Bremssattel, welches Fett?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von schaaf, 20.10.2007.

  1. schaaf

    schaaf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Seat Leon FR 5F / Suzuki GSR 600
    Hab heute beim Reifenwechseln gesehen, dass einer meiner Bremssättel wohl einige Zeit fest war.
    Hab ihn jetzt mal zerlegt, alles gesäubert und mit Kupferpaste wieder zusammengebaut. Aber da die Kupferpaste sehr zäh ist, finde ich gleitet der Sattel noch immer nicht wirklich gut. Welches Fett sollte man also dafür nehmen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Flixi

    Flixi Junior Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    spezialfett das sich gegenüber der bremsflüssigkeit neutral verhält und den gummi der manschete nicht angreift. auf keinen fall kupferpaste
     
  4. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Huh? ?(
    Um was gehts hier?
    Die Kolben im Bremssattel?
    Oder die Lagerstifte des Schwimmsattels?

    Für die Schwimmsattelsache je nach Hersteller specs entweder Keramikpaste, CU-Pampe oder wasser/temperaturstabiles Zeuchs.

    Für alles was in der Bremse passiert und in direktem Kontakt mit dem Bremsöl gelangt, muß unbedingt entsprechendes, neutrales Spezialfett verwendet werden.
    Wurde da jetzt gar CU-Paste verwendet?! Dann ist das System kontaminiert...
    Resp die 4-Kant Ringe vertragen so was gar nicht...

    Wenn's klemmt, ggF mal vorsichtig Bremskolben polieren und/oder neue Ringe & Staubmanschetten (Rep-Satz) einbauen...

    mfg
    MBR
     
  5. schaaf

    schaaf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Seat Leon FR 5F / Suzuki GSR 600
    Es geht NICHT um den Kolben selbst!!!
    Ich meinte die Lagerstifte des Sattels die dafür sorgen, dass das ganze schwimmend gelagert ist
     
  6. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Dann kann man als "Notlösung" durchaus CU-Paste nehmen (Vorteil: Temperaturstabil, läuft demnach bei Ewärmung nicht gleich aus und/oder gar auf kritische Teile)
    Manche Hersteller schreiben da aber auch Keramikpaste vor ?(
    bt. Schwerhängig:
    Stifte Verbogen oder korridiert?
    Wie sehen die Gummimanschetten dort aus?
    Bei einigen Versionen sind innen O-Ringe welchen natürlich gewissen spührbaren Widerstand verursachen.

    mfg
    MBR
     
  7. schaaf

    schaaf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Seat Leon FR 5F / Suzuki GSR 600
    Stifte sind wie neu nicht verbogen oder korrodiert. Die Mannschetten sind auch noch ok, nicht spröde oder gar gerissen.
    naja, da ich keine erfahrungswerte von anderen E12's habe, könnte es natürlich auch sein, dass es so "normal" ist und ich mir nur unnötig gedanken mache
     
  8. #7 meinedicke, 20.10.2007
    meinedicke

    meinedicke Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Nimm "CeraTec" von Textar, Keramikspray, was weiss ich, Hauptsache temperaturstabil. Meistens liegen solche kleinen Tuben auf dem Tresen beim Autoteilefachhändler.
     
  9. #8 veilside, 20.10.2007
    veilside

    veilside Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla TS+diverse andere
    totaler Qwatsch was du da schreibst das zeug kannst an die Bremsbelag führung und die beläge schmieren aber bestimmt nicht an die stifte der Bremssattelführung.

    am besten dafür geeignet ist ein Fett auf Silikonbasis!!Es geht auch ein Spray auf Silikonbasis.Es ist halt wichtig das es auf Silikonbasis ist es darf auf keinen Umständen ein Fett oder Öl oder sinstiges sein das auf Mineralölbasis ist weil dadurch würden die Gummis der Führung beschädigt werden!!
    ES brauch auch keine besondere Temeraturbeständigkeit haben da die Führung nicht so extrem heiß wierd.
     
  10. #9 CelicaAA63, 20.10.2007
    CelicaAA63

    CelicaAA63 Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    mit der kupferpaste ist ok. wieviel haste denn davon reingeschmiert?.nur ganz leicht "einfetten".wenn du da "kiloweise" rein papst ist es kein wunder das der sich schwergängig anfühlt
     
  11. schaaf

    schaaf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Seat Leon FR 5F / Suzuki GSR 600
    ich hab die stifte wie gesagt vorher mal von all dem alten schmodder befreit, dann mit der fingerspitze den stift bestrichen und dann wieder zusammen gebaut
     
  12. Formi

    Formi Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Supra MK3
    ATE Bremsenpaste -> kann man für kolben + führungsstifte nehmen. kupferpaste für die bremsbelagführungen.

    oder zu toyota gehen und das rote fett von denen holen, was es auch bei den reparatursätzen für die sättel gibt. das ist auch für den kolben + führungsstifte gedacht.
     
  13. #12 veilside, 20.10.2007
    veilside

    veilside Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla TS+diverse andere
    Die kupferpaste ist wirklich nicht so gut mit der seten die sich gleich wieder fest.
    dem kann ich mich nur anschließen.
     
  14. #13 CelicaAA63, 20.10.2007
    CelicaAA63

    CelicaAA63 Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    wenn man den kolben aus dem sattel nimmt um zb.das oxidierte etwas in der o-ring(im querschnitt quadratisch bevor ich mir anhören muß das es kein o-ring ist :-) )nut zu entfernen damit der kolben wieder gangbar wird kann man sich auch die teure ate paste sparen.alles schön sauber machen und mit bremsenreiniger aussprühen,dann alles mit bremsflüssigkeit einreiben. tut den gleichen zweck.gibt auch leute die nicht soviel geld haben und sich ne ganze tube kaufen und davon nur 1/100 vom inhalt nutzen.
     
  15. #14 Ädam`s, 20.10.2007
    Ädam`s

    Ädam`s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    7.202
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    E10 20V BT G6, ST246W GT4, AE86
    die kupferpaste ist NICHT dafür geeignet, das sie säure enthält und alle gummimanschetten angreift.

    also Bremsenpaste benutzen
     
  16. Formi

    Formi Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Supra MK3
    die 10€ bringen einen nicht ins grab. vorallem nicht, wenns um die bremsen geht. aber stimmt schon: die ATE bremsenpaste gibts nur als 150gramm tube oder 1kg (oder doch 5kg?) eimer. hab da auch erstmal doof geschaut. naja, reicht mir nu eine weile, die tube ;)

    aber wenn man schon den kolben rausholt, kann man auch gleich einen reparatursatz kaufen und die dichtungen ersetzen, den kolben von rost befreien (1200-1500er nassschleifpapier, quer zur laufrichtung des kolbens mit viel wasser schleifen), den sattel vom rost befreien (dort wo dichtungen oder der kolben anliegen), die bolzen ebenfalls einer kur unterziehen und alle dichtungen ersetzen und das ganze ordentlich montieren und bremsflüssigkeit wechseln.

    kostet zwar im endeffekt ~60-70€ pro achse, aber dafür hat man dann garantiert ruhe. hab das nu am starlet, an der supra und vor 1,5 mon. auch an der corolla durch. im endeffekt das sinnvollste. ich habs auch erst mit 'notlösungen' versucht, mit dem ergebnis, das bei der corolla nach 400km wieder der sattel fest war. dann richtig gemacht -> 1,5 mon. und 7000km später: noch alles top und bremst wie eine eins auf der AB. und das bei 600-700km am stück.

    gruß, flo
     
  17. #16 CelicaAA63, 20.10.2007
    CelicaAA63

    CelicaAA63 Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    ich selber hab in 13 jahren noch bei keinem toyota den kolben aus seinem zylinder holen müßen weil der fest hang. eher das übliche das die führungen schon mal gerne festhängen.

    wundert mich jetzt das du das schon an 3 toyotas gemacht hast. waren die fest oder hast du die "vorsichtshalber" überholt?
     
  18. Formi

    Formi Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Supra MK3
    bei der corolla e11 und der mk3 waren auf den kolben rostpickel. bei der supra hats mir an der hinterachse scheiben + beläge versaut. bei der corolla hab ich es auch zuerst mit den bolzen versucht -> hat aber keine bzw. nur eine geringfügige besserung gebracht. bei beiden hat nur kolben raus + rost vom kolben entfernen geholfen. beim starlet haben wir nur die bolzen gangbar gemacht. zu weiterem bin ich da nicht mehr gekommen, da ich das auto eine woche später in die böschung gesetzt hab ;( :( :rolleyes: [​IMG] [​IMG]

    EDIT: bei der corolla war der kolben auch noch gangbar. aber es war ein riesiger unterschied ivor und nach überholung im bezug auf die kraft, die man aufwenden mußte um den kolben reinzudrücken.
     
  19. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    Keine Kupferpaste, bei neueren Fahrzeugen verträgt sich das ned mitm Material der Bremse, und das fängt dir BÖSE zum rosten an, Kupferpaste wird heut in keiner anständigen Werkstatt mehr verwendet! Da gibt's spezielles Hitzebeständiges Bremsenfett, z.B. Tunap - Das is hitzebeständig wie Kupfer auch, aber ned metallisch und somit gibts keine Kontaktkorrosion!
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 CelicaAA63, 20.10.2007
    CelicaAA63

    CelicaAA63 Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    also hitzebeständig ist kupferpaste allemal -30° bis 1100°. das heute so gut wie keine kupferpaste mehr eingesetzt wird hat nichts mit dem material der bremse zu tun sondern mit der ganzen elektronik (abs usw) da, (der name sagt es), kupferanteile mit drin sind die probleme oder störungen verursachen können. bevor so produkte wie keramik spray und konsorten auf den markt kamen gab es nur die kupferpaste.und die funktioniert heute noch so gut wie früher (auch mit abs.auf die menge kommt es an)

    bin mal gespannt was gleich für ein kommentar kommt wenn ich euch jetzt sage, das ihr das Bremsenquitschen auch ohne kupferpaste beseitigen könnt,indem ihr einfach bei neuen belägen die kanten an den belägen und am belagträger mit ner feile brecht.
     
  22. Formi

    Formi Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Supra MK3
    is doch normal. ;)
     
Thema: Bremssattel, welches Fett?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremssattel fett

    ,
  2. fett für bremssattel

    ,
  3. bremskolben fetten

    ,
  4. bremssattel schmieren,
  5. bremskolben schmieren,
  6. bremskolben fett,
  7. schmiermittel für bremssattel,
  8. bremssattel reparatur welches fett,
  9. bremssattel fetten,
  10. Bremskolbenfett,
  11. bremszange fett,
  12. bremsattel fett,
  13. bremssattel stifte fetten,
  14. bremssattel bolzen schmieren,
  15. fett für bremskolben,
  16. bremssattel einfetten,
  17. welches fett bremssattelfuehrung,
  18. Darf man Bremskolben einfetten,
  19. welches fett nehmen für Bremskolben,
  20. bremse einfetten,
  21. bremsbelag führungen fetten,
  22. bremskolben schmierstoff,
  23. bremsenfett oder kupferpaste,
  24. mit was kann man brems stifte einschmieren,
  25. bremse einfetten womit
Die Seite wird geladen...

Bremssattel, welches Fett? - Ähnliche Themen

  1. wieder der Bremssattel ?

    wieder der Bremssattel ?: Mein Toyota Yaris Verso macht schon wieder Geräusche beim Bremsen vorne links. Im Mai wurden die Scheiben &Beläge getauscht . Es trat ein...
  2. Celica t18 Wartungskit für Bremssättel

    Celica t18 Wartungskit für Bremssättel: Hallo, suche neue orginale Bremssatteldichtungen oder ein Wartungskit, mit diesen, für meine...
  3. Corolla E11 Preface: Bremssattel hinten R+L

    Corolla E11 Preface: Bremssattel hinten R+L: Hi, suche gut erhaltene hintere Bremssättel für meinen Preface Corolla E11. Gruß Thomas
  4. Avensis T25, knarzende Tür, fetten und womit?

    Avensis T25, knarzende Tür, fetten und womit?: Liebe Leute, die Temperaturen klettern wieder über 25 Grad und dann fängt die Fahrertür wieder an zu knarzen und lässt sich schwer öffnen und...
  5. Bremse/Bremssattel yaris verso

    Bremse/Bremssattel yaris verso: Hallo Ich fahre einen Toyota yaris verso. So bin ich zufrieden mit dem Wagen wenn nur nicht die Probleme an der Bremse / vorne links wären. Es...