Bremswerte?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Asian_Fighter, 30.11.2004.

  1. #1 Asian_Fighter, 30.11.2004
    Asian_Fighter

    Asian_Fighter Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    hab auf meine Inspektions Protokoll die Bremswerte stehen.
    Was für ein wert ist das?
    verzögerung in m pro sekunde? Kann aber nicht sein, wert ist 200.
    kann mir einer helfen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Hi,

    die Einheit ist daN.

    Soweit ich mich dunkel erinnern kann dynamische Newton.
    (Google??)
     
  4. muc

    muc Guest

    Nicht ganz... um genau zu sein, voll daneben... ;)

    Die Ösis unter uns können mit daN = Dekanewton sicher mehr anfangen, da deka bei denen gebräuchlicher ist, als bei uns... 1 daN = 10 N

    Die Bremskraft so anzugeben hat einfach den Hintergrund, daß man bei der Berechnung der Abbremsung nicht mehr mit den Kommastellen rumeiern muß...
     
  5. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Mist!! X( X( X(

    Na immerhin stimmte die Einheit :D
     
  6. #5 Asian_Fighter, 30.11.2004
    Asian_Fighter

    Asian_Fighter Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    mein yaris hat 200 dekanewton. is das nen guter wert?
     
  7. muc

    muc Guest

    Das wäre ein üblicher Wert für ein Rad der VA eines (relativ leichten) Pkw. Weiß der Teufel, was die das aufgeschrieben haben...
     
  8. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Meine Carina hatte beim TÜV 260 daN an der Vorderachse. Nur so als Vergleich. Wenn der Onkel vom TÜV nicht meckert, wirds schon stimmen. Bei den Bremsen sind die immer sehr genau.
     
  9. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Bei mir nun das erste Mal TÜV:

    Vorne: 300 daN, 300 daN Hinten: 200daN, 200daN

    Und dann noch die Handbremse: 190 daN, 180 daN (schleudert dann nach links )
     
  10. #9 Schuttgriwler, 01.12.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Ist OK für ein Auto dieser Größe.

    Wichtig ist dabei, daß die beiden Werte, die pro Achse gemessen werden nahezu gleich sind. Je größer der Unterschied, desto mehr zieht der Wagen beim Bremsen auf die Seite mit dem größeren Bremswert. Im ungünstigen Falle springt Dir der Wagen aus der "Rolle" (Bremsenprüfstand), oder Du kommst von der Straße ab.
     
  11. muc

    muc Guest

    Gewagte Aussage, denn du weißt nicht, was genau angegeben wurde... Für den nicht unüblichen Fall, daß mal wieder Auge mal pi 200 für links und rechts zusammengefasst wurde OK, nur was wenn nicht? ;)

    Btw. ist mir noch nie passiert, daß mir ein Auto wegen ner ungleichen Bremse aus dem Prüfstand geflogen wär und ich bin schon mehr als ein mal auf nen Bremsenprüfstand gefahren...
     
  12. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Ich hab auch schon einige Autos zum TÜV gefahren, bis dato wurden da nie Werte zusammengefaßt, macht auch keinen Sinn. Auf den Protokollen stand immer der Bremswert pro Rad, hinten natürlich noch unterteilt in Betriebs- und Feststellbremse.

    Der Prüfer muß schließlich erkennen können, ob die Abweichungen auf gleicher Achse noch im Rahmen liegen, oder nicht.

    Das Herausspringen aus dem Prüfstand kann ich mir aber auch nicht vorstellen. Mein roter Starlet hatte mal einen defekten hinteren Radbremszylinder, daher waren die Werte an der HA stark unterschiedlich. Hat man so nicht gemerkt, nur an der Meßuhr gesehen. Der Wagen hat jedoch nicht einmal seitlich weggezogen auf den Rollen.
     
  13. #12 Schuttgriwler, 01.12.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Dann hast noch nie mit einseitig wirkender Bremse drin gebremst. Aber das Wort "fliegen" darf man sicherlich nicht wörtlich nehmen.

    Er zieht sich raus.......
     
  14. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. muc

    muc Guest

    Also bei den mehreren tausend Autos, die ich schon über diverse Bremsenprüfstände gejagt hab, gabs nie Probleme... da waren auch mehr als genug dabei, wo die Bremse schief gezogen hat und selbst bei mehreren geplatzten Bremsschläuchen (während des Prüfens) ist nix passiert. Hab ich was falsch gemacht ?(

    Klar zieht mal einer schief, aber nur, wenn man bescheuert rein gefahren ist...
     
  16. #14 Schuttgriwler, 01.12.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Wenn man die Bremse richtig zudrückt, kann man den Wagen raushebeln :D
     
Thema: Bremswerte?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremswerte toyota aygo tüv

Die Seite wird geladen...

Bremswerte? - Ähnliche Themen

  1. mk3 bremswerte fürn ars....

    mk3 bremswerte fürn ars....: wollte zum tüv und habe mir nix dabei gedacht alles geht ölt auch nicht reifen ok nach den ersten 30 sec. war er fertig ?(