das die sehr gut sind....
    Das einzigste was ich verändert habe seitdem ich Ford fahre ist: 250ml 2Taktmischöl auf jede Tankfüllung.
     
  19. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Sowas hier; damit bist Du auf der sicheren Seite.

    Meine Freundin hat sich auch lange mit Händen und Füßen gegen "diese hässlichen Krankenfahrstüle" von Toyota gewehrt.
    Nach einem Twingo, der der absolute Supergau war und einem Corsa, der auch nicht viel besser zu sein schien, hat Sie sich - trotz meiner Warnung - einen Lupo gekauft.
    3 Jahre alt, 40tkm. Ich hab ihr vorher gesagt, wenn Sie sich wieder sowas kauft, kümmert Sie sich auch selber darum (respektive VAG-Werkstatt).
    Zwei Jahre und 25tkm später waren ein neuer Querlenker, neue Zündspule, neuer Froststopfen, ein Fensterheber und eine neue Kupplung verbaut. Ok.
    Dann war das Getriebe am Sack :D

    Naja, seitdem fährt Sie einen XP9 (1.0 sol MT)
    Mängel:
    - Bremsen sind unterfordert und schleifen dann. Seit ich das weiß fahre ich hier und da schonmal damit; dann erledigt sich das Problem
    - Innenraum beschlägt schnell (inkl. Eisbildung innen). Mehrere dieser Säckchen die Transportverpackungen beiliegen verteilt; seitdem Ruhe
    - Endtopf machte für ein 2 Jahre altes Auto komische Geräusche, habe ich auf Garantie tauschen lassen

    Im Vergleich zu den vorherigen Krusten jedenfalls ein hochsolides Auto.

    Meine Schwester fährt auch einen (1.4 D4D MMT). Ich mag das MMT nicht, aber für meine Schwetser genau das Richtige (kann man beim Fahren besser schminken, telefonieren, rauchen und am IPod spielen gleichzeitig :rolleyes: )

    Also ich kann den XP9 vorbehaltlos empfehlen; wenn man eben von diesen Dingen absieht und AT ist sowohl für Benziner als auch für Diesel erhältlich.

    cu Toy
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.081
    Zustimmungen:
    110
    ich würde mich aus DEM gebrauchtwagenkauf raushalten, denn du kannst da eigentlich nur die arschkarte bei ziehen.

    lass sie sich nen skoda kaufen, und dann drehste den spiess um, kannste schwiegerpaps in spe immer auf die mucken der karre hinweisen, so denn welche kommen. ;)


    nen diesel wenige km im jahr überwiegend in der stadt zu fahren, ist aber schon ne "exotische" variante. :D
     
  22. #20 Crazy Taliban, 20.01.2011
    Crazy Taliban

    Crazy Taliban Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    wie währes mit nem E11 Facelift d4d? da kriegst du bei dem Budget auch was mit weniger km als bei e12
     
Thema: Corolla E12 D4-D und das Dilemma
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota e12 d4d laufleistung km www.toyota-forum.de

Die Seite wird geladen...

Corolla E12 D4-D und das Dilemma - Ähnliche Themen

  1. Warnblinkschalter Corolla E11 Bj.99 8-polig

    Warnblinkschalter Corolla E11 Bj.99 8-polig: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Warnblinkschalter für einen Corolla Modell E11 Bj.99 (5013 403). Es ist ein 8 poliger Stecker im KFZ...
  2. Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger

    Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger: Hallo Zusammen Hat noch jemand so nen Dachträger über ? Ich hab einen für einen 4 türer,den bekomme ich aber nicht fest im bereich der...
  3. Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert

    Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert: Guten Morgen, nach hin und her und beobachten und Toyotahändler fragen wende ich mich jetzt hilfesuchend zu euch. Mein Rolla klappert. Daten:...
  4. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  5. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...