Corolla E10-Tuning - Motor, Getriebe, Räder

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Stefanel, 18.11.2011.

  1. #1 Stefanel, 18.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2011
    Stefanel

    Stefanel Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla 1.3 XLi, EZ: 10/96, Citroen C5 I, EZ: 11/02, Celica T23, EZ: 2001
    Hallöchen!

    Ich bin leider mit der Suchfunktion hier im Forum nicht wirklich weitergekommen, obwohl meine Fragen vermutlich gar nicht so selten sind. (Die Suchfunktion sollte mal getunt werden!) ?(

    Wir haben in Erstbesitz einen schönen Corolla E10 Compact, 1.3 Xli, EZ: 11/96, 193 Tkm, 4/5-türig.

    Seit Jahren sind mir die 75 PS zu mager, weiterhin nervt die hohe Geräuschkulisse ab 90km/h. Da der Wagen aber einfach schön und zuverlässig ist, wollen wir ihn gern behalten und vielleicht den Kindern später mal als „Young-/Oldtimer“ vermachen. Geht vielleicht auch einigen von euch so, dass man so an seinem Wagen hängt.
    Deshalb suche ich nach halbwegs einfachen, preiswerten und machbaren Möglichkeiten:
    * Die Leistung ordentlich zu steigern
    * Die Geräuschkulisse bei höheren Geschwindigkeiten zu verringern, vielleicht durch:
    ++ ein 6-Gang-Getriebe oder
    ++ durch größere Räder mit größerem Umfang.

    Am Auto basteln kann ich größtenteils, will aber keine Dauerbaustelle für mehrere Monate haben. Einfach soll hier heißen, dass zum Beispiel das Getriebe ohne größere Veränderungen (Aufhängung, Gelenkwellen etc.) und somit Zeitaufwand eingebaut werden kann, beim Motor dieser nicht zerlegt sowie nicht der komplette Kabelbaum des Fahrzeugs mit gewechselt werden muss.
    Leistungssteigerung: Der bisherige Motor sollte eigentlich raus – allein Leistungssteigerung durch Auspuff und Zylinderkopfbearbeitung wäre mir wahrscheinlich zu wenig. Deshalb tendiere ich dazu, lieber gleich einen gebrauchten größeren Motor (vielleicht samt Getriebe und Radaufhängung/Bremse) einzubauen.
    Größere Räder/Reifen: Diese wären eine einfache Möglichkeit für die Verringerung der Drehzahlen bei höheren Geschwindigkeiten und würden zudem auch ganz gut aussehen. Hat damit schon einer Erfahrungen mal gemacht?

    Und nicht zu vergessen, sollte das Ganze dann irgendwie mit vertretbarem Aufwand auch noch TÜV-tauglich sein. Ich weiß auch, dass das Ganze teilweise nicht ökonomisch sinnvoll ist, aber ein IS200 oder BMW 320-er wäre eben nicht mehr unser Corolla.

    Danke für eure Bemühungen im Voraus!

    Stefan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Redfire, 18.11.2011
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Schonmal an einen 1.6er 4AGE mit dem 6 Gang Getriebe aus dem Corolla E11 G6 gedacht?
    Habe ich beides in meinen ehemaligen 1.3er Corolla E9 bekommen.

    Leistung ist schon besser.
    Mit diversen Modifikationen kamen dann 101PS am Rad raus, was ein deutlicher Unterschied von vorher 75PS am Motor war.
     
  4. #3 *Camouflage*, 18.11.2011
    *Camouflage*

    *Camouflage* Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS300,AE101 low & slow
    HI

    mir steht das auch in naher Zukunft bevor und ich rate dir sich Zeit zu lassen und am besten den zu umbauenden Wagen stehen zu lassen und sich einen Zweitwagen anzuschaffen
    wenn du es wirklich ordentlich machen willst

    ansonsten würd ich dir einen 4age /z/t raten .... er ist perfekt für den corolla
    die Motoren gibts auch als halfcut da hast du alles dabei was du brauchst

    Fahrwerk D2
    Bremse: e11 Hinterachese ,VA eine e12 Bremse oder eine D2 jehnachdem was du so an leistung haben willst

    Räder: Da zählt nur dein Geschmack da kann ich nix zu sagen


    Gruß
    Toni
     
  5. #4 Stefanel, 18.11.2011
    Stefanel

    Stefanel Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla 1.3 XLi, EZ: 10/96, Citroen C5 I, EZ: 11/02, Celica T23, EZ: 2001
    Danke erstmal für die schnellen Antworten!

    Erklärt aber mal bitte für mich als Nichtspezie etwas näher:
    4AGE-Motor: In welchen Modellen sind die eingebaut? Beim E10 kenne ich sonst nur noch den 1.6-er mit 110 PS, aber vielleicht meint Redfire den auch und hat sich nur verschrieben (101PS??). Von Motorbezeichnungen habe ich bislang kaum eine Ahnung (außer 4EFE in unserem [glaube ich]).

    "Fahrwerk D2": Ja was bedeutet das?

    "Bremse: e11 Hinterachse": Habe derzeit hinten eine Trommelbremse. Ist damit der Umbau auf komplette E11_Hinterachse gemeint oder nur Tausch der Bremse? Ich vermute mal, dass es eine Scheibenbremse ist.

    "VA eine e12 Bremse oder eine D2": Ähnlich wie oben, was bedeutet D2?

    Ansonsten will ich auch einen "Ersatzwagen" anschaffen, so dass ich Zeit für den Coyoten habe. Träume da derzeit von einem IS 200, die es gebraucht auch schonmal ganz günstig gibt.
     
  6. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Den 4A-GE gab es in verschiedenen Ausbaustufen in diversen Generationen des Corolla und dessen Artverwanten. Im E10 gab es z.B. den 4A-GE in seiner vorletzten Ausbaustufe was dann immernoch ein 1,6liter Saugmotor war, aber mit 20 Ventilen und Einzeldrosseleinspritzanlage und 165 PS. Bekannt ist diese Ausbaustufe als "Silvertop" und es gab ihn nur im japanischen AE101 Coupe unter der Verkaufsbezeichnung "Levin" .

    Eine weitere Variante wäre der 4A-GZE den es ebenfalls nur im japanischen AE101 Levin gab. Hierbei handelt es sich um einen 1,6liter 16ventiler mit Kompressoraufladung und ebenfalls 165 PS.

    Die Firma D2 ist ein asiatischer Hersteller von Fahrwerken und Bremsanlagen mit einem sehr guten Preis/Leistungs-Verhältnis.
     
  7. #6 STRosenow, 21.11.2011
    STRosenow

    STRosenow Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Daihatsu Cuore Top L276, AE101, CB400N, ZXR400
    Ich denke alle eigenschaft bekommst nicht unter einen Hut und vor allem nicht mit einer Verbesserung wie man Sie sich vielleicht wünscht.

    Leistung günstig und schnell gemacht wäre:

    Ansaugbrücke E11 4EFE
    Abgasanlage E10 4EFE 88PS

    (beides zusammen ca. 87-94 PS, aber garantier ich nicht.)

    Das 6-Gang passt und könnte die Geräuschkulisse senken.

    Größere Räder fahren schon einige, also geht das - ist aber Einzelentscheidung des Tüvers ggf. mit Tachoanpassung. Normale Empfehlung 185/55R15 auf 6,5x15 ET37 bis ET39 - hat den gleichen Abrollumfang wie 165/70R14.
     
  8. #7 Stefanel, 22.11.2011
    Stefanel

    Stefanel Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla 1.3 XLi, EZ: 10/96, Citroen C5 I, EZ: 11/02, Celica T23, EZ: 2001
    Hallo!

    Danke erstmal für eure Antworten. Hat etwas gedauert bei mir mit dem Antworten, da ich gerade noch unseren Coyoten TÜV-fertig machen muss und mit Rost am Unterboden und defekter Scheinwerferregulierung zu kämpfen hatte.


    Durch eure Hinweise bin ich jetzt über die Suchfunktion im Forum auch schon etwas zum Tuning-Thema fündig geworden und habe gemerkt, dass anscheinend jeden Monat ein Neuer die gleichen Fragen wie ich hier stelle. Deshalb nochmal danke dafür, dass bislang noch keine genervten Kommentare gekommen sind.
    Ich muss auch nochmal um euer Verständnis bitten, denn für einen Neuling ist mit der hiesigen Forum-Suchfunktion leider auch kaum weiter zu kommen. Erst mit den von euch genannten Motorbezeichnungen, die man als Neuer ja gar nicht kennen kann, ging es hier mit dem Selbststudium im Forum langsam vorwärts.


    Ein reines Saugertuning am alten Motor ist für mich bislang noch zweite Wahl. Einer schreibt in den Beiträgen immer, dass man sich dann lieber gleich ein stärkeres Auto für das gleiche Geld kaufen solle.


    Deshalb wäre der von euch genannte 4A-GE Motor schon interessanter. Dieser scheint jedoch, da anscheinend immer Japan-Import, auch ordentlich teurer zu sein. Ist dem so? Wie ist hier der Umbauaufwand (Motoraufhängung, Getriebe-Antriebe, Elektrik) gegenüber dem unten genannten 3S-GE-Motor?


    Denn gestern bin ich eben noch über den Einbau eines 3S-GE-Motors aus einer/m Celica in den Corolla E10 des „Marco“ gestolpert. Ausführlicherer Projektbericht von ihm mit Bildern und zudem wohl TÜV-tauglich. Hätte auch den Vorteil, dass man gebrauchte Celicas öfters günstiger bekommt und nicht importieren muss.


    Was sagt ihr mit eurer Erfahrung dazu?

    -
     
  9. #8 MrWannaBe, 22.11.2011
    MrWannaBe

    MrWannaBe Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E10, Toyota Celica T20 GT
    wenn hier schon ein neuling aufgeklärt wird, hätte ich als ebenfalls neuling auch mal ne frage.. hab das selbe modell wie stefan ( 1,4l 75 ps bj 96 ), was würde mich das ca. kosten n neuen motor einzubauen ? brauch ganz klar mehr power ! :D
     
  10. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Der 3S-GE ist zwar wesentlich einfacher zu beschaffen, aber auch schwieriger einzubauen weil der Motor von den Abmessungen gerade eben so in den Corolla paßt.

    Als Basis wäre ein E10 mit 1,6liter, also der Si die bessere Ausgangsbasis weil dieser serie schon einen Motor aus der selben Familie hat aus der auch der 4A-GE stammt.

    Ein weiteres Problem ist die Legalisierbarkeit. Da man sich von der Abgasnorm nicht verschlechtert darf ist es nur schwer möglich im E10 Facelift mit 75 PS einen anderen Motor eingetragen zu bekommen da dieser bereits die Abgasnorm D3 erfüllt. Dieser Punkt wäre meiner Meinung nach zuallererst zu klären bevor man einen anderen Motor auswählt.
     
  11. neals

    neals Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.10.2005
    Beiträge:
    4.093
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    AE92 4x4 16Turbo, Caldina GT4
    konnta man meines wissens nach nur nachträglich umschlüsseln lassen. mitlerweile bekommt man aber auch die 170ps celica motoren zu günstigen preisen.

    allerdings ister der umbauaufwand wesentlich grösser als beim 4a motor...
     
  12. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Ich würd ja für ein Upgrade auf Basis eines 1,4liter E10 immernoch dem 4E-FTE den Vorzug geben. Da machen zwar Servo und Ladeluftkühler Stress, aber dafür passen alle Motorhalter plug&play.
     
  13. #12 XLarge, 22.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2011
    XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Weil der 4E-FTE den Lader da hängen hat wo der 4E-FE die Servopumpe hat. Man kann das zwar kombinieren, muß aber für die Servopumpe eine andere Spannvorrichtung bauen, von der Pumpe was absägen und kommt sich dann immernoch mit dem Ansaugrohr des Turbos ins Gehege.

    *edit: Eben gesehen daß es wohl auch 4E-FTE mit Servo serie gab. Da sollte das passen. Meine Erfahrungen stammen aus einem Umbau eines E10 der einen FTE erhalten hatten hatte der wohl ohne Servo kam und an dem dann die Servopumpe des FE verwendet wurde.
     
  14. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Eintragung wird mit jedem Motor nicht ganz einfach. Ich weiß aber von einem faceliftE10 bei dem ein 4E-FTE verbaut wurde und der auch eingetragen war. Den Umbau hat Deviltuning gemacht, die Eintragung hat der damalige Besitzer aber in Eigenregie gemacht.
     
  15. #14 Stefanel, 22.12.2011
    Stefanel

    Stefanel Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla 1.3 XLi, EZ: 10/96, Citroen C5 I, EZ: 11/02, Celica T23, EZ: 2001
    Hallöchen!
    Hat etwas mit dem Antworten gedauert, weil ich mich vor meinen nächsten Fragen hier bei meinem örtlichen TÜV-Mann schon etwas vorinformieren wollte. Siehe dazu auch weiter unten.

    Nach einiger Zeit Recherche im Forum tendiere ich bislang zum Einbau eines 3S-GE-Motors. Diesbezüglich habe ich zumindest zwei Berichte gefunden, wo die Fahrzeuge letztendlich auch TÜV-Zulassung bekamen.
    Neben der Vielzahl von möglichen Teilespendern und dem relativ günstigen Preis spricht für mich auch die zuvor bereits vorhandene deutsche Zulassung der Motoren in den Spender-Celicas dafür. Da so ein Umbau inklusive TÜV-Abnahme aber Neuland für mich sind und ich keinen Spezialisten als Partner habe, wäre bei einem Scheitern des Projekts schon in der reinen „Technik-Phase“ nicht ganz so viel Geld in den Sand gesetzt.

    Vor dem 4E-FTE-Motoren mache ich bislang lieber noch einen Bogen, weil mir neben der Verfügbarkeit und dem Preis die wohl etwas schwierigeren TÜV-Eintragungen etwas Bauchschmerzen bereiten. Aber andere haben es ja anscheinend auch schon geschafft.
    Für einen Ersatzwagen wird vermutlich auch bald gesorgt – meine Frau wünscht sich derzeit unbedingt ein neues schönes Auto. Das bedeutet jedoch wiederum auch, dass ich noch weniger Geld zur freien Verfügung hätte.

    Heute habe ich unseren Coyoten beim TÜV durch die Nachkontrolle (Trommelbremse hinten) gekriegt. Beim Gespräch sprach ich auch gleich mal den Motorumbau an, den mein TÜV-Mann hier vor Ort seinen Angaben zufolge aber nicht abnehmen könne. Bezüglich des Umbaus auf Scheibenbremsen hinten gab er zu bedenken, dass neben den Kosten für die Scheibenbremsanlage wohl auch noch ein neuer Hauptbremszylinder erforderlich sei, da für Trommelbremse andere verwendet würden (mit Rückschlagventil für Druckerhalt in der Leitung).

    Da mein TÜV-Mann diesbezüglich also kein Spezialist zu sein scheint, muss ich doch gleich hier fragen:
    - * Bremsanlagenumbau (vom E11) wirklich nicht nur auf Umbauarbeiten am Heck beschränkt und eintragungsfähig?
    - * Beim 3S-GE-Motoreinbau müssten Halterungen geschweißt werden. Habe irgendwie noch von früher in Erinnerung, dass der Schweißer (ohne Schweißen wird es ja nicht gehen) eine besondere Berechtigung haben muss oder die Schweißnähte gesondert geprüft werden müssten. Ist dem so?
    * W Würde man die komplette Vorderachse vom Celica in dem Fall übernehmen? Welche Teile müssten dann am E10 geändert werden (Querlenker, Stoßdämpferaufnahme, Lenkgetriebe??). Man kann das sicherlich alles irgendwie hin basteln, aber dem TÜV muss das ja auch noch gefallen.

    Danke schonmal im Voraus für eure Hinweise und Anregungen!
    Bis bald!
    Stefan
     
  16. #15 *Camouflage*, 23.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2011
    *Camouflage*

    *Camouflage* Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS300,AE101 low & slow
    ich würde auf deiner stelle den hier nehmen ->http://www.ebay.de/itm/Toyota-4age-...E_Autoteile&hash=item588ffdf145#ht_2686wt_952
    Toyota 4age 20v blacktop motorumbau satszMotor kommt mit:- anbauteilen- 5-gang schaltgetriebe kabelbaum map sensor kuplung achsen naben bremsanlage (vorne)subframekühler

    und bezüglich der Eintragung würde ich mich an rhd-speedmaster.com wenden

    und ob und was man bei den Bremsen alles ändern muss kann ich leider auch noch nicht beantworten hab zwar alles für so einen Umbau hier liegen (D2 6Kolben Anlage für die VA und eine e11 Hinterachse)
    hab aber im Moment eine andere Baustelle .... ich befürchte das der Bremskraftverstärker zu schwach für ist kann aber auch nicht sagen ob das begründet ist

    egal welchen Motor du im Endefekt nimmst du musst dir bewust sein das es viel Geld und Zeit kostet allein mit dem Motor und der Achse ist es nicht getan

    p.s bei der e11 Hinterachse kannst du die e10 Bremsseile und die Schleuche nicht verwenden!!!
     
  17. #16 Stefanel, 25.12.2011
    Stefanel

    Stefanel Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla 1.3 XLi, EZ: 10/96, Citroen C5 I, EZ: 11/02, Celica T23, EZ: 2001
    Rund 1600€ für Motor und Antriebsstrang komplett hört sich gar nicht so verkehrt an. Ich hatte immer von wesentlich mehr gelesen. Na gut, da waren meistens wohl auch Frontcuts gemeint.

    Bin jetzt mal am weiteren Recherchieren auch zu diesem Motor hier im Forum.

    Bis demnächst!
     
  18. Armin

    Armin Moderator

    Dabei seit:
    31.03.2001
    Beiträge:
    6.042
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Lexus LS460, Lexus GS430; Toyota Avensis T22; Toyota Corolla E10
    ich kann nur von einem Umbau auf nen größeren Motor abraten....viel Stress und viel Geld :D also mit Motor kaufen und plug und play ist es nicht getan. Und eintragung kostet auch noch mal richtig schön geld. Aber ich wollte damals auch nicht hören^^
     
  19. #18 Matthäus, 28.12.2011
    Matthäus

    Matthäus Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.12.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde auch den empfehlen 1.6er 4AGE mit 6 Gang Getriebe aus dem Corolla E11 G6, hat ein Kumpel von mir genauso
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Stefanel, 29.12.2011
    Stefanel

    Stefanel Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla 1.3 XLi, EZ: 10/96, Citroen C5 I, EZ: 11/02, Celica T23, EZ: 2001
    @ Armin:
    Hallo Armin, deine Beiträge und Fotos zu deinem Umbau habe ich schon hier bestaunen und bewundern können. Umso mehr wiegt deine Meinung für mich, wenn du von einem solchen Umbau nach all den selbst gemachten Erfahrungen abrätst. ;(

    Denn ich habe jetzt auch schon drei ausführlich dokumentierte Projekte gefunden, wo nach großartigem Start und umfangreichen Arbeiten die Sachen nach mehreren Monaten oder gar Jahren im Sande verliefen. Und darauf habe ich keine Lust. Bauen und basteln macht Spaß, es soll aber auch ein Ende absehbar sein und ein verkehrstauglicher Corolla herauskommen.

    Ich will realistisch an die Sache rangehen. Wenn der Motorumbau für meine Verhältnisse zu viel wird, würde ich sonst vielleicht nur noch ein 6-Gang-Getriebe für mehr Fahrkomfort einbauen wollen und mich daran erfreuen, wie mein fast zu 100% original erhaltener Coyote immer weiter läuft und ein einzigartig günstiges und schönes Auto im Erstbesitz bleibt.

    Insgesamt ist mein Ziel auch nicht ein derartig umfangreicher Umbau wie bei dir. Ich möchte ausschließlich einen starken Motor in meinem sonst originalen Coyoten. Wenn es einen stärkeren Motor geben sollte, der mit günstigen Originalteilen auf dem Schrottplatz befindlicher Spenderfahrzeuge und Bastler-Knowhow einbau- und TÜV-eintragungsfähig wäre, würde ich es dann vielleicht vom Aufwand und Kosten für den TÜV abhängig machen.
    Deshalb die Frage, an welchen Stellen du am liebsten mal alles hingeschmissen und zerkloppt hättest? ?(

    @Matthäus:
    Wie war den der Umbauaufwand beim Auto deines Kumpels so? Ist das Projekt hier im Forum vielleicht auch beschrieben?
     
  22. Armin

    Armin Moderator

    Dabei seit:
    31.03.2001
    Beiträge:
    6.042
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Lexus LS460, Lexus GS430; Toyota Avensis T22; Toyota Corolla E10
    Ja ich habe auch einige Projekte mit guten Ideen gesehen, die dann leider nicht zum Abschluss kamen. (E10 mit 2.0-Turbo 3SGTE und 350PS; E10 mit 1.6 4AGE; E10 mit 2.0 3SGE, E9 in sämtlichen Varianten). Einige wenige funktionierende kenne/kannte ich auch (Gospels E10 4AGZE, Raziels Carina mit 4AGZE, aufm Treffen in Wunsiedel ein E10 mit 3SGE). Es gibt also auch Beispiele, wo es klappt. Also Motorswap ist meist nicht einfach. Plug & Play ist eher selten der Fall. Wenn man so die kosten überschlägt und auf ein Ergebnis kommt, dann sollte man das ruhig mal zwei nehmen, dann wird es realistisch. Es soll hinterher ja auch laufen, vernünftig und sicher sein und kein "Gebasteltes". Ich persönlich bin nicht der, der Ahnung vom Schrauben hat. Ich hab mich über alles belesen müssen, Leute fragen und von KFZ-Leuten was machen lassen, wo ich dann geholfen hab. Der Meister, der mein Motor "umgehangen" hat und dem ich sagte, es ist alles "plug&play", da es aus einem E10 in ein E10 umgebaut werden sollte, der dreh heute noch mit den Augen, wenn er PnP hört :)
    Ich hab gedacht, 2h ausbauen 4h einbauen sollte klappen :D hat dann doch einige mehr Arbeitsstunden/~tage gedauert.

    Grundsätzlich ist alles möglich und nur eine Frage des Geldes. Die Geldfrage, was es dir wert ist, musst du dir selber stellen.

    Stellen, wo ich hätte ;( können:
    * als mein alter Motor (1.6 4AFE mit Scharfer Nocke) verkauft war und ich das Projekt durchziehen "musste"
    * als der Motor raus war und der Wagen komplett zerlegt (wg. Kabel etc.) und es aussah wie ein Schrotthaufen
    * als der Ölkühler explodiert war :)
    * jede zusätzliche Rechnung, die kam, weil nichts passte und ein Sonderteil angefertigt werden musste....immer gleich 500€ und mehr weg :( (LLK, ÖlKühler, Halterungen, 3 Sätze Samcos, Halterungen, Muffen, Edelstahlbiegungen, CNC-Arbeiten, Abdreharbeiten...immer wieder Zeit und Geld)
    * beim komischen Gefühl, ob der Motor eingetragen wird (Sondergutachten für Abgas und TÜV)

    großes :ugly als ich Nachts um 3:00Uhr auf der A20 bei Lübeck mit weiß-glühendem Krümmer stehen bleiben musste und der ADAC kam....alle Spoiler vor Ort abbauen, damit er den Wagen abschleppen konnte. Was so ein Kerzenstecker alles anstellen kann :) (6 Wochen warten bis Ersatz aus England da war etc.) Da hatte ich gedacht, das alles umsonst war....man kannte die Ursache nicht^^

    okay, Tip für dich:
    Schnelle Leistungssteigerung für wenig Geld gibt es nicht für den Corolla E10. Entweder sparen und für eine Anzahlung für ein anderes Auto mit Potential ausgeben oder damit rechnen, das es mehr wird. Ich habe rausgehört, das geringe "Ausbaustufen" für dich eh nicht reichen (Auspuff etc.) von daher wird es auf ein Motorumbau hinauslaufen. Nur mit Motor ist es nicht getan, denn dazu gehört auch das passende Fahrwerk und die BREMSEN. PnP geht meist auch nicht, weil jeder Kabelbaum doch irgendwie anders ist, also such dir jemanden, der sowas schon gemacht hat und dir das macht oder hilft. Einige hier aus dem Forum haben schon mehrere erfolgreiche swaps gemacht. Die Leute möchten natürlich auch etwas für die Arbeit haben, das sparst du dann aber an Ärger und Zeit und Zusatzkosten ein. Ich denke der Morscherie und Deviltuning kennen sich mit Motorswaps aus (ich habe bei Devil persönlich einige Umbauten gesehen)...ob jetzt ein 4AGE, 4AGZE oder 3SGE das ist eine Glaubens und Geldfrage. Es gibt noch ein paar andere hier im Forum, aber die beiden sind mit spontan eingefallen.
    Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit den ganzen Stress und das viele Geld zu sparen und ein fertigen zu kaufen (hier stand doch der von beschde: Toyota Corolla E10 1.6 4AGZE für 4000€ zum Verkauf. Also wenn man mal rechnet Motor + Umbau + Eintragung....alllein das kostet etwas mehr als das aufgerufene).

    Wenn du jetzt bei einem unverbastelten anfängst überschlage ich mal grob (Neupreise):
    Fahrzeugewert (Grundpreis): 1600€
    4 einfache Felgen mit Reifen: 1000€
    Tiefer (nur Federn) inkl. Vermesseung: 500€ + TÜV; bei Fahrwerk grob 1000€ inkl. TÜV
    Motor: ~1500€ gebraucht kann variieren je nach Motor (ab 1100 aus NL 1.6 4AGE Silvertop)
    Bremsen vorn neu: 1500€
    Bremse hinten Scheibe (Schrottteile+ Einbau + Steine): ~400€
    Einbau Motor + anderer Kram: 1000€ + x
    Eintragung je nach Motor: bis 2500€ inkl. Sonder AU(800€)
    Kleinteile: 500-1000€
    Lack?
    Innenraum?
    Musik?
    Auspuff?
    da kann man viel Geld verbrennen^^

    (Andere einfachere Variante VW Golf...da gibt es viel zu günstigen Preisen und viele Leute, die schon was gemacht haben und ist ein deutsches Auto (Teile etc. günstig und viel zu haben). Ich persönlich kenne Varianten um die 650PS im Golf :D....aber wer will schon Golf fahren!)
     
Thema:

Corolla E10-Tuning - Motor, Getriebe, Räder

Die Seite wird geladen...

Corolla E10-Tuning - Motor, Getriebe, Räder - Ähnliche Themen

  1. Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger

    Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger: Hallo Zusammen Hat noch jemand so nen Dachträger über ? Ich hab einen für einen 4 türer,den bekomme ich aber nicht fest im bereich der...
  2. Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert

    Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert: Guten Morgen, nach hin und her und beobachten und Toyotahändler fragen wende ich mich jetzt hilfesuchend zu euch. Mein Rolla klappert. Daten:...
  3. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  4. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  5. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...