Brotbackautomat: wer hat erfahrungen damit?

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Cybexx, 11.12.2010.

  1. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.076
    Zustimmungen:
    110
    hab beim einkauf vor ner zeit mal sone brot-backmischung bei aldi gekauft, und war da positiv überrascht von. schmeckt echt lecker!! :]

    is nur ne recht mühsame aufgabe, auf herkömmliche weise nen brot daraus zuzubereiten.

    momentan guck ich daher bei e-bay nach brotbackautomaten, die ja teilweise für 3 euro plus porto ersteigert werden können.

    meine fragen:

    - wie funktionieren die dinger? backmischung und wasser rein, und den rest macht die maschine?

    - wie sind die backergebnisse?

    wie sind da eure erfahrungen? top oder flop? worauf muss man achten?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Snoopy

    Snoopy Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hyundai ix35
    Hi, also ich zitiere mal meine Freundin:

    es ist im prinzip so wie du vermutest. Die Backmischung samt Wasser in das Gerät hinein geben, die Größe des Brotes sowie den Bräunungsgrad einstellen und den Rest macht die Maschine allein.
    Ach so, es soll lauwarmes Wasser sein, wegen der Hefe, aber kennst du sicher, da du ja auch schon so Brot gebacken hast.
    Diese Maschinen sind eigentlich sehr praktisch, weil man nach dem Einstellen keine Sorgen mehr hat, bis es fertig ist. Das Einzige was nervt ist, dass immer das oder die Rührstäbchen im Brot stecken nach dem backen, wodurch du dann 1-2 Löcher (je nach Maschine) hast. Und wenn du diese Löcher nicht haben wollen würdest, müsstest du den Teig vorher komplett fertig machen, aber das ist ja nicht der Sinn und Zweck eines Brotbackautomats.
    Meine Freundin meint, dass du da nicht wirklich auf was achten musst beim kaufen. Wir haben den Automaten von Aldi und der rockt schon ganz gut! :D

    Also kauf dir so'n Ding und viel Spaß damit! ;)
     
  4. #3 KleinerEisbaer, 11.12.2010
    KleinerEisbaer

    KleinerEisbaer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    7.392
    Zustimmungen:
    1
    haben auch eine. 500 ml wasser rein, brotmischung (gibts für 1 oder 2 brote) rein und program wählen (groß/klein/hell/dunkel) und start drücken.

    anfangs hats eigentlich immer funktioniert nur irgendwie hatte das die letzten male nur klumpen gemacht, wurde vielleicht nicht richtig gerührt und dann backt der halt nur son festes stück.

    solange der automat mit den rührschaufeln den teif befördert ist alles gut, sobalt es in einer ecke klebt wird das brot mist und macht auch keinen spaß mehr ...

    das säubern ist auch etwas nervig, da die schaufeln endweder im brot stecken (was gut ist, da man die da besser raus bekommt) oder in der form festgebacken sind, da muss man dann zerren oder länger einweichen lassen.

    fazit: solange das brot aufgeht gut, wenn nicht ist man schnell genervt.
    tipp: im sommer zum grillen gibts da zb chillibrotmischungen die sind da ganz gut
     
  5. Nera

    Nera Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Celica T23 S & ST202
    also wir hatten auch mal so ein Gerät. Ansich schon ne feine Sache. Aber das mit dem Rührteil, dass es im Brot stecken bleibt und man dann ein entsprechendes Loch drin hat, hat uns auch gestört.
    Mal abgesehen davon, wenn man ne Backmischung kauft und den Automaten anschmeißt, hat man eigentlich nix gewonnen, dann kann man sein Brot auch gleich kaufen finde ich ?(
    Ich weiß ja nicht worum es dir beim selber Brot backen geht. Aber berücksichtigen mußt du die Geräteanschaffung, die Backmischung, Strom, Wasser etc.
    Hat nur Vorteile wenn man bspw. vergessen hätte welches zu kaufen oder wenn man alle Zutaten für's Brot selbst zusammenstellt.
     
  6. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Im Prinzip wurde alles gesagt. Allerdings finde ich kann man die Fertigmischungen je nach Bedarf natürlich anpassen. Soll heißen mit den richtigen Zusätzen kann man herrliches Brot machen, was je nach Lust und Laune variiert. Leicher oder heftiger Knoblauchgeschmack hat was, wenn man es mag. Für den Alltag ist es zu aufwändig, als Leckerli eine feine Sache. ;)
     
  7. #6 MR2Mark, 11.12.2010
    MR2Mark

    MR2Mark Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 Turbo
    Wir hatten auch mal eine als ich noch zur Schule ging.

    Der Geruch morgens vor dem aufstehen, wenn man noch im Bett lag - Herrlich e
     
  8. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Wir haben einen von UNOLD da ist das mit den Haken im Brot auch nicht schlimm gehen gut raus. Der Rest passt auch ist glaube ich auch nicht der billigste am Markt.
    Die Vorteile sind Frisches Brot wann man es braucht und wie man es will. Mal schnell ein paar Speckwürfel dazu usw...
     
  9. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.076
    Zustimmungen:
    110
    ja, das sind auch meine gedanken: nen paar backmischungen kaufen, und man hat immer frisches brot im haus. wenn ich fit damit bin, misch ich mir selber was zusammen, zum beispiel mit vollkornmehl. für nen richtiges brot bezahlt man auch beim bäcker einiges.

    zur zeit back ich beispielsweise sonntags diese halbfertigen baguettes auf, aber wirklich gut sind die nur warm.

    oder oft muss ich nochmal raus, nur weil kein frisches brot mehr im haus ist.

    die geräte kneten auch teilweise pizzateig, backen kuchen, und irgendwas mit marmelade (keine genaue ahnung bis jetzt) machen die auch.


    ich beobachte das jetzt seit ner zeit bei e-bay, und da kann man wirklich fast neue geräte für ganz kleines geld bekommen.
     
  10. #9 Speedsta, 12.12.2010
    Speedsta

    Speedsta Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    6.070
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Highlander Hybrid + 4-Runner
    Besser keine Backmischungen sondern einfach Mehl und Hefe nehmen - dann weisste was drin ist und kannst genau nach deinem Geschmack backen ;)
     
  11. #10 Peterss, 13.12.2010
    Peterss

    Peterss Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.12.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    weiß ja nicht was für brotbackautomaten du im auge hast, aber da ist auch nicht jedes gerät gleich gut. und nicht nur nach dem preis sondern auch nach dem service und der garantie schauen.

    mein unold ist von amazon, schön kompakt, edelstahl, leise, timer. fast jede woche ein brot (aus 500g fertigbackmischung ca. 700g kastenförmiges brot).
    im zweiten jahr war der motor im arsch. dank amazon-garantie in 48 std ein neugerät in der küche!! nutze ihn noch fürs kneten von pizzateig (rezept, keine fertigmischung) und ciabatta (sieht kastenförmig nix aus)

    bei fertigbackmischungen (aldi, lidl, metro) lieber 5-10% weniger wasser und bei timer eher kalt und nicht lauwarm, außer man mag das brot so luftig wie ein schwamm - ich mags eher kompakt. außerdem sollte man das brot zackig nach dem backen rausnehmen und auf einen rost o.ä. stellen, sonst wirds feucht/weich. das knethaken-loch ist typisch, aber man kann den haken teils vor der heizphase entnehmen, ergo kein loch. mich stoerts aber z.b. nicht.

    achso: mal eben brot machen ist nicht. der spaß dauert 3 stunden ;-)
     
  12. #11 LordNibbler, 13.12.2010
    LordNibbler

    LordNibbler Senior Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2004
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    U5
    ich schätze mal, er will brot backen, das auch nach brot schmeckt
     
  13. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Ich halte nichts davon geht im Ofen genauso gut und das lästige reinigen entfällt :]
     
  14. #13 Speedsta, 13.12.2010
    Speedsta

    Speedsta Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    6.070
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Highlander Hybrid + 4-Runner
    Is halt für Faule wie mich ;) Entweder 1.5h auf den fertigen Pizzateig warten oder 3h aufs Brot, ohne irgendwas kneten zu müssen oder auf die Ruhefasen zu achten ;)
     
  15. Satya

    Satya Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2008
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris 1.33 Club
    Wenn du wirklich vor hast dir so ein Ding zu kaufen, nimm eines mit zwei Knethaken. Mit nur einem werden die Brote ziemlich hoch und sehen nicht nach Brot aus.
    Wir benutzen unseren nicht mehr, sondern backen unser Brot im Herd.
    Vorteil -> du hast eine gescheite Brotform(ich mag kein Kastenbrot) und das lästige Gefummel mit den doofen Haken erübrigt sich auch.
    Nachteil -> bissel mehr Arbeit die sich allerdings lohnt.

    Ist schon etwas anderes wenn du ein frisches Brot im Haus hast und billiger wie beim Bäcker ist es außerdem.

    Von den Backmischungen bin ich allerdings auch nicht so begeistert, ich traue der Trockenhefe nicht so ganz. Manchmal denkst du, alles richtig gemacht und das Brot wird zu fest. Mag ich überhaupt nicht, mein Brot muss schön locker und luftig sein.
     
  16. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.076
    Zustimmungen:
    110
    ich berichte mal, wie es weitergegangen ist:

    bei e-bay nen automaten für 5,20 euro ersteigert, der nen paar km entfernt abgeholt werden konnte, also ohne portokosten.

    zustand wie neu, aber nur ein knethaken.

    hab jetzt nen bauernbrot mit ner backmischung gemacht: lauwarmes wasser in den backraum, mehl dazu, 3 stunden gewartet -> fertig


    liess sich sehr gut aus der form holen, die ich einfach mit nem zewa vorsichtig gereinigt habe, ebenso den haken.

    ergebnis :D ist schon lustig: den haken muss man aus dem brot rausholen, was den laib natürlich kaputt macht.

    die brotform ist oben drauf recht "hügelig".. ;)

    meiner meinung nach ists auch nicht lange genug gegangen, also recht fest.

    zudem recht viele dünnste teigreste von den wänden, die aber gut zu knabbern sind.

    das geräusch beim teigkneten erinnert mich an ne waschmaschine.

    das fertige brot kann man essen ... :D 8) ;)


    werd mich da wohl erst mal mit einbacken müssen. der arbeitsaufwand für mich ist aber wirklich minimal, kein vergleich mit der handkneterei.

    der haken im brot nervt mich aber wirklich.
     
  17. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    mhmm wie gross ist das Loch vom Haken wo überbleibt. Bei unserem ist es ca. Zeigefinger dick wenn man die Haken geschickt rausdreht.
     
  18. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Obwohl Backeimer und Knethaken teflonbeschichtet, empfielt sich bei den Teilen die Anwendung eines simplen Backtrennsprays.

    Hatte meiner Holden so ein Ding von Tefal organisiert; selbst mit den günstigsten Backmischungen 1A Brot, welches nicht nur geschmackvoller als das ungleich teurere (irre was die heutzutage für einen Laib Brot verlangen...) Fertigteil, sondern zudem auch noch länger halt/genießbar als das Industriezeuchs, welches meist schon am nächsten Tag nur noch krümelig...

    mfg
    MBR
     
  19. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Bin gespannt wie lange du das Gerät noch im Gebrauch hast :D
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.076
    Zustimmungen:
    110
    sooo, nach rund einem jahr nen neuer bericht:

    ich nutz das teil nach wie vor regelmässig. geschätzt 75-80% des brotbedarfs wird darin zubereitet.

    gelegentlich hat man mal keine lust, oder bock auf nen fladenbrot.

    fast immer geb ich zu einer fertigbackmischung selbst gemahlenes vollkornmehl dazu, gerne roggen oder dinkel. das klappt problemlos, nur muss die gehzeit deutlich verlängert werden, und man muss immer mal nen blick auf den teig/das teigkneten werfen, was aber für mich kein problem darstellt. seh den apparat nicht als voll- sondern als halbautomaten an, der mir viel arbeit abnimmt.

    gut schmeckt auch, etwas sehr matschig gekochten (curry)reis zum teig zuzugeben. hält zudem das brot sehr lange frisch.

    das problem mit dem haken hab ich mittlerweile rel. gut im griff: nach dem abkühlen schneid ich von unten, also dort wo der haken sitzt das brot an. mit der 1., dicken scheibe kann ich den dann auch rausholen, ohne grösseren schaden anzurichten (zur verbildlichung: das brot hat in etwa würfelform). der haken ist aber trotzdem ein nachteil bei dieser art brotzubereitung!

    sauber machen muss ich fast nix, da nix an der form hängen bleibt. was am haken klebt, lass ich trocknen. danach gehts ohne probleme von hand ab.

    alles in allem ne tolle sache, mit der man zudem jede menge geld sparen kann. sollte der apparat kaputt gehen, hol ich mir sicher sofort nen neuen, dann aber evtl. einen mit 2 haken.
     
  22. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    in den letzten paar wochen hab ich auch recht oft brot selber gemacht, dabei aber mehr einen blick auf die Inhaltsstoffe geworfen.
    z.b. wurden 1000 g rotweizen verwendet, diese mit 1,5 packungen frischer hefe ( diese vorgher in wasser aufgelöst), einer zwiebel, einer zähe knoblauch und etwas frischen rosmarin vermischt.
    um noch ein paar gute fettsäuren reinzubekommen wurde noch ne hand voll hanfsamen mit reingeworfen

    der rotweizen wurde beim bauern direkt gekauft in einem 50 kg sack und frisch vor dem Backen gemahlen.

    alles oben aufgezählte in einer schale, etwas wasser dazu, aber so wenig wie möglich.
    das alles in den ofen bei 27 grad 1 std quellen lassen. am besten mit nem richtig nassen geschirrtuch auf der schüssel.
    danach alles rausnehmen, nochmal kurz alles durchkneten und dann n die backform geben. wichtig: der teig sollte nach möglichkeit nichts ausser den boden berühren, und die form vorher mit öl einstreichen.
    wenn der teig jetzt im ofen ist, geht er nochmal was auf und passt sich im idealfall der form perfekt an.
    drückt man das brot vorher schon in die form, hat man kein homogenes gebilde mehr.

    und dann etwa 45 min backen, wichtig nach dem backen das brot aus der schcale nehmen, und umgedreht wieder zurück in den abkühlenden ofen legen ( ofen aus und etwa 10 cm öffnen).
    dadurch fementiert das brot noch etwas und wird auch an der unterseite etwas knuspirger.

    die zutaten pro brot liegen bei etwa 3-4 euro, ohne die maschine mit eingerechnet und die beschaffungskosten (benzin).
    dafür hat man ein brot, nachdem man nach max 2 scheiben satt ist und auch satt bleibt, kein weißmehl, kein Zucker, keine geschmacksverstärker ein gutes vernünftiges brot von anfang an.


    Geschmack: durch zwiebeln und knoblauch bekommt man einen sehr leichte nuance, der rosmarien schmeckt lecker, und ist auch nur ab und an zu schmecken, aber möglicherweise nicht für jeden ewas. die hanfsamen sind jedoch der absolute bringer, die sind etwas bissfester(nur minimal) als sonnenblumkerne und schmecken recht nussig.
     
Thema:

Brotbackautomat: wer hat erfahrungen damit?

Die Seite wird geladen...

Brotbackautomat: wer hat erfahrungen damit? - Ähnliche Themen

  1. stoßdämpfer hersteller erfahrung

    stoßdämpfer hersteller erfahrung: hallo ich brauche für meinen e11 neue dämpfer da tun sich bei mir mehrere fragen auf 1.welcher hersteller es gibt ja viele hersteller aber...
  2. Camry 3.0 V6 - Erfahrungen ?

    Camry 3.0 V6 - Erfahrungen ?: Servus, bei mir hat sich in der Familie ergeben evtl. einen Camry 3.0 Exe aus 2003 zu übernehmen. Gibt's Leute die so eine Kiste mal hatten ? Ich...
  3. Classic Days Schloss Dyck - Wer ist dabei ?

    Classic Days Schloss Dyck - Wer ist dabei ?: Hallo Leute, wer faehrt mit zu den Classic Days am Schloss Dyck am ersten Augustwochenende. Werden bestimmt wieder mit einer gewissen Anzahl an...
  4. Suche Greddy Emanage Ultimate erfahrene im Raum Hannover

    Suche Greddy Emanage Ultimate erfahrene im Raum Hannover: Hi , wie der Titel schon sagt suche ich jemanden der mir mein Greddy Emanage Ultimate programmieren kann , für meine Celica GT Four ST205 Gen 3 ,...
  5. Erfahrungen mit dem Toyota-Support?

    Erfahrungen mit dem Toyota-Support?: Hallo! Als "Neu-Toyotaner" - nenne jetzt einen RAV4 mein Eigen - hatte ich schon vor über einer Woche zwei Anfragen beim Toyota-Support gestellt...