Corolla E10: Klassisches Lichtflackern bei Bässen

Dieses Thema im Forum "Car Hifi" wurde erstellt von MaTzKi, 20.01.2012.

  1. #1 MaTzKi, 20.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2012
    MaTzKi

    MaTzKi Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Liftback EE101 / Corolla E12U / Audi 100 C4 2.0
    Hallo!

    Ich bin ziemlich ratlos! Ich höre nicht besonders laut, aber trotzdem kann ich ein Flackern des Abblendlichtes und der Kombiinstrumentbeleuchtung sehen! Und das nervt.

    Erst mal meine Anlage:

    Sub:
    Axton AB20 gebrückt an:
    Amp:
    JBL GT5 A604E 4-Kanal 640WFS:
    Sinuslive SL-F166K 16cm Flachkicker + Neo 28s HTs
    Dazu:
    Signat S104001 Powercap 1F

    angeschlossen an 16mm² (lt. JBL werden 8AWG also ca. 10mm² empfohlen).

    Massepunkte sind sauber angeschliffen und mit Zahnscheiben versehen. Im Motorraum habe ich schon ein zusätzliches Massekabel von der Batt auf die Karosse gelegt.

    Die Batterie ist 2 Jahre alt und eine Powerbull 45Ah

    Wer kann helfen?

    LG
    Matzki
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. punsch

    punsch Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    sers,

    Du hast ja die LS an dein radio angeschlossen oder?
    Ich denke da liegt eher die ursache.
    +/- Leitung am radio verstärken.

    mfg mike
     
  4. MaTzKi

    MaTzKi Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Liftback EE101 / Corolla E12U / Audi 100 C4 2.0
    Hallo!

    Frontsystem und Subwoofer laufen über die Endstufe. Für den Sub hab ich ein 4mm² Lautsprecherkabel verwendet, das Frontsystem ist mit 2,5mm² verdrahtet. (2,5mm² von Amp zu den Frequenzweichen und von den Weichen zu den TMTs, die HTs sind an den Kabeln angeschlossen, die mitgeliefert wurden).

    Das einzige was vom Radio weggeht, sind die Chinchkabel zum Amp.

    Ich denke, daran solls nicht scheitern.

    Grüße,
    Matzki
     
  5. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    das ist ne ganz normale batterie, oder?

    kann man an die sone anlage dranhängen?
     
  6. MaTzKi

    MaTzKi Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Liftback EE101 / Corolla E12U / Audi 100 C4 2.0
    Eine ganz normale Starterbatterie. Die Info habe ich angegeben, damit man sieht dass es sich um eine Markenbatterie von Banner handelt und man etwaige Infos nachgoogeln kann (z.B. Kälteprüfstrom von 360A, wobei ich nicht sicher bin, ob die Angabe für meinen Fall relevant ist).

    Die Batterie ist wie gesagt vor zwei Jahren neu ins Auto gekommen und war seither niemals Tiefentladen oder so. Die fühlt sich durch die vielen Langstreckenfahrten eigentlich zimlich wohl.

    Ob man so eine Anlage daranhängen kann? Ich sehe keine Gründe, die dagegen sprechen. Ein Bekannter hat die selbe Batterie in seinem Polo 86c und mit dieser Batterie keine Probleme (und dabei hat er afaik eine leistungshungrigere Anlage). Aber wüsste ichs besser, würde ich hier nicht auf wertvolle Tipps von den Profis hoffen :D

    Grüße,
    Matzki
     
  7. #6 punsch, 01.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2012
    punsch

    punsch Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Nicht die Lautsprecher leitungen sonder die Stromleitung zum Radio ist hier gemeint!!

    MFG mike

    Edit meint wenn du die Lautsprecher über nen Verstärker laufen hast wird es aber nichts bringen.
     
  8. MaTzKi

    MaTzKi Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Liftback EE101 / Corolla E12U / Audi 100 C4 2.0
    Hallo punsch!

    Danke für deine Antwort und die Korrektur! Mit meinem letzten Post habe ich ja aus diesem Grund noch mal nachgefügt, dass die Lautsprecher über den Verstärker laufen und ausreichend verkabelt sind. Wäre dies nicht der Fall, hast du natürlich mit der Stromleitung zum Radio vollkommen recht. In meinem Fall dient das Radio aber nur als Quelle und gibt die Audiosignale über Chinch an die Endstufe weiter, die dann die Leistung zur verfügung stellt.

    Was ich jetzt seitdem (leider Erfolglos) gemacht habe:
    -Alle Massepunkte noch einmal kontrolliert, nachgezogen und nachgecrimpt, da ich damals nur eine Wasserpumpenzange zur Verfügung hatte.
    -Alle Schraubklemmen an der Endstufe nachgezogen, Kabelschuhe nachgecrimpt
    -Pole an der Batterie Blankgeschliffen (Übergangswiderstände) und nach dem Anschließen der Kabel mit Polfett versehen
    -1FPowerCap durch ein anderes 1F getauscht, Leitungsweg zur Endstufe geprüft (ziemlich genau 30 cm. Eher 28cm, also fast am Maximum des empfohlenen)
    -Subwooferanschlüsse überprüft

    Was ich noch vorhabe:
    -Zusätzlich zu dem geliehenem Cap probeweise mein eigenes direkt auf den Verstärker anschließen (Leitungsweg ca. 10cm)(vermute hier aber keine Verbesserung, da ich gefühlt 2F für meine Anlage zu überdimensioniert finde).
    -Leihweise eine andere Batterie die in einer bestehenden Anlage mit mind. gleicher Leistung und ohne Flackern ausprobieren, insofern sich das organisieren lässt.

    Für weitere Tipps und Anregungen bin ich weiterhin sehr dankbar, da ich mit meinem Latein am Ende bin ...

    Grüße,
    Matzki
     
  9. #8 Camry-Michael, 01.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2012
    Camry-Michael

    Camry-Michael Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1
    Das ist eine sehr subjektive Aussage, da bräuchts jetzt ne Glaskugel, um in Erfahrung zu bringen, was das bedeutet, vor allem, welche Leistungaufnahme der Anlage damit verbunden ist. ?(

    Ohne konkrete Leistungsmessungen und exacte Kabellängen und genaue Kenntnis der Anordnung/Verschaltung der Komponenten kommen wir nicht weiter und können nur rumraten und Quark schreiben (wie schon im Thread passiert).

    Tritt das Flackern eigentlich im Stand- oder Fahrbetrieb auf oder wie und wann?

    Was mir aufgefallen ist: Deine Starterbatterie hat nur 360 A Kälteprüfstrom?
    Das bedeutet, sie hat einen relativ hohen Innenwiderstand.
    Und Widerstand bedeutet grundsätzlich Spannungsabfall, je höher der Widerstand - um so größer der Spannungsabfall. Und der Innenwiderstand der Starterbatterie ist Bestandteil des Gesamtwiderstandes der Anlage.

    Gute Bässe bedeutet Stromspitzen. Diese beeinflussen ebenfalls den Spannungsabfall, je lauter, um so mehr Spannungsabfall über den Gesamtwiderstand von Batterie, Leitungen etc.

    So kommt Eines zum Anderen und irgendwann ist alles zusammen zuviel und kann auch von großen und guten PowerCups nicht mehr ausgeglichen werden.

    Versuch es mal mit einer Batterie mit höherem Kälteprüfstrom (Ah-Wert kann gleich sein, mehr schadet natürlich nicht, hat aber keinen Einfluss auf diese Schwankungen, sondern nur auf die Zeitspanne, bis die Batterie leer ist - soweit sie dann noch in den Einbauort hineinpasst).
     
  10. MaTzKi

    MaTzKi Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Liftback EE101 / Corolla E12U / Audi 100 C4 2.0
    Hallo!

    Auf eine Aussage von dir habe ich mich schon, zugegeben insgeheim gefreut. Und möchte nun deine Punkte, Schritt für Schritt, abarbeiten. Solltest du detailliertere Informationen benötigen, Frag nach.

    "Ich höre nicht besonders Laut".
    Mir ist bewusst, dass dies eine subjektive Aussage über mein Hörverhalten ist. Auf diesen Punkt kann man nicht weiter eingehen, ohne entsprechende Messungen irgendwelcher Lautstärkepegel. Da braucht man m.M. nach nicht Anfangen "Vol. Stufe 20" etc, da das sich schon von Album zu Album und Radiosender unterscheiden kann und jeder Mensch die Lautstärke anders empfinden kann. Das einzige was ich damit zur Aussage bringen kann: Das Radio ist nicht voll aufgedreht, so dass die Lautsprecher knarzen und alles mitschwingt. "mittlere Lautstärke eben".

    Komponentenverschaltung:
    -Da ich Komponenten und Kabelquerschnitte schon in obigen Beiträgen erwähnt habe, muss ich die an dieser Stelle nicht mehr erwähnen. Damit mal ein grober Überblick entsteht:
    -10 cm nach dem Batteriepol, an einem extra gelegtem Kabel für die Anlage, hängt eine 40A Schraubsicherung. Von dieser Sicherung geht es durch die Spritzwand, durch die Mittelkonsole unter dem Fahrersitz direkt auf ein 1F Powercap. Von besagtem Powercap geht die Plusleitung direkt auf die Endstufe (Leitungslänge knapp unter 30cm). Massepunkte von Cap und Endstufe sind jeweils an den Sitzschienen, in oben erwähnter Ausführung (Goldkontakte, mit geeigneter Hydraulik-Crimpzange gepresst, Zahnscheiben, Blankgeschliffen. Kabelquerschnitt Masse = Plus). Von hier aus sind die zwei Kanäle für Hinten an der Endstufe gebrückt und gehen direkt auf o.g. Subwoofer. Von den Frontkanälen gehen die Kabel wieder bis nach vorne. Die Frequenzweichen stecken über dem Handschuhfach und unter der Lenkradverkleidung. Ich habe extra Kabel durch die Türgummis gezogen. 2,5mm² für die MTs und die vom Hersteller mitgelieferten Kabel für die HTs. Ohne diese jeweils verlängern zu müssen.

    Das Flackern macht sich beim Fahren, sowie bei abgestelltem Motor (logischerweise im Stand, in einer dunklen Halle) bemerkbar. Von der Fahrerposition aus sieht man ein deutliches schwanken der "Lichtreichweite", wenn das Abblendlicht eingeschalten ist (zusätzliche Verbraucher wie Lüftung und Heckscheibenheizung sind aus). Steht man vor dem Auto und Schaut auf die Scheinwerfer, bemerkt man das ganze aber eigentlich nicht. (Fehlerquelle LiMa ausgeschlossen?).

    Thema Spannungsabfall: Dass dieses Thema ein nicht unwesentlicher Punkt ist, ist mir bewusst. Aus meinen letzten Beiträgen kannst du entnehmen, dass ich schon viel unternommen habe um hohe Übergangswiderstände zu umgehen.

    Dass ein großer Powercap nicht die Universalwaffe sein kann, erscheint mir logisch. Auch dieser hat seine Grenzen und kann u.U. eine schlechte Versorgung nicht "vertuschen".

    Es Freut mich, dass du auch in dieselbe Richtung tendierst wie ich. Nämlich zur Batterie. Aus diesem Grund habe ich oben meine Batteriedaten angegeben, da ich mir kein Verhältnis zwischen Anlagenleistung und Kälteprüfstrom bilden kann und in der Hoffnung war, dass hier jemand sagen kann "Ist schon bisschen wenig, was deine Batterie kann".

    Leider ist ein "Probier eine andere Batterie aus" leichter gesagt, wie getan. Rar gesäht sind die Leute in meinem Bekanntenkreis, die sich auf den Aufwand einer solchen "Aktion" (gerade bei aktuellen Temperaturen) einlassen, noch seltener sind diejenigen, die Batterien haben, deren Kälteprüfstrom und Alter man auch noch herausfinden kann. Aber ich tu mein bestes.

    Ich hoffe, ich konnte mit meinen spärlichen Infos erst einmal Klarheit schaffen und du kannst evtl. den ein oder anderen Mangel noch erahnen.

    Grüße,
    Matzki
     
  11. #10 Camry-Michael, 02.02.2012
    Camry-Michael

    Camry-Michael Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1
    Hm, wie darf ich das denn jetzt interpretieren ;)

    Hast Du keinen ATU oder Baumarkt in der Nähe?
    Es heist zwar immer erst, Starterbatterien kann man nicht zurückgeben, weil die Pole dann ja benutzt aussehen, aber wenn man freundlich nachfragt, darf man sich auch mal so eine Batterie "ausleihen",
    so meine Erfahrung diese Woche bei ATU.

    Der PowerCAP macht auch wirklich, was er soll?
    Spaßeshalber den Plus an ihm mal abklemmen - das Flackern müsste dann deutlich intensiver sein.

    Die Powercap ist anscheinend auch nicht optimal angeschlossen. Du hast geschrieben, dass PLuskabel geht direkt an die Endstrufe. Besser wäre es, den Plus (und auch den Minus) zuerst zum Pol der Cap und von da aus weiter zur Endstufe zu führen und diese Kabelverbindung möglichst kurz zu halten (die Cap sollte direkt bei dem Verstärker sitzen).

    Mit der Erklärung der Verschaltung hast Du Dir ja schon Mühe gegeben, aber ein gezeichneter Plan ist eben doch aussagekräftiger.

    Was auch ein Problem sein könnte, sind die Massepunkte an der Karosserie bzw. die Masseverbindung über die Karosserieteile.
    Darauf würde ich mich persönlich nicht verlassen, sondern ein separates Massekabel mit gleichem Querschnitt wie das Pluskabel verlegen und einen separaten, zentralen und vom Fahrzeug isolierten Massepunkt nur für die Audioanlage schaffen, am Besten direkt bei Verstärker und Cap.
    Eventuell könntest Du ja mal eine Widerstandsmessung zwischen den verwendeten Massepunkten machen (lassen). Vielleicht zeigt sich da was Auffälliges.

    Kabelschuhe verlöte ich nach dem Verpressen übrigens immer, denn ich habe in meiner Berufspraxis zu oft erlebt, wie augenscheinlich fest verpresste Leitungen nach dem 5. mal daran ziehen plötzlich aus Kabelösen gerutscht sind.

    Also damit hast Du nun erst mal wieder Potential zum Überlegen und Prüfen.
    Viel Spass und hoffentlich wirst Du dabei fündig.

    Gruß
    Michael
     
  12. MaTzKi

    MaTzKi Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Liftback EE101 / Corolla E12U / Audi 100 C4 2.0
    Hallo erstmal!
    Das werde ich als Notnagel dann auch probieren. Ich werde mich mal im Bekanntenkreis umschauen, da sollte schon was gehen. Den Kälteprüfstrom meines Batteriemodelles wollte ich auch mal an der Batterie selbst nachschauen, da ich bisher widersprüchliches im Internet gesehen habe.

    Wie gesagt, momentan fahr ich mit einem Testcap durch die Gegend, da meinen auch schon in Verdacht hatte. Diesen habe ich über einen Widerstand (Glühlampe) laden müssen. Hab ihn danach mal mit der Glühlampe entladen und nochmals aufgeladen. Beim Entladevorgang leuchtete die Glühlampe anfangs hell und wurde dann immer schwächer. "Kapazität scheint also da zu sein" ;-)


    s.o.: -10 cm nach dem Batteriepol, an einem extra gelegtem Kabel für die Anlage, hängt eine 40A Schraubsicherung. Von dieser Sicherung geht es durch die Spritzwand, durch die Mittelkonsole unter dem Fahrersitz direkt auf ein 1F Powercap. Von besagtem Powercap geht die Plusleitung direkt auf die Endstufe (Leitungslänge knapp unter 30cm).

    Die Endstufe sitzt dann unter dem Beifahrersitz. Auf die kurze Leitungslänge habe ich geachtet und bin eben knapp an der oft gepredigten 30cm Grenze. Optimaler gehts aus Platzgründen leider nicht.

    Einen gezeichneten Plan werde ich dann das Wochenende über mal im Paint erstellen. Das ist denke ich an dieser Stelle nun angebrachter, wie eine schriftliche Beschreibung....

    Fiese Massepunkte hatte ich auch schon im Auge. Aus diesem Grunde habe ich Masseverbindungen bereits mit dafür gedachter Hydraulikcrimpzange nachgecrimpt (vorher hatte ich leider nur einen Schraubstock) und auch mal dran gezogen wie ein Ochse.
    Habe auch brav vorher Blank geschliffen und Zahnscheiben verwendet. Den Widerstand werde ich die Tage mal durchmessen, brauchbares Multimeter ist vorhanden, nicht son 5€ Baumarktding...

    Diese Erfahrung durfte ich auch schon machen. Drum hab ich noch einmal alles nachgepresst. Ans verlöten dachte ich auch schon, nur ist das Nachträglich nun etwas doof, mit der Lötlampe unter den Sitzen. Das würde dann eine größere Aktion darstellen ...

    Also damit hast Du nun erst mal wieder Potential zum Überlegen und Prüfen.
    Viel Spass und hoffentlich wirst Du dabei fündig.

    Gruß
    Michael

    -Auf jeden Fall. Ich werde mich noch einmal drüber machen. Der Teufel kann eigentlich wirklich fast nur noch im Detail stecken. Ergebnisse werde ich dann zur genaueren Analyse und für die armen Teufel nach mir, die ebenfalls Probleme mit Spannungseinbrüchen haben, hier posten.

    Grüße,
    Matzki
     
  13. #12 Fotomustang, 03.02.2012
    Fotomustang

    Fotomustang Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Paseo L5 und Starlet P9
    habe selbst keine leistungsstarke Endstufe eingebaut, aaaber...

    aus der Berufspraxis (diese Praxis schöpfe ich allerdings nicht aus dem KFZ Sound-Bereich!) klingt dein Problem nach einem bekannten Phänomen.

    Hohe Leistungsaufnahme bedeutet Spannungseinbruch bei Spitzenströmen: Das sorgt fürs Flackern!
    Deine Bordspannung liegt bei etwa 14V bei laufendem Motor. Ein werksseitig verbauter Generator ist für hohe Lasten nicht ausgelegt, die ihm durch den Verstärker abverlangt werden: In desen Momenten geht deine Netzspannung "in die Kniehe" [Klassische Elektrotechnik lehrt: Geringe Spannung bedeutet geringere Leistung an den Endverbrauchern - das merkst du an der Instrumentenbeleuchtung. Sobald die Last nachlässt, gleicht dein Generator den Spannungeinbruch aus - die Instrumente leuchten heller.] Zyklisches Wiederholen ist das "Flackern".

    Wenn du "im Betrieb" die Bordnetzspannung misst - wirst du wahrscheinlich ein gewisses "Schwanken" feststellen.

    Sollte das der Fall sein, fallen mir 2 Lösungen ein:

    1. Du erhöst du deine Batteriekapazität: Zusätzliche Batterie oder eine stärkere Batterie einbauen. Parallel angeschlosseze Zusatzbatterie wird ganz normal geladen und kann bei Spitzenlasten den Strombedarf ausgleichen.
    2. Leistungsfähigere Lichtmaschine verbauen? Sie wird die Stromspitzen ausgleichen können. [Dabei bin ich selbst unsicher...]

    Wer sich auskennt und mich berichtigen kann - nur zu! Meine elektrotechnische Erfahrung kommt nicht aus dem Bereich des Autosounds!!!

    Berichte uns auf jeden Fall was geholfen hat wenn es soweit ist!

    Fotomustang
     
  14. punsch

    punsch Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde einfach ne kleine 20mah batt in den Kofferraum pflanzen. Z.B. ne stinger spv 20.

    und ruhe is. Das funktioniert bei mir bestens, auch bei Pegel. (nur zur Orientierung ich hab ne eton 2802 für den sub und weitere 2 Endstufen und null Probleme.)

    Mfg mike
     
  15. #14 Fotomustang, 10.02.2012
    Fotomustang

    Fotomustang Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Paseo L5 und Starlet P9
    hast du das Problem gelöst? Hier herrscht Ruhe ;)
     
  16. #15 MaTzKi, 10.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2012
    MaTzKi

    MaTzKi Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Liftback EE101 / Corolla E12U / Audi 100 C4 2.0
    Hallo!

    nein, leider noch nicht. Hier ist es schweinekalt und es setzt eigentlich niemand einen Fuß in die Halle oder macht was am Auto. In unserer Schrauberhalle war es letzte Woche genauso warm wie draußen. Also 20°C. Leider Minus...

    Ich werde auf jeden Fall meine Bemühungen gegen das Flackern hier Posten. Ich mach nun erstmal eine Skizze, wie die Anlage aufgebaut ist. Denn eine Zusatzbatterie im Kofferraum kommt bei mir Platztechnisch nicht in Frage.

    Edit:
    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Bitte nicht lachen. War jetzt auf die schnelle. Der Innenraum ist von irgend einem anderen Auto

    Grüße,
    Matzki
     
  17. #16 Camry-Michael, 10.02.2012
    Camry-Michael

    Camry-Michael Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1
    Jo, bei den Temperaturen macht das Basteln in ungeheizter Garage keinen Spass und ist gefährlich für Plastiknasen aller Art.;)

    Den Cap solltest Du übrigens grundsätzlich so anschließen:

    [​IMG]

    Wenn wärmer ist, sehen wir also weiter...
     
  18. MaTzKi

    MaTzKi Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Liftback EE101 / Corolla E12U / Audi 100 C4 2.0
    Ergo mit direkter Masseverbindung zur Endstufe? Gnah. Dann werde ich das auch noch machen. Kabel hab ich noch rumliegen irgendwo.

    Ich halt euch auf dem laufenden! Kann aber noch n paar Tage dauern ;)

    Grüße,
    Matzki
     
  19. #18 DeSchenk, 11.02.2012
    DeSchenk

    DeSchenk Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica T18 1.6 St-i
    heyho.
    also sollte man grundsätzlich von masse vorne nen kabel nach hinten zur masse ziehen
    von dort aus zum cap und dann erst zum amp?

    hab einfach nen lange kabel von vorne bis hinten zu den amps.
    und kurz davor sitz das cap...
    was hat das fürn vorteil wenn du noch eine unterbrechnung der masseleitung hast?
    gruß
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Camry-Michael, 11.02.2012
    Camry-Michael

    Camry-Michael Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1
    Meine Zeichnung ist speziell für die momentanen Gegebenheiten bei Matzki´s Verkabelung.

    Der Masse ist symbolisch für die komplette Fahrzeugkarosserie - ok könnte missverstanden werden, das nächste Mal male ich noch Räder mit dran. :D

    Dass ein separates und durchgängiges Massekabel besser wäre, als die Masseführung über die Karosserie, hatte ich in einem Post weiter oben schon geschrieben.
     
  22. #20 DeSchenk, 11.02.2012
    DeSchenk

    DeSchenk Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica T18 1.6 St-i
    hab die zeichnung schon verstanden 8)8):D

    nur war irritiert, weil das massekabel welches von vorne kam unterbrochen wurde auf fahrzeugmasse und dann direkt weiter zu m powercap ging ....

    aber denke du meintest das nen masse kabel von batterie zur karosse direkt.
    und dann iwo hinten masse abgegriffen und dann zum cap...

    stay tuned :birthday
     
Thema:

Corolla E10: Klassisches Lichtflackern bei Bässen

Die Seite wird geladen...

Corolla E10: Klassisches Lichtflackern bei Bässen - Ähnliche Themen

  1. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  2. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  3. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  4. Blinker Corolla E10

    Blinker Corolla E10: Servus, Kurze frage... ... sind die Blinker beim E10 durchverbunden? Also wenn ich vorne links 12Volt auf das Pluskabel gebe leuchtet dann auch...
  5. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...