Bremsen E11 ständig fest

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Starletfever, 29.10.2009.

  1. #1 Starletfever, 29.10.2009
    Starletfever

    Starletfever Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    0
    Hey

    seit ich den E11 habe gibts laufend Probleme mit den Bremsen. Die vorderen gehen fest. Ende letztes Jahr kamen vorne in die Kolben neue Dichtsätze rein(die Bremsen waren damals richtig fest) und es wurd dabei alles schön sauber gemacht.
    Mitte des Jahres nachdem es ewig Geräusche gab beim Bremsen war der Wagen dann bei Toyota -> Kolben wieder gangbar gemacht.
    Am Dienstag beim Winterräder wechseln is mir dann aufgefallen das die vorderen Räder sich nicht richtig frei drehen lassen und die Beläge an den Scheiben leicht anliegen und schleifen. Die Felgen werden aber nach wie vor nicht übermäßig warm.

    Was mich stuzig macht das die vorderen Bremsen betroffen sind und nicht die hinteren...

    Was kann man tun um damit endlich mal ruhe zu haben?

    Gruß Mandy
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RALLE86, 29.10.2009
    RALLE86

    RALLE86 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Wenn von technischer Seite her alles in Ordnung ist einfach ab und zu mal ordentlich in die Bremse steigen, klingt komisch aber hilft. Zumindest wird so verhindert das die Bauteile aneinander festrotten.
     
  4. Formi

    Formi Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Supra MK3
    hab meine bremssättel vorn bei ca. 100Tkm/vor 1,5jahren überholen müssen. seitdem keine probleme (jetzt 176Tkm). das die gaaanze leicht anliegen ist nicht schlimm.
     
  5. #4 Stefan_, 30.10.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Bin leider kein Techiker und kann daher auf die Frage selbst keine Antwort geben.

    Bei mir (Avensis Verso) war es tatsächlich so, dass am li. Hinterrad die Bremse 2x "gangbar gemacht" werden mussten, re. hinten gab es aber nie Probleme...

    P.S. Ich weiß nur, dass meine Frau mit ihrer Celica regelmäßig "Standpauken" von der Werkstatt bekommt, dass sie die Bremsen "öfter und stärker" nutzen müsse, sonst werden Scheiben, Beläge und Sättel kaputt...

    Grüße
    Stefan
     
  6. #5 diosaner, 30.10.2009
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Das die Beläge an der Bremscheibe anliegen, ist völlig normal. Solange das Rad frei drehen kann, besteht kein Grund zur Sorge.

    Wenn sich das Rad aber mit etwas Gewalt zum Drehen übereden lässt, dann sind entweder die Kolben fest oder die Gleitbuchsen, in denen der Sattel sich bewegt, sind fest und vergammelt.

    Wenn die Felgen auch nicht heiss werden, ist alles im grünen Bereich.

    Aber Achtung: Es muss aber nicht unbedingt an den Sätteln liegen, wenn die Bremsen fest sind.
    Möglich wären auch die Bremsschläuche oder der Hauptbremszylinder.

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, das die Bremsen vorne bei Toyota nicht so anfällig sind wie die Scheibenbremsen auf der Hinterachse.
     
  7. #6 EckigesAuge, 30.10.2009
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Das ist ein typisches E11-Problem. Wichtig bei der Überholung ist, dass die Kolben wirklich ordentlich vom Rost befreit werden (notfalls nen Hauch abdrehen) bzw. neue Kolben eingesetzt werden.
    Ich muß an meine nochmal ran, da ich den Rost nicht gut genug entfernt habe. Bei mir ist es allerdings nur der Sattel rechts vorn.
     
  8. Formi

    Formi Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Supra MK3
    bremskolben abdrehen? bist Du Dir da sicher? ?(

    ich nehm max. 1500er nassschleifpapier.
     
  9. #8 EckigesAuge, 31.10.2009
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Wenn man sich das traut. :D
    Ich traue es mir nicht... Man muß halt ganz exakt und nur einige µm abnehmen. Schleifpapier ist die bessere Lösung. :D
     
  10. #9 Starletfever, 31.10.2009
    Starletfever

    Starletfever Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für eure Tips

    wie gesagt bis jetzt lags an den Kolben und rechts war schlimmer als links.

    Ich bremse mit dem Corolla schon deutlich öffter als mit dem Starlet damals(da waren nach 60 tsd km die bremsen immer noch gut).

    Aber was ich bis jetzt schon in die bremsen vom E11 investiert hab. In 2 Jahren neue Beläge und Scheiben rund um, mehrmals gangbar machen lassen, neue dichtsätze für die kolben vorne:§$% (von den nerven ganz zu schweigen als im Urlaub in der Eifel die Bremsen plötzlich Geräusche machten als würden se mir jeden Moment um die Ohren fliegen)...
     
  11. #10 Japanerfan, 31.10.2009
    Japanerfan

    Japanerfan Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cit Xsara Picasso 1,6HDI Bj.2004; ex E10 LB
    Hallo!
    zu dem Thema meine Erfahrung, zwar mit dem E10, aber die Bremsen sind gleich gebaut, laut meiner Quelle: Hier ist immer von den Kolben die Rede, diese werden aber selten defekt, dafür stecken die Bremsen üblicherweise in den Führungen des Sattels fest. Siehe dazu folgendes Bild, und schau dir bei deinen Bremsen die Teile 2, 3 sowie das Loch in 5 (Sattelträger) an.
    [​IMG]
    Wenn die kleinen Gummimanschetten "löchrig" sind, weisst du, warum die Werkstatt immer "gängig gemacht" hat - aber nie das Rep-set mit diesen Teilen benutzte...
    Genau dieses hatte ich selber mal gekauft und verbaut, seitdem ist schon seit Jahren und gut 100 tkm nix mehr mit festgefressenen Bremsen.
    Und hinten habe ich Trommelbremsen (deiner aber vermutlich nicht), die musste ich auch nur ein einziges Mal machen lasssen. (mein E10 hat jetzt 290tkm runter und steht dzt. wegen einer undichten Einspritzung)
    Hoffe, dir nochmal weitergeholfen zu haben, allerdings werde ich das Bildchen nicht sehr lange online lassen.
    lg
    Japanerfan
     
  12. #11 EckigesAuge, 31.10.2009
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Da muß ich widersprechen. Beim E11 gehen die Kolben fest! Die Führungen stellen kaum ein Problem dar und sind recht einfach wieder gangbar zu machen. Im Zuge der Überholung sollte man natürlich (ist ja auch alles im Überholsatz dabei) alles machen. Wen das nicht gemacht wird, ist das natürlich ziemlich blöd... oder ziemlich intelligent, weil der Kunde so immer wieder kommt. ;)
     
  13. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Was man generell noch beachten sollte sind die Beläge selbst. Auch die können in ihren Führungen festgammeln, bzw kann es vorkommen daß die Belagträger unter den Klammern gammeln in denen die Beläge geführt werden was den selben Effekt hat, nämlich daß die Beläge sich nicht mehr von Hand bewegen lassen, was bei demontiertem Sattel gegeben sein muß.
    Auch hatt ich schon Zubehörbeläge die von der Paßform eher schlecht waren und im Bereich der Belagführen einer kleinen Nacharbeitung mit ner Feile bedurften.
    Grundsätzlich sollte man die Beläge in den Führungen großzügig mit Kupferpaste einsetzen um dort Gammel zu unterbinden.

    @ Wolfram: Kolben abdrehen ist bei Toyota-Sätteln absolutes NoGo ! Die sind hartverchromt und sie mit 1200er Schleifpapier abzuziehen ist das Maximum was man denen antun sollte. Wenn sie wirklich gammeln sollten sind sie zur Not aber auch einzeln erhältlich. Bei den Toyota-Sätteln die ich bisher überholt hab waren aber nie die Kolben das Problem sondern die Zylinderbohrungen im Sattel. Die Kolben hatten immer nur Anhaftungen von den gammeligen Zylinderwänden.
    Allerdings hatt ich zugegebenermaßen bisher nur Toyota-Sättel aus japanischer Produktion in der Hand und kann nicht sagen wie es sich bei den Textar- oder TRW-Sätteln aus europäischer Produktion verhält.

    mfg Eric
     
  14. #13 EckigesAuge, 01.11.2009
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Danke Eric für die Aufklärungen, die Details waren mir wirklich neu und helfen mir weiter! :)

    Wahrscheinlich habe ich letzten Winter die falsche Seite behandelt - nämlich den Kolben. Werde die Führungen mal genauer anschauen.

    Entschuldigung für mein Halbwissen. ;)
     
  15. #14 Starletfever, 01.11.2009
    Starletfever

    Starletfever Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt ende 2008 haben wir (nochmal vielen dank an die schnelle Hilfe) die Bremsen auseinander genommen, alles entrostet, neue Dichtsätze rein gemacht.

    So richtig fingen die Probleme dann glaub ich in der Eifel wieder an als die Bremsen dann mal n bischen beansprucht wurden.

    Also darf man beim Corolla nich zu wenig bremsen aber mal n bischen mehr is auch nich richtig.

    Kann man das Problem dann nur dauerhaft in den grif kriegen in dem man die teile einmal komplett alle durchtauscht?

    Ach ja und billig Scheiben und Beläge sind da auch nich drann gekommen...
     
  16. #15 Eric Draven, 01.11.2009
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Hallo Mandy,
    da bin ich jetzt aber echt....platt.
    Ich mein ich habe die ganze Prozedur ja nicht zum ersten mal gemacht und
    wirklich alles penibel Saubergemacht..
    Das es jetzt wieder probleme gibt,kann ich mir nicht erklären.
    Der kolben v.l war richtig festgerostet..ich habe die Laufbahnen und den
    Kolben mit Bohrmaschine und Drahtaufsatz spiegelblank sauberbekommen.
    DIe Kolbenbeschichtung war noch O.K.
    Alle Manschette auch die Schiebehülsen wurden erneuert.
    Danach lief die Bremse wie neu....

    Vielleicht hat X-Large ja recht,das der HBZ verschmutz oder eine Dichtung darin defekt ist...
     
  17. #16 derKalle, 06.11.2009
    derKalle

    derKalle Junior Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte das selbe Problem ... nur diese ganze "Reperatur" und "Dichtsatz" Kramgeschichte war mir etwas zu schwammig ...

    Ich habe mich für komplett neue Sättel entschieden - teuer aber seit dem keinerlei Probleme mehr!

    Wenn man es kurz durchrechnet - wird man meist feststellen das es unterm Strich günstiger ist neue Sättel zu verbauen als ständig die Reperatursätze ect.
     
  18. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Starletfever, 07.11.2009
    Starletfever

    Starletfever Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    0
    das hatte man mir bei einem Toyotahändler auch geraten aber nach dem ich gehört habe was die Sättel allein schon als Zubehör (Bosch= ca halber preis wie toyota) kosten :rolleyes:. nein danke.
    dafür kann ich se mehr als 10 mal gangbar machen lassen. Wenn ich das 2 mal im Jahr machen lassen muss sind wir 5 Jahre weiter bis ich den Preis wieder raus hab. Und so lang bleibt der e11 bestimmt nicht....
     
  20. #18 SchiffiG6R, 07.11.2009
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.215
    Zustimmungen:
    49
    Fahrzeug:
    AE111 G6R (Baustelle), Lexus IS200, Aprilia SR 125 Motard
    Hatte meine beiden vorderen Sättel damals komplett zerlegt, drei Tage in Waschbenzin eingelegt und dann mit einem originalem Reparatursatz auch wieder zusammengesetzt. Kolben und Sattel wurden mit Wasserschleifpapier bearbeitet. Danach war Ruhe...

    Das mit den festsitzenden Belägen ist mir auch schon desöfteren aufgefallen, meistens setzt sich unter den Auflageblechen der Beläge dermaßen viel Rost ab das man da echt mit Bohrmaschine und Drahtbürstenaufsatz dran muss. Ganz krass ist das mit dem Rost beim Yaris P1 (beidachsig mit Scheibenbremse), Corolla Verso E12 (Hinterachse), Celica T23 (beidachsig) und Corolla E11,E12 (Hinterachse).

    Habe schon oft von eingen Leuten gehört das sie beim Wechsel der Bremsbeläge ein paar Tropfen WD40 in die Staubmanschette spritzen oder auch im Rahmen der Wartung die Sättel von aussen damit behandelt werden. Kann bestimmt nicht schaden...
     
Thema:

Bremsen E11 ständig fest

Die Seite wird geladen...

Bremsen E11 ständig fest - Ähnliche Themen

  1. Warnblinkschalter Corolla E11 Bj.99 8-polig

    Warnblinkschalter Corolla E11 Bj.99 8-polig: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Warnblinkschalter für einen Corolla Modell E11 Bj.99 (5013 403). Es ist ein 8 poliger Stecker im KFZ...
  2. Dachträger e11

    Dachträger e11: Hallo Ich bin auf der suche mach der richtigen befestigen des grundträger für einen 3türer e11g6 compakt. AE111 Wie wird dieser im Bereich der...
  3. Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger

    Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger: Hallo Zusammen Hat noch jemand so nen Dachträger über ? Ich hab einen für einen 4 türer,den bekomme ich aber nicht fest im bereich der...
  4. Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert

    Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert: Guten Morgen, nach hin und her und beobachten und Toyotahändler fragen wende ich mich jetzt hilfesuchend zu euch. Mein Rolla klappert. Daten:...
  5. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...